Werden die Stadträte einknicken?

Der Streit um das neue Feuerwehrdepot in Drohndorf geht in eine neue Runde: Nach dem Beschluss des Stadtrates, den Drohndorfer Kameraden ein eigenes Gerätehaus zu bauen, hatte Oberbürgermeister Andreas Michelmann Widerspruch eingelegt. Deshalb steht das Thema am Mittwoch, 17. Mai 2017, erneut auf der Tagesordnung der Stadträte.

„Kaspertheater“, nächster Akt – könnte man zynisch einen Ausspruch von Ascherslebens Oberbürgermeister Michelmann weiterführen. Denn schon damals, im Februar dieses Jahres, hatte er keine netten Worte für die Entscheidung der Stadträte gefunden. Die hatten sich nämlich nicht dem Vorschlag der Stadtverwaltung angeschlossen, ein Depot für die Orte Freckleben und Drohndorf gemeinsam zu bauen, sondern wollten lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen, um jedem Dorf ein eigenes Gerätehaus zu ermöglichen.

Mit dem Veto des Oberbürgermeisters müssen die Räte sich nun erneut damit befassen und sollen dem ursprünglich von der Verwaltung vorgeschlagenen gemeinsamen Feuerwehrdepot für die Gemeinden Drohndorf und Freckleben zustimmen. Ob sie das tun werden und damit vor dem OB einknicken…? Der OB hätte sein Ziel dann jedenfalls erreicht: So lange über ein Thema abstimmen lassen, bis ihm das Ergebnis passt. Hinter den Kulissen ist sicher in der Zwischenzeit um Kompromisse gerungen worden (setzt man als Bürger jedenfalls voraus). Ob und wie ein solcher Kompromiss aussieht, wird sich nach der Stadtratssitzung zeigen.

Oder um im Bild zu bleiben: Werden die Kasper im Theater Oberhand gewinnen oder vom Krokodil gefressen ;-)?

Wer noch mal wissen möchte, worum es damals im Februar ging, kann hier nachlesen, oder sich dieses Video ansehen (ein Video, das auf Youtube immerhin über 1200 Leute interessiert hat).

Vielleicht gefällt dir auch

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen