BDSwiss Demokonto Handel mit geringen Summen moglich

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Contents

Finanzinspektor

BD Swiss Erfahrungen und Fakten zum Broker

Was ist BDSwiss?

BDSwiss ist ein Broker für binäre Optionen mit Firmensitz auf Zypern. Zusätzlich hat das Unternehmen einen Sitz in Deutschland in Frankfurt am Main. Die Firma wurde 2020 gegründet und ist in vielen europäischen Ländern aktiv (unter anderem in Frankreich, Italien, Spanien, Dänemark und Norwegen).

Über eine Online-Trading-Plattform können Nutzer auf BDSwiss mit binären Optionen aus vielen unterschiedlichen Anlageklassen (wie z.B. Aktien, Rohstoffe und Währungen) handeln.

Die Zielgruppe dieses Anbieters sind sowohl erfahrene Trader als auch komplette Neueinsteiger. Für Trading-Neulinge sind vor allem die geringe Mindesteinzahlung von 100 Euro und der Bonus nach erfolgreicher Registrierung interessant.

Nach eigener Aussage achtet der Anbieter besonders darauf seinen Kunden einen ausgezeichneten Service zu bieten, Trading für Nutzer mit jedem Erfahrungslevel zu ermöglichen und die Kunden bestmöglich bei der Entwicklung und Erweiterung ihres Wissens zum Thema binäre Optionen zu unterstützen.

Ist BDSwiss seriös?

BDSwiss erfüllt die grundlegenden Bedingungen, die für jeden seriösen Broker gelten:

  • durch eine EU-Börsenaufsichtsbehörde zugelassen überwacht und lizenziert
  • Sitz und Regulierung (inklusive Einlagensicherung) in der EU
  • Niederlassung in Deutschland
  • Support auf Deutsch ohne teure Service-Hotline

Der Anbieter ist durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert. Er ist unter der Lizenznummer 199/13 lizenziert und unterliegt klar den gesetzlichen Richtlinien der Europäischen Union. Zusätzlich wird der Broker durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) überwacht.

Diese beiden offiziellen Institutionen stellen den ordnungsgemäßen Betrieb des Brokers sicher und achten unter anderem darauf, dass die Gelder der Nutzer auf externen Konten getrennt vom Unternehmensvermögen aufbewahrt werden. Durch diese Maßnahmen ist das Kapital der Anleger selbst im Falle eine Unternehmensinsolvenz geschützt.

Darüber hinaus ist der Trading-Anbieter den gesetzlich geltenden Richtlinien zur Risikoaufklärung verpflichtet und weißt Trader stets transparent auf bestehende finanzielle Risiken beim Handel mit binären Optionen hin.

Wir können also festhalten: BDSwiss ist hochseriös, arbeitet absolut transparent nach europäischem Recht und Gesetz und wir von anerkannten Finanzinstitutionen reguliert und kontrollier.

Inhaltsverzeichnis: Die wichtigsten Fakten:
Unternehmen BDSwiss Holding Plc
Adresse Makariou III Street 160 , 3026 Limassol , Zypern
Registrierungs­nummer HE 300153
Regulierung / Lizenz CySEC, 199/13
Telefon 0800 0710 730, 12:00 – 20:00 Uhr
eMail [email protected]
Live Chat 24/7, deutsch
Fax: 069 – 175368649

Warum liest man trotzdem im Internet immer wieder von BDSwiss Betrug oder Abzocke?

Vor allem in Foren zum Thema Investment und Trading finden sich immer wieder Nutzer die lautstark von Betrug und Abzocke bei binären Optionen berichten. Diese Vorwürfe sind jedoch vollkommen haltlos. Der Anbieter steht unter strengster Aufsicht durch etablierte Finanzinstitutionen und hätte schon beim kleinsten Verstoß gegen europäisches Recht mit konsequenter Strafverfolgung zu rechnen. Ganz abgesehen davon, dass bei einem tatsächlichen Betrug der Ruf des Brokers in kürzester Zeit ruiniert und die Insolvenz so gut wie sicher wäre.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Woher kommen nun also die Vorwürfe der mangelnden Seriosität und Abzocke? In aller Regel stammen diese von enttäuschten Tradern, die sich ohne sich vorher auch nur im Entferntesten mit Chartanalyse oder den Auswirkung von wirtschaftspolitischen Ereignissen auf die Kursentwicklung zu befassen in den Handel gestürzt haben. Nachdem besagte „Trader“ dann willkürlich ein paar Mal auf fallende oder steigende Kurse gewettet und ihr ganzes Kapital verzockt haben, kommen sie in die Foren und schreiben sich dort ihren Frust von der Seele. Dass ihr Vorgehen allerdings nichts mit seriösem Trading zu tun hatte und ähnlich aussichtsreich war wie im nächstbesten Kasino alles auf eine Zahl zu setzen scheint ihnen dabei nicht einmal bewusst zu sein.

Bevor man sich als Neuling ans Traden wagt sollte man sich immer zuerst mit den Grundlagen des binären Optionenhandels vertraut machen. Der Broker bietet hierzu ein ausführliches Angebot an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wie läuft die Anmeldung ab?

Die Kontoeröffnung bei BDSwiss geht sehr einfach und schnell in nur ein paar Minuten. Es werden lediglich einige personenbezogene Daten abgefragt auf die ein kurzer Fragebogen folgt. Das Konto ist kostenfrei und kann sowohl in Euro als auch in US Dollar geführt werden.

Wie funktioniert die Einzahlung?

Bevor mit dem Traden begonnen werden kann muss eine erste Einzahlung gemacht werden. Die Mindesteinzahlung ist mit nur 100€ sehr niedrig, was besonders für Trading-Anfänger interessant sein dürfte. Die Einzahlung kann mit einer Reihe verschiedener Zahlungsmöglichkeiten durchgeführt werden. Unter anderem werden die folgenden Möglichkeiten angeboten:

Gibt es einen Bonus für neue Trader?

BDSwiss bietet Neueinsteigern bis zu 100€ Bonus auf die erste Einzahlung.

Bietet der Broker ein Demokonto?

Leider bietet BDSwiss kein Demokonto an auf dem das Traden mit „Spielgeld“ vollkommen ohne Risiko geübt werden kann. Hier besteht unserer Meinung nach Verbesserungsbedarf, da gerade Trading-Einsteiger häufig gerne erstmal mit einem Demo-Account erste Erfahrungen sammeln, bevor sie sich an das das Setzen mit echtem Geld heranwagen.

Welche Handelsplattform wird verwendet?

Die verschiedenen Broker für binäre Optionen nutzen unterschiedliche oftmals standardisierte Handelsplattformen. BDSwiss setzt auf die webbasierte Plattform SpotOption 2.0. Diese Plattform ist sehr übersichtlich gestaltet und kann weitgehend intuitiv bedient werden. Es sind erstmal keine speziellen Vorkenntnisse nötig, um sich auf der Plattform zurecht zu finden, was sicher vor allem für Einsteiger von Vorteil ist.

Ein weiterer großer Vorteil von SpotOption2.0 besteht darin, dass die Plattform komplett für mobile Endgeräte optimiert ist. Dadurch kann problemlos auch unterwegs von Smartphone oder Tablet aus gehandelt werden. Zur Nutzung ist lediglich die Installation der jeweiligen App nötig.

Womit kann gehandelt werden?

Der Anbieter stellt mehr als 170 handelbare Basiswerte zur Verfügung und setzt sich dadurch klar von den Mitbewerbern ab. Das Setzen auf folgende Basiswerte ist möglich:

  • Aktien
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Edelmetalle
  • Währungspaare

Welche Handelsarten stehen bei dem Anbieter zur Verfügung?

BDSwiss bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Handelsarten, die sich unter anderem hinsichtlich ihres Risikos, ihrer Gewinnaussicht und der Zeitspanne in der sie ablaufen unterscheiden.

Binäre Optionen (Call und Put)

Bei den klassischen binären Call- und Put-Optionen wird auf das Steigen (Call) oder Fallen (Put) des Kurses eines Basiswertes (z.B. Aktien, Rohstoffe, etc.) innerhalb einer vorgegebenen Laufzeit gesetzt. Liegt man mit seiner Einschätzung richtig gewinnt man Geld hinzu, liegt man jedoch falsch verliert man seinen Einsatz. Die Laufzeiten der typischen Binäroptionen liegen zwischen 15 Minuten und 12 Stunden.

Beim Binäroptionenhandel gibt es die sogenannten „Pro Trader“-Funktionen Double Up und Rollover. Die Double Up Funktion wird bei Trades verwendet, die mit hoher Wahrscheinlichkeit gewonnen werden. Mit ihrer Hilfe können Trader mit lediglich einem Mausklick den Einsatz des Trades zu verdoppeln. Allerdings besteht neben der erhöhten Gewinnchance dadurch natürlich auch ein größeres Verlustrisiko, weshalb diese Funktion wohl vor allem für fortgeschrittene Trader interessant ist, die sich ihrer Sache sehr sicher sind.

Mithilfe der Rollover Funktion kann die Ablaufzeit eines Trades verlängert werden. Dies kann sehr nützlich sein, um einen Trade der knapp über- oder unterhalb des gewünschten Kurses liegt durch die Verlängerung doch noch in den Gewinnbereich zu retten.

Langfristig

Langfristige Optionen unterscheiden sich in ihrem grundsätzlichen Aufbau nicht von den typischen binären Optionen. Allerdings können die Verfallszeiten deutlich länger gewählt werden. Sie können beispielsweise bis zum Ende des Tages, der Woche, des Monats oder noch länger eingestellt werden.

Paare

Bei dieser Art des Handels wird vorhergesagt welcher der beiden Teile eines Paares (z.B. die Aktien zweier Unternehmen, oder zwei Rohstoffe) am Ende des festgelegten Zeitraums den besseren Kurs haben wird.

60 Sekunden

Beim 60 Sekunden-Handel wird wie bei den klassischen Binäroptionen auf das Steigen oder Fallen eines Kurses gesetzt. Allerdings sind die Zeitspannen der Trades deutlich kürzer. Trades innerhalb der folgenden extrem kurzen Zeiträume möglich:

  • 60 Sekunden
  • 90 Sekunden
  • 120 Sekunden
  • 180 Sekunden
  • 300 Sekunden

Bei diesen hochriskanten kurzen Geschäften kann eine traumhafte Rendite von bis zu 85 Prozent erzielt werden, liegt man jedoch falsch ist das eingesetzte Kapital verloren. Bei BDSwiss ist der 60 Sekunden Handel bereits mit einem Kapitaleinsatz von nur 5€ möglich, was vor allem Einsteigern eine gute Möglichkeit bietet diese Art des Handels mit geringem Verlustrisiko auszuprobieren.

One Touch

Bei One Touch handelt es sich um eine sehr riskante und damit auch potentiell sehr rentable Option bei der der Kurs des Basiswerts innerhalb der gewählten Laufzeit einen angegebenen Grenzwert mindestens einmal über- bzw. unterschreiten muss. Wird die Überschreitung oder Unterschreitung korrekt vorhergesagt gilt der Trade als gewonnen. Bei einem exakten Erreichen des Kurses ohne Über- bzw. Unterschreitung gilt die Option ebenfalls als gewonnen.

Ladder-Option

Bei dieser Variante werden im Kurs-Chart mehrere Grenzwerte in regelmäßigen Abständen durch farbige Linien markiert. (Die Linien erinnern etwas an die Sprossen einer Leiter, daher der Name.) Der Trader kann nun vorhersagen ob der Kurs beim Ablaufzeitpunkt über- oder unterhalb einer bestimmten Linie liegen wird. Je unwahrscheinlicher der Kurssprung über bzw. unter eine bestimmte Linie aus Sicht des Brokers ist desto höher sind die angebotene Auszahlung und der prozentuale Gewinn.

Ein Vorteil bei dieser Option ist, dass man als Händler das eigene Risiko sehr gezielt dosieren kann, da es z.B. möglich ist gezielt auf verhältnismäßig sichere Kursentwicklungen zu setzen und dadurch viele kleine aber relativ risikolose Gewinne mitzunehmen.

Welche Renditen sind bei BDSwiss möglich?

Die mögliche Rendite beim Handel mit Binäroptionen liegt bei diesem Broker im Durchschnitt bei 65-85 Prozent. Diese Rendite liegt im Vergleich zu anderen binären Optionen Broker im höheren Bereich.

Wie erfolgt die Auszahlung von Gewinnen?

Bevor die erste Gewinn-Auszahlung durchgeführt werden kann muss BDSwiss den Wohnsitz und die Identität des Trading-Konto Inhabers überprüfen. Hierzu muss in der Regel eine Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses eingereicht werden.

Diese Maßnahme dient der Sicherheit der Trader, da der Broker so sicherstellt, dass das Geld tatsächlich an die richtige Person ausgezahlt wird und keine Konten unter falschem Namen eröffnet werden.

Die Geschwindigkeit der Auszahlung hängt etwas von der gewählten Auszahlungsmethode ab. In der Regel erscheint der Betrag allerdings innerhalb weniger Tage auf dem Konto.

Bietet der Broker eine App an?

BDSwiss bietet Apps für iOS und Android an. Die Apps sind sehr übersichtlich gestaltet und durchdacht designt und ein erfolgreicher Handel per Smartphone oder Tablet ist bei dem Broker kein Problem.

Wie gut ist der Support des Anbieters?

Der Handel mit Binäroptionen ist gerade für Einsteiger nicht immer ganz leicht zu durchschauen und daher ist ein zuverlässiger Kundeservice natürlich ausgesprochen wichtig. Glücklicherweise legt der Anbieter besonderen Wert auf Support und Kundenservice.

Folgende Kommunikationskanäle stellt der Broker zur Verfügung:

  • Telefon (täglich von 9 bis 21 Uhr)
  • Live-Chat (24 Stunden täglich)
  • E-Mail
  • Post

Besonders erfreulich ist, dass der Support komplett auf Deutsch zur Verfügung steht, was leider in der noch recht jungen binäre Optionen-Branche keine Selbstverständlichkeit ist.

Welche Hilfestellungen stellt BDSwiss für Trading-Anfänger bereit?

Gerade als Neuling ist man auf Hilfestellungen angewiesen, um die verschiedenen Aspekte des Handels mit Binäroptionen zu durchschauen und Chancen und Risiken bestmöglich einschätzen zu können.

Hierzu steht eine Reihe nützlicher Hilfsmittel bereit:

  • Einführungsvideos in denen die verschiedenen Funktionen der Plattform und mögliche Trades ausführlich erläutert werden
  • Info-Artikel mit Informationen zum bestmöglichen Einstieg in den binäre Optionen Handel
  • so genannte „Strategiematerialien“ in Form kostenloser ebooks in denen wesentliche Aspekte des Tradings wie die psychologischen Voraussetzungen erfolgreicher Trader oder die Vor- und Nachteile der 4 existierenden Basiswert-Klassen ausführlich erläutert werden
  • einen „Ökomischen Kalender“ mit wichtigen wirtschaftspolitischen Terminen, die Auswirkungen auf die Kurse haben könnten
  • einen gut gepflegten Blog, in dem stets aktuelle Trading-Themen und Trends vorgestellt werden
  • einen eigenen YouTube-Kanal mit vielen nützlichen Videos rund um das Thema binäre Optionen

Zudem befindet, wenn man in seinen Trading-Account eingeloggt ist, in der rechten Seitenleiste stets ein Hilfebereicht, in dem die grundlegende Funktionsweise der verschiedenen Handelsarten genau erläutert wird.

Mit welchen Besonderheiten kann der Broker aufwarten?

Folgende Eigenschaften lassen BDSwiss aus der Masse der binäre Optionen-Broker hervorstechen:

  • geringer Einzahlungsbetrag von nur 100€
  • Trades bereits mit 5€ Einsatz möglich
  • Firmensitz in Deutschland
  • kompletter Support auf Deutsch verfügbar
  • zahlreiche Trainings- und Übungsmaterialien für Einsteiger

Was sind mögliche Kritikpunkte?

Negativ ist uns beim Test das nicht vorhandene Demokonto aufgefallen. Dieses wäre vor allem für binäre Optionen-Neulinge eine gute Gelegenheit sich in die Materie einzuarbeiten ohne von Anfang an echtes Kapital zu riskieren. Allerdings ist anzumerken, dass sich das Verlustrisiko aufgrund der geringen Mindesteinzahlung und der Möglichkeit bereits mit einem Einsatz von 5€ erfolgreich zu traden in vertretbaren Grenzen hält.

Wie sind die BDSwiss Erfahrungen von Tradern?

Die meisten Erfahrungen die man zu BDSwiss im Internet findet sind ausgesprochen positiv. Häufig werden die besonders übersichtliche Handelsplattform und der kompetente Kundenservice lobend erwähnt. Viele Nutzer berichten von schönen Gewinnen, die sie auf der Plattform des Brokers erzielen konnten.

Allerdings darf natürlich nicht vergessen werden, dass eine genaue Beschäftigung mit der Materie und eine sorgfältige Abwägung des jeweiligen Risikos Grundvoraussetzungen für den Handel mit binären Optionen sind.

Negative Erfahrungen wie man sie vereinzelt in Foren findet, stammen in der Regel von unvorsichtigen Tradern, die ohne sich auch nur im Entferntesten mit dem Markt zu beschäftigen, wahllos mit binären Optionen spekuliert haben. Dass ein solches unkoordiniertes Vorgehen auf Dauer nicht zum Erfolg führen kann, sollte von Anfang an klar sein.

Fazit

BDSwiss ist ein sehr seriöser Broker der Einsteigern und Fortgeschrittenen hervorragende Voraussetzungen bietet, um beim Handel mit binären Optionen erfolgreich zu sein. Die besonderen Stärken des Brokers bestehen unter anderem in seiner sehr benutzerfreundlichen Handelsplattform, der geringen Mindesteinzahlung von nur 100€, sowie dem komplett auf Deutsch zur Verfügung stehenden Kundensupport. Ein Wermutstropfen ist das nicht vorhandene Demo-Konto. Aufgrund der zahlreichen Hilfsmittel für Einsteiger und der Möglichkeit bereits mit 5€ Einsatz zu traden ist der Anbieter dennoch gerade auch für Trading-Neulinge eine sehr gute Wahl.

Häufige Fragen zu BDSwiss (FAQs)

In diesem Bereich finden Sie eine Auswahl der häufigsten Fragen, die immer wieder zum Thema BDSwiss gestellt werden.

Was kostet BDSwiss?

Das Konto ist an sich vollkommen kostenlos. Um jedoch am Trading teilnehmen zu können ist allerdings eine Mindesteinzahlung von 100€ nötig. Das eingezahlte Geld steht anschließend komplett zum Trading zur Verfügung. Der Betrag von 100€ ist im Vergleich zur minimalen Einzahlung bei anderen Brokern ausgesprochen niedrig.

Wer steckt hinter BDSwiss?

BDSwiss wird betrieben von der BDSwiss Holding Plc., die ihren Hauptsitz auf Zypern hat und eine Zweigstelle in Frankfurt am Main in Deutschland betreibt. Da das Unternehmen somit vollständig in der Europäischen Union tätig ist, unterliegt es den strengen europäischen Gesetzen und Vorschriften für den Finanzsektor.

Die Kurse welcher Aktien sind verfügbar?

Bei BDSwiss kann auf den Aktienkurs zahlreicher größerer Unternehmen gesetzt werden. Unter anderem stehen die Kurse von Apple, Google, Facebook, Amazon, Siemens, eon oder BNP Paribas zur Verfügung.

Ist BDSwiss für Anfänger geeignet?

Ja, aufgrund des ausführlichen Informationsmaterials, der geringen Mindesteinzahlung und der Möglichkeit bereits mit 5€ Einsatz zu handeln ist der Anbieter besonders gut für Einsteiger geeignet.

Wie lange dauert die Auszahlung bei BDSwiss?

Die Auszahlung hängt etwas von der gewählten Auszahlungsmethode ab. In der Regel ist das Geld jedoch innerhalb weniger Tage auf dem Konto. Vor der Auszahlung ist ein Identitäts- und Wohnsitznachweis notwendig.

Gibt es eine BDSwiss App für das iPad und für Android?

Ja, BDSwiss bietet ein umfangreiche und intuitiv nutzbare App für iOS- und Android-Geräte an, um das Traden auch unterwegs zu ermöglichen.

Muss man auf Gewinne bei BDSwiss Steuern zahlen?

Genau wie bei jeder anderen Art von Finanzprodukt müssen auch auf die Gewinne bei BDSwiss überhalb eines gewissen Freibetrags Steuern gezahlt werden. Die Steuern werden von BDSwiss nicht automatisch abgezogen und es liegt in der Verantwortung des Traders, die Gewinne beim zuständigen Finanzamt korrekt anzugeben.

Gibt es Alternativen zu BDSwiss?

BDSwiss ist unserer Meinung nach einer der besten Anbieter für Binäroptionen in Deutschland, aber natürlich gibt es zahlreiche Alternativen. Empfehlenswert sind zum Beispiel auch die Broker Anyoption, 24option und IQ Option. Der Broker 24option bietet im Gegensatz zu BDSwiss ein kostenloses Demokonto an, auf dem das Handeln ohne finanzielles Risiko geübt werden kann.

Kann man BDSwiss auch ohne Kreditkarte nutzen?

Ja, aufgrund der Möglichkeit die Einzahlung von Kapital auch per Sofortüberweisung, Paysafecard oder Skrill vorzunehmen ist eine Nutzung auch ohne Kreditkarte möglich.

Kann man BDSwiss mit paysafecard oder mit PayPal nutzen?

BDSwiss bietet eine Einzahlung per paysafecard an. PayPal steht unseren Informationen nach derzeit leider nicht zur Verfügung.

Kann man BDSwiss auf Deutsch nutzen?

Ja, die Online-Plattform und die Apps sind komplett auf Deutsch verfügbar und auch der Kundenservice hilft auf Deutsch weiter. Der deutsche Support ist einer der Punkte die BDSwiss klar von der Konkurrenz abheben.

Forex Demokonto

Forex Demokonto

Devisenhandel leicht gemacht mit einem Demokonto

Die meisten Forex Broker bieten ihren Kunden ein kostenloses Demokonto für den Einstieg in den Forex-Handel, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die komplexen Regeln und Handelsstrategien anhand einer sich an realen Marktbedingungen orientierenden Simulation zu lernen. Als Trader mit einem Forex-Demokonto setzen Sie ausschließlich virtuelles Geld und kein reales Vermögen ein.

Warum ein Demokonto beim Devisenhandel wichtig ist

Mit einem Forex-Demokonto lernen Sie Handelsstrategien zu Echtmarktbedingungen kennen. Ein Demokonto bietet Ihnen die Gelegenheit, ohne Risiko Ihre ersten Schritte in der Welt des Devisenhandels zu unternehmen und erste Erfahrungen auf dem Feld des weltweiten Devisenhandels zu sammeln.

Sie können große Gewinne realisieren, aber auch entsprechende Verluste einfahren. Macht der Forex-Trader Fehler mit seinen Handelsstrategien, riskiert er sein ganzes Depot. Ist er jedoch in der Lage, die Kurse richtig zu interpretieren und verfügt er über ein entsprechendes Know-how des Finanzmarktes, bleibt das Verlustrisiko in der Regel gering.

Die Voraussetzungen für ein gutes Forex Demokonto

Demokonto mit unbegrenzter Laufzeit

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Brokers auf einen Anbieter, der Ihnen ein Demokonto mit unbegrenzter Laufzeit zur Verfügung stellt. Viele Broker stellen ihr Musterdepot nur für einen Zeitraum von 14, 21 oder 28 Tagen zur Verfügung. Diese Zeit ist zu kurz, um den Devisenhandel sicher zu erlernen.

Unbegrenzte Summe des virtuellen „Spielgeldes“

Forex Broker mit einem breit aufgestellten Angebot stellen ihren Kunden ein Demokonto nicht ausschließlich zu Lernzwecken zur Verfügung, sondern ermöglichen auch erfahrenen Tradern, ihre Handelsstrategien zu verfeinern oder neue auszuprobieren.

Für Anfänger ist es wichtig, sich mit den Algorithmen und der Charttechnik vertraut zu machen. Das Experimentieren mit einem uneingeschränkten Musterdepot, das alle Funktionen des Forex-Livekontos bietet, ist wichtig, um im Verlustfall keine teuren und folgenschweren Fehler zu begehen.

In diesem Zusammenhang sollte die Summe des virtuellen „Spielgeldes“ nicht begrenzt sein, denn ist dies aufgebraucht, ist die Nutzung des Forex-Demokontos nicht mehr möglich. Mit einem unbegrenzten Demokonto haben Forex-Trader die Chance, über einen langen Zeitraum zu einem echten Forex-Profi zu werden.

Im komplexen Devisenhandel hört das Erlernen neuer Anlagestrategien niemals auf. An diesem Angebot zeigt sich, dass Forex-Broker mit unterschiedlichen Obergrenzen und Fristen arbeiten.

Demokonto nicht an Eröffnung eines Livekontos und Mindestsumme gebunden

Oft verlangen Forex-Broker bei der Anmeldung eines Demokontos die parallele Eröffnung eines Livekontos, über das die Trader später mit realen Einsätzen Devisen handeln.

Die Summen der Mindesteinzahlungen variieren. Sie bewegen sich zwischen niedrigen 100 Euro und hohen 4.000 Euro.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob der Devisenhandel die richtige Anlagestrategie ist, sollten Sie einen Devisen-Broker auswählen, der die Anmeldung eines Demokontos nicht von der parallelen Eröffnung eines Livekontos und der Einzahlung einer Mindestsumme abhängig macht.

Es könnte bei Abmeldung eventuell ein Problem mit der Rückzahlung der eingezahlten Summe geben. Legen Sie daher Wert auf eine schnelle Einzahlungs- und Auszahlungsabwicklung und wählen Sie einen Broker, der ein Forex-Demokonto als Bonus zum realen Livekonto gewährt.

Demokonto bietet Handel unter realen Marktbedingungen

Entscheiden Sie sich für einen Anbieter, der Ihnen ein unbegrenztes Demokonto zur Verfügung stellt, mit dem Sie unter Echtmarktbedingungen ohne Einschränkung der Funktionen Ihre Forex-Handelsstrategien erlernen und kontinuierlich verbessern.

Die ideale Handelsfläche ist intuitiv und einfach bedienbar und orientiert sich an der technischen Bandbreite eines Livekontos. Es stellt uneingeschränkt alle Analysefunktionen und Charttechniken des realen Handelsmarktes zur Verfügung.

Achten Sie in diesem Zusammenhang auf die Gebühren des Livekontos und wählen Sie den Broker nicht ausschließlich aufgrund eines guten Musterdepots. Die Gebühren für Ihre Trades auf dem Livekonto sollten kundenfreundlich und bezahlbar sein, damit Sie nicht mehr für den Handel mit Währungspaaren zahlen als nötig.

Achten Sie darauf, dass der Broker die Spreads des Demokontos nicht enger setzt als unter realen Marktbedingungen und auf der Grundlage von Minimum-Spreads handelt, während die Geld/Briefspannen auf dem Livekonto ausgeweitet werden.

Manche Broker setzen ihre Spreads auf den Demokonten unrealistisch eng an, um überdurchschnittlich gute Handelsergebnisse zu erzeugen, die unter realen Marktbedingungen nicht möglich sind. Ein Forex-Demokonto zu realen Marktbedingungen verzichtet auf eine Aufpolierung durch „Requotes“ und „Stop Phishing“.

Jetzt passenden Broker in unserem Forex Vergleich finden!

So lernen Sie mit Ihrem Forex-Demokonto die richtigen Handels-Strategien

SETZEN SIE IHR GELD WEISE EIN

Handeln Sie mit Ihrem Demokonto unter denselben Bedingungen wie mit Ihrem späteren Livekonto. Setzen Sie nie Geld ein, dass Sie für Ihren kurz- bis mittelfristigen Lebensunterhalt brauchen. Setzen Sie sich von Anfang an ein persönliches Limit und beenden Sie Ihre Trades, wenn Sie dieses erreicht haben. Auf diese Weise vermeiden Sie die typische „Zockermentalität“, mit der sich Trader fieberhaft darauf konzentrieren, immer mehr Geld zu gewinnen.

Diese Strategie geht am Ende nicht auf, Sie überstrapazieren Ihre psychischen Kompetenzen und lassen sich zu unüberlegten Handelsstrategien hinreißen, die unweigerlich zu hohen Geldverlusten führen können. Setzen Sie Ihr virtuelles Geld auf dem Demokonto genauso ein, als wenn Sie mit Ihren Trades jederzeit das Risiko eingehen, echtes Geld zu verlieren. Nur so erlernen Sie professionelles Trading zu den Bedingungen des realen Forex-Marktes.

EINSATZ VON „STOP LOSS“ ZUR RISIKOMINIMIERUNG

Setzen Sie auch auf Ihrem Demokonto die Funktion „Stop Loss“ ein, um Ihr Handelsrisiko zu minimieren. Mit diesem zuvor festgelegten Risiko schützen Sie sich davor, unkontrollierbare Risiken und Verluste einzugehen. Nur wenn Sie Ihren Devisenhandel objektiv überschaubar halten, sind Sie in der Position, überlegt zu reagieren, sobald Ihre Positionen anfangen, sich zu bewegen und Ihre Handelsstrategien festzulegen.

Der Forex-Handel ist ein komplexes Finanzderivat und selbst Profitrader berichten, dass auch sie regelmäßig Verluste bis zu vierzig Prozent einfahren. Erfahrene Trader akzeptieren diese Geldverluste als einen Teil des Geschäfts, das sie am Ende des Monats durch ein entsprechendes Gewinn- und Verlustverhältnis wieder ausgleichen.

Sie denken langfristig und haken die verlorenen Trades emotional ab. Nur so sind sie in der Lage, unbelastet zu den nächsten Trades überzugehen. Selbst ein Handelstag mit Verlusten hat für die mittel- und langfristigen Ziele keine große Bedeutung.

bdswiss.tv – Bitcoin und Kryptowährungen – Test und Erfahrungen 2020

BDSWiss gehört zu den beliebtesten und besten Brokern, die momentan für den Handel mit binären Optionen zur Verfügung stehen. Der Broker aus Zypern, der einen Niederlassung in Frankfurt am Main betreibt und somit direkt für den deutschsprachigen Raum erreichbar ist, bietet für Einsteiger wie auch für erfahrene Trader an der Börse sehr gute Voraussetzungen.

Wir von Geldplus.net haben uns den beliebten Broker einmal etwas genauer angeschaut und einem umfangreichen Test unterzogen. BDSwiss ist nach unserem Test für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet und bietet einen schnellen und unkomplizierten Einstieg.

Unser Fazit vorab: Wenn Sie einen soliden Broker suchen, dann sind Sie bei BDSwiss genau richtig.

Die wichtigsten Fakten im Überblick

An dieser Stelle möchten wir Ihnen erst einmal die Eckdaten rund um den Broker aufzeigen. Also die wichtigsten Fakten, die Sie für den Handel mit binären Optionen wissen sollten.

Nur 100 Euro Mindesteinzahlung bei Kontoeröffnung
geringes Mindesthandelsvolumen von 5 Euro
großzügiges Angebot an Basiswerten
5 Optionsarten
Rendite bis zu 500 Prozent
2 verschiedene Handelsplattformen
Sitz der Regulierung und Regulierung innerhalb der EU

BDSwiss auf einen Blick

Binäre Optionen sind momentan so sehr angesagt, dass selbst unerfahrene Privatpersonen am Handel teilnehmen möchten. Der Hype lässt sich darauf zurückführen, dass viel Werbung für den Handel gemacht wurde und auch immer noch wird, dass das Risiko relativ gering ist und das wenig bis keine Erfahrung für den Handel mitgebracht werden muss. Auch BDSwiss beteiligt sich rege am Rühren der Werbetrommel und konnte sich daher auch bei unerfahrenen Tradern einen Namen machen.

Doch der gute Name von BDSwiss stammt nicht nur aus der Werbeaktion. Der Broker bietet viele gute Voraussetzungen für den Handel, die wir von Geldplus.net für Sie einmal genau unter die Lupe genommen haben. Unser Testbericht soll Ihnen alle Vor- wie auch Nachteile des Brokers aufzeigen und Ihnen ausreichend Informationen für den Einstieg bei BDSwiss liefern. Zudem beleuchten wir die Herkunft des Brokers und dessen Sicherheit. So können Sie am Ende hoffentlich recht gut entscheiden, ob Sie sich eine langfristige Zusammenarbeit mit BDSwiss vorstellen können.

Trading mit dem Anbieter

Unser Test hat bereits von Beginn an aufgezeigt, dass BDSwiss sehr viel Wert auf eine gute Kundenbindung legt und seine Angebote so ausgerichtet hat, dass sich vor allen Dingen Einsteiger recht schnell wohl fühlen dürften. Grund hierfür sind nicht nur die sehr niedrigen Zugangshürden, die sich bei keinem anderen Broker in dieser Konstellation finden lassen. Auch die einfachen und somit leicht zu bedienenden Handelsplattformen tragen zum Erfolg bei.

Die Handelsplattformen nennen sich SpotOption 2.0 und sind über den Internet-Browser zugängig und werden zusätzlich als App für mobile Endgeräte angeboten. Sie können somit auch von unterwegs Traden oder Ihre aktuell laufenden Trades zu jeder Zeit verfolgen.

Die geringen Zugangshürden, die bereits angesprochen wurden, zeigen nicht nur eine geringe Mindesteinzahlung von 100 Euro auf. Auch das Setzen von Trades ab 5 Euro gehört dazu.

Zählen Sie sich bereits zu den erfahrenen Tradern, dann können Sie bei BDSwiss von dem breiten Angebotsspektrum profitieren. Eine hohe Anzahl an handelbaren Märkten ist ebenso gegeben wie eine sehr hohe Qualität beim Handel. Dies führt zu einer guten Trefferquote und somit einer hohen Rendite.

Ein kleiner Wermutstropfen mag in der Tatsache zu finden sein, dass kein Demo Konto für die ersten Tests bei BDSwiss vorhanden ist. Sie müssen daher immer erst ein Echtgeldkonto eröffnen, bevor Sie bei diesem Broker aktiv werden können. Wir von Geldplus.net sind der Meinung, dass dies zwar nicht sonderlich gut ist, jedoch die vielen anderen sehr guten Eigenschaften nicht abmildern kann.

Sicherheit und Regulierung

BDSwiss wurde im Jahr 2020 gegründet und hat seitdem seinen Hauptsitz in Zypern. Damit folgt der Broker den meisten anderen bekannten Brokern, die ebenfalls alle in Zypern ansässig sind. Da Zypern zur EU gehört, gilt dort das Recht der Europäischen Union. Und dieses wird bei Brokern besonders gründlich überwacht und durchgesetzt. Für die Regulierung ist beispielsweise die CySEC verantwortlich, die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde.

Viele unerfahrene Trader sind immer erst einmal ein wenig skeptisch, wenn sie hören, dass der Broker im Ausland ansässig ist. Und je weiter weg der Firmensitz, umso kritischer werden die Stimmen. So entgehen ihnen jedoch sehr gute Angebote. Und dies wollen wir von Geldplus.net natürlich verhindern. Daher möchten wir Ihnen aufzeigen, wie verantwortungsvoll bei BDSwiss gearbeitet wird, damit Sie sich keine Sorgen machen müssen.

So werden Kundengelder bei BDSwiss stets getrennt vom eigentlichen Betriebsvermögen bilanziert. Dies ist gesetzlich so vorgeschrieben und wird vom Broker daher auch zu 100 Prozent umgesetzt. Selbst wenn BDSwiss in die Insolvenz gehen müsste, wäre Ihr Geld davon nicht betroffen und würde somit nicht in die Insolvenzmasse fließen. Zudem gibt es den ICF Fond, der im Falle einer Insolvenz die Kundengelder bis zu 20.000 Euro pro Konto schützt. Somit ein doppelter Schutz, der Ihnen auch doppelt Sicherheit geben sollte.

Ihre Bedenken sollten durch diese Sicherheitsmaßnahmen eigentlich verflogen sein. Doch für BDSwiss reicht dies noch nicht aus. Der Broker bietet extra für deutschsprachige Kunden einen ganz besonderen Service an. Er hat nämlich eine Niederlassung in Frankfurt am Main, die für den Kundenservice im deutschsprachigen Raum zuständig ist. Haben Sie Fragen oder Probleme, können Sie sich dorthin wenden und werden in deutscher Sprache beraten und bedient.

Und falls Ihnen jetzt noch die Namensgebung des Brokers Sorgen machen sollte, so können wir Sie auch diesbezüglich beruhigen. Auch wenn die schweizer Flagge im Namen zu erkennen ist und BDSwiss auch irgendwie nach Schweiz klingt, so möchte der Broker mit dieser Namenswahl niemanden täuschen oder betrügen. Der Broker wollte mit dieser Namenswahl und dem Logo lediglich die Sicherheit ausdrücken, die er bieten kann und die man allgemein mit der Schweiz verbindet. Ein Betrug oder ähnliches steht somit nicht im Raum.

Plattform, Angebot und Konditionen

Die Handelsplattform

Eine gute Handelsplattform ist die Grundvoraussetzung für das Traden. BDSwiss bietet Ihnen zwei Varianten davon an. Die erste Variante ist für Ihre PC und Laptop und kann ganz bequem über den Browser aufgerufen werden. Sie müssen somit keine Software auf Ihren Geräten installieren. Die andere Version ist für Ihre mobilen Endgeräte wie das Smartphone oder das Tablet gedacht und steht als kostenlose App zur Verfügung. Beide Versionen sind leicht bedienbar und durchdacht gestaltet. Selbst ohne große Erfahrung werden Sie die Plattformen leicht bedienen können.

Das Handelsangebot und dessen Konditionen

BDSwiss bietet ein sehr breites Handelsangebot an, sodass jeder Interessent – egal ob Neuling oder fortgeschrittener Trader – das passende Angebot für sein Vorhaben finden sollte. Neben den binären Optionen, die am häufigsten nachgefragt werden, können Sie auch Pair, One Touch sowie Ladder handeln. Diese Kontrakte sind etwas schwieriger im Handel und sprechen daher die erfahrenen Trader am ehesten an.

Wir von Geldplus.net finden, dass BDSwiss mit dieser breiten Aufstellung sehr kundenorientiert arbeitet und jeden Kunden da abholt, wo er steht. Dies tun nicht viele Broker. Zudem können Sie Ihre Trades mit ganz unterschiedlichen Laufzeiten versehen, die zwischen 30 Sekunden und 12 Stunden liegen.

Insgesamt bietet BDSwiss momentan 170 Basiswerte für den Handel an. Dies ist im Vergleich zu anderen Brokern recht viel. Die Basiswerte lassen sich in den Produkten Optionen, Aktien, Indizes, Rohstoffe, Edelmetalle und Währungspaare finden. Wir von Geldplus.net empfehlen Ihnen, stets die Basiswerte zu handeln, zu denen Sie einen Bezug haben und mit denen Sie sich auskennen. So können Sie Ihr Risiko minimieren und die Rendite ordentlich in die Höhe treiben.

Die Kontraktpreise bei BDSwiss beginnen bei 5 Euro pro Trade. Dies ist sehr niedrig angesetzt und sollte das fehlende Demo Konto ein für allemal vergessen machen. Denn durch die niedrigen Kontraktpreise ist es Ihnen möglich, ganz in Ruhe alles auszuprobieren, ohne große Verluste fürchten zu müssen.

Support und Kundenservice

Mit Sicherheit werden Sie einen recht kritischen Blick auf den Support und den Kundenservice werfen wollen. Sind diese doch für den persönlichen Kontakt zum Broker sehr wichtig. Wir von Geldplus.net haben diesen kritischen Blick bereits geworfen und können Ihnen mitteilen, dass Sie bei BDSwiss einen außerordentlich guten Kundenservice sowie Support erwarten können.

So stehen Ihnen als Kommunikationskanäle das Telefon, der Chat, die E-Mail sowie der postalische Weg zur Verfügung. Am Telefon erreichen Sie 12 Stunden pro Tage einen deutschsprachigen Mitarbeiter von BDSwiss, der sich um Ihre Anliegen kümmert und Sie gerne berät. All dies geschieht kostenfrei und in einer sehr hohen Qualität. Gleiches gilt selbstverständlich für den Chat, der sehr beliebt ist und deshalb hin und wieder eine kurze Wartezeit aufweisen kann.

Neben dem Support bietet BDSwiss Videos und Know-How-Artikel an, die Ihnen den Einstieg erleichtern sollen. Zudem wird der Kundenservice um einen ökonomischen Kalender ergänzt, welcher Ihnen aufzeigt, welche wichtigen Ereignisse die Wirtschaft und somit Ihren Handel beeinflussen können. Wir von Geldplus.net finden, dass solch ein sehr guter Kundeservice vorbehaltlos weiterempfohlen werden kann. Unsere BDSwiss Erfahrungen mit dem Support sind deutlich besser ausgefallen als bei anderen Brokern.

Kontoeröffnung und Ablauf

Ein Konto können Sie recht schnell und unkompliziert bei BDSwiss eröffnen. Der ganze Vorgang nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und ist recht klar beschrieben. Ein Konto bei diesem Anbieter ist stets kostenfrei. Es kann in den Währungen Euro sowie US-Dollar geführt werden. Damit Sie mit dem Traden beginnen können, müssen Sie im ersten Schritt 100 Euro oder 100 EU-Dollar auf das Konto einzahlen.

Für die Einzahlung können Sie Ihre Kreditkarte, eine Banküberweisung oder die Dienste von Western Union nutzen. Wenn das Geld auf dem Konto eingegangen ist, können Sie mit dem Handel beginnen. Für die erste Auszahlung müssen Sie sich und Ihr Konto jedoch noch verifizieren. Das bedeutet, dass Sie Ihre Identität sowie Ihre Anschrift bestätigen müssen. Dies ist jedoch nicht schwer und wird auf der Webseite von BDSwiss ebenfalls detailliert beschrieben.

Kritik

Unser BDSwiss Test hat recht deutlich aufgezeigt, dass BDSwiss ein sehr solider und zuverlässiger Broker ist, der sehr viele positive Eigenschaften mit sich bringt, die Neueinsteiger wie auch erfahrene Trader freuen dürfte. Es fällt daher schwer, markante und hinderliche Kritikpunkte beim Broker zu finden. Unsere BDSwiss Erfahrungen sind sehr positiv. Aber auch der Bitcoin Trader hat uns überzeugt. Hier unseren Bitcoin Code Erfahrungsbericht zum durchlesen.

Den einzigen Kritikpunkt, den wir von Geldplus.net ausfindig machen konnten, ist die Tatsache, das kein Demo Konto vorhanden ist. Für fortgeschrittene Trader sollte dies kein Problem sein, da diese sich mit dem Handel auskennen und somit nicht mehr „üben“ müssen. Neueinsteiger sollten daher sehr vorsichtig beim Handel beginnen und erst einmal nicht zu viel riskieren. Haben Sie sich eingearbeitet, dann wird das fehlende Demo Konto auch hier kein Thema mehr sein. Ein Demokonto gibt es beim Bitcoin Trader > zum aktuellen Bitcoin Trader Erfahrungsbericht

Sollten Ihnen bei der Nutzung noch weitere Kritikpunkte aufgefallen sein, dann teilen Sie uns diese doch einfach mit. Wir freuen uns immer auf Hinweise und werden diese gerne an andere Leser unserer Testberichte weitergeben.

Fazit

Als Abschluss möchten wir unseren Test noch einmal zusammenfassen, um Ihnen so die wichtigsten Dinge in einem Fazit zu präsentieren.

Unser BDSwiss Test hat recht deutlich aufgezeigt, dass BDSwiss für Einsteiger wie auch für erfahrene Trader bestens geeignet ist. Alle wichtigen Optionsgattungen sind vorhanden und das Angebot an Basiswerten ist sehr breit. Die Renditen, die Sie erzielen können, sind konkurrenzfähig mit anderen Brokern und durchaus lohnenswert. Der Kundenservice ist ausgezeichnet und spricht daher ebenfalls für diesen Broker. Wir von Geldplus.net können Ihnen BDSwiss daher in vollem Umfang empfehlen und wünschen Ihnen viel Freude und viel Glück beim Handeln mit binären Optionen oder anderen Kontrakten.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile
Mindesteinzahlung von 100 Euro
Mindesthandelsvolumen von 5 Euro
Regulierung innerhalb der EU
mögliche Rendite bis 500 Prozent
2 Handelsplattformen

Nachteil
kein Demo Konto verfügbar

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets UK Ltd

Admiral Markets UK Ltd

Geld verdienen mit CFD Trading – Mythos oder Realität?

Lesezeit: 18 Minuten

Viele Trader haben Probleme damit, im CFD Trading kontinuierlich Gewinne zu erzielen. Dieser Artikel beschäftigt sich damit, ob es tatsächlich möglich ist, beim Trading andauernde Profite ohne Verluste einzufahren und beantwortet die Frage: Kann man mit Trading wirklich Geld verdienen?

Einer der ersten Schritte ist es, den eigenen Tradingstil und die zu verwendende Trading Strategie der eigenen Persönlichkeit, der Risikobereitschaft und den zur Verfügung stehenden Mitteln des Traders anzupassen. Alle CFD Strategien sollten stets zuerst in einem Demokonto getestet werden, um deren Effektivität im Kontext des individuellen Charakters des Traders beurteilen zu können. Es darf dabei auch nicht außer Acht gelassen werden, dass die historische Performance zukünftige Ergebnisse einer Strategie nicht immer zuverlässig repräsentiert.

Darüber hinaus muss der Trader an seiner Mentalität arbeiten, um seiner CFD Strategie konsequent folgen zu können. Dieses Thema ist von größerer Bedeutung, als sich viele Trader bewusst sind, deshalb legen wir in diesem Artikel besonders viel Gewicht auf diesen Punkt. Mangelnde Disziplin führt häufig zu Totalverlusten der Einlagen und treibt viele Trader dazu, die Hoffnung aufzugeben, mit Forex & CFD Trading Geld verdienen zu können.

Geld verdienen mit Trading: Kann man davon leben?

Auf dem Forex Markt werden täglich 5 Billionen Dollar gehandelt. Angesichts dieser Summe ist es logisch, dass man mit dem Forex und CFD Trading Geld verdienen kann. Andernfalls gäbe es den Markt schon längst nicht mehr, oder er wäre ganz verschwunden. Sie sollten sich deshalb nicht fragen, ob man mit Trading Geld verdienen kann, sondern wie Sie am besten profitabel am Forex Markt handeln können.

Wie bei jeder anderen Art von Anlage ist das Forex und CFD Trading mit Risiken verbunden. Den potenziell hohen Gewinnen steht ein ebenso hohes Risiko gegenüber. Folglich ist es sehr wichtig zu wissen, wie dieses Risiko verringert werden kann, um potenzielle Verluste abzufedern. Bisweilen kommt es vor, dass man sich von anderen Tradern beeinflussen lässt, die zwar erfolgreich sind, aber trotzdem nicht wirklich effektiv traden.

Um das Forex Trading von Grund auf zu lernen, müssen Sie zuerst die Funktionsweise des Forex Markts und die Faktoren verstehen, die für ein erfolgreiches Trading wichtig sind. Wie bei vielen anderen Tätigkeiten ist es auch im Devisenhandel wichtig, täglich zu üben. Dazu sollte man sich einen Broker suchen, der über ein breites, kostenloses Bildungsangebot verfügt.

Geld verdienen mit Trading: Was man dazu braucht

Im Allgemeinen ist es ein guter Ansatz, seine Tradingaktivitäten so zu betreiben, als handele es sich dabei um das eigene Unternehmen. Dabei würden Sie ja auch nicht in die erste Idee investieren, die Ihnen vorgeschlagen würde. Sie würden viel eher mehrere Optionen in Betracht ziehen, da Sie den berühmten Spruch von George Buchanan kennen: „A fool and his money are soon parted.“ (Zu Deutsch: Ein Narr und sein Geld sind schnell entzweit.)

Bei der Unternehmensführung ist es überdies nicht ratsam, sich von plötzlichen Ereignissen beeinflussen zu lassen. Viel eher müssen Sie planen, Ziele festlegen, Fortschritte überprüfen und Budgets erstellen. Die gleichen Grundsätze sollten für Ihr Trading gelten. Sie können in den drei folgenden Eigenschaften zusammengefasst werden:

Einsatz, Konzentration und Entschlossenheit

Einen schönen Leitspruch dazu hat der amerikanische Geschäftsmann Donald Kendall formuliert: „Der einzige Ort, an dem Erfolg vor der Arbeit kommt, ist im Wörterbuch.“ Suchen Sie im Internet nach der Frage, ob man mit Online Trading Geld verdienen kann, werden Sie bald auf fantastische Geschichten von Menschen stoßen, die angeblich innerhalb kurzer Zeit zu Millionären wurden. Deren Absicht ist eindeutig: Sie wollen Sie ködern.

Tatsächlich gibt es Menschen, die innerhalb eines Jahres an der Wall Street oder einer anderen Börse 10 Millionen Dollar verdient haben. Was solche Geschichten aber meist auslassen, ist die Tatsache, dass solche Trader meistens mehrere Milliarden Dollar verwalten. Die verdienten 10 Millionen Dollar machen in solchen Fällen weniger als ein Prozent des gesamten Kontostands aus. Würde man das auf ein Konto mit 1.000 EUR Einlage übertragen, bedeutete dies eine Rentabilität von 10 EUR pro Jahr.

Die meisten Geschichten blenden solche Tatsachen aus – bisweilen mit Absicht, damit gutgläubige Menschen eine falsche Vorstellung bekommen. Zum Beispiel diejenige, dass es einfach ist, vom Devisenhandel zu leben. Doch dem ist längst nicht so. Deshalb empfehlen wir stets, ein Demokonto zu eröffnen, bevor Sie mit dem Live Trading beginnen. So können Sie Strategien, Techniken und Zeitrahmen austesten, ohne Ihr Geld zu riskieren.

Die oben beschriebenen Millionengewinne gibt es zwar, aber sie sind sehr selten. Um sich davon zu überzeugen, müssen Sie sich nur fragen, wieviele Börsenhändler es gibt, die öffentlich von ihren Gewinnen berichten. Es gibt auch hier Ausnahmen, aber ungefähr 90% der großen Händler veröffentlichen Ihre Ergebnisse nicht, weil diese meistens nicht besonders gut sind.

Reality Check

Die meisten Trader gehen davon aus, dass es lediglich eines guten Money Managements und der richtigen Strategie bedarf, um Geld am Forex Markt zu verdienen. Aber die wenigsten von ihnen kommen auch wirklich ans Ziel. Dies kann mehrere Gründe haben. Zum Beispiel braucht es dauernder Übung und Weiterbildung, um erfolgreich zu sein.

Setzt man zu Beginn zu viel Geld ein, da man es sich leisten kann, könnte es zu hohen Verlusten kommen. Deshalb hier nun ein Reality Check: Die monatliche Rentabilität eines professionellen Forex Traders lag im Jahr 2020 bei lediglich 1%. An dieser Zahl sollten Sie sich orientieren, wenn Sie für sich die Frage beantworten, ob es möglich ist, vom Trading zu leben. Denken Sie dabei stets daran, dass Sie Ihre Rentabilitätsziele nie erreichen werden, wenn Sie nicht genügend Arbeit investieren.

Im folgenden Abschnitt werden wir nun 10 Tipps formulieren, die Sie beachten sollten, wenn Sie mit Trading Geld verdienen wollen.

Geld verdienen mit Trading: 10 wichtige Tipps

Befolgen Sie die folgenden Tipps, wird es wahrscheinlicher, dass Sie am Forex Markt erfolgreich handeln. Allerdings stellt auch diese Anleitung keine Garantie für zukünftige Erfolge dar. Jeder Trader muss auf seine eigenen Bedürfnisse und Gewohnheiten achten, wenn er sich einen Plan und eine Strategie zusammenstellt.

1. Erwartungsmanagement

Zuallererst sollte man sich von unrealistischen Zielen und Vorgaben verabschieden – zum Beispiel von der Vorstellung, mit wenigen Trades viel Geld zu verdienen. Sie führt dazu, dass man ein zu hohes Risiko eingeht und seine anfängliche Investition schnell verliert. Dies geschieht häufig bei Anfängern, die die Kursentwicklung eines Basiswerts nur sehr kurzfristig verfolgen und hoffen, daran zu profitieren.

Indem man sich hohe Gewinnziele setzt, baut man unnötigen Druck auf, der zu einer der größten Gefahren im Trading führen kann: dem Overtrading. Darauf werden wir an späterer Stelle noch einmal gesondert eingehen. Statt unrealistische Erwartungen zu formulieren, sollten Sie sich also darauf konzentrieren, eine Trading Strategie zu entwickeln und die Ihnen zur Verfügung stehenden Finanzinstrumente und Indikatoren zu verstehen.

2. Risikoprofil

Wie für jeden Markt gilt auch für den Forex Markt: Traden Sie dort nicht, wenn Ihnen die Dynamik nicht zusagt. Bevor Sie mit dem echten Trading beginnen, sollten Sie die grundlegenden Aspekte des Markts verstehen. Dabei gilt es folgendes zu beachten:

  1. Investieren Sie nur das Geld, das Sie sich zu verlieren leisten können.
  2. Um kein zu hohes Risiko einzugehen, empfehlen wir, nicht mehr als 20% Ihrer gesamten Forex Investition auf einmal einzusetzen.
  3. Definieren Sie Ihr Risikoprofil: Sind Sie ein moderater, aggressiver oder konservativer Trader?
  4. Bereiten Sie sich auf Verluste vor: Sind Sie auch nach einer Reihe von Verlusttrades dazu bereit, weiter am Forex Markt aktiv zu sein, eignet sich der Devisenhandel für Sie.

3. Trading Strategie

Viele Trader haben nur den Gewinn im Auge, was in erheblichen Verlusten enden kann. Um mit dem Forex & CFD Handel Geld verdienen zu können, müssen Sie lernen, nicht den augenscheinlich leichten Gewinnen nachzujagen. Ein guter Anfang ist also die Festlegung realistischer Ziele. Die Vorstellung, in kürzester Zeit und mit wenigen Handgriffen viel Geld im Forex & CFD Trading verdienen zu können, ist attraktiv, aber auch sehr unwahrscheinlich und trübt Ihren Blick auf das Wesentliche.

Zu vorschnell und selbstsicher Trades einzugehen, kann Sie schnell Ihre gesamte Ersteinzahlung kosten. Insbesondere Intraday-Einsteiger leiden oftmals an anfänglicher Selbstüberschätzung, die Ihre Forex Strategie durch Aussicht auf schnelle Gewinne in die falsche Richtung lenkt.

Seien Sie vorsichtig, nicht auch irgendwann ein Teil dieser Statistik zu werden!

Viele langfristig erfolgreiche Trader schwören dabei auf einen widersprüchlich erscheinenden Grundsatz: „Um mit CFDs und Forex Geld verdienen zu können, muss man aufhören, über den Gewinn nachzudenken“. Durch zu hoch angesetzte Gewinnziele setzt sich der Trader selbst unter Druck, was zu einem der schwerwiegendsten Fehler führen kann – dem sogenannten Overtrading auch „Übertrading“ genannt. Detaillierte Informationen zu dieser Thematik finden Sie im folgenden Abschnitt.

Anstatt den Fokus auf die verlockenden Profite zu legen, sollten sich Einsteiger darauf konzentrieren, funktionierende CFD und Forex Strategien zu erlernen und zu recherchieren, welche zusätzlichen Werkzeuge für sie am besten geeignet sind. Sie sollten auch nicht außer Augen lassen, sich mit den Eigenheiten der Märkte vertraut zu machen. Verschiedene Märkte reagieren unterschiedlich auf bestimmte Ereignisse in der Wirtschaft.

Der wichtigste Punkt, den Sie aus diesem Artikel mitnehmen sollten: Hören Sie nie auf zu lernen! Die Märkte ändern sich ständig, und wenn Sie kontinuierlich mit dem Forex oder CFD Trading Geld verdienen wollen, müssen Sie Ihr Trading an diese Veränderungen anpassen.

4. Emotionen

Das Folgende klingt vielleicht überraschend, ist aber eine wichtige Lektion: Emotionen sind der schlimmste Feind des Traders. Manche Trader fassen ihre Tradingaktivitäten als eine Art Spiel auf, bei dem es darum geht, den Markt zu schlagen. Gelingt ihnen dies nicht, lassen sie sich schnell von ihren Emotionen überrumpeln.

Deshalb raten wir Ihnen, Trading niemals als Spiel zu begreifen. Beim Forex Trading handelt es sich um eine interessante und manchmal auch aufregende Aktivität, die großer Disziplin und einer guten Analysefähigkeit bedarf. Gefühle, Zweifel und Sorgen sollten dabei keine Rolle spielen. Natürlich wissen wir jedoch, dass sich diese Elemente nie ganz beseitigen lassen.

Trotzdem sollten Sie immer versuchen, die Regeln zu befolgen, die ein erfolgreiches Forex Trading begünstigen: Verständnis der Funktionsweise des Devisenmarkts, Vertrauen in die eigene Analyse und Befolgen der festgelegten Regeln. Emotionen sind dabei stets im Weg. Gelingt es Ihnen, sie beiseite zu legen, sind Sie dem Erfolg einen Schritt näher.

Macht Sie ein hoher Verlust traurig oder wütend, lassen Sie das Trading für diesen Tag sein. Sind Sie sehr glücklich und aufgeregt über einen hohen Gewinn, verzichten Sie für die folgenden Stunden ebenfalls auf weitere Tradingaktivitäten und genießen Sie stattdessen Ihren Erfolg. Ein übersteigertes Selbstvertrauen ist ebenso gefährlich wie Wut im Bauch.

5. Stop Loss und Take Profit

Unabhängig von Ihrer Trading Strategie sollten Sie stets mit einem Stop Loss traden. Mit einer Stop Loss Order können Sie festlegen, zu welchem Kurs Ihr Trade automatisch geschlossen wird. Dies dient dazu, potenzielle Verluste von Beginn an zu begrenzen.

Allerdings kann es vorkommen, dass ein Kurs besonders volatil ist, was dazu führen kann, dass der Stop Loss nicht zum vorher bestimmten Niveau ausgelöst wird, sondern erst zum nächstmöglichen. Dieses Phänomen wird als Slippage bezeichnet.

Quelle: MetaTrader 4 Supreme Edition AUDUSD H4 Chart, Stop Loss & Take Profit

Neben dem Stop Loss ist der Take Profit die am häufigsten verwendete Order im Devisenhandel. Auch dieses Instrument erlaubt es dem Trader, eine Position automatisch zu schließen, wenn ein vorher bestimmtes Kursniveau erreicht ist. Diese Order wird in der entgegengesetzten Richtung des Stop Loss platziert. Damit können Gewinne abgesichert werden, bevor sich die Kurs eventuell wieder in die nachteilige Richtung entwickelt.

6. Nachrichten und Informationen

Wollen Sie mit Forex Trading Geld verdienen, ist es unerlässlich, stets über die aktuellen Nachrichten und Ereignisse informiert zu sein. Oftmals kommt es nach deren Verkündung zu erheblichen Marktbewegungen. Die Einschätzung solcher Ankündigungen nennt man fundamentale Analyse.

Selbst als Anhänger der technischen Analyse sollten Sie Nachrichtenereignisse nicht außer Acht lassen. Verfügen Sie beispielsweise über eine zuverlässige Trading Strategie und mehrere technische Indikatoren, die auf einen Long Trade deuten, sollten Sie trotzdem unseren Forex Kalender konsultieren, um herauszufinden, ob Ihre Order mit den bevorstehenden Ereignissen übereinstimmt. Eine technische Strategie kann immer von fundamentalen Nachrichten beeinflusst werden.

Quelle: MetaTrader 4 Supreme Edition DAX30 Tageschart, MACD Indikator

7. Overtrading

„Overtrading“ ist ein Synonym dafür, dem Markt nachzujagen und viele schnelle Trades durchzuführen – hierbei handelt es sich um ein enorm gefährliches und meist schädliches Verhaltensmuster. Beim Overtrading sieht der Trader Einstiegschancen im Markt nicht, weil sie tatsächlich vorhanden sind, sondern weil er sich wünscht, dass sie es sind. Viele Trader sind so versteift auf den Gedanken, mit dem Forex & CFD Handel Geld verdienen zu wollen, dass sie sich dieses Wunschdenkens oft nicht bewusst sind, bis signifikante Verluste entstehen.

Dabei unterscheidet man zwischen zwei Arten von Overtrading – zu viele Trades, oder zu große Trades. Betrachten wir zunächst Ersteres.

In seiner Rede mit dem Titel „How to stay out of debt“ (sinngemäß: „wie man Verschuldung vermeidet“) nutzt Warren Buffet eine Baseball-Metapher zur Disziplin beim Investieren:

“Sie müssen auf den idealen Wurf warten, bevor Sie Ihren Schläger schwingen, denn beim Investieren werden Ihnen für verpasste Chancen keine Punkte abgezogen. Beim Baseball müssen Sie auch nach Bällen schlagen, die Sie nicht unbedingt mögen. Im Business hingegen müssen Sie nach gar nichts schlagen, wenn Sie nicht möchten.

Sie können einfach abwarten … und wenn Ihnen die Preise nicht gefallen, dann müssen sie nicht jeden Tag auf’s neue nach ihnen ausholen. Denn wenn Sie einen guten Trade verpassen, werden Sie dafür nicht bestraft. Sie können einfach auf dieses eine Mal im Monat warten, wenn Ihnen der Kurs gefällt und wenn Sie genau wissen, was Sie tun. Genau dann holen Sie aus. Und Sie werden nur ein paar Schläge benötigen.“

as gleiche Prinzip lässt sich auf den Forex und CFD Handel anwenden, und hat bis heute nicht an Aktualität verloren. Unter dem Strich bedeutet es, dass der Trader nicht gezwungen ist, viele Trades zu machen – wichtig ist, dass deren Richtung stimmt. Wenn Sie in einem Livekonto traden, sollten Sie bereits eine wohl überlegte CFD bzw. Forex Strategie parat haben, die sie getestet haben und auf die Sie vertrauen. Folgen Sie nur Ihrer Strategie. Traden Sie nicht, wenn dies Ihrem Plan widerspricht.

Die andere Version von Overtrading bezieht sich darauf, zu viel zu traden. Es gibt durchaus Vertreter der Ansicht, dass der Hebel hierzu beiträgt. Viele Forex & CFD Broker bieten signifikante Hebeleinstellungen an, wodurch mögliche Gewinne, aber auch potentielle Verluste multipliziert werden.

Die Idee des Hebels war es ursprünglich, Tradern sinnvolle Gewinne bereits bei geringem Einsatz zu ermöglichen, sodass die Märkte auch für private und Hobbytrader zugänglich werden. In der Praxis jedoch werden Einsteiger oft von der Verlockung geblendet, schnell und kontinuierlich mit Trading Geld verdienen zu können, und landen stattdessen bei schnellen Verlusten.

Der Teufel steckt im Detail.

Ein hoher Hebel ist aber nicht zwangsläufig etwas schlechtes. Er erlaubt es Tradern, mit größeren Handelsvolumen zu handeln. Bei einem höheren Volumen bedeutet jeder Pip Kursbewegung auch mehr Gewinn oder Verlust.

Es ist allerdings die Wahl des Traders, ob er nun sehr große Handelsgrößen handhaben will und sein Konto somit anfälliger für Margin Call-Situationen macht. Für den Trader, der ihn versteht und respektiert, ist der Hebel eine große Hilfe.

Die Lektion, die Sie hieraus mitnehmen sollten, lautet

  1. Kennen und verstehen Sie die Risiken, bevor Sie traden
  2. Vermeiden Sie Overtrading und testen Sie neue CFD und Forex Strategien immer erst in einem risikofreien Demokonto.

8. Verluste

Wie erwirtschaften erfolgreiche Trader im Forex und CFD Markt nun ausschließlich Gewinne? Um es deutlich zu machen: Gar nicht. Ausnahmslos alle Trades im Plus zu schließen ist nicht möglich und daher ein Mythos.

Die Eingangsfrage dieses Artikels: “Kann man mit Trading wirklich Geld verdienen?“ kann immer nur auf lange Sicht betrachtet werden. Einige professionelle Intraday-Trader schaffen es, auf täglicher Basis im Durchschnitt profitabel zu sein, aber selbst diese Veteranen verzeichnen regelmäßige Verlusttrades.

Als schlechter Verlierer hat man es nicht leicht im Forex- und CFD-Markt. Selbst erfahrene Trader mit Jahrzehnten an Erfahrung gestehen sich selbst Erfolgsraten von 40% und weniger zu, einige sogar unter 20%.

Der Trick einer guten CFD und Forex Strategie ist, dass die profitablen Trades durch ihre Gewinne die Verluste der weniger erfolgreichen Trades mehr als ausgleichen. Im langfristigen, trendorientierten Trading ist dies nicht ungewöhnlich. Es ist einiges an mentaler Stärke nötig, sich die eigenen Fehlkalkulationen einzugestehen und Verlusttrades zu schließen, bevor diese zu viel Verlust generieren.

Auf der anderen Seite bedarf es einer ähnlichen Willensstärke, Gewinntrades nicht sofort zu schließen, sondern sie weiter in den Gewinn laufen zu lassen. Geduld ist eine wichtige Tugend im Forex und CFD Handel.

9. Trading Plan

Bisher haben wir viel über die für erfolgreiches Trading erforderliche Disziplin gesprochen, aber kaum über Organisation. Dabei ist es unerlässlich, eine Tradingroutine zu entwickeln. Sie brauchen einen Trading Plan, der den Großteil Ihrer Tradingaktivitäten abdeckt, wodurch Zufälle auf ein Minimum reduziert werden können.

Viele Trading Anfänger entwickeln nachteilige Gewohnheiten. In einigen Fällen erzielen sie aufgrund von Glück oder Zufall positive Resultate, was die negativen Gewohnheiten möglicherweise verstärkt. Daraus kann ein regelrechter Teufelskreis entstehen. Deshalb ist es wichtig, sich von Gewohnheiten möglichst fernzuhalten und sich stattdessen an seinem Trading Plan zu orientieren.

10. Broker

Der beste Forex Broker ist nicht derjenige, bei dem Sie auf kurze Sicht mehr Geld verdienen können. Der beste Forex Broker ist derjenige, der Antworten auf die folgenden Fragen hat:

  • Wird der Broker von einer anerkannten Behörde reguliert?
  • Sind meine Kontoeinlagen zu jeder Zeit 100% sicher?
  • Gibt es einen verlässlichen Kundenservice in meiner Sprache?
  • Bietet der Broker Anfängern ein umfangreiches, kostenloses Bildungsangebot?
  • Verfügt der Broker über die schnellste und verlässlichste Trading Plattform?

Geld verdienen mit Trading: Abschließendes

Die Antwort auf die Frage, wie man mit Forex Trading Geld verdienen kann, ist prinzipiell sehr einfach: Niedrig kaufen und hoch verkaufen – oder umgekehrt. Wenn dies jedoch der einzige Aspekt wäre, den es zu berücksichtigen gibt, würde sich niemand fragen, ob es rentabel ist, am Forex Markt zu investieren.

In der Realität ist es aber so, dass die meisten Forex Trader Geld verlieren. Es gibt keine goldene Regel dafür, auf dem Devisenmarkt erfolgreich zu sein. Weil viele Anfänger trotzdem daran glauben, fallen sie bisweilen auf Betrüger herein, die ihnen angeblich todsichere Forex Signale verkaufen. Auf kurze Sicht können Signale Erfolg bringen, aber langfristig führen nur die in diesem Artikel genannten Faktoren zu Gewinnen.

Auch hierbei gilt wieder eine einfache Faustregel: Um erfolgreich zu sein, müssen Sie mehr Gewinntrades als Verlusttrades einfahren. Dies hängt üblicherweise von Ihrem Trading Plan, Ihren Strategien und dem Risiko ab, das Sie einzugehen bereit sind. Der Handel auf dem Forex Markt erfolgt auf Margin, was bedeutet, dass Sie nur einen Bruchteil der Summe einzahlen müssen, mit der Sie am Markt agieren. Dieser Hebel kann Ihre Gewinne, aber auch Ihre Verluste vervielfachen.

Wir wiederholen also noch einmal: Um mit Forex Trading Geld zu verdienen, bedarf es eines hohen Maßes an Disziplin und Strategie. Sie sollten stets versuchen, konzentriert zu bleiben und sich nicht von Ihren Emotionen leiten zu lassen. Bei der Arbeit an Ihrer Trading Strategie werden Sie viel Erfahrung sammeln. Dazu eignet sich am besten unser kostenloses Demokonto, mit dem Sie völlig risikofrei in realistischer Marktumgebung traden können. Mit nur einem Klick auf den folgenden Banner können Sie dieses eröffnen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: