Binare Optionen auf Bitcoin handeln

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Contents

Bitcoin handeln – Die Kryptowährung BTC an Krypto Börsen oder bei Krypto Brokern handeln!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 01.04.2020

  • Max. Hebel: 1:20
  • Mindesteinlage: 200 €
  • Anzahl Währungen: 6

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind digitale Währungen, die ausschließlich in einem virtuellen Format existieren. Die Kryptowährung Bitcoin wurde im Jahr 2008 ins Leben gerufen und ein Jahr später auf den Markt gebracht. Damit ist sie die älteste digitale Währung und der Vorreiter aller heute am Finanzmarkt erhältlichen Kryptowährungen. Mit der Entwicklung dieser innovativen Währung wurde ein neuer Trend geschaffen, der sich positiv fortzusetzen scheint. Die Idee, mit einer digitalen Währung an den Markt zu gehen und damit in Konkurrenz zu den klassischen Währungen zu treten, fruchtet. Dies zeigt insbesondere die Trend-Entwicklung 2020. Hier konnte das Unternehmen Bitcoin einen beeindruckenden Kursanstieg verzeichnen. Aber auch andere Kryptowährungen konnten in dem Jahr sehr gute Gewinne erzielen.

Weiter zu eToro: www.etoro.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Konkurrenz für physische Währungen

Anfangs wurde die Idee einer digitalen Währung von den Banken belächelt und kaum ernst genommen. Aufgrund der positiven Entwicklung der letzten Jahre, hat sich dies geändert. Viele Menschen können sich mit dem Konzept hinter den Kryptowährungen identifizieren. Sie sind der Meinung, dass die Banken in Bezug auf die physischen Währungen zu viel Macht besitzen. Die Sicherheit des Geldes liegt in ihren Händen. Außerdem könnte es jederzeit zu einer Inflation kommen. Kryptowährungen sind in der Anzahl hingegen beschränkt. Wenn die Höchstsumme erreicht ist, können keine neuen Coins mehr generiert werden. Bis zu diesem Punkt haben die Nutzer eines Bitcoin-Kontos jedoch die Möglichkeit, über das sogenannte Mining Bitcoins zu generieren. Wer außerdem mit Bitcoin handeln möchte, kann dies ebenfalls über seinen eigenen Account tun. Aus einer Übersicht lassen sich hierzu passende Angebote auswählen. Dazu später mehr.

So präsentiert sich der Social Trading Broker eToro auf seiner Homepage

Die ersten Bitcoin Handel Tipps – den Markt beobachten

Noch bevor sich ein interessierter Anleger mit der Frage „Wie kann man Bitcoins handeln?“ beschäftigt, sollte er sich zunächst mit dem Finanzmarkt und den dort stattfindenden Bewegungen auseinandersetzen. Auf diese Weise lernt der Nutzer, die Kursbewegungen der Kryptowährung besser einzuschätzen. Obwohl sich die Währung Bitcoin nach wie vor in einem Aufwärtstrend befindet, kommt es immer wieder zu kleineren Kursschwankungen. Das heißt, dass der Kurs kurzzeitig nach unten gehen und sofort wieder ansteigen kann. Wer erfolgreich mit Bitcoin handeln möchte, muss hier möglichst flexibel reagieren, um Gewinne zu erzielen.

Gut geplant, ist halb gewonnen

Mit einer Investition in Bitcoins können hohe Rendite erzielt werden. Wer jedoch unüberlegt an die Sache herangeht, riskiert den Verlust seines Kapitals. Immer wieder nehmen unerfahrene Anleger große Mengen Geld in die Hand und investieren in die Kryptowährung, in der Hoffnung auf einen hohen Gewinn. Doch wie bereits erwähnt, unterliegt der Kurs der Währung starken Schwankungen und kann innerhalb kürzester Zeit absinken. Wer dann die Marktbewegungen nicht gut genug beobachtet, nervös wird und seine Coins zu schnell verkauft, verliert diese nicht nur. Panikverkäufe wirken sich auch auf den Kurs selbst aus. Dieses Wissen sollten Einsteiger im Hinterkopf behalten. Besser ist es, zunächst eine kleinere Summe für die Investition in Bitcoins einzusetzen. Auch die Investition in mehrere Kryptowährungen kann das Verlustrisiko minimieren.

Weiter zu eToro: www.etoro.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Das Wallet – die virtuelle Geldbörse für den Bitcoin Handel

Als Voraussetzung für den Kauf von Bitcoins gilt der Besitz einer virtuellen Geldbörse (Wallet). Im Prinzip handelt es sich um eine Art Konto, über welches Bitcoins empfangen und Transaktionen getätigt werden können. Das Überweisen der Coins unterscheidet sich kaum von einer klassischen Banküberweisung. Allerdings gibt es anstelle einer Kontonummer, an die normalerweise Geld überwiesen wird, eine (anonyme) Empfangsadresse, an die die Coins gesendet werden. Die anfallenden Gebühren sind hierbei geringer als bei normalen Banken, weil die Digitalwährung von Person zu Person ohne eine Zwischeninstanz verschickt wird.

Bitcoins, die auf verschiedenen Portalen gekauft werden, können in einem Wallet zusammengefasst werden. Eine Nutzung mehrerer Wallets wird von Experten empfohlen. Es stehen verschiedene Varianten zur Verfügung. Dazu zählen:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

  • Desktop Wallet
  • Web Wallet
  • Mobile Wallet
  • Paper Wallet
  • Hardware Wallet

Nach dem Download und dem Installieren des Wallets sollte der Nutzer ein möglichst starkes Passwort (Passphrase) eingeben. Nur mit diesem Passwort kann er sich später einwählen, um über seinen Account Transaktionen durchzuführen.

Ganz unkompliziert in nur 3 Schritten bei eToro CopyFunds investieren

Bitcoin handeln – die Möglichkeiten kennenlernen

Wie kann man Bitcoins handeln? Diese Frage stellen sich Anleger häufig, wenn sie sich mit der Kryptowährung zum ersten Mal beschäftigen. Generell gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zu den bekanntesten zählen:

  1. Kauf und Verkauf von Bitcoins

Die wohl bekannteste Möglichkeit, Bitcoins zu handeln, ist die direkte Investition in die Währung. Anleger, die über ein entsprechendes Kapital verfügen, können die Kryptowährung kaufen. Dafür ist es wichtig, ein Online Wallet zu besitzen. Dabei handelt es sich um eine Art virtuelle Geldbörse, in der die Coins aufbewahrt und verwaltet werden. Das Wallet ist eine wichtige Grundlage für den Kauf und Verkauf von Bitcoins. Je nach Art kann ein Wallet online oder offline erstellt werden. Experten empfehlen die Nutzung mehrerer Wallets, insbesondere dann, wenn Anleger mit größeren Geldsummen handeln möchten. Das Geld kann so auf mehrere Geldbörsen aufgeteilt werden. Dies bietet dem Nutzer eine hohe Sicherheit.

Der Kauf und Verkauf von Coins gestaltet sich generell einfach. Auf verschiedenen Plattformen ist es möglich, einen solchen Kauf abzuwickeln. Hierbei werden die Bitcoins in gewünschter Anzahl gekauft und in der virtuellen Geldbörse gespeichert. Wenn der Bitcoin-Kurs wieder gestiegen ist, kann der Nutzer seine Coins wieder verkaufen. Natürlich gehört auch eine Portion Glück dazu, hier eine gute Rendite zu erzielen. Wichtiger ist es jedoch, die aktuelle Marktentwicklung im Blick zu haben.

Hinweis: Anleger sollten beachten, dass einer möglichen Rendite stets ein entsprechendes Risiko entgegensteht. In Abhängigkeit davon, wie sich der Kurs entwickelt und wie ein Anleger spekuliert hat, steigt oder sinkt das Verlustrisiko.

Weiter zu eToro: www.etoro.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

  1. Margin Handel

Eine weitere Möglichkeit ist der Margin Handel. Dabei nimmt der Anleger praktisch einen Kredit bei einem Broker auf. Im nächsten Schritt muss er entscheiden, ob der Bitcoin-Kurs in seinen Augen ansteigt oder abfällt. Gearbeitet wird mit einem sogenannten Hebel. Die Höhe des Hebels hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen die Liquidität des Anlegers und das Angebot des Brokers. Zwar können beim Margin Handel hohe Gewinne erzielt werden, das Verlustrisiko ist jedoch ebenfalls hoch.

Hinweis: Bei dieser Variante muss der Anleger zunächst kein eigenes Kapital aufbringen. Zu beachten ist hier jedoch, dass er im negativen Falle (wenn sich der Kurs in die jeweils andere Richtung bewegt hat) nicht nur den Einsatz verliert. Er muss auch den Kredit an den Broker zurückzahlen.

  1. Binäre Optionen

Der Handel mit Binären Optionen ist eine weitere beliebte Variante für den Bitcoin-Handel. Hierbei bieten einige Broker den Anlegern die Möglichkeit, auf die Währung Bitcoin zu sein. Auch hier müssen diese sich entscheiden, ob sie auf einen steigenden oder einen fallenden Kurs setzen möchten. Es können unterschiedlich lange Laufzeiten gewählt werden, angefangen von einigen Minuten bis hin zu mehreren Tagen.

Hinweis: Der Handel mit Binären Optionen ist vor allem für Einsteiger empfehlenswert. Ein Anleger erhält die Möglichkeit, sich mit dem Steigen und Fallen der Kurse in aller Ruhe zu beschäftigen. Damit sinkt auch das Risiko, schnell hohe Verluste zu verzeichnen. Liegt der Anleger mit seiner Spekulation falsch, verliert er allenfalls seinen Einsatz.

Trading bei IQ Option

  1. Erstellen von Prognosen auf Bitcoins

Eine weitere Möglichkeit ist das Erstellen von Prognosen auf Bitcoins. Hierbei wird durch den Nutzer selbst eine Wette angeboten. Geht ein Anleger zum Beispiel davon aus, dass sich der Bitcoin-Kurs in einem bestimmten Zeitraum nach oben bewegt, bietet er diese Prognose als Wette an. Ein anderer Anleger, der diese Meinung teilt, nimmt die Wette annehmen. Damit ist sie gesetzt. Kommt es innerhalb des angegebenen Zeitraumes dann tatsächlich zu einer Kurssteigerung, füllt sich das Wallet mit einem Gewinn. Stagniert der Kurs in diesem Fall jedoch oder fällt gar ab, geht der Einsatz verloren.

Wo kann man Bitcoins handeln – die passende Plattform finden

In den letzten Jahren zeigte die Währung Bitcoin eine beeindruckende Performance. Sowohl im Jahr 2020 als auch im Jahr 2020 legte der Bitcoin-Kurs mehrere Prozent zu. 2020 war das bisher erfolgreichste Jahr des Unternehmens. Hier verzeichnete Bitcoin Höchststände von mehr als 7.000 Dollar. Und einige Analysten prophezeien weitere Preisanstiege. Dem entgegen stehen aber auch negative Meinungen, die besagen, dass der Kryptowährung wohl bald die „Luft ausgeht“. Letztendlich richtet sich der Bitcoin-Preis aber nach dem Angebot-Nachfrage-Prinzip. Und eines steht fest: Die Nachfrage nach digitalen Währungen wie dem Bitcoin steigt stetig.

Mit dem steigenden Interesse an der Kryptowährung Bitcoin kommt häufig auch die Frage auf „Wo kann man Bitcoins handeln“. Für den Erwerb von Bitcoins stehen verschiedene Möglichkeiten und Orte zur Verfügung.

Weiter zu eToro: www.etoro.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

1. Der Bitcoin Marktplatz

Um die digitale Währung Bitcoin zu kaufen, bietet sich zunächst der Online-Marktplatz Bitcoin an. Bitcoin.de ist der deutsche Marktplatz. Über diesen handeln die Teilnehmer direkt miteinander. Der Preis ergibt sich quasi durch Angebot und Nachfrage. In der Regel sorgt dies für einen guten Kurs.

So funktioniert der Bitcoin Marktplatz:

  • Die angemeldeten Nutzer können ihre Angebote zum Kauf oder Verkauf der Bitcoins einstellen.
  • Potenzielle Käufer können sehen, wie viele Coins zu welchem Preis (Angabe in einer anderen Währung) angeboten werden.
  • Akzeptiert ein anderer Nutzer das Angebot, kommt ein Geschäft zustande.
  • Der Wert für die gekauften Bitcoins wird auf das Bankkonto des Verkäufers überwiesen.
  • Die erworbenen Coins werden dem Wallet des Käufers gutgeschrieben.
  • Für den Tausch sowie die Aus- und Einzahlung des Geldes wird je nach Marktplatz eine geringe Gebühr erhoben. Verkäufer und Käufer teilen sich diese Gebühr je zur Hälfte.

2. Bitcoin Börsen

Alternativ ist es möglich, die Coins über Bitcoin Börsen zu kaufen. Bekannte Börsen sind zum Beispiel Kraken, Paymium und CEX.IO. Dabei können die Kurse auf den verschiedenen Plattformen stark variieren. An den Börsen erfolgt der Bitcoin-Handel automatisch, während auf einem Marktplatz alle Transaktionen manuell abgewickelt werden. Auf Bitcoin Marktplätzen müssen sich die Nutzer also eigenständig ein passendes Verkaufsangebot suchen.

Klassische Währungen wie Euro oder US-Dollar können gegen Bitcoins eingetauscht werden. Wenn ein Nutzer Coins kaufen möchte, muss er angeben, wie viele Münzen er zu welchem Kurs verkaufen oder kaufen möchte. Im Kundenauftrag kauft die Börse sodann die Bitcoins, sofern sie ein entsprechendes Angebot gefunden hat. Anschließend werden sie dem Kunden gutgeschrieben. Auf CEX.IO gestaltet sich die Zahlungsabwicklung recht einfach. Als Zahlungsmittel stehen hier auch MasterCard und VISA zur Verfügung.

3. Bitcoins offline erwerben

Neben den Online-Plattformen können Interessenten Bitcoins auch offline kaufen. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Währung gegen Bargeld zu erwerben. Der schnellste und preiswerteste Weg, die Coins offline zu kaufen, ist der direkte Erwerb von einer privaten Person. Im Internet sind Plattformen zu finden, über die Treffen mit Interessierten in der Umgebung arrangiert werden können. Gleichermaßen findet ein Austausch über das Thema Kryptowährungen statt. Bei dieser Gelegenheit bietet es sich an, Bitcoins zu verkaufen und zu kaufen.

4. Bitcoin Automaten

An sogenannten Bitcoin Automaten können ebenfalls Bitcoins erworben werden. Allerdings stehen derartige Automaten für Kunden in Deutschland derzeit nicht zur Verfügung (Stand 2020).

Weiter zu eToro: www.etoro.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Welche Eigenschaften sollten angehende Bitcoin Trader mitbringen?

Eigentlich wurde diese Frage bereits beantwortet. Unsere Bitcoin Handel Tipps möchten wir an dieser Stelle aber noch um einige weitere Punkte ergänzen. Eines sei noch einmal ausdrücklich erwähnt: Einsteiger sollten viel Zeit mitbringen und sich eingehend mit dem Markt und dem Thema Bitcoin beschäftigen, bevor sie Bitcoin handeln.

Diese Punkte sollten angehende Bitcoin Anleger beachten:

  1. Offene Einstellung haben: Wer in Bitcoins investieren möchte, sollte dem Handel mit Währungen grundsätzlich positiv gegenüberstehen. Auch sollte sich jeder die Frage stellen, warum er eigentlich in die Währung Bitcoin investieren möchte. Liegt es an der Bedeutung der digitalen Währung, an der man gern beteiligt sein möchte? Oder sind die möglichen Renditen der ausschlaggebende Grund?Anleger sollten bedenken: Ohne Ziel und passende Strategie sollte niemand mit dem Bitcoin Handel beginnen!
  2. Ziele setzen: Nicht jeder Anleger verfolgt das Ziel, möglichst hohe Renditen zu erzielen. Grundsätzlich gilt es aber, seine Ziele klar zu definieren. Anders ausgedrückt, man sollte sich selbst Grenzen setzen und darüber nachdenken, wie hoch der Gewinn sein soll. Wenn das gewünschte Ziel dann erreicht wurde, sollte der Anleger auch für eine Beendigung des Handels sorgen. Wer unüberlegt weiter investiert, obwohl das avisierte Ziel bereits erreicht wurde, riskiert den Verlust seines Vermögens.Anleger sollten bedenken: Der Handel darf nicht in „gefährlicher Gier“ enden!
  3. Zeitaufwand bedenken: Der Bitcoin Handel an sich ist kein komplizierter Prozess. Der damit verbundene Arbeits- und Zeitaufwand sollte aber nicht außer Acht gelassen werden. So ist die Marktbeobachtung ein sehr wichtiger Faktor, wenn ein Anleger Erfolge erzielen möchte. Auch ein schnelles Reagieren ist notwendig, um flexibel Agieren zu können. Dies ist vor allem bei Kursveränderungen notwendig.Anleger sollten bedenken: Der Aufwand beim Handeln darf nicht unterschätzt werden!
  4. Risiko streuen: Für jeden Anleger ist es wichtig zu wissen, dass nur eine gute Risikostreuung dafür sorgen kann, dass etwaige Verluste nicht zu hoch ausfallen. Jedem Nutzer eines Bitcoin Accounts obliegt es also, ein entsprechendes Risikomanagement zu betreiben, das mehrere Faktoren berücksichtigt. Auch die Streuung der Investition auf mehrere Währungen ist dabei besonders wichtig.Anleger sollten bedenken: Es ist ratsam, nur einen Teil des Vermögens in eine Kryptowährung zu investieren, um das Verlustrisiko zu minimieren.
  5. Das richtige Timing haben: Es ist verständlich, dass Anleger nach der erfolgreichen Registrierung bei Bitcoin sofort mit dem Handel beginnen möchten. Doch wie so oft im Leben, heißt es auch hier: Geduld haben, beobachten und auf die idealen Bedingungen warten. Dies setzt voraus, man sich – wie oben erwähnt – persönliche Ziele gesetzt hat. Wer sich vorgenommen hat, ein bestimmtes Kapital zu investieren, sollte von diesem Wert möglichst auch nicht abweichen. Anleger, die die Bitcoins nicht unmittelbar kaufen möchten, sollten sich rechtzeitig auf die Suche nach einem guten Broker begeben, um mit einem Hebel oder Binären Optionen arbeiten zu können. Ein Vergleich der angebotenen Leistungen ist dabei unabdingbar.Anleger sollten bedenken: Beim Handel mit Kryptowährungen kommt es auf das richtige Timing an. Wer zu früh investiert, könnte seine Entscheidung schnell bereuen. Deshalb gilt es abzuwarten und zur richtigen Zeit „zu handeln“.

Weiter zu eToro: www.etoro.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Für den Bitcoin Handel gibt es verschiedene Möglichkeiten

Der Handel mit Kryptowährungen stellt für Anleger eine attraktive Gewinnchance dar. Das damit verbundene Risiko sollte dabei nie außer Acht gelassen werden. Mit unseren Bitcoin Handel Tipps können vor allem Einsteiger auf Nummer Sicher gehen. Es ist besonders wichtig, sich vor dem Investieren in Bitcoins mit der Thematik auseinanderzusetzen. Anschließend stehen zahlreiche Möglichkeiten und Orte für den Bitcoin Handel zur Verfügung. Neben dem deutschen Bitcoin-Marktplatz gibt es zum Beispiel auch Börsen für Kryptowährungen. Gerade zu Beginn empfiehlt es sich, nur einen geringen Teil des Gesamtvermögens einzusetzen und zudem auf eine Kapitalstreuung zu achten. So empfehlen Experten etwa, in mehrere Währungen zu investieren, um das Verlustrisiko zu minimieren.

Bitcoins – Die Kryptowährung BTC in der Erklärung für Kleinanleger und investoren!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 24.03.2020

  • Max. Hebel: 1:20
  • Spread BTC/USD: 19 $
  • Anzahl Währungen: 6

Der Kurs für Bitcoins hat sich innerhalb eines Jahres mehr als verdreifacht. Von ursprünglich 650 Euro stieg er bis Dezember 2020 auf etwas über 6.500 Euro. In den letzten Jahren glich der Kursverlauf einer echten Achterbahnfahrt. Für Anleger waren dabei zweistellige Renditen möglich. Doch ist die digitale Währung wirklich für Kleinanleger geeignet oder eher etwas für echte Zocker? Fest steht: die Kryptowährung ist sehr volatil. Die großen Kursveränderungen ermöglichen hohe Gewinne, können jedoch auch zu kräftigen Verlusten führen. Starke Nerven sind bei der Investition in Bitcoins auf alle Fälle gefragt.

Besonderheiten von Bitcoins

Was Währungen betrifft, nehmen Bitcoins eine Sonderstellung ein. In Europa ist das digitale Zahlungsmittel zwar als Zahlungsmittel anerkannt und somit von der Mehrwertsteuer befreit, ein gesetzliches Zahlungsmittel bzw. eine Devise oder Sorte ist es allerdings nicht. Zudem gibt es im Gegensatz zu anderen Währungen keine physischen Bitcoins in Form von Münzen oder Scheinen.
Jetzt zum Testsieger eToro 62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld
Dennoch sind Bitcoins auch hierzulande auf dem Vormarsch. Mittlerweile hat sogar die Europäische Zentralbank (EZB) ihr Interesse bekundet. Diese hatte den Bitcoins vor Kurzem noch keine große Überlebenschance zugesagt.
Da wundert es sich nicht, dass sich nun auch viele Kleinanleger fragen, ob sich der Einstieg in Bitcoins lohnt. Zumal der EZB-Niedrigzins für sinkende Renditen bei den klassischen Geldanlagen sorgt. Gewinne im zweistelligen Bereich sorgen natürlich für großes Interesse. Anleger sollten jedoch immer daran denken, dass Bitcoins aufgrund ihrer Besonderheiten auch ein großes Risiko bergen.

Wie werden Bitcoins hergestellt und verwaltet?

Die Verwaltung der digitalen Währung erfolgt über ein dezentrales Rechner-Netzwerk mit eigener Software. Im Gegensatz zu den Zentralbanken, die physisches Geld drucken, stellen computer-basierte Algorithmen Bitcoins her. Was in der Theorie sehr simpel klingt, erfordert in der Praxis einen großen Zeitaufwand und jede Menge Rechnerkapazität.

Der Zahlungsvorgang mit Bitcoins

Sämtliche Transaktionen mit Bitcoins werden in einer Datenbank erfasst. Wer mit Bitcoins bezahlen möchte, kann sich bei einem der zahlreichen Dienstleister registrieren. Im Anschluss wird für den Kunden ein virtueller Geldbeutel, ein sogenanntes e-Wallet, eingerichtet. Dieser beinhaltet zunächst noch kein Guthaben. Das virtuelle Konto kann anschließend ähnlich wie bei einer Prepaid-Kreditkarte mit einem beliebigen Betrag aufgeladen werden. In den USA gibt es hierfür bereits zahlreiche Terminals, die einen besonders einfachen Aufladevorgang ermöglichen. In Deutschland wurden ebenfalls schon die ersten Automaten aufgestellt.

Der Zahlungsteilnehmer bleibt bei Bitcoins komplett anonym. Kritiker bemängeln dies und bringen die Währung in Verbindung mit illegalen Aktivitäten wie Geldwäsche. Mittlerweile werden Bitcoins bei immer mehr Händlern akzeptiert. Hierzu gehört sowohl der Coffee Shop vor Ort wie auch Shops im Internet.

Was sollten Anleger vor einer Investition in Bitcoins wissen

Der Bitcoin-Kurs war in den letzten Jahren von extremen Ausschlägen nach unten und oben gekennzeichnet. Selbst Experten finden für die hohe Volatilität nicht immer eine Erklärung.

Wo lassen sich Marktanalysen finden?

Bitcoins sind eine virtuelle Währung und werden folglich auch nicht als Währungspaar mit USD oder EUR gehandelt. Zudem sind sie weder an eine Regierung noch an einen Leitzins oder andere Faktoren der Finanzmärkte gekoppelt. Wirtschaftliche oder politische Entscheidungen haben auf den Bitcoin und seinen Kurs deshalb nur bedingten Einfluss.
Detaillierte Marktinformationen lassen sich deshalb nur auf den einschlägigen Internet-Seiten der Online-Börsen für Bitcoins sowie auf spezialisierten News-Seiten finden. Die bekannten Finanzportale halten sich mit Infos dagegen eher bedeckt. Insgesamt scheinen sich die arrivierten Finanzdienstleister mit der digitalen Währung noch etwas schwerzutun.
Jetzt zum Testsieger eToro 62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Chartanalysen sind problematisch

Da sich der Bitcoin-Kurs nicht konform oder gegensätzlich zu anderen Währungen entwickelt, sind technische Chartanalysen sehr schwierig. Historische Kursentwicklungen lassen bei der Kryptowährung nicht auf eine Wiederholung schließen. So bleibt Anlegern nichts anderes übrig, als den Kryptowährung Kurs permanent im Auge zu behalten und ein eigenes Gefühl für den richtigen Zeitpunkt zum Kauf oder Verkauf zu entwickeln.
Zu beachten ist außerdem, dass die Online Börsen für Bitcoins nicht reguliert werden. Zwar hängt der Kurs zu einem gewissen Maß von Angebot und Nachfrage ab, eine genaue Prognose lässt sich jedoch nicht treffen.

Wie sehen Experten die Kursentwicklung?

Brexit sorgt für Aufschwung

Finanzexperten machen in erster Linie den drohenden Brexit für den Aufschwung beim Bitcoin Kurs verantwortlich. Unsichere Entwicklungen bei anderen Währungen wie dem Pfund bringen immer mehr Anleger zum Bitcoin.

Hohe Nachfrage

Auf der einen Seite steht eine hohe Nachfrage, auf der anderen werden kaum Bitcoins verkauft. Wie bei allen Gütern, die nicht ausreichend verfügbar sind, führt dies zwangsläufig zu steigenden Kursen.
Gestiegen ist die Nachfrage vor allem in China. Dies liegt unter anderem an der wirtschaftlichen Unsicherheit im Reich der Mitte. Zudem verzeichnet das Land schon seit Längerem eine Kapitalflucht.

Kommerzieller Sektor zeigt steigendes Interesse

Bei Bitcoins kommt die sogenannte Blockchain-Technologie zur Anwendung. Dabei wird eine Datenblock-Kette bei jeder Transaktion um einen Mini-Datenblock erweitert. Die Technik hat das Interesse von kommerziellen Anbietern und Zentralbanken erregt. Diese hoffen auf hohe Erlöse durch die Vergabe digitaler Rechte an der Technologie.

Schwieriges Marktumfeld für Kleinanleger

Aufgrund der zahlreichen Besonderheiten und Merkmale stellt das Bitcoin Investment für Kleinanleger eine große Herausforderung dar. Extrem hohen Rendite-Chancen steht ein überdurchschnittlich großes Risiko gegenüber. Wer kein Insider ist, kann die schwankenden Kursentwicklungen kaum nachvollziehen. Realitätsnahe Prognosen sind deshalb nicht möglich.
Beim aktuellen hohen Kurswert ist der Einstieg für Anleger derzeit ohnehin nicht zu empfehlen. Ob der Wert für Bitcoins noch weiter steigen wird, lässt sich derzeit nicht absehen. Es ist sehr gut möglich, dass es demnächst zu einer kräftigen Abwärtsbewegung beim Kurs kommt. Im Moment gibt es einfach noch zu wenig Erfahrungen, um eine Aussage über die Fortsetzung des Trends zu treffen. Deshalb ist die Spekulation mit Bitcoins vor allem den Zockern vorbehalten.
Jetzt zum Testsieger eToro 62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Gibt es Alternativen zum Bitcoin mit weniger Risiko?

Wer sich für den Bitcoin Handel interessiert aber nicht direkt in die digitale Währung investieren möchte, für den gibt es einige Alternativen wie binäre Optionen. Zudem kann die Währung auch über Forex– & CFD-Broker gehandelt werden. Hier werden keine Bitcoin erworben, sondern lediglich auf die Entwicklung des Kurses spekuliert. Dies ist bereits mit geringen Anlagebeträgen möglich.

Wie werden Bitcoin als binäre Optionen gehandelt?

Das Bitcoin Trading mit binären Optionen erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit. Dies liegt insbesondere daran, dass Trader bereits mit geringen Beträgen handeln können. Zudem gestaltet sich der Handel sehr einfach. Nicht unerwähnt bleiben sollten auch die möglichen Renditen von bis zu 85 Prozent. Natürlich ist auch dieses Investment mit einem Risiko verbunden. Entwickelt sich der Kurs nicht wie vorhergesagt, droht ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals.
Der Vorteil von binären Optionen ist, dass sowohl auf steigende wie auch fallende Kurse gesetzt werden kann. Am Einfachsten lassen sich Bitcoins mit den klassischen Call/Put Optionen handeln. Hier muss sich der Trader lediglich entscheiden ob der Kurs zum Ablaufzeitpunkt über oder unter dem jetzigen Wert liegt. Bei richtiger Einschätzung wird der Einsatz plus einer stattlichen Rendite ausgezahlt.

Bitcoins über Forex- & CFD-Broker handeln

Eine weitere Alternative sind Bitcoin CFDs, die unter anderem von den Brokern AvaTrade oder IG Markets angeboten werden. Trader können rund um die Uhr an fünf Tagen der Woche handeln. Dabei kann je nach Broker ein Hebel von bis zu 1:20 eingesetzt werden.
Bei CFDs wird ebenfalls auf einen steigenden oder fallenden Kurs spekuliert. Da es sich hier um Hebelprodukte handelt, kann schon mit geringem Einsatz ein hoher Gewinn erzielt werden. Je stärker die Kursbewegungen desto höhere Erträge sind möglich. Allerdings sorgt der eingesetzte Hebel auch für ein größeres Risiko.
Jetzt zum Testsieger eToro 62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Fazit zum Bitcoin Handel

Bei Bitcoin handelt es sich um eine digitale Währung, die als virtuelles Zahlungsmittel eingesetzt werden kann. Bitcoins unterliegen nicht denselben Marktbedingungen wie klassische Währungen. Bedingt durch die Besonderheiten sind keine zuverlässigen Marktanalysen möglich. Für Privatanleger ist der Handel deshalb nur bedingt zu empfehlen. Als Alternative ist das Trading mit Binären Optionen oder CFDs möglich.

Experten-Tipp:

Der Handel mit Bitcoins sollte nur dann durchgeführt werden, wenn der Anleger mit einem Totalverlust umgehen kann.
Diese News könnten Sie auch interessieren: Unternehmen in Neuseeland können bald Gehälter in Bitcoins auszahlen

Jetzt zum Testsieger eToro 62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Was sind Binäre Optionen?

Binäre Optionen bieten die Möglichkeit, Märkte mit einem SET-Risiko und einem SET-Gewinnpotenzial zu handeln, basierend auf einer Ja- oder Nein-Frage. Liegt ein Vermögenswert zu einem bestimmten Zeitpunkt über oder unter einem bestimmten Preis? Trader platzieren Trades danach, ob sie der Meinung sind, dass die Antwort Ja oder Nein ist. Diese einfache Art des Handels hat zu einer großen Beliebtheit bei Händlern und Newbies auf dem Finanzmarkt geführt.

Beispielsweise: Wird der Ölpreis (Rohölpreis) heute bei 55.00: 2pm über 00 liegen?

Wenn Sie JA denken, würden Sie die binäre Option kaufen. Wenn Sie denken, dass OIL (Rohöl) bei 55.00 unter 2 liegt: 00pm Dann würden Sie die binäre Option (Rohöl) VERKAUFEN.

Ihr Preis zum Kaufen oder Verkaufen liegt immer zwischen $ 0 und $ 100.

Halten Sie Ihre binäre Option bis zum Ablauf und wenn Sie richtig sind, erhalten Sie den vollen Kauf- oder Verkaufspreis, den Sie $ 0- $ 100 abzüglich des Kaufpreises (1 binäre Option KAUFEN $ 55.00-Preis war über $ 55 bei Ablauf = Gewinn * ( $ 100 minus $ 55.00) = $ 45.00 profitiert von diesem Trade.

Vorteile von binären Optionen

  • Begrenztes Risiko – Wissen Sie genau, wie viel Sie verlieren können, bevor Sie den Handel abschließen
  • Schutz vor Volatilität
  • Kennen Sie Ihr Gewinnpotenzial, bevor Sie Ihren Trade platzieren
  • Sind verfügbar für den Handel in den USA (USA Kunden erlaubt), binären Forex-Handel

Auf welchen Märkten können Sie mit binären Optionen handeln?

  • Aktienindizes
  • Forex
  • Rohstoffe

Welche binäre Option Exchange zum Tauschen?

Nadex ist bei weitem der beliebteste und vertrauenswürdigste Austausch von binären Optionen. Nadex ist CFTC-reguliert und von der Commodity Futures Trading Commission als Designated Contract Market und Derivatives Clearing Organization designiert. Sie sind in den USA und akzeptieren US-Bewohner.

Forex Broker Bewertungen

2020 Empfohlene Forex Broker

“ data-lang=“default“ data-override=“<"emptyTable":"","info":"","infoEmpty":"","infoFiltered":"","lengthMenu":"","search":"","zeroRecords":"","exportLabel":"","file":"default">“ data-merged=“[]“ data-responsive-mode=“2″ data-from-history=“0″ >

“ data-order=“ “ style=“min-width: 57.9505%; width: 57.9505%;“ >

“ data-order=“ “ >

1 9.8 / 10 2 9.7 / 10 3 9.5 / 10 4 9.4 / 10 5 9 / 10 6 8.8 / 10 7 8.5 / 10 8 8.4 / 10 9 8.3 / 10 10 8.2 / 10 “ data-lang=“default“ data-override=“<"emptyTable":"","info":"","infoEmpty":"","infoFiltered":"","lengthMenu":"","search":"","zeroRecords":"","exportLabel":"","file":"default">“ data-merged=“[]“ data-responsive-mode=“2″ data-from-history=“0″ >

1 9.0 / 10 2 8.9 / 10 3 8.2 / 10
» kostenloses Demokonto
» €10 Mindesteinzahlung
» €1 Mindestbetrag
Demokonto eröffnen
IQ Option Erfahrungsbericht

Was sind binäre Optionen?

Binäroptionen sind derivative Finanzgeschäfte, bei dem Sie als Anleger auf fallende oder steigende Werte spekulieren. Auf den ersten Anblick ähnelt dies dem Handel mit Aktien. Bei diesen Optionen allerdings prognostizieren Sie die Kursveränderung im Voraus, also ob der Kurs zu einem bestimmten Zeitpunkt steigen oder fallen wird.

Andere Sprachen: Wenn Sie eine andere Sprache wählen möchten, haben wir folgendes anzubieten:

Es kann vorkommen, dass einige Sprachen noch nicht 100% hochgeladen sind, wir bitten um Verständnis. Wir arbeiten bereits daran unser Angebot zu erweitern.

Was passiert nach dem Ablauf der Option?

  • Entspricht das Ergebnis Ihrer Voraussage, bekommen Sie den vorher festgelegten Betrag ausgezahlt.
  • Ist Ihr Ergebnis nicht eingetreten, so gehen Sie in den meisten Fällen leer aus.

Hierher stammt der Name dieser digitalen Option: entweder Sie erzielen einen Gewinn oder Ihre Option verfällt. Doch Sie müssen sich diesbezüglich keine Sorgen machen, wir zeigen Ihnen nützliche Strategien und Tools, damit Sie das Verlustrisiko senken und Ihre Gewinnchancen verbessern können.

Schauen wir uns ein konkretes Beispiel an:

Zur Veranschaulichung untersuchen wir nun dieses Beispiel des USD/JPY-Kurses:

Die Markierungen helfen Ihnen bei der Orientierung. Sie können nun sehen, dass die Option USD/JPY wie folgt steht:

1. Der Kurs steht gerade auf 99.349, wobei 1 amerikanischer Dollar 99,349 japanischen Yen entspricht.
2. Die Option läuft um 16:00 ab
3. Die Auszahlung der erfolgreichen Option beträgt 72%.
4. Sie können den Verlauf des Kurses der letzten Stunden einsehen.

Wenn Sie also jetzt den Ausgang dieser Option spekulieren möchten, dann müssen Sie einfach einen Geldbetrag auswählen den Sie setzen möchten und die Richtung der Kursveränderung auswählen.

Setzen Sie auf „call“, wenn Sie denken, dass der Kurs steigen wird und auf „put“, wenn Sie eine Senkung des Kurses vermuten. Ist nach Ablauf der Zeit um 16 Uhr Ihr vorhergesagtes Ergebnis – Fall oder Steigerung des Kurses – eingetreten, erhalten Sie einen Gewinn von 72%.

Ihre Prognose: Setzen Sie auf: Potentieller Gewinn
Kurs wird steigen „call“ 72%
Kurs wird fallen „put“ 72%

Wenn Sie bei einer erfolgreichen Prognose zum Beispiel 100€ gesetzt haben, erzielen Sie einen Profit von 72€. Einfach, schnell und unkompliziert. Sie können dabei auf Aktien, Währungen aber auch Rohstoffe setzen. Beliebte Kombinationen bei Währungen sind EUR/USD, aber auch bei EUR/GBP kann man in der Regel gut abschätzen, ob die Währung fallen oder steigen wird. Wie oben zu sehen, können Sie in beide Richtungen setzen.

Ihre Vorteile im Binäroptionen Handel

Die großen Gewinnmargen sprechen für sich.

Wenn Sie bei dem Beispiel mit Ihrer Einschätzung der Kursrichtung richtig gelegen sind, dann erhalten Sie am Ende der Option die vorher definierte Rendite. Die meisten Anbieter zahlen zwischen 70-85% Gewinn aus. Zudem bieten Ihnen einige unserer ausgewählten Broker zusätzlich eine Verlustabsicherung an.

Diese bietet Ihnen mehr Sicherheit gegen einen völligen Wertverlust bei einer Fehleinschätzung, jedoch mindern Sie dann auch die Gewinnspanne, die Ihnen ausgezahlt werden kann.

Ein weiterer großer Vorteil dieser Optionen ist die Übersichtlichkeit.

Im Vergleich zum Devisenmarkt Forex bieten Ihnen Optionen einen sehr leichten Einstieg. Sie müssen sich nicht in die Begriffe Pips, Lots und Margins einlesen oder die Währungskurse mit mehreren Nachkommastellen im Auge behalten.

Dies wäre für den Anfang beim Handel mit Optionen etwas überfordernd. Binäroptionen sind hier deutlich übersichtlicher. Selbst als Laie werden Sie sie verstehen und benötigen keinerlei Wissen über Fachbegriffe oder Ratschläge eines Finanzberaters. Sie suchen sich eine Aktie, einen Rohstoff oder ein Währungspaar als Basiswert aus und entscheiden für sich, ob der Kurs steigen oder fallen wird. Danach können Sie sich zurücklehnen und Tee trinken.

Weiterhin überzeugt Optionshandel durch das reduzierbare Risiko.

Wenn Sie eine gute Strategie anwenden, wodurch Sie Laufzeiten und Stellenwerte überlegt einsetzen, werden Sie in 70-80% der Fälle Gewinne erzielen. Dazu benötigen Sie kein Studium und müssen auch kein Finanzgenie sein. Wenn Sie sich dann noch für eine Verlustabsicherung entscheiden, minimieren Sie Ihr Risiko noch weiter. So behalten Sie immer die volle Kontrolle über Ihre Anlagen, da die digitalen Optionen sehr übersichtlich sind. Sie können selbst entscheiden wie viel Risiko Sie bei Ihrer Anlage eines Basiswertes eingehen möchten.

Binäroptionen vs. Forex handeln

Binäroptionen Forex
Zeitintervall 1-5 Minuten Sogar mehrere Wochen
Profit beim Gewinn 70-85% 10-20%
Grad der Einfachheit sehr intuitiv nicht so einfach
Empfohlenes Startkapital 200-500€ über 1000€

Der simple Einstieg – worauf Sie achten müssen

Auch wenn das Handeln mit Optionen scheinbar einfach ist, geben wir Ihnen ein paar Tipps und Tricks, die Sie beachten sollten. Wer unüberlegt loslegt und wahllos auf Werte tippt, spielt mit dem Feuer und verbrennt buchstäblich sein Geld.

1. Wählen Sie Ihren idealen Broker!

Auf den ersten Blick bieten die meisten Broker eine ähnliche Dienstleistung, jedoch gibt es enorme Unterschiede die Sie im Auge behalten sollten!

  1. “Wie hoch ist die minimale Einzahlung und der Einsatz?”
  2. “Gibt es auch eine deutschsprachige Plattform oder ein kostenloses Demokonto?”
  3. “Ist der Broker eigentlich reguliert?”

Das sind wichtige Stichpunke, die Sie bei der Auswahl eines Brokers beachten sollen. Binoptionen.com vergleicht für Sie die besten Broker für binäre Optionen und zeigt Ihnen, welche Broker mit welchen Anlagen und Risiken zu Ihnen passen.

Wollen Sie nicht gleich Geld riskieren? Gehen Sie gleich auf unsere Demokonto Seite und suchen Sie sich die besten risikofreien Angebote zum Ausprobieren und Testen aus!

2. Handeln Sie nicht nach Gefühlen!

Obwohl das Handeln mit binären Optionen extrem übersichtlich ist, sollten Sie zuerst ein paar Strategien/Grundlagen kennenlernen, von denen Sie von Anfang an profitieren können. Ein weiterer wichtiger Ratschlag ist es, zu Beginn mit geringem Einsatz mehrere Strategien auszuprobieren. Dazu eignen sich hervorragend unsere empfohlenen Demokonten.

Auf unserer “Strategie”-Seite erfahren Sie mehr über die einzelnen Vorgehensweisen und wie man sie am besten in die Tat umsetzt.

3. Nutzen Sie unsere Hilfsmittel!

Wir zeigen Ihnen weitere Hilfsmittel vor, mit denen Sie Ihren Handel mit Binäroptionen noch eindeutiger gestalten können. Unter der Seite Signale oder “Roboter” finden Sie mehr wissenswerte Infos zu diesem Thema. Sie können zwar auch ganz ohne Hintergrundwissen loslegen, jedoch empfehlen wir Ihnen unsere Artikel und Ratgeber zu lesen. Sie werden davon mehrfach profitieren.

Eröffnen Sie jetzt ein kostenloses Demokonto bei IQ Option!

Allgemeine Risikohinweise: Die von dieser Website angebotenen Finanzdienstleistungen tragen ein hohes Risiko und können zum Verlust all Ihrer Mittel führen. Sie sollten nie Geld investieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können.

Etwas zum Lesen: Handelspsychologie

Am Anfang des 20. Jahrhunderts hat ein Journalist namens Edwin Lefèvre ein Buch geschrieben, welches das Leben eines (erfundenen) Börsenmaklers beschreibt. Diese Einleitung enthält viele Wahrheiten und Weisheiten und gilt an der Wall Street noch immer als der Klassiker schlechthin für Händler. Vor allem die Ratschläge zur Psychologie des Handelns sind bis zum heutigen Tage gültig. Hier haben wir noch ein paar Tipps und Anregungen für sie parat:

Vorsicht

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, heißt es, und darin liegt ein ganzes Stück Wahrheit. Wenn Sie völlig aus dem Häuschen sind, weil sie eine Marktentwicklung sehen und keine Gewinne verpassen möchten, dann können Sie sich schnell selbst in die Irre führen und den eigentlich guten Zeitpunkt zum Einstieg verpassen. Nach einem Abwärtstrend geht es immer irgendwann wieder aufwärts, die Frage ist nur, wann das zu einem Trend wird. Emotionen können da schnell die Sinne täuschen.

Geduld

Warten Sie, bis der Markt wirklich reif ist für den Einstieg. Manchmal ist es besser zu warten und sich Entwicklungen anzusehen. Auch – oder gerade – bei Binären Optionen mit kurzen Handelszeiträumen ist das extrem angebracht.

Überzeugung

Natürlich sollen Sie sich nicht blind vertrauen, aber manchmal liegen sie eben richtig. Bleiben Sie dabei, auch wenn Kurse kurz in die andere Richtung ausschlagen. Beobachten Sie die Verläufe, machen Sie Ihre Analysen und wenn Sie Bestätigung finden, bleiben Sie auf Kurs!

Abstand

Der Begriff meint hier, dass Sie Abstand von sich selbst halten sollen. Wenn Sie Ihre Hausaufgaben gemacht haben, dann werden selbstverständlich auch Profite folgen. Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, wenn es kurzfristig nicht wie vorgestellt läuft. Wenn Sie die richtige Strategie gewählt haben, dann sollten Sie auch daran glauben und nicht bei jedem Kurssprung in die andere Richtung gleich in Panik geraten. Bei kurzfristigen Binären Optionen hilft Ihnen das ohnehin nicht: Ist das Ding einmal im Kasten, gibt es kein zurück.

Fokus

Gute Börsianer machen Gewinne langfristig. Nun sind Binäroptionen nicht gerade ein Asset, auf dem Sie lange sitzen müssen. Sie wollen Gewinne relativ schnell mitnehmen. Umso wichtiger ist, dass Sie nicht den Fokus verlieren. Wenn Sie sich mit Forex auskennen, bleiben Sie erst einmal dort. Wenn Aktien oder Commodities Ihr Ding sind, dann brauchen Sie nicht alle 5 Minuten hin- und herspringen.

Erwarten Sie das Unerwartete

Wer an Börsen handelt, setzt auf Unsicherheiten, nicht auf Sicherheit. Seien Sie sich dessen bewusst. Niemand kann einen Markt immer genau vorhersagen. Nur Glücksspieler glauben das.

Setzen Sie Limits

Bevor Sie überhaupt loslegen, sollten Sie festlegen, wieviel Sie investieren wollen und wann Schluss ist. Beim Aktienhandel haben Sie Stop-Loss-Optionen, die den Handel beenden, wenn bestimmte Werte erreicht sind. Deswegen sollte Sie Ihr Budget immer im Auge behalten. So haben Sie bei manchen Brokern die Möglichkeit zum frühzeitigen Abbruch. Dies erlaubt es dem Händler vorzeitig aus einer Option auszusteigen, bevor diese ausläuft. Diese Funktion steht Ihnen in der Regel bei allen Optionen zur Verfügung, die nicht als kurzfristige Optionen gekennzeichnet sind. Sollten Sie sehen, dass ein Trend doch nicht so anhält, wie Sie es vorgestellt haben, dann können Sie aussteigen. Natürlich wirkt sich das auf den erzielbaren Gewinn aus, der dann geringer ist. Der Fachbegriff ist Early Closure und meist wird diese Option einige Minuten nach Beginn des Handels eröffnet und wird in der Regel einige Minuten vor dem Ablauf geschlossen.

Wie soll es weitergehen?

Wir empfehlen, dass Sie entweder unsere Strategieratgeber durchlesen, oder dass Sie sich gleich ein Demokonto öffnen um Trading auszuprobieren.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: