Bei Plus500 Litecoin handeln – unsere Erfahrungen aus Test

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Contents

Plus500 Krypto Erfahrungen 2020: Bitcoin & Co. günstig als CFD handeln

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 09.04.2020

  • Max. Hebel: 1:20
  • Mindesteinlage: 200 €
  • Anzahl Währungen: 6

Die Plus500 Gruppe wurde bereits 2008 gegründet, somit kann der Broker auf viel Erfahrung zurückgreifen. Das Angebot an handelbaren Finanzinstrumenten wird regelmäßig erweitert und umfasst aktuell ein Portfolio aus über 2.000 Basiswerten. Darunter befinden sich auch viele Kryptowährungen, die übersichtlich in einer eigenen Kategorie aufgelistet sind. Das Hauptunternehmen, Plus500 Limited, ist an der Londoner Börse notiert.
Plus500 wird von der britischen FCA, der zypriotischen CySEC und der australischen ASIC beaufsichtigt und reguliert. Durch die strengen Sicherheitsauflagen, die unter anderem die getrennte Verwaltung der Kundengelder und die verschlüsselte Datenübertragung beinhalten, erhalten Kunden einen zuverlässiger Schutz des Kapitals. In den AGBs des Unternehmens sind negative Kontostände ausgeschlossen. Eine Nachschusspflicht besteht also nicht. Durch verschiedene Orderfunktionen, wie beispielsweise ein garantiertes Stopp Loss, erhalten Anleger darüber hinaus verschiedene Risikomanagement-Tools an die Hand.
Die Plus500 Gruppe hat sich das Ziel gesetzt, die weltweite Nummer 1 beim CFD-Trading zu sein. Angesichts des breit gefächerten Angebots und der niedrigen Handelsgebühren befindet sich der Broker auf einem guten Weg . Wenngleich natürlich auch einige kleine Verbesserungen erforderlich sind.
Wir haben uns im folgenden Plus500 Krypto Erfahrungsbericht mit den Vor- und Nachteilen dieses Anbieters auseinandergesetzt. Dabei haben wir Angebot insbesondere im Hinblick auf das Trading mit Kryptowährungen genau unter die Lupe genommen. Zur Auswahl stehen dabei unter anderem Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin, IOTA und ein Krypto-Index.
Weiter zu Plus500: www.plus500.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Vor- und Nachteile des Brokers

  • Sicheres Regulierungsumfeld
  • Verschiedenen Kryptowährungen verfügbar
  • Kryptowährungen 24/7 handeln
  • Kostenloses Demokonto mit unbegrenzter Laufzeit
  • Kundenservice in deutscher Sprache
  • Hebel für Kryptowährungen bis zu 1:2
  • Mobiles Trading möglich
  • Keine Nachschusspflicht
  • Auch bei den weiteren CFDs ist eine große Auswahl vorhanden
  • Market Maker
  • MetaTrader 4 nicht verfügbar
  • Keine Lehrvideos und Webinare

Unser Plus500 Krypto Erfahrungen im Detail

Bei unserem Plus500 Test konnten wir größtenteils positive Erfahrungen machen. Aber es haben sich dabei auch einige Nachteile gezeigt. Positiv ist auf jeden Fall das Regulierungsumfeld zu bewerten. Denn mit der CySEC aus Zypern und der britischen FCA sind zwei als streng geltende Behörden für den Broker zuständig. Somit ist Plus500 an hohe Auflagen gebunden, die der Sicherheit der Trader und ihres Kapitals dienen sollen. Der Kundenservice ist per Kontaktformular, E-Mail oder Live-Chat auf Deutsch erreichbar und antwortet in der Regel schnell. Eine Telefonnummer konnten wir dagegen auf der Website nicht finden. Bei Bedarf können Kunden aber einen kostenfreien Rückruf vereinbaren.
Ein positiv hervorzuhebender Punkt bei der Plus500 Bewertung ist die große Auswahl an Finanzderivaten, mit der die Trader bei dem Broker handeln können. Es stehen verschiedene Kryptowährungen zur Verfügung. Der Handel erfolgt dabei gegen den US-Dollar. Auch bei den klassischen Währungen und im Bereich der CFDs und Optionen bietet Plus500 eine deutlich überdurchschnittliche Vielfalt.

So präsentiert sich Plus500 auf der eigenen Webseite

Das Angebot können Nutzer mit einem kostenlosen Demokonto für einen unbegrenzten Zeitraum testen. Hierfür stellt der Broker den Nutzern kostenloses virtuelles Guthaben zur Verfügung. Dieses wird automatisch wieder aufgeladen, sollten die Kunden es beim virtuellen Handel verlieren.
Das Eröffnen des Handelskontos erfolgt ohne Gebühren eröffnet. Bei Inaktivität von über drei Monaten fällt eine Gebühr von 10 Euro monatlich an. Diese berechnet Plus500 aber nur, wenn auf dem Konto entsprechendes Guthaben vorhanden ist. Negative Kontostände sind in den Geschäftsbedingungen ausgeschlossen, eine Nachschusspflicht gibt es daher bei Plus500 nicht.

Plus500 Krypto Hebel

Der maximale Hebel bei den Kryptowährungen gehört ebenfalls zu den positiven Aspekten bei der Plus500 Bewertung. So können die Kunden bei Plus500 Bitcoin und andere Kryptowährungen mit einem Hebel von 1:2 handeln. Um die ebenfalls möglichen hohen Verluste in Grenzen zu halten, ist unter anderem eine garantierte Stopp-Loss-Funktion vorhanden.
Zu den Nachteilen des Brokers gehört vor allem die Arbeitsweise als Market Maker, wodurch Plus500 als direkter Handelspartner des Kunden auftritt. Somit ist der Kunde von der hervorragenden Arbeitsweise des Anbieters bei der Kursgestaltung abhängig. Dies ist bei vielen anderen Brokern ebenso der Fall. Für viele erfahrene Trader besteht ein weiterer Nachteil darin, dass der Handel dabei ausschließlich über die eigenen Plattformen des Brokers stattfindet. Die beliebte Handelsplattform MetaTrader steht dabei nicht zur Verfügung.
Weiter zu Plus500: www.plus500.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Konditionen im Überblick

  • CFDs auf Kryptowährungen
  • Kryptowährungen gegen USD
  • Auch ein Krypto-Index ist im Angebot
  • Viele weitere Basiswerte (Forex, CFDs und Optionen)
  • Kostenloses und zeitlich nicht begrenztes Demokonto
  • Nur 100 Euro Mindesteinzahlung
  • Maximaler Hebel beim Handel mit Kryptowährungen: 1:2
  • Regulierung durch CySEC und FCA
  • Handel über Windows-Trader, Web-Trader oder Apps für iPhone, iPad, Apple-Watch, Android und Windows-Phones
  • Keine Nachschusspflicht

Neuste Beiträge zu Plus500

Regulierung und Einlagensicherung

Hinsichtlich der Regulierung hat unser Plus500 Erfahrungsbericht ergeben, dass der Broker von mehreren Regulierungsbehörden beaufsichtigt und reguliert wird. Für das britische Tochterunternehmen Plus500UK Limited ist die Financial Conduct Authority (FCA) zuständig. Das auf Zypern ansässige europäische Tochterunternehmen Plus500CY Limited wird von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert. Die Australian Securities and Investments Commission (ASIC) beaufsichtigt das Tochterunternehmen Plus500AU.
Alle zuständigen Behörden gelten als zuverlässig und stellen dabei strenge Bedingungen an die von ihnen regulierten Broker.
Die Gelder der Kunden werden auf getrennten Konten bei renommierten Banken verwaltet und können sogar im Fall einer Insolvenz ausgezahlt werden. Zudem ist eine Einlagensicherung vorhanden. Für das Hedging der Positionen verwendet Plus500 eigenes Kapital. Auch andere Ausgaben sind nicht mit den Kundengeldern finanziert.

Plus500 legt hohen Wert auf Sicherheit

Unsere Plus500 Erfahrungen im Detail

Leider mussten wir bei unserem Plus500 Test feststellen, dass die beliebte und bei vielen anderen Brokern verfügbare Plattform MetaTrader nicht im Angebot ist. Der Handel erfolgt ausschließlich über die brokereigene Plattform. Diese wiederum ist als Download für Windows, als webbasierte Version sowie als App für iOS, Android und Windows vorhanden. Die Handelsplattform bietet dabei verschiedene Orderfunktionen. Darunter die Möglichkeit, ein garantiertes Stopp Loss zu nutzen und so das Verlustrisiko in Grenzen zu halten. Für die Kursanalyse steht eine gute Auswahl an Funktionen zur Verfügung, sodass auch die Ansprüche fortgeschrittener Trader mit der Plus500 Plattform erfüllt sind.
Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro, wenn der Kunde über Kreditkarte, Skrill oder PayPal eingezahlt. Lediglich bei der Einzahlung per Überweisung ist dabei ein Mindestbetrag von 500 Euro erforderlich.
Plus500 führt die Order der Kunden als Market Maker sofort zum aktuellen Handelskurs mit einer sehr geringen Latenzzeit aus. Die Handelskurse bei den Kryptowährungen werden zwar vom Broker selbst gestellt, orientieren sich aber an den aktuellen Kursen der großen Tauschbörsen.
Bei Plus500 stehen unter anderem die Kryptowährungen Bitcoin, Etherum, Ripple, Litecoin, Dash, Monero, NEM und viele mehr zur Verfügung. Sogar ein Krypto-Index auf 10 verschiedene digitale Währungen ist im Repertoire des Brokers vorhanden. Damit bietet der Broker Basiswerte an, die nur bei wenigen anderen Online-Brokern verfügbar sind.

  • Bei Kreditkarten und PayPal Einzahlungen nur 100 Euro Mindesteinzahlung
  • Viele verschiedene Kryptowährungen als CFDs vorhanden
  • 24/7 Plus500 Krypto Trading möglich

Weiter zu Plus500: www.plus500.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Unser Plus500 Test: Die Handelskonditionen im Review

Kryptowährungen sind deutlich volatiler als andere Basiswerte, wodurch sich Spreads und Handelskonditionen öfter ändern können. Plus500 gibt für jeden Basiswert den aktuellen Spread, den verfügbaren Hebel und weitere Handelskonditionen in einer übersichtlichen Tabelle an. Hier ist zudem ersichtlich, bis zu welchem Zeitpunkt diese Konditionen gelten. Für die Kunden, die bei Plus500 Bitcoin traden, wird ein Spread berechnet, was deutlich unter dem branchenüblichen Durchschnitt liegt. Der maximale Hebel ist mit 1:2 angegeben. Bei den anderen angebotenen Kryptowährungen gelten ähnlich gute Konditionen.
Für die Eröffnung eines Handelskonto ist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro erforderlich. Eine Ausnahme stellt die Einzahlung per Überweisung dar, diese ist bei Plus500 erst ab einem Betrag von 500 Euro möglich.
Der Broker ist bei den Tradern, die sich auf Kryptowährungen spezialisiert haben, wegen seiner guten Auswahl und den niedrigen Gebühren beliebt. Bei den anderen angebotenen Finanzderivaten gelten ähnlich gute Bedingungen, sodass Plus500 auch für Trader geeignet ist, die sich nicht auf eine Kategorie festlegen, sondern lieber mit einer breiten Palette an unterschiedlichen Basiswerten handeln möchten.

Leistungen und Extras bei Plus500

Während andere Broker oftmals ein umfangreiches Zusatzprogramm anbieten, beschränkt sich Plus500 darauf, das eigentliche Handelsangebot zu guten Konditionen zur Verfügung zu stellen. Ein Schulungsprogramm mit Videos oder Webinaren ist nicht vorhanden. Es sind auf der Website zudem nur einige kurze Einführungen für Anfänger zu sehen. Aktuelle News oder Expertenanalysen konnten wir bei diesem Broker ebenfalls nicht finden. Es ist zwar mittlerweile ohne Probleme möglich, sich diese Informationen an anderer Stelle kostenlos aus dem Internet zu beschaffen. Dennoch sollte das Unternehmen nachbessern. Denn immerhin strebt Plus500 nach eigenen Angaben die Position des Marktführers im Bereich des CFD-Tradings an.

Der Broker bietet ein Demokonto zur Verfügung

Das Plus500 Demokonto konnten wir dagegen im Test als sehr gut bewerten. Während die Laufzeiten der Demoversionen bei vielen anderen Anbietern beschränkt sind, steht dieses Demokonto interessierten Nutzern dauerhaft zur Verfügung. Damit kann es zum einen zum Kennenlernen des Brokers genutzt werden, zum anderen für das regelmäßige Training und damit die Verbesserung der eigenen Fähigkeiten. Das virtuelle Guthaben auf dem Plus500 Demokonto wird automatisch kostenlos wieder aufgeladen, sobald das Kontoguthaben unter einen bestimmten Betrag fällt. So können die Trader es zu jedem Zeitpunkt direkt nach dem Einloggen nutzen und ohne Risiko unter realen Bedingungen handeln.

Plus500 Ratgeber:

Andere Plus500 Testberichte und Auszeichnungen

Plus500 ist einer der ältesten Online-Broker und erhält auf mehreren Finanzportalen eine seriöse und empfehlenswerte Beurteilung. Das große Angebot und die günstigen Gebühren machen den Broker zudem auch für professionelle Trader attraktiv. In Bezug auf den Handel mit Kryptowährungen fällt die Plus500 Bewertung der Finanzexperten ebenfalls positiv aus. Der Bitcoin als größte Kryptowährung konnte in der Vergangenheit eine große Wertsteigerung verzeichnen und hat auch jetzt noch ein hohes Potenzial. Schon ohne Leverage ermöglichen die sehr volatilen Handelskurse große Wertsteigerungen. Für die anderen angebotenen Kryptowährungen gelten ähnliche Voraussetzungen.
Weiter zu Plus500: www.plus500.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fragen und Antworten zum Broker

Welche Kryptowährungen können Anleger über Plus500 handeln?

Der Broker ermöglicht es seinen Kunden, unter anderem auf die Kurse von Bitcoin, Etherum, Ripple, Dash, Litecoin, Monero, IOTA und NEM zu spekulieren. Aber es stehen dabei auch noch mehr Digitalwährungen zur Verfügung. Während viele andere Anbieter sich auf den Handel mit Bitcoins oder wenigen Kryptowährungen beschränken, bietet Plus500 damit eine gute Auswahl an Währungen an.

Welche Handelszeiten gelten für das Trading mit Kryptowährungen?

Im Gegensatz zu den „klassischen“ Basiswerten können Kryptowährungen bei Plus500 an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr gehandelt werden. Lediglich sonntags ist der Handel ab 12 Uhr für ein Stunde unterbrochen. Damit ist Plus500 einer der Broker mit den ausgedehntesten Handelszeiten und bietet damit zusätzliche Chancen, von Kursverläufen der an Bedeutung zunehmenden Kryptowährungen zu profitieren.

Welche Mindesteinzahlung wird gefordert?

Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro und ermöglicht auch Tradern mit geringem Kapital den Handel mit den zunehmend beliebteren Kryptowährungen. Allerdings gilt die angegebene Mindesteinzahlung nicht für die Kontokapitalisierung per Überweisung. Hier beträgt die Mindesteinzahlung 500 Euro. Glücklicherweise bietet Plus500 viele weitere Zahlungsoptionen an, darunter PayPal, Skrill und die Einzahlung per Kreditkarte.

Plus500 ist auch mobil auf dem Smartphone erreichbar

Wie funktioniert der Handel über das Demokonto?

Das Demokonto ist kostenlos und steht auch ohne Handelskonto zur Verfügung. In erster Linie dient es zum Kennenlernen des Brokers und der angebotenen Handelsprodukte. Aber auch für aktive Trader bietet die gelegentliche Nutzung des Demokontos viele Vorteile. Sie können beispielsweise neu erlernte Strategien und Methoden trainieren oder ohne finanzielles Risiko an der Optimierung ihrer Handelsstrategie arbeiten.
Das Demokonto unterliegt keiner Laufzeitbeschränkung, es steht dauerhaft zur Verfügung. Gehandelt wird mit virtuellem Guthaben, das bei Verlusten kostenlos vom Broker wieder aufgeladen wird. Das Trading erfolgt zu den gleichen Konditionen wie beim Live-Konto, nur dass kein reales Geld verloren oder gewonnen werden kann.

Wo finde ich die Handelskonditionen für das Trading mit Kryptowährungen?

Plus500 bietet einen hohen Hebel und niedrige Spreads beim Trading mit Kryptowährungen und anderen Produkten. Vor allem bei den sehr volatilen Kryptowährungen können sich die Bedingungen zwischenzeitlich ändern. Die aktuellen Bedingungen sind auf der Website zu finden. Hier stellt Plus500 eine Liste mit allen angebotenen Basiswerten zur Verfügung. Mit einem Klick auf den entsprechenden CFD erhalten die Nutzer Informationen zu Spreads, Hebel und weiteren Parametern.

Eigene Erfahrungen zum Angebot

Wenn Sie bereits über den Broker gehandelt haben, würden wir uns über Ihren ganz persönlichen Plus500 Erfahrungsbericht freuen. Teilen Sie uns Ihre Meinung zu den angebotenen Leistungen mit und tragen Sie damit zu einer transparenten Bewertung des Brokers bei.

Das Fazit zum Plus500 Testbericht

Wir haben das Angebot des Brokers einem ausführlichen Test unterzogen und sind insbesondere von der guten Auswahl und den niedrigen Spreads bei den Kryptowährungen positiv überrascht.
Der Broker zeigt zwar durchaus auch einige Schwachstellen, wie beispielsweise das nicht vorhandene Bildungsangebot oder die Tatsache, dass der beliebte MetaTrader nicht genutzt werden kann, bietet im Großen und Ganzen aber ein überzeugendes Gesamtpaket.
Kryptowährungen können mit einem verhältnismäßig hohen Hebel von bis zu 1:2 gehandelt werden. Die Gebühren werden ausschließlich über Spreads berechnet, die im Vergleich zu anderen Krypto Anbietern niedrig ausfallen. Die Handelskonditionen werden regelmäßig an die aktuellen Gegebenheiten angepasst, die sich grade bei Kryptowährungen schnell ändern können. Die aktuellen Spreads und weitere Informationen sind für jeden Basiswert transparent auf der Website aufgeführt. Dort ist auch ersichtlich, für welchen Zeitraum diese gelten.
Das Trading mit den klassischen Finanzderivaten ist zu den üblichen Handelszeiten möglich. Kryptowährungen können auch am Wochenende gehandelt werden. Daher bietet sich Plus500 als Broker für Trader an, die Wert auf eine große Auswahl und ausgedehnte Handelszeiten legen.

Fragen & Antworten zu Plus500

Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?

Plus500 hat seinen Hauptsitz in London, UK.

Nextmarkets Erfahrungen 2020: Broker mit interessantem Konzept und CFDs auf Kryptowährungen in der Bewertung!

Mindesteinlage 500 €
Gebühren Spread
Demokonto Ja

Weiter zu Plus500 – Gut geeignet für Neueinsteiger

Das Unternehmen nextmarkets wurde im Jahr 2020 gegründet. Die Muttergesellschaft, die nextmarkets GmbH, firmiert in Köln. Bei der nextmarkets Trading Limited handelt es sich um die Tochtergesellschaft, die auf Malta ansässig ist. Die Tochtergesellschaft verfügt über eine Zulassung als Wertpapierhandelsbank. Über den Broker können CFDs und Forex gehandelt werden. Trader können sich beim Handel durch Börsen-Coaches begleiten lassen. Durch die Coaches können Analysen erhalten werden, die auch in Trades enden können. Bei unseren nextmarkets Erfahrungen haben wir das ganze Konzept unter die Lupe genommen.

Zu welchen Anlageklassen gibt es Analysen?

Trader können bei nextmarkets bis zu 200 Analysen pro Monat erhalten. Die Auswahl umfasst 14 Coaches, die alle über einen bestimmten Schwerpunkt verfügen. Es gibt Analysen zu den handelbaren Anlageklassen, die das Handelsangebot von nextmarkets ausmachen. Eine Ausnahme bilden hier Kryptowährungen.

Mit welchen Handelsgrößen arbeitet der Broker?

Wer sich bereits über den Forex-Handel informiert hat, wird sicherlich schon über die Begriffe Standard-Lot und Mindestlotgröße gestolpert sein. Bei nextmarkets muss hingegen die nominale Handelsgröße angegeben werden, um eine Order ausführen zu können. Die Mindeststückzahl zeigt sich dabei abhängig vom jeweiligen Finanzprodukt. Der Handel mit Währungspaaren kann beispielsweise ab einer Mindeststückzahl von 1.000 umgesetzt werden.

Gibt es Aktionen für Neukunden?

Aktionen und Willkommensboni sind gern genutzte Mittel, um neue Kunden zu werben. Bei unseren Erfahrungen mit nextmarkets konnten wir weder eine Wechselprämie noch einen Willkommensbonus feststellen. Weder für Neukunden noch für Bestandskunden findet sich ein umfangreiches Bonusprogramm vor.

Bietet nextmarkets einen kostenlosen Newsletter?

Wer den kostenlosen Newsletter erhalten möchte, kann dies bereits bei der Anmeldung zum Echtgeldkonto festlegen. Es kann Vorteile haben, den Newsletter zu abonnieren. Über den Newsletter kann man nicht nur Neuigkeiten zum Angebot erhalten, sondern auch Einladungen Webinaren und Seminaren.

Was hebt nextmarkets von anderen Brokern ab?

Die Unterstützung durch die Coaches hebt das Konzept des CFD- und Forex-Brokers von einigen anderen Anbietern am Markt ab. Sicherlich bieten auch andere Broker das Copy-Trading an. Jedoch soll bei nextmarkets auch Lern- und Weiterbildung eine Rolle spielen.

  • Analysen per Push-Benachrichtigung aufs Smartphone
  • in der EU reguliert
  • CFDs auf Kryptowährungen handelbar
  • keine Depot- und Kontoführung
  • kostenloses CFD Demokonto
  • deutschsprachiger Support

Weiter zu Plus500 – Gut geeignet für Neueinsteiger

  • kein Live-Chat
  • kein Bonusprogramm

Kosten für den Handel – Spread und Finanzierungskosten

Bei der Brokerwahl sind sicherlich die Gebühren für den Handel ein wichtiges Kriterium. Daher haben wir uns bei unseren nextmarkets CFD Erfahrungen zunächst mit dem Gebührenmodell des Brokers befasst. Für die Konto- und Depotführung berechnet der Broker keine Gebühren. Eine Kommission zählt beim Handel nicht zu den Kosten. Jedoch fällt ein Spread an. Der Spread richtet sich nach dem jeweiligen Produkt. Die Website liefert eine Übersicht über die handelbaren Produkte mitsamt Spread. So ist der Handel mit dem Währungspaar EUR/JPY mit einem regulären Bid-Ask-Spread von 0.006 Pips möglich. Der maximale Hebel für dieses Währungspaar liegt bei 29.41 und die Margin kann bis zu 3,4 % betragen.

Trader können bei nextmarkets mit einem Hebel von bis 30 handeln. Welcher maximale Hebel handelbar ist, hängt vom jeweiligen Finanzprodukt ab. Für den Handel mit der Kryptowährung Ethereum ist ein Spread von 6 US-Dollar aufgeführt und eine Margin von 50 %. Beim CFD-Handel können Finanzierungskosten anfallen. Eine Übersicht über die Finanzierungskosten für Long- und Short-Positionen findet sich im Preis- und Leistungsverzeichnis. Um über das Live-Konto des Brokers handeln zu können, ist dieses mit der geforderten Mindesteinlage von 500 Euro zu kapitalisieren. Eine Mindesteinlage ist bei CFD-Brokern nicht unbedingt unüblich.

In nur wenigen Minuten ein Konto bei nextmarkets eröffnen und mit einer Mindesteinlage von 500 Euro den Handel beginnen

Erfahrungen mit dem nextmarkets Kundenservice – kein Live-Chat verfügbar

Unter den Kontaktmöglichkeiten bei nextmarkets finden sich die Klassiker wie Telefon und Kontaktformular. Bei unseren nextmarkets Erfahrungen konnten wir hingegen nicht feststellen, dass der Broker auch einen Live-Chat bereitstellt. Die Postanschrift der Mutter- und Tochtergesellschaft findet sich über die Website. Der Kundenservice ist deutschsprachig, was sicherlich so mancher Trader unter den Pluspunkten vermerken wird. Nicht verfügbar ist der Kundenservice am Wochenende. Die Servicezeiten reichen von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Insgesamt fallen die Servicezeiten zufriedenstellend aus. Beim Blick auf den Markt wird ersichtlich, dass nicht jeder Broker Servicezeiten für das Wochenende aufführt.

Über die genannten Kontaktwege ist der Kundenservice gut erreichbar. Es wird eine Rufnummer mit Kölner Vorwahl bereitgestellt, was nicht verwundert, da die nextmarkets GmbH ebenda firmiert. Der Kundenservice kann nicht nur dazu genutzt werden, um Fragen zu klären. Darüber hinaus kann auch ein Feedback hinterlassen werden. Durch Feedbacks der Kunden können Anbieter ein Angebot kundenorientiert optimieren.

Auch Social Media ist bei nextmarkets ein Thema. Es besteht ein Profil des Brokers bei Facebook und auch bei Instagram ist nextmarkets vertreten. So können sich interessierte Trader auch über diese Kanäle über Neuigkeiten zum Angebot auf dem Laufenden halten.

Nextmarkets im Risiko-Test – Risikohinweise beachten

Wer sich mit der Funktionsweise des CFD-Handels befasst, wird schnell verstehen, dass eine Anlage in Differenzkontrakte spekulativer Natur ist. Beim CFD-Handel wird auf steigende und fallende Kurse des zugrundeliegenden Basiswerts gesetzt. Wie sich der Kurs eines Basiswerts entwickelt, kann nicht sicher prognostiziert werden. Zudem kann der Handel mit CFDs mit Hebel erfolgen, was weitere Risiken birgt. Damit sich Trader der Risiken bewusst sind, führt nextmarkets Risikohinweise auf. Wie die nextmarkets CFD Erfahrungen zeigen, werden Risikohinweise der nextmarkets Trading Limited in einem Dokument bereitgestellt. Trader können sich somit ausführlich informieren.

In der Testkategorie „Risiko“ kommen noch weitere Aspekte zum Tragen. Wie zum Beispiel der Schutz der Kundenkonten. Bei nextmarkets wird mit segregierten Konten gearbeitet. Dies bedeutet, dass die Kundenkonten von den Firmenkonten getrennt geführt werden. Im Falle eines Insolvent des Brokers ist dies für Kunden von besonderem Interesse.

Ein Sicherheitsnetz muss auch für die Kundengelder bestehen. Der Broker ist in der EU ansässig, was sich nicht nur in Sachen Regulierung relevant erweist. Die Kundengelder werden bei renommierten Banken wie der Sparkasse geführt. Es liegt eine zusätzliche Einlagensicherung durch die Financial Services Compensation Scheme (FSCS) vor. Es handelt sich dabei um einen Ausgleichsfonds. Aus unseren Erfahrungen ergibt sich ein zufriedenstellendes Gesamtbild in dieser Testkategorie.

Über den Broker wurde bereits in namenhaften Medien berichtet

Nextmarkets: Erfahrungen mit der Sicherheit – guter Standard

Bei der Sicherheit sollte ein guter Standard vorliegen und das nicht nur in Bezug auf die Kundeneinlagen. Auch auf den Schutz der Kundendaten sollte das Unternehmen wert legen. Die nextmarkets Erfahrungen ergaben in diesem Punkt, dass der Broker nicht nur Sicherheitsmaßnahmen ergreift, die die Kundegelder schützen, sondern auch die sensiblen Daten der Kunden.

Über den persönlichen Kontobereich können Kunden Änderungen zu den Angaben vornehmen. Um sich in das Konto einzuloggen, sind E-Mail-Adresse und Passwort anzugeben. Die Daten werden sicher übermittelt. Aus Sicherheitsgründen sollten die Zugangsdaten vor dem Zugriff anderer Personen geschützt werden. Die E-Mail-Adresse kann über das Konto geändert werden. Dazu ist die Profilverwaltung auszuwählen. Dass die Änderung der E-Mail-Adresse in Schriftform erfolgen muss, zeigte sich bei unseren Erfahrungen nicht.

Wer ein Konto bei nextmarkets eröffnet, muss eine Verifizierung durchführen. Die Prüfung der Identität kommt auch der Sicherheit des Kunden zugute. Zur Verifizierung sind die geforderten Dokumente hochzuladen. Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass kann zur Verifizierung genutzt werden. Die Dokumente können beim Kontoeröffnungsprozess hochgeladen werden. Es besteht auch die Möglichkeit die Dokumente zu einem späteren Zeitpunkt an die dafür vorgesehene E-Mail-Adresse zu senden. Dass das Postident-Verfahren zur Legitimation genutzt werden kann, konnten wir nicht feststellen.

Wissensvermittlung – Trading School mit Videomaterial

Wer in den CFD- oder Forex-Handel einsteigt und das ohne Vorkenntnisse oder einer sinnvollen Strategie geht ein unnötiges Risiko ein. Daher ist die Wissensvermittlung ein wichtiger Aspekt. Nicht jeder Broker zeigt ein Angebot auf, das einen umfangreichen Lern- und Weiterbildungs-Bereich beinhaltet. Bei unseren nextmarkets Forex Erfahrungen konnten wir feststellen, dass sich der Broker unterschiedlicher Wege bedient, um Trading-Wissen zu vermitteln. In erster Linie sind hier sicherlich die Analysen der Börsen-Coaches zu nennen, derer sich Trader auf Wunsch bedienen können. Wer einer Analyse folgen möchte, muss dazu nur den Button „Analyse folgen“ anklicken.

Die Analysen stehen nicht nur über das Live-Konto bereit, sondern auch über das CFD Demokonto. Die Strategien der Coaches erhalten Trader in Echtzeit und das auch über die Trading App. Es gibt zahlreiche Strategien, die mitunter unterschiedliche Ansätze verfolgen. Je nach Coach zählt eine andere Strategie zum Fachgebiet.

Über die Trading School stellt der Broker Kunden Videomaterial kostenlos zur Verfügung. Die Videos behandeln Themen rund um den Handel und das mit einer Gesamtlänge von etwa 15 Stunden. Durch die Bereitstellung der Coaches konnte nextmarkets in dieser Kategorie punkten. Trader sollten aber nicht außer Acht lassen, dass auch die Analysen von Trading-Experten kein Garant für einen sicheren Gewinn sind.

Ein Blick auf die Webseite übersichtliche Homepage des Brokers nextmarkets

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen mit nextmarkets – informativer FAQ-Bereich

Bei unserem Test nehmen wir auch die Benutzerfreundlichkeit auf den Prüfstand. Die nextmarkets Handelsplattform fürs Web und die Trading App ist mit einer nutzerfreundlichen Oberfläche ausgestattet. Interessierte Trader können sich über die Handelsplattform über die verschiedenen Coaches informieren. Wer Basiswerte aus einer bestimmten Anlageklasse handeln möchte, kann sich anhand des Profils über die Schwerpunkte eines Coaches erkundigen. Nicht jeder Coach zählt zum Beispiel Rohstoffe zu seinem Fachgebiet.

Wer sich zunächst mit der Handelsumgebung vertraut machen möchte, kann erste Schritte über das Demokonto tun. Über das Demokonto kann man die Funktionen ausprobieren. Ebenso verhält es sich mit den Analysen und kopierbaren Trades der Coaches. Der Broker setzt bei der Handelsplattform auf eine eigene Lösung.

Was die Usability der Website betrifft, so konnten wir in unseren nextmarkets Erfahrungen feststellen, dass der Aufbau übersichtlich ist. Der Broker bietet über die Website einen FAQ-Bereich, der in unterschiedliche Kategorien unterteilt ist. So kann die gesuchte Antwort schnell gefunden werden. Nach den wichtigsten Informationen zum Angebot muss man auf der Website nicht lange suchen. Die Eindrücke bezüglich der Benutzerfreundlichkeit von Handelsplattform und Website fallen gut aus. Dass sich Trader ausführlich und unkompliziert über die Konditionen eines Brokers informieren können, zählt zur Kundenfreundlichkeit.

Mobiler Handel – brokereigene Trading App verfügbar

Flexibilität ist auch beim Handel mit CFDs und Forex gefragt. Dieser Umstand ist auch nextmarkets bekannt, sodass sich unter den Leistungen des Brokers eine CFD Trading App findet, die für mobile Endgeräte mit iOS- und Android-Betriebssystem erhältlich ist. Über die App können Nutzer von unterwegs aus auf das Handelskonto zugreifen. Neben dem Handel über die App, beinhaltet der Funktionsumfang noch mehr. Die Kursanalyse wird dazu genutzt, um einen passenden Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf einer Position zu bestimmen. Es erweist sich daher hilfreich, dass über die App die folgenden Funktionen verwendet werden können:

  • Indikatoren
  • verschiedene Charttypen
  • Oszillatoren

Daneben zeigt der Funktionsumfang auch noch mehrere Zeichenwerkzeuge und kostenlose Kurse in Realtime auf. Die Bedienung der App dürfte sich auch für Einsteiger unproblematisch gestalten. Wer sich näher mit der Funktionsweise der App befassen möchte, bevor diese aktiv genutzt wird, findet über die Website des Brokers Anleitungen zu verschiedenen Funktionen. Die Anleitungen können durch das zugehörige Video eingesehen werden.

Neben dem Charting-Paket können Trader über die Trading App des Brokers auch Analysen und Trades der Coaches in Echtzeit erhalten. Durch Push-Benachrichtigungen kann man aktuelle Analysen auf das mobile Endgerät erhalten. Der Funktionsumfang der Trading App stellte sich nützlich und auf das Angebot zugeschnitten dar.

nextmarkets bietet auch eine App für mobile Endgeräte an

Handelbare Märkte – Handel mit über 1.000 CFDs

Durch ein überzeugendes Handelsangebot kann sich ein Broker von der Konkurrenz abheben. Daher haben wir die Produktpalette in unseren nextmarkets Forex Erfahrungen beleuchtet. Kunden haben Zugriff auf eine zufriedenstellende Auswahl an Finanzprodukten. Neben dem Handel von CFDs auf Aktien und Indizes ist der CFD-Handel ebenfalls mit Rohstoffen wie Öl und Erdgas möglich. Darüber hinaus sind auch CFDs auf Edelmetalle wie Silber und Gold handelbar. Im Produktangebot des Brokers sind auch fünf Kryptowährungen vertreten. Diese stellen sich wie folgt dar:

Zudem zählt auch die Anleihe BUND zu den handelbaren Produkten bei nextmarkets. Bei den Aktienindizes zeigt sich eine Auswahl aus europäischen und amerikanischen Produkten. Unter den Aktienindizes, die bei nextmarkets gehandelt werden können, finden sich Deutschland Top 30 und USA Top 500. Bei den handelbaren Einzelaktien handelt es sich im Werte aus wichtigen Aktienindizes.

Für den Handel mit Forex hält der Broker eine gute Auswahl an Währungspaaren bereit. Die Mindeststückzahl für den Handel von CFDs auf Währungen beläuft sich auf 1.000. Das Handelsangebot beinhaltet auch verschiedene Kryptowährungen, womit der Broker auf die Ansprüche verschiedener Trader-Typen eingeht. Die Ergebnisse bezüglich des Handelsangebots fallen bei unserem Test relativ gut aus.

Zusatzangebote – Analysen über CFD Demokonto nutzen

Der Broker fokussiert sich mit seinem Angebot auf den Forex- und CFD-Handel. Die Analysen und Trades der Trading-Experten komplettieren das interessante Konzept von nextmarkets. Neben den genannten Finanzprodukten finden sich derzeit keine weiteren Handelsmöglichkeiten. Bei nextmarkets zählen weder ETFs noch Sparpläne zur Produktpalette dazu. Wer noch auf der Suche nach dem richtigen Anbieter ist, kann sich einen aussagekräftigen Überblick auch über den CFD Broker Vergleich verschaffen. Das Ranking verrät, welcher Broker aktuell den Spitzenplatz einnimmt. Aber auch die nächstplatzierten Broker können ein attraktives Angebot bereithalten.

Ein Zusatzangebot kann im kostenlosen CFD Demokonto gesehen werden. Das nextmarkets Demokonto ist nicht mit einer begrenzten Laufzeit versehen, sodass die Handelsbedingungen ausgiebig getestet werden können. Für den Handel wird das Demokonto mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 Euro bestückt. Die Analysen der Coaches kann man auch über das Demokonto erhalten. Wer sich noch nicht sicher ist, ob der Broker das passende Konzept bereithält, kann über das Demokonto selbst Erfahrungen sammeln.

Ein umfangreiches Bonusprogramm oder einen Willkommensbonus für Neukunden konnten wir bei unseren Erfahrungen mit dem Broker nicht entdecken. Die Zusatzangebote zeigen sich begrenzt. Der Marktstart des Brokers liegt noch nicht allzu lange zurück, sodass sich künftig zeigen wird, ob das Angebot noch erweitert wird.

Das kostenlose Demokonto von nextmarkets ist bestens geeignet um den Handel kennenzulernen

Rechtliches – Regulierung durch die zuständige Aufsichtsbehörde Maltas

Der Marktstart des Brokers fand im Jahr 2020 statt. Zu Beginn konnten Trader nur das CFD Demokonto benutzen, um den Analysen der Coaches zu folgen. Nun liegt eine Banklizenz vor, sodass auch ein Echtgeldkonto bei nextmarkets eröffnet werden kann. Da die Tochtergesellschaft über die Zulassung verfügt, gilt der Blick in Sachen Regulierung eben dieser. Die nextmarkets Trading Limited hat ihren Sitz auf Malta. Für die Regulierung ist die Malta Financial Service Authority (MFSA) zuständig. Die Aktiendepot-Redaktion wertete es von Vorteil, dass die Regulierung des Brokers innerhalb der EU erfolgt.

Im Aktiendepot-Test: Konnte nextmarkets überzeugen?

JA, bei den nextmarkets Erfahrungen konnte der Broker in verschiedenen Bereichen durchaus mit soliden Leistungen überzeugen. Wer über das Echtgeldkonto beim Broker handeln möchte, muss das Handelskonto mit der Mindesteinlage kapitalisieren. Die zugehörige Bankverbindung findet sich über die Website. Umfangreichere Informationen zu Ein- und Auszahlen wären jedoch wünschenswert. Dass die Analysen der Coaches auch über das CFD Demokonto eingesehen werden können, ist ein klarer Vorteil.

Der Funktionsumfang der Trading App erwies sich in unserem Test ebenfalls als gut. Der CFD-Handel ist bei nextmarkets auch auf fünf Kryptowährungen möglich. Die Höhe des Spreads zeigt sich abhängig vom gehandelten Produkt. Darüber hinaus können Finanzierungskosten anfallen. Keine Gebühren erhebt der Broker für die Konto- und Depotführung. Die Kontoeröffnung nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, sodass das Handelskonto zeitnah zur Verfügung steht. Wer die Konditionen und Leistungen von nextmarkets mit anderen Brokern vergleichen möchte, kann dazu den Forex Broker Vergleich nutzen!

Zum Angebot von Plus500 – Gut geeignet für Neueinsteiger

Plus500 Erfahrungen – Testurteil: Gewinnt durch sehr niedrige Einstiegshürden

Plus500 ist ein weltweit aktiver CFD Broker mit Sitz in London. Weltweit betreut die Plus500 UK Ltd. mehr als eine Million Kunden. Über die Handelsplattform können mehr als 1.000 Basiswerte gehandelt werden. Plus500 überzeugt durch ein Gesamtpaket aus zuverlässiger Regulierung, breitem Sortiment und solider Handelsplattform. Nicht zuletzt deshalb haben bereits sehr viele Trader in Deutschland mit Plus500 Erfahrungen gemacht.

Plus500 schnürt ein überzeugendes Paket für Forex Trader. Ein unbefristetes Demokonto und dazu noch eine gewaltige Auswahl an Basiswerten bei günstigen Handelskonditionen sprechen für sich und sorgen in der Branche für Furore.

  • Regulierung und Einlagensicherung in UK
  • Mehr als 1.000 Basiswerte handelbar
  • Kommissionsfreier Forex-Handel
  • Unbefristetes, kostenloses Demokonto
  • maximaler Hebel von 1:30

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu Plus500 und ein Handelskonto eröffnen

Plus500 im Überblick

Brokername Plus500 Website besuchen www.plus500.com Broker Art Market Maker Gründungsjahr 2008 Hauptsitz London (UK) Reguliert von CySEC Konto Währungen EUR, USD, GBP Konto ab 100 € Zahlungsmethoden Kreditkarten, e-Geldbörsen, Überweisung Max. Hebel 1:30 Margin ab 2% Spread auf Majors 2 Pips Handelsgebühren k.A. min. Transaktiongröße k.A. Anzahl Währungspaare k.A. weitere Finanzinstrumente k.A. Handelsplattformen Web, Download, Mobile Mobile Trading ja Bonus Keiner Demo Konto unbegrenzt und kostenlos Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch uvm. Support Email Deutscher Support ja

Handeln mit Plus500: Spitzen-Konditionen und Spitzen-Auswahl

Die hauseigene Handelsplattform von Plus500 steht in einer Downloadversion für Windows, einer webbasierten Lösung sowie als App für Smartphones (für Apple und Android) zur Verfügung. Die Plus500 App ist im App-Store die App mit der höchsten Bewertung unter allen Forex- und CFD-Trading-Apps. Nutzer die bereits mit Plus500 Erfahrung haben, schätzen die, für den großen Funktionsumfang, sehr einfache Bedienung. Das zugrundeliegende Marktmodell ist das eines Market Makers: Plus500 stellt selbst laufend Ankaufs- und Verkaufskurse und sichert lediglich Nettopositionen extern ab. Die externe Absicherung reduziert das Risiko von Interessenskonflikten.

Der Handel mit Währungen (Forex) sowie CFDs auf Indizes, ETFs und Rohstoffe ist gebührenfrei – die Transaktionskosten reduzieren sich dadurch auf die Spreads. Im Handel mit Aktien-CFDs fällt, wie allgemein in der Branche üblich, zusätzlich eine Gebühr an. Die riesige Auswahl an Basiswerten über Forex hinaus ist beeindruckend. Im Forex Handel kann mit dem 30-fachen des Einsatzes gehandelt werden. Bei Indizes und Rohstoffen ist der Hebel auf 1:20 bzw. 1:10 begrenzt.

Binaereoptionen.com Ratgeber

Wenngleich das CFD Trading mit einem hohen Risiko verbunden ist, lassen sich mitunter hohe Gewinne erzielen. Hierfür müssen Trader die Kurse jedoch kontinuierlich im Blick haben und können z. B. ein Echtzeit-Finanzdiagramm nutzen.

Kontoeröffnung

Mit Plus500 Erfahrungen zu sammeln ist denkbar einfach. Die Kontoeröffnung geht sehr schnell und ist kostenlos. Im ersten Schritt muss eine E-Mail-Adresse angegeben und ein Kennwort festgelegt werden. Sofort danach erscheint die Handelsoberfläche auf dem Bildschirm, die zu diesem Zeitpunkt bereits aktiv ist. Erst wenn eine Einzahlung getätigt muss ein kurzes Formular ausgefüllt werden, dass aufgrund der Aufsicht durch die Financial Conduct Authority (FCA) auch einige Fragen zum finanziellen Hintergrund und zur Erfahrung im Handel enthält. Einzahlungen sind ab 100 Euro möglich und können unter anderem via Kreditkarte und Banküberweisung sowie über verschiedene Sofort-Dienste vorgenommen werden.

Kostenloses Demokonto bei Plus500

Während professionelle Trader sich beim Handel mit Devisen oftmals schon sehr gut auskennen, auch wenn sie vielleicht zwischenzeitlich zu einem anderen Broker wechseln, trifft dies für Anfänger meistens nicht zu. Sehr hilfreich ist es dann, wenn der jeweilige Broker ein Demokonto anbietet, mit dem nicht nur die Handelsplattform risikofrei kennengelernt werden kann, sondern der Trader hat darüber hinaus auch die Möglichkeit, Strategien zu testen und alle Funktionen der Trading-Plattform zu erlernen. Bei Plus500 ist es so, dass ein kostenloses Demokonto zur Verfügung gestellt wird, sodass der Kunde sowohl den Handel mit Devisen als auch mit CFDs trainieren kann. Dies ist durchaus zu erwähnen, denn nach wie vor ist es nicht bei allen Forex-Brokern so, dass ein derartiges Testkonto ohne vorherige Rücksprache mit dem Kundenservice eröffnet und genutzt werden kann. Zu unserem positiven Plus500 Erfahrungen gehört im Bereich des Demokontos, dass es keine zeitliche Befristung für die Nutzung gibt.

Hier gehört Plus500 zu einigen Ausnahmen, denn bei den meisten Forex-Brokern ist es so, dass das Demokonto entweder maximal 14 oder 30 Tage in Anspruch genommen werden kann. Ferner ist positiv zum Demokonto von Plus500 festzuhalten, dass es mit realen Marktbedingungen ausgestattet ist. Daher ergibt sich eine 1:1-Übereinstimmung mit dem echten Handelskonto, sodass sich der Trader anschließend nicht umgewöhnen muss, wenn er sich für das reale Handelskonto entscheidet. Dabei können sämtliche Funktionen vollkommen risikolos getestet werden, denn natürlich erfolgt der virtuelle Handel über das Demokonto nur mit virtuellem Kapital. Wer bei der Nutzung des Demokontos noch etwas Hilfe braucht, kann sich jederzeit an den Kundenservice wenden, der nach unseren Plus500 Erfahrung nicht nur freundlich, sondern darüber hinaus kompetent und sehr gut erreichbar ist.

Das Demokonto von Plus500

Fragen und Antworten zum Broker Plus500

Wie hoch ist der maximale Hebel?

Während Anfänger im Bereich des Devisenhandels hauptsächlich daran interessiert sind, eine möglichst geringe Mindesteinzahlung leisten zu müssen und darüber hinaus die Möglichkeit zu haben, ein Demokonto in Anspruch zu nehmen, sind für professionelle und fortgeschrittene Trader oftmals etwas andere Punkte von größerem Interesse. Dazu zählt sicherlich der maximale Hebel, der für Profitrader in vielen Fällen möglichst hoch sein sollte. Für diese Art von Kunden ist Plus500 als bezüglich der Kondition oftmals nicht sehr gut geeignet, denn im Bereich des Devisenhandels kann mit einem Hebel von maximal 1:30 gehandelt werden. Der Kunde erhält also den 30-fachen Wert seines eigenen Einsatzes vom Broker geliehen.

Sehen Sie sich jetzt unseren Plus500 Test im Video auf YouTube an! (© binaereoptionen.com)

Wie hoch ist der Spread bei Plus500?

Auch beim Forex-Broker Plus500 gibt in dem Sinne keine Kosten und Gebühren, wie zum Beispiel eine Kontoführungsgebühr oder Transaktionskosten, die im Zusammenhang mit dem Handel von Währungen fällig werden. Stattdessen ist es so wie bei den meisten anderen Forex-Brokern auch, dass sich die Kosten für den Kunden aus dem jeweiligen Spread ergeben, also aus der Differenz zwischen An- und Verkaufskurs beim jeweiligen Währungspaar. Wie hoch der Spread im Einzelnen ist, hängt auch bei Plus500 vom jeweiligen Währungspaar ab. Bei einigen Paaren können die Kunden ab einem Spread von 2,0 Pips handeln, was nach unseren Plus500 Erfahrungen im Vergleich mit anderen Brokern ein eher durchschnittlicher Wert ist. Mittlerweile gibt es nämlich diverse Forex-Broker, die ihre Kunden bereits ab unter einem Pip mit Devisen handeln lassen, wobei es im Zuge des sogenannten ECN-Handels sogar möglich ist, zu 0,0 Pips zur traden. Demzufolge sind die 2,0 Pips, die Plus500 in der Regel als Minimum ausweist, im durchschnittlichen Bereich angesiedelt.

Welche Trading-Plattformen können bei Plus500 genutzt werden?

Plus500 gehört zu den Forex-Brokern, die ihren Kunden die Möglichkeit geben, sich zwischen verschiedenen Trading-Plattformen zu entscheiden. Derzeit (Anfang 2020) sind es drei unterschiedliche Handelsplattformen, die von jedem Trader genutzt werden können. Als Erstes stellt Plus500 die Handelsplattform als Software zur Verfügung, die heruntergeladen und auf dem PC installiert werden muss. Alternativ haben die Kunden aber auch die Möglichkeit, eine Trading-Plattform zu nutzen, die direkt über den Browser aufgerufen werden kann. Diese Plattform eignet sich insbesondere auch für die mobile Nutzung, da sie von nahezu jedem mobilen Endgerät aus aufgerufen werden kann. Die dritte Variante ist die mobile Handelsplattform, die speziell für Tablets und Smartphones konzipiert wurde. Alle drei Varianten sind sich von den Funktionen und vom Aufbau her sehr ähnlich bzw. in weiten Teilen sogar vollkommen identisch.

Sind Webseite und Support auf Deutsch verfügbar?

Für viele Kunden aus Deutschland ist es wichtig, dass der jeweilige Forex-Broker die Möglichkeit bietet, die Webseite in der eigenen Sprache aufzurufen. Was die verfügbaren Sprachen angeht, so gehört Plus500 definitiv zu den Forex-Brokern, die hier die größte Auswahl bieten. Insgesamt ist die Webseite in über 20 Sprachen darstellbar, wozu auch eher ungewöhnliche Sprachen wie Arabisch, Chinesisch oder Estnisch gehören. Selbstverständlich kann die Webseite auch in englischer und deutscher Sprache aufgerufen werden. Nicht nur die Webseite ist bei Plus500 in Deutsch verfügbar, sondern dies gilt ebenfalls für den Kundenservice. Nach unseren Plus500 Erfahrungen ist im Prinzip immer mindestens ein Mitarbeiter des Kundenservice vorhanden, mit dem man auf Deutsch kommunizieren kann.

Ist Plus500 seriös?

Binaereoptionen.com Ratgeber

CFD- und Forex-Broker haben in der breiten öffentlichen Wahrnehmung einen schweren Stand, obwohl die Branche seit ihrem Bestehen nie negativ in Erscheinung getreten ist. Das bei vielen Anlegern vorhandene Misstrauen wird häufig darauf zurückgeführt, dass viele Broker ihren Sitz im Ausland unterhalten und auch bei der Regulierung keinen deutschen Standards unterliegen. In Finanzforen erscheinen hin und wieder sogar Beiträge, die Plus500 Betrug vorwerfen. Begründet wird dies beispielsweise mit Verlusten, die im Handel erlitten wurden. Solche Meldungen sind eher als Reaktion enttäuschter Trader einzustufen. Schon allein aufgrund der Regulierung durch die FCA (Financial Conduct Authority) und die seit vielen Jahren währende Präsenz am Markt ist davon auszugehen, dass Plus500 seriös arbeitet.
Würde Plus500 Abzocke betreiben, wäre dies der erfahrenen und strengen britischen Finanzaufsicht bereits aufgefallen. Dazu kommt, dass die meisten Kunden ihr Handelskonto über die Plus500CY Ltd eröffnet haben, welche durch ihren Sitz auf Zypern zusätzlich durch die zypriotische CySEC reguliert wird. Unseriöse Broker lassen sich außerdem üblicherweise außerhalb Europas nieder – die Regulierung erfolgt dann „auf dem Papier“ in Steueroasen wie Belize oder auf den Cayman Islands. Typisch für halbseidene Anbieter ist zudem meist eine sehr viel höhere Mindesteinzahlung. Dennoch sind CFDs hochspekulative Derivate, sodass Trader sich darüber bewusst sein sollten, dass das eingesetzte Kapital verlorengehen kann.

Plus500 Fazit: riesige Auswahl an Basiswerten

Plus500 überzeugt durch ein breites und weit über Forex hinausgehendes Sortiment: Anfänger und Fortgeschrittene finden alle relevanten Basiswerte vor. Die Konditionen im Handel bewegen sich in einem guten marktüblichen Bereich. Das Handelsmodell (keine Kommissionen, fixe Spreads) eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene sehr gut. Die Handelsplattform steht in allen erforderlichen Varianten zur Verfügung und ist trotz der vielen Funktionen übersichtlich gehalten. Die gut gelungene mobile Version hat dazu geführt, dass vor allem iPhone-Besitzer mit Plus500 Erfahrungen positiver Art machen. Die vielen Optionen zur Einzahlung sind komfortabel, die Regulierung in UK schafft Vertrauen und schließt bei Plus500 Betrug zuverlässig aus. Die ausgewiesene Kundenzahl in Höhe von mehr als 1 Million zeigt, wie überzeugend sich das Plus500 Angebot am Markt etabliert hat.

Teilen Sie uns Ihre Plus500 Erfahrungen und Meinungen mit

Kein Test kann die Meinung von Kunden ersetzen, die mit Plus500 Erfahrung gemacht haben. Sind oder waren Sie bereits Kunde des Brokers? Dann teilen Sie uns und anderen Interessenten ihre Meinung mit. Ist Plus500 Betrug, Abzocke oder seriös? Berichten Sie der Community, wenn Sie mit Plus500 Erfahrungen guter oder schlechter Art gemacht haben.

Weitere Erfahrungsberichte:

Plus500 Erfahrungen

Einer der ältesten, bekanntesten und beliebtesten Broker für den ausschließlichen Handel mit CFDs (Differenzkontrakten) ist im deutschsprachigen Raum definitiv Plus500*. Wir haben uns das Unternehmen, welches seit jeher oft in den Medien zu finden ist, genau angesehen und in unserem Erfahrungsbericht dargelegt, worauf interessierte Trader achten sollten. Nach einer Einschätzung zur Plus500 Seriosität gehen wir verstärkt auf das eigentliche Angebot dieses CFD Services ein und zeigen, welche Faktoren darüber entscheiden, ob sich eine Anmeldung beim Top-Broker lohnt oder eher nicht.

Plus500
Bewertung 4.5 / 5.0
Handel ausschließlich CFDs
Basiswerte 2000 Aktien, Rohstoffe, Indizes, Währungen
Software WebTrader, Plus500 Trading Software, Apps
Regulierung fca
Jetzt traden!*

*: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Hintergrund: so seriös ist Plus500

Seine Wurzeln hat Plus500 in Israel mit verschiedenen Tochterfirmen weltweit, beispielsweise in Großbritannien.Dort ist auch das dahinterstehende Unternehmen Plus500 UK Ltd. gemeldet. Plus500 ist eine Tradinggesellschaft, die ihr Angebot mittlerweile in vielen Ländern der Welt anbringt. Der CFD Broker ging nach der Unternehmensgründung 2008 ein Jahr später an den Start und war seinerzeit das erste Unternehmen, welches den Handel mit CFDs komplett kommissionsfrei anbot. Damals war dies eine echte Neuerung und hat der Firma viele zufriedene und treue Kunden beschert. Mittlerweile ist der Handel mit Differenzkontrakten an über 2.000 Märkten möglich. Plus500 ist seit einigen Monaten in über 20 Sprachen verfügbar und zieht weltweit interessierte Neukunden an. Außerdem ist Plus500 der Hauptsponsor des spanischen Fußballclubs Atletico Madrid, welcher in der Saison 2020 die Primera Division gewonnen hat. Das zeigt, wie viel Geld hinter dem Unternehmen wirklich steckt.

Unternehmen Plus500
Adresse Building 25, Matam, Haifa 31905, Israel
Registrierungs­nummer
Regulierung / Lizenz FCA, 509909
Telefon: nicht vorhanden
eMail: [email protected]
Live Chat: Ja

Nach eigenen Angaben ist Plus500 vollkommen schuldenfrei und verfügt über eine hohe Liquidität. Darüber hinaus erwähnenswert ist, dass die Kundengelder gemäß geltendem Recht separat vom Firmenvermögen aufbewahrt werden. Konkret hat dies für Trader den Vorteil, dass im Falle einer Pleite von Plus500 auf eine Rückzahlung großer Teile der eigenen Einlagen gehofft werden kann. Gläubiger haben dann keine Chance, bei der Eintreibung der verschuldeten Gelder an genau diese Beträge zu kommen.

Plus500UK Ltd ist reguliert und authorisiert durch die FCA (#509909). Dies geschieht durch die jeweils zuständigen Behörden der Länder mit den drei Haupt-Niederlassungen. In London, UK ist das für Plus500 UK LTD die Financial Conduct Authority (FCA), in Sydney, Australien für die Plus500 AU LTD die Australian Securities and Investments Commission (ASIC) und Limassol, Zypern für die Plus500 CY LTD die Cyprus Security and Exchange Commission (CySEC). Dort kümmert man sich sehr genau um alle Belange, die hinsichtlich Plus500 entstehen. Die Finanzaufsichtsbehörden unterliegen den direkten Weisungen wie zum Beispiel von Seiten der Europäischen Union. Die Gesetze, an welche es sich zu halten gilt, sind also die gleichen. Besonders die englische Behörde ist für ihre genauen, strikten und soliden Kontrollen bekannt. Nutzerinnen und Nutzer von Plus500 können deshalb davon ausgehen, dass es sich nicht um Betrug oder Abzocke handelt und keine unseriösen Geschäftspraktiken wie beispielsweise das Manipulieren der Zahlen stattfindet.

Das sagen Kundinnen und Kunden

Nicht alle Trader sind mit Plus500 vollkommen zufrieden. Eine kurze Internetrecherche oder der Blick auf die Kommentare auf der Facebook-Seite des Unternehmens zeigen, dass die Kommunikation zwischen Plus500 und seinen Kunden nicht immer einwandfrei vonstatten geht. Beispielsweise werden Konten ohne weitere Begründung eingefroren. Auf Nachfrage wird dann deutlich, dass ein Konto übertragen wird und es innerhalb weniger Tage wieder frei zum Handeln sein sollte.

Diese und weitere Beispiele machen einige Händler missmutig. Sie vertrauen Plus500 nicht voll und machen dies auch in diversen Bewertungen im Wold Wide Web deutlich. Immer wieder aber wird auch deutlich, dass Plus500 die Schuld für den schlichten Verlust von Geld gegeben wird. Der CFD Handel ist ein risikoreiches Geschäft, bei dem ein Trader schnell viel Kapital gewinnen, aber auch verlieren kann. Niemand hat gesagt, dass Plus500 als Art Gelddruckmaschine zu sehen ist. Deshalb müssen kritische Kommentare immer mit viel Vorsicht gelesen und betrachtet werden. Wenn das System CFD nicht zum gewünschten Erfolg führt heißt es nicht, dass Plus500 daran Schuld sein muss.

Der Support im Test

Bei unserem Test haben wir selbstverständlich auch alle Supportmöglichkeiten genau unter die Lupe genommen. Typischerweise bieten größere CFD Broker nicht nur einen Kontakt per Email, sondern auch eine kostenlose Telefonnummer sowie teilweise auch einen Live-Chat an. Fragen und Antworten in Form eines FAQs werden ebenfalls online mitgeteilt.

Der Online Broker Plus500 bietet seinen Kunden bei Fragen einen Online-Chat an, welcher Rund um die Uhr 24/7 erreichbar ist. Zusätzlich besteht noch die Möglichkeit per E-Mail-Kontakt aufzunehmen. Ein positiver Pluspunkt: Der Support ist in mehreren Sprachen verfügbar. Im Vergleich zu nahezu allen Konkurrenzanbietern, die wir bereits getestet haben, ist der Service bei Plus500 in Ordnung. Auf eine Servicenummer wird verzichtet. Online ist keine einzige Telefonnummer zu finden, über welche man sich direkt bei Plus500 melden und Fragen und Probleme persönlich klären kann. In unserem Erfahrungsbericht möchten wir nun auch unsere Meinung zu dieser Art der Kontaktaufnahme schildern. Denn im Test sind Kontaktaufnahmeversuche erst nach einigen Werktagen beantwortet worden. Wir hatten das Gefühl, hier hingehalten zu werden.

Dennoch: auf die meisten unserer Fragen haben wir auch durch die Nutzung einer Internet Suchmaschine eine Antwort erhalten. Dank Plus500 ist uns aufgefallen, dass direkter Support über Kundendienstmitarbeiter gar nicht unbedingt notwendig ist. Dies soll den schlechten Kundenservice des Unternehmens allerdings nicht entschuldigen oder in Schutz nehmen.

Unsere Erfahrungen

Auf dem Papier wirkt Plus500 extrem seriös. Das Unternehmen wächst und wächst und bietet seine Leistungen mittlerweile in verschiedenen Ländern der Welt an. Dass nun sogar eine große und bekannte spanische Mannschaft gesponsert werden kann zeigt, wie gesund das Unternehmen ist und wie viel Kapital wirklich dahintersteht. Die Regulierungen in gleich zwei verschiedenen Ländern der Europäischen Union machen darüber hinaus deutlich, dass Plus500 seriös ist. Eine Einlagensicherung für die Kundengelder besteht ebenfalls, sodass im Falle einer unwahrscheinlichen Pleite des Unternehmens Gelder garantiert zurückgezahlt werden.

Ein wenig Sorgen machen wir uns hinsichtlich der Bewertungen anderer Kunden. Sollte es wirklich Usus sein, Anfragen nicht oder nur unzureichend zu beantworten, dann gibt es bei Plus500 ein Vertrauensproblem. Auch der quasi nicht vorhandene Kundensupport stört uns in unserer Bewertung extrem. Unsere Erfahrungen sind dahin gehend ebenfalls nicht berauschend. Wir möchten dem Broker, der international aktiv und eine der ersten Adressen ist empfehlen, seine Politik hinsichtlich des Kundensupports noch einmal zu überdenken.

Das Angebot von Plus500

In zweiter Instanz haben wir uns die Vorteile, Nachteile, Konditionen und Leistungen von Plus500 genau angesehen. Zu jedem Unterpunkt haben wir eine kurze Bewertung erstellt, die einen umfassenden Einblick bietet, mit welcher sich interessierte Trader für oder gegen diesen Broker entscheiden können. Alle Angaben sind besten Wissens und Gewissens nach unserem persönlichen Test entstanden.

Der Handel direkt auf der Webseite des Anbieters

DISCLAIMER: Bild mit Preisbeispielen!

Devisen, CFDs und vieles mehr

Plus500 ist als reiner Forex- und streichen! CFD-Broker gestartet. Mittlerweile haben Trader allerdings auch Möglichkeiten, mit weiteren Finanzprodukten wie beispielsweise Indizes, ETFs und Rohstoffen zu traden. Erwähnt werden muss, dass beim CFD Aktienhandel keine Provisionen anfallen, die Plus500 gezahlt werden müssten. Anmelden sollten sich also nicht nur Devisenhändler sondern auch Trader, die sich mit anderen Finanzprodukten probieren möchten. Plus500 kann als echter Allrounder gesehen werden, der nahezu alle wichtigen und interessanten Handelsvarianten im Programm hat. Über 2.000 Märkte sind handelbar.

Maximalhebel entspricht den gesetzlichen Vorgaben

Bei Plus500 setzen die Verantwortlich nicht auf eine reine Preis-Kostenstrategie, die den Nutzerinnen und Nutzern schmeicheln soll. Der Maximalhebel, welcher im Forex streichen! Handel geboten wird, wurde an die gesetzlichen Grundlagen angepasst. Deutlich geringer fällt der Hebel bei exotischen Währungen und Währungspaaren aus. Zur Information: Der allgemeine Maximalhebel liegt bei 1:30.

Übersichtliche Handelssoftware

Der Negativpunkt zuerst: die Software MetaTrader 4, welche von vielen Tradern aufgrund ihrer Übersichtlichkeit und individuellen Anpassbarkeit verehrt wird, kann mit Plus500 leider nicht genutzt werden. Stattdessen stellt Plus500 einen eigenen Webtrader zur Verfügung, welcher dank seiner fantastischen Struktur gerade Neulingen den Einstieg in den Handel mit CFDs deutlich erleichtert.

Daneben gibt es von Plus500 auch eine hauseigene Handelsplattform, welche zum Download bereitsteht. Dort müssen Sie sich nur schnell mit ihren Kenndaten anmelden und können direkt über den eigene Computer traden. In unserem Test finden wir, dass diese Handelssoftware im Vergleich zum Webtrader deutlich unflexibler ist. Wir würden deshalb empfehlen, das Angebot direkt im Browser wahrzunehmen.

Plus500 stellt Ihnen außerdem eine kostenlose App zur Verfügung. Nutzbar ist diese aktuell nur für Android- und iPhone-Nutzer. Darüber können Sie aber, anders als bei vielen anderen Anbietern, auch handeln. Statistiken zufolge, die Plus500 unlängst veröffentlicht hat, werden mittlerweile mehr als 40% aller Handelstransaktionen über die mobile App abgeschlossen. Wir möchten die Nutzung einer solchen App allerdings nicht propagieren. Die Kursübersichten sind oft sehr klein und schwer zu erkennen. Ein erfolgreiches Traden wird dadurch erschwert.

Einzahlung und Auszahlung

Einzahlungen können bei Plus500 ganz einfach über Banküberweisung, Kreditkarte und verschiedene weitere Dienste vorgenommen werden, die eine direkte Übertragung des Geldes auf das Online-Konto versprechen. Darunter sind beispielsweise namhafte Bezahlsysteme wie Skrill, Giropay und auch Papal. Insgesamt sind wir von der Fülle unterschiedlicher Möglichkeiten sehr begeistert.

Überblick zu den Ein- und Auszahlungsoptionen
Zahlungsmöglichkeiten Visa, Mastercard, Skrill, Banküberweisung, PayPal
Mindesteinzahlung: 100€
Gebühren: keine Ein- oder Auszahlungsgebühren
Kontoführung möglich in: Euro, US-Dollar, Britische Pfund
Auszahlungsoptionen: Visa, Mastercard, Skrill, Banküberweisung, PayPal

Auszahlungen werden grundsätzlich über die selben Wege vorgenommen, wie das Geld auch auf das Online-Konto transferiert wird. Am gängigsten ist dabei die klassische Banküberweisung. Den Erfahrungen einiger Kunden zu urteilen läuft die Überweisung der Gelder allerdings nicht immer ganz reibungslos ab. Oft fordert Plus500 immer weitere Dokumente an und lässt sich viel Zeit dabei, die eingereichten Dokumente wirklich zu prüfen. Auch wir hatten im Test so einige Probleme mit unserer Auszahlung, haben das Geld aber am Ende doch auf unserem Konto gefunden.

Erläuternde Preise

Plus500 berechnet keine zusätzliche Provision. Der Spread wird mit der Eröffnung einer Position eingepreist. Bleibt eine Handelsposition über Nacht offen, fällt eine Übernachtgebühr an. Die Höhe richtet sich nach dem Handelsvolumen und dem Basiswert. Bei einer Inaktivität von mehr als drei Monaten berechnet Plus500 eine Inaktivitätsgebühr von bis zu zehn US-$ pro Monat. Der Betrag wird vom Echtgeldkonto abgebucht. Plus500 weist aber auch darauf hin, dass es als ausreichende Aktivität gilt, wenn sich der Trader einfach in sein Konto einlogged und wieder auslogged. Für eine garantierte Stop-Order berechnet Plus500 einen breiteren Spread als normal. Die Höhe des Spreads ergibt sich individuell aus dem jeweiligen Trade.

Nur 100 Euro Mindesteinzahlung

Ebenfalls sehr fair gestaltet ist die geringe Mindesteinzahlung, die von Plus500 erfordert wird. Auch privaten Personen ist der Handel so schnell und einfach möglich. Die Mindesteinzahlung liegt konkret bei 100 Euro. Mit einem solchen Betrag sollten interessierte Privatpersonen allerdings nicht in den CFD Handel einsteigen. Das Geld kann nur schwer gesplittet werden, da zu kleine Positionen im Trading keinen Sinn machen. Ratsam ist es, mit mindestens 500 Euro beim CFD Broker einzusteigen.

Über 50 Währungspaare verfügbar

Für den CFD Handel interessant ist nicht etwa, dass insgesamt über 2.000 Märkte gehandelt werden können. Das Traden mit Devisen findet bei Plus500 mit über 50 Währungspaaren statt. Neben den Majors befinden sich auch einige exotische Paare darunter. Die Liste wird nach unseren Erfahrungen laufend erweitert.

Kein Bildungsbereich, aber Demokonto

Hinsichtlich der Weiterbildungsmöglichkeiten ist Plus500 denkbar schlecht ausgestattet. Es gibt lediglich einige Artikel und Informationstexte darüber, was der CFD Handel eigentlich genau ist. Auf Webinare, Seminare, Videos und eBooks wurde komplett verzichtet. Kleiner Lichtblick: es wird ein kostenloses Demokonto mitgeliefert, welches unbegrenzt genutzt werden kann.

Gesamtbewertung: So gut ist Plus500

Einer der größten CFD Broker im deutschsprachigen Raum hat bei unserem Test einen eher mittelmäßigen Eindruck hinterlassen. Während das grundlegende Angebot, die Internationalisierung und der Backgroundcheck durchaus positiv ausfielen, spart der CFD Broker an wichtigen Stellen, wie beispielsweise den Weiterbildungsmöglichkeiten und dem Kundensupport. Anmelden sollten sich daher eher erfahrenere Trader, die keine Hilfe von Mitarbeitern benötigen.

*: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Von Plus500 bin ich beeindruckt! Das Spielgeldkonto ist in Verbindung mit Lektüre zum Thema Forexhandel wirklich nützlich und hat mir dabei geholfen, beim Handel mit Währungen erst einmal Fuß zu fassen. Die Handelssoftware finde ich sehr übersichtlich und intuitiv bedienbar. Ein wenig Sorgen machen mir zwar die Kurse, welche sich scheinbar immer erst nach einiger Zeit aktualisieren. Meine Käufe und Verkäufe werden nicht immer direkt in Echtzeit abgewickelt. Dies ändert sich allerdings dann, wenn Hauptkurse gewählt werden wie beispielsweise US-Dollar und Euro. Deshalb lege ich Einsteigern nahe, sich erst einmal bei diesen Währungspaaren zu versuchen.

geschrieben vor 52 Monaten

Unter den Forex Brokern ist Plus500 wohl derjenige, der am aktivsten und rabiatesten wirbt. Ich finde nicht, dass die Versprechungen des Unternehmens wirklich eingehalten werden können. Enttäuscht bin ich über den Kundensupport, der lediglich über Email erreichbar ist. Rückfragen werden deshalb nur sehr schlampig beantwortet. Für Einsteiger ist der Broker aber möglicherweise dennoch interessant, da es ein Spielgeldkonto gibt, das dauerhaft kostenlos verfügbar ist. Geringe Einstiegshürden machen den Broker meiner Meinung nach noch einmal attraktiver und für alle Beginner wirklich interessant. Hinzu kommt ein Bonussystem und ein Anmeldebonus von 25 Euro, der auch ohne Einzahlung gleich zur Verfügung steht.

geschrieben vor 47 Monaten

Trading ist mit einem hohen Risiko verbunden. Doch es gibt auch die Möglichkeit, das Handelsrisiko zu verwalten. Dafür bietet Plus500 ein Risikosteuerungstool an. So habe ich stets Einfluss und kann beispielsweise angeben, dass mit bestimmten Gewinnen automatisch geschlossen werden soll. Die Option Preiswarnungen habe ich auch schon verwendet. So kann eigentlich nicht viel schiefgehen.

geschrieben vor 42 Monaten

Ich habe mich nach einem guten Broker umgeschaut und im Endeffekt für Plus500 entschieden. Ein Anreiz für die Anmeldung war der Punkt, dass ich dort deutsche Positionen ohne Provision handeln kann. Ich habe das ausprobiert und es ist wirklich so. Allerdings musste ich mindestens 100 Euro einzahlen.

geschrieben vor 41 Monaten

Plus500 bietet Neukunden ein kostenloses Demokonto zum Üben an. Ich habe das gleich für mich genutzt, die Plattform getestet und Strategien ausprobiert. Das Demokonto finde ich sehr gut. Komplett risikofrei ist da das Handeln möglich. Gewinne kann man in der Demo natürlich auch nicht erzielen.

geschrieben vor 40 Monaten

Ich habe mich zu einem günstigen Zeitpunkt bei Plus500 angemeldet. Denn ich habe einen 25 Euro Bonus komplett ohne Einzahlung erhalten. Ich habe mich nur im WebTrader für ein Echtgeld-Konto angemeldet. Nach Bestätigung der Telefonnummer wurde mir der Bonusbetrag gutgeschrieben.

geschrieben vor 37 Monaten

Der Wertpapierhandel ist für mich ein interessanter Bereich. Doch da ich noch nicht alles genau weiß, habe ich mich bei Plus500 genausten über den Wertpapierhandel informiert. In den Infomaterialien werden alle wichtigen Faktoren aufgelistet.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: