Binare Optionen Betrug So finden Sie schwarze Schafe!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Contents

anyoption seriös oder Betrug 2020 – Der Broker im Test mit Testbericht!

Über anyoption:

Über die Handelsplattform von anyoption handeln Privatanleger bereits seit dem Jahr 2008 digitale Optionen. Mit Firmensitz und Regulierung in der EU, mehr als 100 handelbaren Basiswerten, erweiterten Handelsfunktionen und einem deutschsprachigen Support gehört die Binäre Optionen Plattform zu den bekanntesten im deutschsprachigen Raum und zu den führenden weltweit.Dennoch finden sich in einzelnen Kommentaren im Internet hin und wieder Stimmen, die anyoption Betrug unterstellen. Diesen Vorwürfen soll hier im Rahmen eines ausführlichen Testberichts und echten anyoption Erfahrungen auf den Grund gegangen werden.

Vor- und Nachteile bei anyoption:

  • Regulierung in der EU durch CySEC
  • Sitz in Nikosia, Zypern
  • Deutschsprachiger Kundenservice
  • Verfallskurse von Thomson Reuters
  • Seit 2008 am Markt aktiv
  • Anmeldung ohne Einzahlung möglich
  • Maximale Rendite von 94% und 1000% bei Bubbles

Contra:

  • Hohe Mindesteinsätze von 25 Euro

Unser Fazit: Auch wenn es nur vereinzelte Kommentare in zumeist nicht moderierten Foren sind: Dass anyoption Betrug unterstellt wird, lässt sich nach einem Blick hinter die Kulissen der Plattform nicht rechtfertigen. Weder bei Regulierung noch bei Kontraktspezifikationen- und Abrechnung finden sich Hinweise auf eine Übervorteilung der Kundschaft.

Themenübersicht:

Jetzt zum Binäre Optionen Testsieger IQ Option

1. Ist anyoption seriös oder Betrug? – der Broker im Kurzportrait

Hinsichtlich der Frage, ob anyoption seriös oder Betrug ist, lohnt sich ein Blick auf die Erfahrung des Anbieters: Im Bereich des Handels mit binären Optionen zählt anyoption zu den erfahrensten Brokern und ist bereits seit 2008 am Markt aktiv. Der Name anyoption ist allerdings lediglich eine Marke, hinter der die Ouroboros Derivates Trading Limited steht – ein renommierter Finanzdienstleister. Das Unternehmen wurde von einem Team aus einer Vielzahl von erfahrenen Finanzmarktspezialisten gegründet. Ziel war es, privaten Anlegern den Zugang zu binären Optionen zu ermöglichen, der bis dato institutionellen Händlern vorbehalten war.In den vergangenen Jahren konnte das Unternehmen stark wachsen, was auch an der steigenden Beliebtheit binärer Optionen lag. Aktuell führt der Broker laut eigenen Angaben mehrere hunderttausend Depots, Tendenz steigend.

Der Broker richtet sein Angebot ausdrücklich nicht an eine bestimmte Zielgruppe. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Trader sollen bei anyoption in den Genuss eines vollumfänglichen Brokerage-Angebots kommen. Möglich soll dieser Spagat vor allem durch ein breites Schulungsangebot sein. Aber auch die hohe Anzahl der verfügbaren Assets und die geringen Mindesteinzahlungen sind für alle Trader von Vorteil. Lediglich in Sachen Mindesteinsatz pro Trade könnte sich der Broker etwas einsteigerfreundlicher aufstellen – Details hierzu finden Anleger jetzt im Test.

Fazit: Schon der kurze Blick auf die Geschichte von anyoption macht deutlich, dass es sich um einen hochwertigen und seriösen Broker handelt. Das Team verfügt über viel Erfahrung und Know-how, wovon Trader beim Handel profitieren. Inwiefern sich diese Vorteile deutlich machen, zeigt der folgende anyoption Test.

2.) Handelsangebot: Zahlreiche Basiswerte zu finden

anyoption legt großen Wert darauf, den eigenen Kunden ein großes und vielseitiges Angebot an handelbaren Basiswerten zur Verfügung zu stellen. Insgesamt finden sich rund 120 Underlynings aus verschiedenen Asset-Klassen. So sind beispielsweise internationale Aktien zu finden, weltweite Indizes, Rohstoffe sowie 14 Währungspaare, von denen einige rund um die Uhr gehandelt werden können. Im Werteindex, der auf der Webseite des Brokers zu finden ist, können Detailinformationen zu jedem handelbaren Wert aufgerufen werden. So können sich Trader auf den ersten Blick über jeden einzelnen Asset informieren und entscheiden, welche für ihn am interessantesten erscheinen.

Fazit: Fürs Trading mit Binären Optionen finden sich bei anyoption rund 120 handelbare Assets aus den Bereichen Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungspaare. Eine solch vielseitige Auswahl ist nicht bei jedem Broker zu finden. Im Hinblick darauf, ob anyoption seriös oder Betrug ist, zeigt sich hinsichtlich des Handelsangebots, dass der Broker den Tradern das Umsetzen individueller Handelsstrategien ermöglicht, ohne sich von der Basiswerteauswahl einschränken zu lassen.

3.) Handelskonditionen: Einzahlungen ab 250 Euro möglich

Was die vorhandenen Optionenarten angeht, sind insgesamt fünf Varianten zu finden:

  • Binäre Optionen
  • Option+
  • Binär 0-100
  • One Touch
  • Spezial

Die Mindesteinzahlung liegt bei anyoption bei 250 Dollar. Die Renditen sind recht gering und liegen im Schnitt bei 70 Prozent. Maximal möglich sind Werte von bis zu 94 Prozent, was aber ausschließlich bei sehr beliebten Basiswerten der Fall ist. In der jüngeren Vergangenheit erweitern viele Broker ihre Handelsplattformen durch neue Handelsfunktionen. „Take Profit“ und „Roll Over“ sind auch bei anyoption möglich. Bislang existieren keine Hinweise darauf, dass Trader bei der Inanspruchnahme dieser Funktionen bei irgendeinem seriösen Broker übervorteilt werden.

Da es aber für die Zukunft nicht auszuschließen ist, dass Foren-User Brokern wie anyoption Betrug im Zusammenhang mit der vorzeitigen Rückgabe oder der Verlängerung von Optionskontrakten unterstellen, soll auch auf diese Funktionen ein prüfender Blick geworfen sein. Bei „RollOver“ wird die Laufzeit eines offenen Kontraktes durch den Optionsinhaber verlängert. Bei „TakeProfit“ wird eine im Geld notierende Option vorzeitig geschlossen.

In beiden Fällen berechnet der Broker pro Kontrakt eine Gebühr, die optisch recht hoch ausfallen kann. Bei der Gebühr handelt es sich allerdings nicht um ein Verwaltungsentgelt, sondern um eine Risikoprämie, deren Höhe mit finanzmathematischen Methoden an die jeweilige Marktsituation angepasst ist. Das vorzeitige Einlösen einer im Geld notierenden Option beispielsweise kann in einem volatilen Marktumfeld zu einer recht hohen Prämie für den Broker führen.

Fazit: Insgesamt sind bei anyoption neben den klassischen Binären Optionen vier weitere Optionenarten vorzufinden. Die Mindesteinzahlung beträgt 250 Euro und die Renditen liegen in den meisten Fällen bei rund 70 Prozent. Bei anyoption sind Handelsfunktionen wie Take Profit und Rollover zu finden und für die Nutzung dieser Funktionen wird eine Gebühr fällig.

Ist der Broker anyoption Betrug oder ist er doch seriös?

4.) Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Drei Methoden vorhanden

Wer bei anyoption eine Einzahlung tätigen möchte, kann dabei aus drei Methoden wählen:

  • Kreditkarten
  • Banküberweisungen
  • Skrill

Alle Einzahlungen sind kostenlos und die Dauer der Transaktion hängt von der gewählten Zahlungsmethode ab. Bei Kreditkarten und Skrill sind die Einzahlungsbeträge innerhalb weniger Minuten auf dem Handelskoto angekommen und eine Banküberweisung kann bis zu fünf Werktage in Anspruch nehmen. Auszahlungen sind nicht per Skrill möglich, die beiden anderen Methoden können dagegen genutzt werden. Damit bietet anyoption eine vergleichsweise geringe Auswahl an Zahlungsmethoden an und diesbezüglich sollte der Broker noch einiges tun, um den Kunden mehr Flexibilität zu ermöglichen, wie die anyoption Erfahrungen zeigen. Hinsichtlich der Frage, ob anyoption seriös oder Betrug ist, müssen Trader jedoch auch in diesem Bereich nicht besorgt sein.

Fazit: Für Einzahlungen stehen bei anyoption drei Methoden zur Auswahl: Kreditkarten, Banküberweisungen und Skrill. Bei Auszahlungen kann Skrill nicht verwendet werden. Damit ist die Auswahl bei dem Broker nicht sehr hoch.

5.) Sicherheitsbestimmungen: Sicherheit wird großgeschrieben

Um die Frage „Ist anyoption seriös oder Betrug?“ wirklich beantworten zu können, ist auch ein Blick auf die Sicherheitsbestimmungen erforderlich. Bei anyoption wird großer Wert auf die Sicherheit der Kundendaten gelegt. So werden bei der Datenübertragung nur die neuesten Sicherheitsstandards und Verschlüsselungstechnologien wie SSL verwendet. Dass Brokern wie anyoption Betrug unterstellt wird, ist auch auf schlechte Erfahrungen mit einzelnen, fast durchgängig in der Südsee regulierten Forex Brokern zurückzuführen. Einige „schwarze Schafe“ übervorteilten ihre Kunden durch eine ungünstige Kursstellung. Unter der Rufschädigung leiden bis heute alle Broker, deren Marktmodell dem eines Market Makers entspricht.

Zu diesen Brokern zählen ausnahmslos alle Digitale Optionen Broker! Während im klassischen Währungshandel jeder Market Maker einem potenziellen (und durch die zuständige Aufsicht zu entschärfenden) Interessenskonflikt ausgesetzt ist, besteht dieses Risiko im Handel mit digitalen Optionen nicht! Der Grund: Ob eine Option im Geld, am Geld oder außerhalb des Geldes verfällt, hängt ausschließlich von der Kursentwicklung am Referenzmarkt ab, der sich jeglicher Einflussnahme entzieht. Broker könnten Trader also nur durch vorsätzlich manipulierte Kurse benachteiligen.

anyoption bezieht Verfallkurse von Thomson Reuters: Es handelt sich um die Kurse, die auch institutionellen Marktteilnehmern mitgeteilt werden. Das ist ein weiteres Indiz dafür, dass anyoption seriös arbeitet.

Fazit: Dem Broker anyoption ist die Sicherheit der Kundendaten sehr wichtig. So werden die Daten der Kunden beispielsweise über die SSL Technologie verschlüsselt. Weiterhin werden die Verfallskurse von Thomson Reuters und somit ist eine Kursmanipulation ausgeschlossen.

Jetzt zum Binäre Optionen Testsieger IQ Option

6.) Bonusangebote: Kein Bonus vorhanden

Ob anyoption seriös oder Betrug ist, lässt sich wie bei jedem anderen Broker natürlich nicht an den angebotenen Boni beurteilen. Aktuell ist bei anyoption kein Bonus zu finden. So können werden Neu- noch Bestandskunden von einem speziellen Angebot profitieren. Damit stellt anyoption allerdings keine Ausnahme bei binären Optionen Brokern dar, denn hier sind in den wenigsten Fällen Promotionen und Prämien zu finden. Dies muss aber nicht bedeuten, dass es auch in Zukunft keine solchen Angebote geben wird und so lohnt es sich, in regelmäßigen Abständen beim Kundensupport nach einem neuen Angebot zu fragen.

Fazit: Zurzeit ist bei anyoption kein Spezielles Angebot für Neu-oder Bestandkunden zu finden. Auch Prämien für das Werben von Neukunden werden nicht angeboten.

7.) Trading-Plattform und mobiles Trading: Webbasierte Plattform und mobile App

Die Trading-Plattform bei anyoption unterscheidet sich im Grunde nicht von denen anderer Binäre Optionen Broker. Die Anwendung ist speziell für den Handel mit binären Optionen entwickelt worden und die Funktionen sind dabei auf das Nötigste reduziert. Analyse-Tools und technische Indikatoren sind nicht vorhanden und wer eine umfangreiche Kursanalyse umsetzen will, muss auf externe Angebote zugreifen.

Durch ihren unkomplizierten und schlichten Aufbau eignet sich die Anwendung auch für unerfahrene Trader, die keine Probleme haben werden, sich schnell zurechtzufinden. Die Plattform ist webbasiert und es ist kein Software Download erforderlich. Die Anwendung kann somit an jedem beliebigen PC aufgerufen werden und es sind lediglich die persönlichen Zugangsdaten erforderlich. Eine anyoption App ist ebenfalls zu finden. Diese ist für Android- und iOS-Geräte verfügbar und bietet alle Funktionen der webbasierten Anwendung samt kostenlosen Echtzeitkursen.

Fazit: Die Trading-Anwendung bei anyoption ist webbasiert und speziell für den Handel mit binären Optionen entwickelt worden. Sie Plattform ist schlicht und auch für unerfahrene Trader geeignet. Eine App für Smartphones und Tablets wird ebenfalls angeboten.

Mit der Anyoption App auch von unterwegs handeln

8.) Mindesteinsätze: Handel ab 25 Euro möglich

Das Trading bei anyoption ist nur bedingt für unerfahrene Anleger geeignet, denn der Broker erfordert für den Handel Mindesteinsätze von 25 Euro. Wer also in kleinerem Rahmen einsteigen möchte, sollte sich nach einem anderen Broker umsehen. Nicht jeder kann und will solche Einsätze erbringen und wer die Mindesteinzahlung von 250 Euro tätigt, kann maximal acht Mal falsch liegen, bis eine neue Einzahlung erforderlich ist.

Fazit: Bei anyoption gelten vergleichsweise hohe Mindesteinsätze. Wer bei dem Broker mit binären Optionen handeln möchte, muss einen Mindestbetrag von 25 Euro einsetzen.

Jetzt zum Binäre Optionen Testsieger IQ Option

9.) anyoption Erfahrungen mit Support und Schulungsmöglichkeiten: Viele Schulungsangebote vorhanden

Wer bei anyoption Kontakt zum Kundensupport aufnehmen möchte, kann dabei zwischen einer Telefonnummer, einer Email-Adresse und einem Live-Chat wählen. Es sind ebenfalls deutschsprachige Mitarbeiter verfügbar und zwar von Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 23.00 Uhr. Die Beratung erfolgt zuvorkommend und kompetent und die schriftlichen Anfragen werden in der Regel noch am selben Tag beantwortet. In der hauseigenen Handelsakademie sind zahlreiche Schulungs- und Bildungsangebote zu finden und damit kann sich der Broker mehr als nur sehen lassen.

Für einen umfangreichen Einstieg in die Thematik des Handels mit binären Optionen sorgen E-Books und Fachartikel. Sie wurden eigens von anyoption erstellt und liefern Lesern echten Mehrwert. Auch professionelle und erfahrene Trader werden hier noch einige nützliche Tipps finden. Der Fokus des Schulungsangebots liegt aber klar auf dem Videomaterial, das bei anyoption äußerst umfangreich ausfällt. Handelsanleitungen erklären anschaulich, wie die Plattform überhaupt funktioniert und Positionen eröffnet werden können.

Etwas weiterführender sind die Video-Tutorials für Einsteiger, die sich mit dem Trading als solches beschäftigen. Die Videos erklären etwa häufige Fehler, die Grundlagen des Risikomanagements, und die Vorteile von binären Optionen. Der dritte Teil der Video-Sektion richtet sich dann an fortgeschrittene Trader. Die Themen lauten etwa „Passive 5/15-Handelsregel“, „Arten der Marktanalyse“, „Trendstrategien“ oder „Ausbruch, 3 weisse Soldaten“.

Fazit: Der Support bei anyoption steht per Telefon, Mail und Live-Chat zur Verfügung und das von Montag bis Freitag. Es sind unter anderem auch deutschsprachige Mitarbeiter zu finden. Das Angebot an Schulungen und Wissen ist umfangreich und sowohl an Einsteiger als auch an Fortgeschrittene gerichtet, die anyoption Erfahrungen sammeln möchten.

10.) Regulierung: Vollregulierter Broker

Die anyoption Handelsplattform bzw. die anyoption Payment Services Ltd. werden von der Ouroboros Derivatives Trading Limited mit Hauptsitz in Nikosia auf Zypern betrieben. Wie bei vielen anderen Brokern mit Sitz im Ausland, sorgen sich viele Interessenten aufgrund des Standorts um die Integrität des Brokers. Zwar mögen die regulatorischen Standards auf Zypern nicht in allen Details mit den Rahmenbedingungen z. B. in Deutschland oder Großbritannien übereinstimmen, dies rechtfertigt aber noch keine Zweifel daran, dass anyoption seriös arbeitet.

Zypern ist seit Jahren EU-Mitglied und unterliegt dadurch juristischen Rahmenbedingungen und Vorgaben aus Brüssel. Das Land hat bereits vor Jahren wie alle anderen EU-Mitgliedstaaten auch die Finanzmarktrichtlinie MiFID verabschiedet, sodass die anyoption Regulierung durch die Finanzmarktaufsichtsbehörde CySEC auch EU-Standards entspricht.

Darüber hinaus wurde die Behörde im Jahr 2004 eigens dafür eingerichtet, Zyperns Ruf als Steueroase zu bekämpfen. Der Mittelmeerstaat sollte auf die Einführung des Euro vorbereitet werden – mit Erfolg. Unseriöse Unternehmen haben sich längst aus Zypern verabschiedet und sitzen heute vor allem im Karibikraum außerhalb der EU.

Die Sicherheit und Regulierung wird durch die getrennte Verwahrung der Kundengelder abgerundet. Diese zählen bei anyoption – wie bei jedem seriösen Broker – zum sogenannten Sondervermögen. Selbst wenn anyoption Insolvenz anmelden müsste, was unwahrscheinlich ist, wären alle Kundeneinlagen sicher. Gläubiger haben keinen Zugriff auf Sondervermögen, das direkt wieder ausbezahlt würde.

Demnach müssen sich Trader hinsichtlich der Frage, ob anyoption seriös oder Betrug ist, auch in diesem Bereich keine Sorgen machen.

Fazit: Der Broker anyoption hat den eigenen Hauptsitz in Zypern und wird somit von der Aufsichtsbehörde CySEC reguliert. Die CySEC arbeitet nach der EU-weiten Finanzmarktrichtlinie, die unterem auch in Deutschland Gültigkeit besitzt.

11.) anyoption Erfahrungen in der Fachpresse

Da es sehr viele binäre Optionen Broker gibt und es gar nicht so einfach ist, den besten unter ihnen auszumachen. Auch wenn anyoption zu den führenden Anbietern in diesem Bereich gehört, finden sich keine anyoption Erfahrungen in der Fachpresse. Doch dies muss kein negatives Zeichen sein und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Broker Erwähnung findet und seitens der Fachpresse Beachtung bekommt, kann das Angebot doch in vielen Bereichen überzeugen.

Fazit: Aktuell sind keine anyoption Erfahrungen in der Fachpresse vorzufinden. Dies kann den Grund haben, dass binäre Optionen Broker zu zahlreich sind und es nicht einfach ist, aus der Masse herauszustechen und Aufmerksamkeit seitens der Presse zu bekommen.

Weitere Informationen zu anyoption:

  • Testbericht: Unsere anyoption Erfahrungen

Jetzt zum Binäre Optionen Testsieger IQ Option

Binär Optionen seriös? Wir haben die Antwort!

Binäre Optionen stehen Privatanlegern bereits seit 2009 zum Handel zur Verfügung, doch trotzdem halten sich nach wir vor Gerüchte, Binäre Optionen seien Betrug und nicht dazu geeignet, langfristig Gewinne zu erzielen. Fakt ist, dass Binäre Optionen sich grundlegend von CFDs oder Währungen unterscheiden – ob Binär Optionen seriös oder Betrug sind, das haben wir hier für Sie herausgefunden.

    • Wichtige Fakten zum Binäre Optionen Fake:
  • 1. Sind Binär Optionen seriös oder Fake?
  • 2. Binäre Optionen Betrug: Forum zum Erfahrungsaustausch nutzen
  • 3. Wie erkennen Sie seriöse Binär Optionen Broker?
  • 4. Die Regulierung und ihre Bedeutung für Broker
  • 5. Fazit: Handel mit binären Optionen seriös – auf Broker kommt es an
  • FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick
    • Wie riskant ist der Binäroptionshandel wirklich?
    • Welche Handelsarten gibt es?
    • Woran erkenne ich einen seriösen Binäre Optionen Broker?
    • Welche Faktoren müssen bei der Brokersuche beachtet werden?
    • Wie viel Geld kann man mit Binären Optionen verdienen?
  • Noch nicht genug?
  • Die wichtigsten Infos im Überblick
  • Verwandte Artikel – Dies könnte Sie auch interessieren

Wichtige Fakten zum Binäre Optionen Fake:

  • Grundsätzlich sind Binäre Optionen keine Fake und auch kein Betrug
  • Nicht ohne Grund kann sich das neuartige Handelsmodell seit rund 10 Jahren am Markt halten
  • Meist verbreiten unerfahrene Kunden das Gerücht, Binäre Optionen seien Fake
  • Solche Trader machen ihrem Ärger über das verlorene Kapital auf diese Luft
  • Nur selten kann man Binäre Optionen mit Betrug in Verbindung bringen
  • Und in solchen Fällen spielen meist die Broker eine Rolle
  • Damit Sie nicht auf Betrüger hereinfallen, sollten Sie sich unsere Tipps zunutze machen

Inhalt:

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

1. Sind Binär Optionen seriös oder Fake?

Möchte man sich die Frage beantworten, ob Binär Optionen seriös sind, wird man im World Wide Web schnell über Forenbeiträge und Blogartikel stolpern, die das Gegenteil beweisen. Tatsache ist jedoch, dass man nicht behaupten kann, dass Binäre Optionen Fake sein müssen – der Binäroptionshandel selbst steht nämlich mit Betrug oder Abzocke in keiner Weise im Zusammenhang. Lediglich die Broker werfen teilweise ein schlechtes Licht über den Binäroptionshandel, wenn Sie die Kurse verändern oder die Einstiegspunkte der Trader manipulieren.

Um sich vor einem solchen Binäre Optionen Betrug zu schützen, muss man im Vorfeld großen Wert auf einen seriösen Broker legen. Bringt man darüber hinaus selbst noch genug Erfahrung im Binäroptionshandel mit und macht man sich bewusst, dass die rund 30 Prozent, die vom Gewinn abgezogen werden, als Gebühren für die Verwendung der Plattform und den Unterhalt des Brokers anfallen (Spreads und Kommissionen sind dafür beim Binäre Optionen Handel kein Thema), dann kann beim Trading im Grunde nichts mehr schief gehen.

Grundsätzlich sind Binär Optionen seriös – lediglich die Broker sorgen schnell dafür, dass beim Binäroptionstrading Frust aufkommt. Um dies zu vermeiden, muss man im Vorfeld beim Broker Vergleich auf ein seriöses Angebot achten und sich selbst ganz genau mit dem Binäroptionshandel und seinen Hintergründen auseinandersetzen.

Ein Demokonto kann auf der Suche nach einem seriösen Broker helfen

2. Binäre Optionen Betrug: Forum zum Erfahrungsaustausch nutzen

Informiert man sich über Binäre Optionen Betrug im Forum, wird man in der Regel schnell fündig: Viele Trader, die nicht ausreichend vorbereitet waren und somit innerhalb weniger Minuten ihre gesamte Einzahlung verloren haben, machen ihrem Frust gern in Online-Foren Luft. Grundsätzlich ist der Handel mit Binären Optionen seriös – gerade bei bekannten Brokern, die sich bereits seit einigen Jahren am Markt etablieren konnten.

Möchte man sich hingegen über unbekannte Newcomer informieren, bietet sich ein Online-Forum zum Erfahrungsaustausch durchaus an. Konnte eines der Mitglieder bereits über den neuen Broker handeln, so kann es andere Trader an den Erfahrungen teilhaben lassen, die dabei gesammelt wurden – und teilweise kann man als potenzieller Neukunde somit verhindern, einem Betrüger auf den Leim zu gehen. Trotzdem ist beim Stöbern in Online-Foren Vorsicht geboten, denn der Grat zwischen gefrustetem Laien und geprelltem Experten ist oft sehr schmal.

Ein Binäre Optionen Forum ist eine gute Möglichkeit, um sich über die Seriosität von Newcomern zu informieren und dabei von den Erfahrungen anderer Kunden zu profitieren. Allerdings ist dabei stets Vorsicht geboten, da auch unerfahrene Laien ihrem Frust über den Verlust ihrer Einzahlung gern in einem Forum Luft machen und dabei die Schuld für den Verlust beim Broker suchen.

Ein Merkmal von Seriosität: Medienwirksames Sponsorin.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

3. Wie erkennen Sie seriöse Binär Optionen Broker?

Wenn Sie dem Binäroptionshandel nachgehen möchten, ohne dabei negative Erfahrungen mit Betrügern zu sammeln, dann sollten Sie im Vorfeld einen umfangreichen Broker Vergleich durchführen und dabei einige wichtige Faktoren beachten. Welche das sind, verraten wir Ihnen hier:

  • Regulierung
    Achten Sie in erster Linie darauf, dass Ihr Favorit durch eine bekannte Finanzaufsichtsbehörde wie die CySEC reguliert wird. Eine zusätzliche Registrierung bei der BaFin oder FCA ist darüber hinaus auch recht wünschenswert.
  • Einlagensicherung
    Ein seriöser EU-Broker bringt eine gesetzliche Einlagensicherung mit, die das Kapital der Kunden bis zu einer Höhe von 100.000 Euro vor unverschuldeten Verlusten absichert. Pluspunkte gibt es im Vergleich zudem für eine freiwillige Einlagensicherung.
  • Transparenz
    Bei einem seriösen Broker sind Informationen zu den Konditionen und zu Auszahlungsbedingungen für Boni und Co. schnell auffindbar und sowohl für Kunden als auch für Interessenten zugängig, sodass zu keinem Zeitpunkt ein intransparenter Eindruck entsteht.
  • Bewertungen
    Hier kommen die Foren ins Spiel: Durchstöbern Sie Online-Portale und informieren Sie sich über eventuelle Auszeichnungen, die Ihr Favorit bereits entgegennehmen konnte, um sich ein Bild von der allgemeinen Meinung zu Ihrem potenziellen Broker zu machen.
  • Kundensupport
    Zu guter Letzt können Sie sich auch durch die Kontaktaufnahme zum Kundensupport ein gutes Bild über die Seriosität ihres Brokers machen. Beachten Sie dabei, welche Kontaktmöglichkeiten verfügbar sind, wie schnell Sie einen Mitarbeiter erreichen und wie kompetent dieser erscheint.

Es gibt fünf wichtige Merkmale, an denen unerfahrene Trader erkennen können, ob ein Binär Optionen Broker seriös ist: Neben der Regulierung und der Einlagensicherung gehört auch ein hohes Maß an Transparenz zu einem kundenfreundlichen Broker – ebenso wie gute Bewertungen von anderen Tradern und Experten der Branche sowie ein gut erreichbarer und kompetenter Kundensupport.

Auch unser Testsieger IQ Option arbeitet zuverlässig und seriös.

4. Die Regulierung und ihre Bedeutung für Broker

Wir konnten bereits festhalten, dass die Regulierung eines Brokers viel über dessen Seriosität aussagt – doch warum ist das so?

Die Regulierungsbehörde stellt sicher, dass der Broker seinen Kunden gegenüber fair arbeitet und dass sowohl die Daten als auch die Gelder der Kunden seriös verwaltet werden. Dabei ist in erster Linie die Finanzaufsichtsbehörde vom Stammsitzland des Brokers für dessen Regulierung zuständig. Da die meisten Binäre Optionen Broker ihren Stammsitz auf Zypern unterhalten, werden sie in der Regel durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert.

Leider erfreut sich die CySEC bislang gerade bei langjährigen Tradern keiner allzu großen Beliebtheit und muss sich dabei gegen die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die britische Financial Conduct Authority (FCA) durchsetzen. Allerdings besteht trotzdem kein Grund zur Sorge, da auch die CySEC den EU-weit geltenden Regelungen der MiFID untersteht und demnach im Grunde ebenso seriös und zuverlässig arbeitet wie andere Finanzaufsichtsbehörden aus der EU.

Da die meisten Binäre Optionen Broker ohnehin durch die CySEC reguliert werden, gibt es diesbezüglich nur wenige Unterschiede – ganz im Gegensatz zu den Konditionen, wie unsere Aufstellung beweist:

Broker Max. Rendite Min. Handelssumme Mindesteinlage Demokonto
IQ Option 91 Prozent 1 Euro 10 Euro Ja
BDSwiss 85 Prozent 5 Euro 200 Euro Nein
24Option 88 Prozent 24 Euro 500 Euro Ja
Anyoption 81 Prozent 25 Euro 200 Euro Nein

Die Regulierung ist auf der Suche nach dem besten Broker von großer Bedeutung, denn sie stellt einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Umgang des Brokers mit den Kundengeldern und –Daten sicher und sorgt dafür, dass das Unternehmen dem Kunden gegenüber stets fair agiert. Die zypriotische CySEC ist dabei aufgrund der EU-weit geltenden Regelungen der MiFID ebenso seriös wie die FCA und die BaFin, weshalb kein Grund zur Sorge vor Betrug besteht.

5. Fazit: Handel mit binären Optionen seriös – auf Broker kommt es an

Der Handel von Binären Optionen ist grundsätzlich als seriös zu betrachten, obwohl sich das Handelsmodell teilweise grundlegend von dem der Forex- und CFD-Broker unterscheidet. Betrügereien und Abzocke sind deshalb in erster Linie den Brokern zuzuschreiben – und um sich davor schützen zu können, muss der Trader selbst ein umfangreiches Hintergrundwissen zum Binäroptionshandel mitbringen und darüber hinaus auch einen umfassenden Anbietervergleich durchführen, um seriöse und kundenfreundliche Broker zu finden.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Wie riskant ist der Binäroptionshandel wirklich?

Gerade frischgebackene und unerfahrene Trader sollten die Risiken, die mit dem Binäroptionshandel einhergehen, nie unterschätzen. Obwohl die Verluste beim Binäroptionshandel begrenzt sind und die Trader maximal ihre Einzahlung verlieren können, spielt auch hier das Verlustrisiko eine große Rolle – gerade dann, wenn hohe Renditen winken. Und auch obwohl Betrug unter Brokern mittlerweile abnimmt, besteht immer ein geringes Restrisiko, trotzdem an ein schwarzes Schaf zu geraten.

Welche Handelsarten gibt es?

Trader können sich für den Binäroptionshandel zahlreiche verschiedene Handelsarten zunutze machen: Neben dem Call/Put-Handel, der im Grunde jedem Trader ein Begriff sein sollte, gehören auch Handelsarten wie Turbo oder One Touch zu den Binäre Optionen Basics. Auch riskantere Modelle wie Range oder Paar können von Tradern bei manchen Brokern verfolgt werden.

Woran erkenne ich einen seriösen Binäre Optionen Broker?

Einen seriösen Broker erkennt man in erster Linie an einer vertrauenswürdigen Regulierung durch die CySEC, die BaFin oder die FCA. Darüber hinaus sollten auch eine gesetzliche Einlagensicherung sowie ein hohes Maß an Transparenz gegeben sein. Abgerundet wird das seriöse Auftreten eines Brokers durch positive Erfahrungen von Kunden oder Experten sowie durch einen gut erreichbaren und kompetenten Kundensupport, den Trader bei Fragen und Problemen kontaktieren können.

Welche Faktoren müssen bei der Brokersuche beachtet werden?

Die Brokersuche wird durch persönliche Anforderungen definiert: Benötigen Sie ein Demokonto? Legen Sie großen Wert auf ein umfangreiches Bildungsangebot? Wie gut muss der Kundensupport erreichbar sein? Wie hoch soll die durchschnittliche Rendite ausfallen? Diese und weitere Fragen müssen Sie sich beantworten können, bevor Sie den Binäroptionshandel in Angriff nehmen.

Wie viel Geld kann man mit Binären Optionen verdienen?

Im Grunde gibt es in Bezug auf den Verdienst beim Binäroptionshandel keine Grenze nach oben – sofern man auch wirklich erfolgreich ist. Unerfahrene Einsteiger sollten sich allerdings damit arrangieren, dass sie zunächst einmal nur geringe Gewinne oder gar Verluste einfahren werden. Ob man nämlich mit Binären Optionen Geld verdienen kann ist in erster Linie vom eigenen Erfahrungsgrad sowie vom gewählten Einsatz abhängig.

Noch nicht genug?

Möchten Sie ganz genau wissen, ob Binär Optionen seriös oder Betrug sind? Dann machen Sie sich doch unsere Ratgeber zum Binäroptionshandel und zum Angebot verschiedener Broker zunutze! Darüber hinaus haben wir auch in unserem Binäre Optionen Broker Vergleich und im Demokonto Vergleich die kundenfreundlichsten Anbieter unter die Lupe genommen – in den dazugehörigen Testberichten erfahren Sie mehr dazu!

Die wichtigsten Infos im Überblick

Abschließend können wir festhalten, dass Binäre Optionen per se kein Betrug sind. Lediglich die Broker sorgen teilweise durch nachteilige Kursstellung oder durch andere Betrügereien für ein schlechtes Licht, das daraufhin auf den gesamten Binäroptionshandel geworfen wird. Wenn Sie allerdings genug Erfahrung mitbringen und sich für einen verlässlichen Broker entscheiden möchten, dann können wir Ihnen unseren Testsieger IQ Option ans Herz legen: Erfahren Sie mehr dazu im Testbericht oder besuchen Sie gleich die Website des Brokers, um dort ein Konto zu eröffnen.

Binäre Optionen Test 2020

Die 6 besten Broker für binäres Handeln im Vergleich.

Sie wollen einen Ihre Finanzen aufpeppen und suchen eine Gelegenheit, um sich ohne umfassende Trader-Erfahrung an den Finanzmärkten der Welt zu beteiligen? Dann setzen Sie auf binäre Optionen!

Mit Binäroptionen handeln Sie weder mit Aktien noch mit anderen Gütern. Sie spekulieren lediglich über fallende oder ansteigende Preise dieser Wirtschaftsgüter. Haben Sie Erfolg, kann eine Rendite von bis zu 100 Prozent erreicht werden.

Welche Anbieter Ihnen ‘’Mobile Trading’’ ermöglichen und ob Sie sich gegen Verluste absichern können, zeigt Ihnen unsere Test- bzw. Vergleichstabelle.

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

max. 10 %

Binäre Optionen Test Testsieger Preis-Leistungs-Sieger
Anbieter * 24Option IQ Option BDSwiss ETX Capital Binary.com StockPair
Hauptsitz Zypern Zypern Zypern Großbri­tan­nien Malta Zypern
Europäische Finanzaufsichtsbehörde Dabei handelt es sich um eine staatliche Behörde, welche die Broker/Banken beaufsichtigt und kontrolliert. CySec CySec CySec FCA LGA CySec
Max. Rendite Die prozentualen Renditen (Gewinne) bei binären Optionen sind festgeschrieben. Allerdings gilt hier: Je höher die Renditen sind, desto riskanter sind die jeweiligen Optionen zu bewerten. Bei einer 85 %igen Rendite und einer Handelssumme von 100 € bekommt der Trader bei einem Gewinn also 185 €. 88 % 90 % 89 % 85 % 100 % 82 %
Mindesteinlage Ab diesem Betrag können Sie ein Handelskonto bei dem jeweiligen Broker/der Bank eröffnen. 250 € 10 € 100 € 100 € 5 € 250 €
Min. Handelssumme Mindestbetrag, mit dem gehandelt werden kann. 24 € 1 € 1 € 10 € 1 € 20 €
Handelbare Vermögenswerte So viele unterschiedliche Optionen bzw. Assets können bei dem jeweiligen Broker/der Bank gehandelt werden. ca. 100 ca. 120 ca. 170 ca. 180 ca. 120 ca. 100
Absicherung gegen Verluste Manche Broker/Banken erstatten bei einem Verlust einen gewissen Prozentsatz der Handelssumme zurück.
Bonus Viele Anbieter gewähren Neukunden einen Wechselbonus oder einen vergleichbaren Rabatt, wenn ein Handelskonto bei dem Broker/der Bank eröffnet wird.
Kostenloses Demokonto Ja Ja Nein Ja Ja Nein
1-Klick-Handel Damit ist es möglich mit nur einem Klick, eine Order zu platzieren. Dabei wird nicht nur auf das Fallen oder Steigen einer Option gesetzt, sondern auf einen genauen Betrag. Behalten Sie bei dem 1-Klick-Handel recht, so erhalten Sie eine höhere Rendite als beim normalen Handeln. Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Support und Beratung auf Deutsch Ja Ja Ja Ja Nein Nein
Service und Bedienbarkeit Der Aufbau der Webseite sollte übersichtlich sein und dem Kunden schnell die Informationen vermitteln, nach denen er sucht.
Mobile Trading Bei den meisten Anbietern können Sie zusätzlich über mobile Geräte handeln. Ja Ja Ja Ja Nein Ja
Vor- und Nachteile
  • sehr umfang­rei­ches Lern­ma­te­rial für Anfänger
  • AGB nur auf Eng­lisch
  • keine Ver­lu­st­ab­si­che­rung
  • ver­hält­nis­mäßig hohe Min­de­stein­lage
  • sch­nelle Kon­to­er­öff­nung
  • geringe Kosten
  • Demo­konto nur ein­ge­schränkt nutzbar
  • keine Ver­lu­st­ab­si­che­rung
  • sch­nelle Kon­to­er­öff­nung
  • geringe Kosten
  • kein Demo­konto
  • sehr umfang­rei­ches Lern­ma­te­rial für Anfänger
  • keine Ver­lu­st­ab­si­che­rung
  • sehr umfang­rei­ches Lern­ma­te­rial für Anfänger
  • geringe Kosten
  • kein deut­scher Sup­port
  • keine Ver­lu­st­ab­si­che­rung
  • auf soge­nannten Pär­chen­handel spe­zia­li­siert
  • kein deut­scher Sup­port
  • ver­hält­nis­mäßig hohe Min­de­stein­lage
  • keine Ver­lu­st­ab­si­che­rung
Zum Anbieter * zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter »

Hat Ihnen dieser Test gefallen?

Binäre Optionen -Test teilen:

Binäre Optionen – worum es dabei geht und wie sich damit Geld verdienen lässt

Teilen

Kommentieren

  • Wer mit binären Optionen handelt, setzt entweder auf das Fallen oder das Steigen von bestimmten Wirtschaftswerten (Optionen). Der Trader verdient eine Rendite, wenn er die Kursentwicklung richtig vorhersieht, kann aber andererseits auch alles verlieren und sogar mit einem Minus aus dem Handel gehen.
  • Durch geringe Mindesteinsätze eignet sich der Handel mit Binäroptionen auch für Normalverdiener. Leicht zu bedienende Online-Broker ermöglichen hohe Renditen, selbst wenn keine tiefgreifenden Kenntnisse bezüglich Börse und Co. bestehen.
  • Anders als beim klassischen Optionshandel wird beim binären Handel nichts erworben oder verkauft, dennoch kann auf verschiedenste Rohstoffe, Indizes und einzelne Aktien spekuliert werden.

Laut einer Umfrage , die vom Bezahl-Dienstleister PayPal in Auftrag gegeben wurde, besaßen allein im Jahr 2008 über 22% der Internet-Nutzer in Deutschland einen aktiven Brokerage-Account.

An diesen Zahlen lässt sich bereits eine deutliche Tendenz erkennen: Die Möglichkeit für normale Verbraucher, am internationalen Aktien- und Rohstoffhandel teilzunehmen, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Grund hierfür ist die zusehends einfacher werdende Handhabung von Online-Brokern und die Herabsetzung der Mindesteinlagen für die Nutzer solcher Plattformen.

In unserem binäre Optionen-Vergleich 2020 verraten wir Ihnen alles, was nötig ist, um ein erfolgreicher Trader zu werden und helfen Ihnen dabei, einen seriösen Broker für Ihre binären Optionen zu finden.

1. Was versteht man unter binären Optionen?

Ähnlich wie das Copy-Trading sind binäre Optionen (digitale Optionen) Finanzinstrumente, die Tradern einen vereinfachten Zugang zum Geschehen an den internationalen Finanzmärkten ermöglichen sollen. Die einzelnen Händler nehmen dabei nicht am eigentlichen Börsenhandel teil, sondern traden ausschließlich über Online-Broker, die verschiedene Indizes und Aktienkurse nachbilden.

Die beliebtesten Basiswerte

Online-Broker bieten ihren Tradern verschiedene Basiswerte (Assets) an. Erfahrene und risikofreudige Anleger setzen gerne auf Forex-Währungspaare für ihre Spekulationen. Es kann aber auch auf die Preisentwicklung von Rohstoffen wie Erdöl, Gold und Silber gesetzt werden. Auch die Kursentwicklungen von börsennotierten Unternehmen sowie vollständige Aktienindizes können Gegenstand des binären Optionshandels sein.

Es werden weder Aktien, noch andere Wirtschaftsgüter tatsächlich gehandelt, sondern lediglich auf das Steigen bzw. Fallen von deren Preisen zu einem vorher bestimmten Zeitpunkt spekuliert. Gerade diese Einfachheit macht den Handel mit binären Optionen so attraktiv.

Trader müssen nur entscheiden, welche sogenannten Basiswerte (Gold, Währungspaare oder bestimmte Aktien) sie im Auge behalten möchten und ob deren Preise in naher Zukunft fallen oder steigen werden.

Beim Ansteigen eines Kurses spricht man von einem „Call“. Wer hingegen davon ausgeht, dass ein Kurs sinken wird, der setzt einen sogenannten „Put“.

Eine Rendite verdient der Trader, wenn bei einem „Call“ die Preise höher sind als zum Zeitpunkt der Investition. Bei einem „Put“ sollte der Kurs idealerweise niedriger sein als beim Einbringen des Einsatzes.

Liegt der Trader mit seiner Vermutung richtig, so können Renditen von 65-85% des zuvor getätigten Einsatzes hinzugewonnen werden. Hat man sich dagegen falsch entschieden, so verliert man in der Regel seine komplette Investition.

Dieses Video macht die Funktionsweise von binären Optionen deutlich und erklärt, wie Sie richtig spekulieren:

2. Ist der Handel mit binären Optionen riskant?

Ja, das ist er. Obwohl der Handel mit Binäroptionen schnell zu erlernen ist und auf den ersten Blick nicht besonders kompliziert erscheint, können unerfahrene Trader schnell hohe Summen verlieren. Teilweise wird der binäre Optionshandel auch dazu genutzt, um das Traden mit CFDs oder anderen komplexeren Finanzprodukten zu üben.

Dies ist ebenfalls auf die stark vereinfachte Struktur dieses Finanzinstruments zurückzuführen. Denn zwischen einem Gewinn und dem vollständigen Verlust gibt es keinerlei Zwischenschritte. Entweder Sie erzielen also hohe Gewinne oder noch höhere Verluste.

Hier haben wir noch einmal die Vor- und Nachteile des Handelns mit binären Optionen für Sie zusammengefasst:

  • geringe Mindesteinlagen
  • vergleichsweise hohe Renditen
  • schnelles Erlernen der Herangehensweise
  • keine Nachschusspflicht (Verluste niemals höher als der Einsatz)
  • hohes Verlustrisiko
  • Basiswerte unterschiedlich risikoreich
  • große Unterschiede bei Online-Brokern bzgl. Renditeauszahlung, Verlustabsicherung, usw.
  • meiste Anbieter nicht in Deutschland ansässig

3. Woran erkenne ich einen seriösen Broker für binäre Optionen?

Mittlerweile haben sich einige große Broker aus dem europäischen Raum im Handel mit binären Optionen etabliert und dadurch eine entsprechend große Zahl von Anlegern für sich gewonnen.

Binäres Handeln muss gar nicht erst erlernt werden. Binary Options Robots erledigen diese Aufgabe automatisch für Sie.

Bei der Auswahl eines geeigneten Brokers sollten Sie einige Kriterien beachten, damit Sie beim späteren Handeln keine unangenehmen Überraschungen erleben:

  1. Der Broker sollte von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde (CySec, BaFin, FCA, LGA) reguliert werden.
  2. Es sollte ein kostenloses Demokonto für binäre Optionen zur Verfügung gestellt werden.
  3. Der Broker sollte eigenes Lehrmaterial zur Verfügung stellen.
  4. Verluste sollten bis zu einem gewissen Wert (üblich sind ca. 10 %) abgesichert werden.
  5. Der Handel sollte bereits ab einer geringen Handelssumme (1-25 €) möglich sein.
  6. Pro Trade sollte eine möglichst hohe Renditeauszahlung (85-100 % der ursprünglichen Handelssumme) stattfinden.
  7. Sie sollten nur geringe Mindesteinlagen (10-250 €) auf Ihr Brokerage-Konto einzahlen müssen.
  8. Es sollte einen deutschsprachigen Support bzw. Service geben.

Tipp: Nutzen Sie unseren umfangreichen Test zu binären Optionen, um einen Broker zu finden, der Ihren Ansprüchen gerecht wird und zudem hohe Renditen verspricht.

4. Was Sie über den Handel mit binären Optionen wissen müssen

Wer sich zum Handel mit binären Optionen entschlossen hat, sollte sich zunächst mit einigen grundsätzlichen Fragen auseinandersetzen:

Welche Gebühren werden für einen Trade fällig? Welche Maßnahmen werden zur Sicherheit der Einlagen ergriffen? Welche Basiswerte werden auf der Plattform gehandelt und in welcher Form werden mögliche Gewinne ausgezahlt?

Achtung: Lassen Sie sich nicht von einem allzu großzügigen Bonus ködern. Häufig sollen hierdurch anderweitige Kosten oder Gebühren kaschiert werden.

4.1. Gebühren

Binäres Trading geht 24 Stunden an 7 Tagen die Woche. Unser Test zeigt Ihnen die beste Handelsplattform für binäre Optionen.

Für das Investieren in binäre Optionen werden normalerweise keine gesonderten Gebühren seitens der Broker erhoben. Kosten entstehen in erster Linie für die Eröffnung eines eigenen Handelskontos, welches Sie benötigen, um am Online-Handel teilzunehmen.

Durchschnittlich verlangen Binäre-Optionen-Broker hierbei eine Mindesteinlage von ca. 100 bis 200 Euro, damit Sie auf deren Handelsplattform traden dürfen.

Zusätzlich muss eine gewisse Mindestsumme pro Handel umgesetzt werden. Abhängig vom gewählten Broker müssen Sie hier mit 10 bis 30 Euro pro Trade rechnen. Bestimmte Optionen sind teilweise sogar noch günstiger zu handeln.

4.2. Verlustabsicherung

Bei einigen Brokern haben Sie die Möglichkeit, eine prozentuale Verlustabsicherung zu vereinbaren. Das bedeutet, Sie verlieren bei einem fehlgegangenen Trade nicht Ihre gesamte Investition, sondern bekommen einen vorher festgelegten Anteil zurückerstattet.

Bei vielen Brokern beträgt diese Sicherung allerdings nur 10 bis 20% des ursprünglich eingesetzten Kapitals. Sie sollten hierbei außerdem bedenken, dass dieser Wert bei potenziellen Gewinnen regelmäßig abgezogen wird. Entsprechend kann es sich bei dieser Absicherung auch um einen Nachteil für versierte Trader handeln, da auch bei einem potentiellen Gewinn die Renditen geschmälert werden.

Wer also einen Broker mit hohem Sicherheitsstandard möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass sich dieser Zugewinn an Sicherheit negativ auf zukünftige Renditen auswirkt.

4.3. Finanzaufsichtsbehörden

Sämtliche Plattformen in unserem Test zu Anbietern binärer Optionen unterstehen einer staatlichen Finanzaufsichtsbehörde. Bei vielen von uns untersuchten Brokern ist dies die zypriotische CySEC. Aber auch die britische FCA regelt die Belange einiger Broker in diesem Bereich.

Inhaltlich unterscheiden sich die Aufgaben dieser Behörden nicht sehr von denen der deutschen BaFin. Sie überwachen jeweils die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben und regulieren die Informations- und Geldpolitik der ihnen unterstehenden Finanzdienstleister.

Das Vorhandensein einer solchen Finanzaufsicht ist daher ein sicheres Zeichen für einen seriösen und korrekt handelnden Broker.

4.4. Basiswerte

Die sogenannten Assets bzw. Basis- oder Vermögenswerte sind diejenigen Optionen, auf deren Wertsteigerung bzw. -verfall Sie bei einem Online-Broker spekulieren.

Für viele Trader ist es bei der Wahl des richtigen Brokers ausschlaggebend, welche Basiswerte dieser zum Handeln zur Verfügung stellt. Wer gerne auf das Steigen oder Fallen des Goldpreises wetten möchte, der wird bei einer Plattform, die ausschließlich mit Aktien handelt, höchstwahrscheinlich nicht glücklich werden.

4.5. Cash-or-Nothing vs. Asset-or-Nothing

Bester Binary Option Broker in unserem Vergleich ist 24Option. Die Plattform für binäre Optionen blickt bereits auf Erfahrungen aus sieben Jahren zurück.

Die Ausschüttung von Gewinnen erfolgt bei einigen Online-Broker-Plattformen in unterschiedlichen Formen. Der Auszahlungs-Typ „Cash-or-Nothing“ ist die klassische Art der Gewinnausschüttung.

Hierbei bekommt der Trader einen zuvor festgelegten Betrag ausgezahlt, sofern er die Kursentwicklung des Handelswerts korrekt vorhersagt. Liegt der Händler dagegen falsch, verliert er genau diese Summe an den Broker.

Bei sogenannten „Asset-or-Nothing“ Optionen ist der potentielle Gewinn bei einer richtig vorhergesagten Kursentwicklung nicht schon vorher bestimmt. Bei dieser Form ist ein möglicher Gewinn immer an die jeweilige Entwicklung des Handelsgutes gekoppelt.

Wurde also die Kursentwicklung korrekt benannt, erhält der Trader den Betrag ausgezahlt, den der jeweilige Basiswert tatsächlich kostet. Im Falle einer falschen Bewertung ist das eingesetzte Geld ebenfalls weg.

5. Binäres Trading für Anfänger

Häufig wird der Handel mit binären Optionen als geeigneter Start in die Welt der Anleger verstanden, da hierbei keine besonderen Vorkenntnisse benötigt werden und auch kein großes Startkapital vorausgesetzt wird.

Das Handeln in dieser Kategorie ist zwar tatsächlich nicht besonders kompliziert, birgt jedoch ein verhältnismäßig hohes Verlustrisiko. Denn wer nicht mindestens 60 bis 70% seiner Trades positiv abschließt, wird das Geschäft mit einem Verlust verlassen. Es ist also große Vorsicht geboten.

Welches die beste binäre Optionen Plattform für Anfänger ist, kann nur schwer beantwortet werden, da sich diese Form des Börsenhandels insgesamt besser für Fortgeschrittene eignet.

6. Binäre Optionen: Tipps und Signale

Hier haben wir einige Hinweise für Sie zusammengetragen, die ein Anfänger im Handel mit binären Optionen schon einmal gehört haben sollte:

  1. Setzen Sie unter keinen Umständen mehr Geld ein, als Sie zu verlieren bereit sind. Sie sollten in diesem Zusammenhang auch bedenken, dass es möglich ist, dass Sie einige Male in Folge einen Verlust erleiden. Achten Sie daher unbedingt darauf, nur solche Beträge zu setzen, die Sie auch tatsächlich entbehren können.
  2. Handeln Sie nicht immer dieselben Basiswerte. Viele Trader tendieren dazu, immer die gleichen Assets zu beurteilen. Zwar ist es nachvollziehbar, dass Sie an dem Markt handeln möchten, mit dem Sie sich besonders gut auskennen, jedoch verspielen Sie auf diese Weise jede Menge Potenzial. Beschäftigen Sie sich daher auch mit Neuem.

Indikatoren, die prognostizieren wann mit binären Optionen gehandelt werden sollte, müssen meist über viele Jahre erlernt werden.

7. Besondere Arten des binary Trading

Binäre Optionen können auf verschiedenste Arten gehandelt werden. Die wichtigsten Typen des Binäroptionshandels haben wir in einer kurzen Übersicht für Sie zusammengefasst:

Leiter-Trading Hierbei gibt der Trader mehrere verschiedene Preisstufen in der Kursentwicklung eines Basiswertes an. Im Idealfall passiert der tatsächliche Preis sämtliche genannten Preisstufen. So gewinnt der Trader beim Ladder-Trading.
1-Klick-Trading Dabei setzt der Trader darauf, dass der tatsächliche Preis eines Basiswertes eine bestimmte Preisgrenze, entweder von unten oder von oben her, berühren wird. Der Berührungspunkt allein löst jedoch noch keinen Gewinn aus. Nur wenn die Richtung, aus welcher die Berührung kommt, ebenfalls richtig benannt wird, fließt eine Rendite.
Hoch/Tief-Trading Das Hoch/Tief bzw. Oben/Unten-Trading (Trendfolgestrategie) ist die gängigste Form des Handelns mit binären Optionen. Hierbei wird nur darauf spekuliert, ob der jeweilige Kurs fallen oder steigen wird.
Spanne-Trading Beim Handeln mit bestimmten Spannen (Volatilitätsstrategie) ist es unwichtig, ob der Kurs fällt oder steigt. Ausschlaggebend ist lediglich, dass Schwankungen stattfinden. Der Trader gibt die Spanne an, innerhalb derer sich der Kurs bewegen wird und gewinnt und verliert so gleichzeitig. Regelmäßig sind die Renditen bei dieser Strategie jedoch höher als die Verluste.

Nicht bei allen Brokern in unserem Test kann jede dieser Strategien angewandt werden. Sollten Sie also besonderen Wert auf die Anwendung eines dieser Systeme legen, achten Sie hierauf bei der Einrichtung Ihres Brokerage-Accounts.

Hier finden Sie weitere interessante Anlagemöglichkeiten:

8. Binäre Optionen Broker bei Stiftung Warentest und Co.

Finanztest (02/2020) berichtet in einem aktuellen Artikel von Online-Brokern, die bereits Beschwerden mehrerer Kunden auf sich vereint haben sollen. Diesen Anbietern wird vorgeworfen, Gewinne sowie Mindesteinlagen von Kunden einbehalten haben.

Wer bereits Erfahrungen mit binärem Handeln gesammelt hat, der weiß, das Risiko bei dieser Geldanlage richtig einzuschätzen.

Laut dem Tochtermagazin von Stiftung Warentest hätten sich vor allem die Anbieter Option888, AnyOption und 24Option dieses Vorwurfs erwehren müssen. Wie der aktuelle Stand in diesen Verfahren ist, konnten wir indes leider nicht erfahren.

Allerdings zählen auch gerade einige dieser Broker zu den Testsiegern bei vielen der übrigen Vergleichsportale im Netz. So kann gerade 24Option immer wieder den ersten Platz bei diversen Tests erringen. Auch AnyOption befindet sich bei vielen Gegenüberstellungen unter den ersten drei Plätzen der getesteten Broker-Plattformen für binäres Handeln.

Doch ist der Handel mit binären Optionen insgesamt mit einem gesunden Maß an Vorsicht zu genießen. Das Wallstreet Online Magazin (01/2020) hat aktuell ebenfalls die Funktionsweisen der Plattformen zum Traden sogenannter Binarys getestet.

Das Wirtschaftsmagazin warnt in diesem Zusammenhang vor allem vor dem glücksspielähnlichen Charakter des Optionshandels. Wer eine Neigung zur Spielsucht habe, sollte lieber direkt die Finger von dem hochspekulativen Finanzinstrument lassen.

Generell werde, laut Wallstreet Online, dem Handel mit binären Optionen lediglich in Zypern, Malta und Großbritannien die Eigenschaft als Finanzinstrument zuerkannt, im übrigem europäischen Raum hingegen gelten binäre Optionen nicht als seriöses Finanzprodukt.

Für die Gewinne aus dem Handel mit binären Optionen müssen Steuern entrichtet werden.

9. Fazit und Testsieger

Die Wahl eines Testsiegers ist uns in diesem speziellen Fall besonders schwer gefallen. Das liegt mitunter daran, dass es sich bei binären Optionen um ein dermaßen risikobehaftetes Finanzprodukt handelt.

Wer dennoch in den Binärhandel einsteigen möchte, sollte sich deshalb von Anfang an darüber bewusst sein, dass sein Geld mit nur wenigen Klicks vollständig verloren sein kann. Dies ist in der Gesamtbetrachtung auch der Hauptkritikpunkt dieser Anlageform. Wer beispielsweise in Wertpapierdepots oder Festgeld im Ausland investiert, ist auf jeden Fall auf der sichereren Seite.

Des Weiteren wird der erschwerte Zugriff auf die Anbieter in einem möglichen Streitfall bemängelt, da die Plattformen sich fast ausschließlich in Zypern oder Malta befinden. Zwar werden sämtliche Broker in unserem Test zur Regulierung ihres Handelns von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde – meist der CySec – überwacht, jedoch gelten die Vorschriften im Finanzsektor von Ländern wie Malta oder Zypern als eher lax im Vergleich zu Deutschland.

Wegen der strengeren Beurteilung solcher Finanzprodukte hierzulande existiert entsprechend leider auch kein in Deutschland ansässiges Unternehmen, welches einen vergleichbaren Service anbietet.

Weitere Informationen bezüglich Signalen oder Steuern finden Sie in einem Binäre-Optionen-Forum.

Dennoch haben wir in unserem Broker-Test versucht, einen Testsieger und einen Preis-Leistungs-Sieger zu bestimmen. Bester Binäre-Optionen-Broker ist unseres Erachtens der Anbieter AnyOption. Der Broker aus Zypern kann mit einer maximalen Rendite von 94 %, einem kostenlosen Demokonto und einer geringen Absicherung gegen Verluste punkten.

Außerdem bekommen Kunden bei ihrer ersten Einzahlung einen Bonus, der abhängig von der Höhe der Einzahlung zunimmt. Kunden erhalten einen kostenlosen Demoaccount und können über 130 verschiedene Assets traden.

Preislich bewegt sich AnyOption eher im oberen Sektor unseres Binäre-Optionen-Tests. Mit einer Mindesteinlage von 250 Euro und einer minimalen Handelssumme von 25 Euro sind die Ausgaben jedoch noch überschaubar und sollten für einen interessierten Trader durchaus stemmbar sein.

Preis-Leistungs-Sieger in unserem Binäre-Optionen-Test ist die Handelsplattform IQ Option.

Hier beträgt die maximale Rendite 90 %. Im Vergleich zu anderen Brokern ist das eine verhältnismäßig hohe Rendite, die im Falle des Erfolgs ausgeschüttet wird. Die minimale Handelssumme beträgt nur 1 Euro und das Handelskonto eröffnen Sie bereits ab einer Einzahlung von 10 Euro.

Binary Options 360 Erfahrungen

Um dem Trader die Orientierung zu erleichtern, möchten wir in diesem Review den Online Broker Binary Options 360 einmal genauer in den Blick nehmen. Dabei interessieren wir uns natürlich für die Auswahl an Basiswerten, mit denen per Binärer Option gehandelt werden kann. Darüber hinaus gilt unser Interesse der Frage, welche Renditen erzielt werden können, welche unterschiedlichen Kontotypen zur Verfügung stehen oder welche Möglichkeiten es gibt, Geld auf das Handelskonto einzuzahlen. Da es sich auch bei dem Handel mit Binären Optionen um eine Form der finanziellen Investition handelt, weisen wir die Trader immer wieder darauf hin, auch die Seriosität eines Anbieters ausreichend zu beachten. Denn nur wer diesem Gesichtspunkt ausreichend Beachtung beimisst, kann auch sichergehen, am Ende nicht auf Betrug oder Abzocke zu stoßen. Alle Erfahrungen, die wir im Rahmen unseres BO360 Tests gesammelt haben, finden Sie in den nun folgenden Abschnitten.

Binary Options 360
Bewertung 4.5 / 5.0
Rendite: bis zu 80 Prozent
Optionen: klassische Optionen, Paare, 60-Sek bis 10 Minuten, langfristig, One Touch
Basiswerte ca. 60
Regulierung

So hat sich über die vielen Jahre die Option zu einem Spekulationsobjekt entwickelt, mit dem sehr hohe Renditen erwirtschaftet werden können. Während es viele Jahre ausschließlich professionellen Tradern vorbehalten war, mit diesen Produkten zu handeln, gibt es seit mehreren Jahren eine Reihe von Online Brokern, die diese Möglichkeit auch privaten Kunden anbietet. Dabei haben sie den Handel mit Optionen auf ein sehr einfaches Prinzip heruntergebrochen. Für die Trader ist es nun möglich, mit einem einzigen Produkt darauf zu setzen, ob ein bestimmter Kurs nun fällt oder steigt. Als Bezeichnung für diese Produkte hat sich der Name Binary Options oder die deutsche Bezeichnung Binäre Option durchgesetzt. Nicht zuletzt aufgrund der sehr transparenten Handelsmöglichkeiten hat sich die Binäre Option in den letzten Jahren zu einem beliebten Handelsobjekt entwickelt. Tradern, die sich in diesem Segment ausprobieren möchten, steht ein sehr breites Spektrum an verschiedenen Anbietern zur Verfügung. Dabei scheint es zumindest auf den ersten Blick so, dass das Angebot dieser Online Broker weitgehend identisch ist. Bei genauerem Hinsehen ergeben sich aber durchaus einige entscheidende Unterschiede.

Unsere Erfahrungen im Überblick

In unserem Bericht haben wir uns einer Reihe von wichtigen Aspekten gewidmet und unsere Erfahrungen Punkt für Punkt dargestellt. Bevor wir zu den ausführlichen Ergebnissen kommen, möchten wir jedoch in diesem Abschnitt unsere wichtigsten Erfahrungen in kompakter Form vorstellen. Einem Online Broker nähert man sich für gewöhnlich über dessen Webseite. Dies haben wir auch im Falle unseres Binary Options 360 Tests so gehalten. Der Eindruck, den wir dabei gewonnen haben, hat uns dabei zunächst sehr überzeugt. In sehr klaren Formen und einer sachlichen Sprache werden die Trader über die Möglichkeiten aufgeklärt, die ihn bei diesem Broker erwarten.

Klar wird dabei auch auf den ersten Blick, dass sich der Broker ausschließlich an ein englischsprachiges Publikum wendet. Wer sich hierauf einlassen kann, erfährt sehr schnell, wie viele Basiswerte und welche Typen von Accounts zur Verfügung stehen. Auch von der Handelsplattform, die für den Handel zur Verfügung gestellt wird, kann man sich direkt einen unkomplizierten Eindruck verschaffen. Die übersichtlich gestaltete Plattform arbeitet nach unseren Erfahrungen ausgesprochen stabil. Auf der Grundlage von etwa 60 Basiswerten können verschiedene Handelsinstrumente eingesetzt werden. Es sind viele verschiedene Strategien umsetzbar und bereits bei den klassischen Binären Optionen hat der Trader die Chance auf 72 Prozent bis 80 Prozent Rendite.

Unternehmen ITRADE GLOBAL (CY) LIMITED
Adresse 256 Makarios Avenue, 4th floor, 3105, Limassol, Cyprus. Broadgate, EC2M 2QS, United Kingdom.
Regulierung CySec
Telefon +357-25-355-388
eMail [email protected]
Live Chat nein
Rückruf nein

Überzeugt hat uns im Rahmen unseres Tests auch das Angebot an Informations- und Bildungsinhalten. Wenn ausreichende Englischkenntnisse vorhanden sind, kann der Kunde auf ein sehr breites und substanzhaltiges Angebot zugreifen. Nicht nur für Einsteiger wird so der Start in den Handel erleichtert, sondern auch erfahrene Trader werden hier wichtige Impulse für ihre weitere Entwicklung finden. Der Einstieg ist nach unserer Erfahrung auch sehr einfach, weil die Mindesteinzahlung bei dem einfachsten Konto lediglich 250 Euro beträgt. Da wir auch im Bereich Support bzw. technische Unterstützung ein sehr gutes Angebot vorgefunden haben, können wir bereits an dieser Stelle zu dem Schluss kommen, dass es sich bei Binary Options 360 um einen alles in allem sehr guten und überzeugenden Online Broker handelt. Bevor wir nun das Angebot von Binary Options 360 im Detail in den Blick nehmen, möchten wir im nun folgenden Abschnitt die wichtige Frage beantworten, wie zuverlässig, seriös und vertrauenswürdig Binary Options 360 eigentlich eingeschätzt werden kann.

Binary Options 360 im Check: Betrug oder seriös?

Die breite Vielfalt von Online Brokern, die im Handel mit Binären Optionen ihre Leistungen anbieten, machen es für Trader nicht immer einfach, die Spreu vom Weizen zu trennen. Zumindest in ihrer Außendarstellung stellen sich alle Anbieter als überragend und tadellos dar. Wie es jedoch tatsächlich um die Seriosität bestellt ist, zeigt sich erst in der Praxis. Dies gilt umso mehr, weil in den letzten Jahren viele Online Broker aufgetaucht sind, die komplett auf eine Regulierung verzichten. Für die Trader ist es dabei sehr schwierig zu erkennen, wie es um die Vertrauenswürdigkeit tatsächlich bestellt ist. Im Falle von Binary Options 360 besteht dieses Problem allerdings nicht.

Der Online Broker hat seinen Sitz in Zypern. Dabei handelt es sich um einen Mitgliedsstaat der Europäischen Union, so dass eine Regulierung verpflichtend ist. Die Händler können sich so auf die Einhaltung von wichtigen Standards verlassen, die durch die örtlich zuständige Behörde CySec auch kontrolliert werden. Die Zuverlässigkeit von Binary Options 360 hat sich aber auch im Rahmen unseres Praxistests gezeigt. Wir können aufgrund unserer Erfahrung sowie auf Grundlage der vorgefundenen Regulierung sicher sagen, dass Betrug oder Abzocke nicht befürchtet werden müssen.

Zahlreiche Instrumente und gute Renditen im Angebot

Die Sicherheit, mit einem Online Broker zusammenzuarbeiten, dem in jeglicher Hinsicht vertraut werden kann, ist wichtig, schließlich geht es um das eigene Geld. Dieses kann im Falle von Binary Options 360 in eine sehr gute Auswahl von Basiswerten investiert werden. Für den Handel selber stehen bei Binary Options 360 darüber hinaus fünf verschiedene Kontotypen zur Verfügung. Welcher Kontotyp genutzt werden kann, hängt ausschließlich von der Einzahlung ab, die der Trader tätigt. Auf beide Aspekte möchten wir nun gesondert eingehen.

Die Webseite von Binary Options 360

Die Basiswerte und Instrumente

Auch wenn es sich bei dem Produkt der Binären Option um ein künstliches Konstrukt handelt, der Trader also nicht direkt in einen Wert wie eine Aktie oder einen Rohstoff investiert, sind diese Basiswerte für den Handel natürlich das A und O. Denn die Rendite bzw. der Gewinn oder der Verlust hängen von der Entwicklung der Basiswerte ab. Voraussetzung für einen langfristig erfolgreichen Handel ist daher, dass sich der Trader mit den von ihm eingesetzten Basiswerten auskennt und die jeweilige Kursentwicklung richtig einschätzen kann. Zur Auswahl stehen dabei insgesamt rund 60 Basiswerte, die sich auf die Kategorien Aktien, Aktienindizes, Rohstoffe und Währungspaare verteilen. Im Bereich Aktien liegt der Schwerpunkt dabei auf international bedeutenden Unternehmen aus den Märkten Großbritannien, USA sowie Asien. So finden sich neben Titeln wie Coca Cola, BP oder Tata Motors derzeit keine kontinentaleuropäischen Basiswerte im Handelsangebot von Binary Options 360.

Eine gewisse Ausnahme bilden lediglich der russische Energieversorger Luikoil sowie die Sberbank. Ein ausreichender Mix global wichtiger Branchen ist nach unserer Erfahrung aber gegeben. Als ebenfalls sehr geeignet für den Handel von Binären Optionen haben sich Indizes erwiesen, da hier mit weniger sprunghaften Ausschlägen gerechnet werden muss, als bei Aktientiteln. Vorhersagen lassen sich so möglicherweise einfacher treffen. Das Angebot bei Binary Options 360 umfasst derzeit 20 Indizes. Hier kann auch auf wichtige Titel der europäischen Märkte gesetzt werden, wie den Dax und den französischen CAC. Darüber hinaus sind die wichtigen amerikanischen Titel verfügbar, also der Dow Jones, Nasdaq sowie der breiter gefasste S&P. Charakteristisch für das Handelsangebot von Binary Options 360 sind aber zahlreiche Indexwerte aus weniger global dominanten Märkten, wie der MXM 30 aus dem Oman, der ISE aus Istanbul oder der Moskauer Micex. Bei den Rohstoffen erwartet die Trader dagegen ein Angebot, welches zum Standard unter den Online Brokern gezählt werden kann. Neben den Edelmetallen Gold, Platin und Silber kann aus den landwirtschaftlichen Produkten Zucker, Weizen oder Kaffee gewählt werden. Aus dem Bereich Energie steht Öl als Anlagewert zur Verfügung. Wie bei Online Brokern üblich, kann natürlich auch auf die Entwicklung von Währungen spekuliert werden. Die Auswahl umfasst hier zwölf Kombinationen, im Wesentlichen bestehend aus den global bedeutenden Majors, aber auch einer Reihe weiterer Werte wie der Türkischen Lira, dem Russischer Rubel oder einigen Dollar Währungen aus Singapur oder Kanada.

Neben den Basiswerten sind im Handel mit Binären Optionen aber auch die Instrumente von Bedeutung, die im Handel eingesetzt werden können. Hier können die Trader bei Binary Options 360 auf ein sehr breites Spektrum zugreifen. Zunächst stehen dabei bei den klassischen Optionen bis zu zehn verschiedene Ablaufzeiten für den aktuellen Handelstag zur Verfügung. Unter langfristigen Optionen kann auch auf deutlich längere Zeiträume spekuliert werden. Möglich sind dabei Laufzeiten bis zum Ende der Woche, des Quartals oder auch des laufenden Jahres. Darüber hinaus gibt es den Bereich der kurzfristigen Optionen, wo Fristen im Bereich ab 60 Sekunden angeboten werden. Während bei diesen Optionen die Renditen in Bereichen von 70 bis 80 Prozent liegen, stehen auch einige Instrumente zur Verfügung, bei denen die Chance auf deutlich höhere Renditen besteht. So können bei One Touch bis zu 300 Prozent erzielt werden, bei Ladder sind es sogar bis zu 800 Prozent. Auch für sehr spekulativ ausgerichtete Trader hat Binary Options 360 also einiges zu bieten.

Insgesamt fünf Account Typen zur Auswahl

Abschließend möchten wir in diesem Abschnitt auf die verfügbaren Accounts blicken. Die Auswahl umfasst fünf verschiedene Typen mit den Bezeichnungen Mini, Standard, Gold, VIP und Platinum. Wichtiges Kriterium ist dabei zunächst die Einzahlung des Traders. Bei dem Account Mini ist bereits ein Handel ab einer Einzahlung von 250 Euro möglich. Die notwendige Einzahlung steigt dann bis zum Platinum Konto auf 25.000 Euro. Für alle Accounts wird dabei ein interessanter Service geboten. Die Trader erhalten tägliche Analysen und Strategievorschläge und können sich persönlich mit einem Manager austauschen.

Mit höheren Kontoversionen ist es dagegen möglich, Cash Back auf das Handelsvolumen zu erzielen. Je nach Kontotyp erhalten die Trader zwischen 0 und 0,5 Prozent auf das Handelsvolumen zurückerstattet. Mit dem Kontotyp Platinum können die Anleger zudem von einer Verlustversicherung profitieren, bei der 10 Prozent des Einsatzes zurückerstattet wird, wenn die Option nicht im Geld ausläuft. Mit Ausnahme des Mini Accounts können zudem alle Kunden von wöchentlichen Strategiesitzungen profitieren. Allerdings kommen nur Platinum Kontoinhaber in den Genuss von „1 zu 1“ Sitzungen. Insgesamt bietet also bereits das einfachste Konto einen guten Einstieg mit zahlreichen Leistungen. Mit höheren Kontoversionen können dann auch zusätzliche Leistungen bei Cash Back und Betreuung in Anspruch genommen werden.

Kein Bonus für Neukunden

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, wächst die Zahl von Anbietern im Bereich des Handels von Binären Optionen kontinuierlich. Um bei der Kundschaft um Aufmerksamkeit zu buhlen, werden dabei häufig Boni eingesetzt, die Einsteiger auf ihre erste Einzahlung erhalten. Nicht immer ist es jedoch ratsam, bei der Wahl des richtigen Online Brokers vor allem auf diesen Aspekt zu achten. Vor allem sollte das Fehlen eines solchen Bonusangebotes nicht gleich als Ausschlusskriterium angewendet werden. So würde nämlich der hier betrachtete Online Broker sofort als Kandidat ausfallen. Ein Einzahlungsbonus wird nämlich nicht geboten. Stattdessen können die Kunden aber von langfristigen Angeboten profitieren, etwa dem bereits erwähnten Cash Back Programm oder den zahlreichen Bildungsangeboten. Nach unserer Erfahrung sind derartige Leistungen deutlich nachhaltiger, als ein nur kurzfristig wirksamer Bonus auf die Ersteinzahlungen.

Einzahlungsbonus: nein
Bonusbedingungen:
Gültigkeit:
Weitere Boni: 0,5 bis 5 Prozent Cashback auf erzielten Handelsumsatz

Solide Abwicklung von Ein- und Auszahlungen

Um in den Handel einzusteigen, ist es zunächst notwendig, das Handelskonto zu kapitalisieren. Der Anleger muss also Geld auf das Konto einzahlen. Bei Binary Options 360 stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Etabliert hat sich dabei die Methode der Zahlung per Kreditkarte. Dabei arbeitet Binary Options 360 mit den Anbietern Visa und MasterCard zusammen. Der Vorteil dieser Methode liegt vor allem darin, dass sofort mit dem Handel begonnen werden kann. Dies ist nach unserer Erfahrung nur bei einigen sogenannten E-Wallets der Fall. Von den Anbietern Skrill und Neteller, mit denen Binary Options 360 derzeit zusammenarbeitet, bieten aber beide eine Einzahlung in Echtzeit an. Mit Gebühren seitens des Online Brokers ist die Einzahlung, wie auch die Auszahlung dagegen nicht verbunden. Wie schnell dagegen die Auszahlung von Guthaben abgewickelt wird, hängt vom gewählten Kontotyp ab. Bei dem einfachen Kontotyp ist mit mehreren Tagen für die Bearbeitung zu rechnen. Nur bei dem höchsten Kontotyp, dem Platinum Konto, erfolgt eine direkte Bearbeitung der Auszahlung.

Beim Anbieter verfügbare Zahlungsmethoden
Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, VISA, Skrill, Neteller
Mindesteinzahlung: 250 Euro
Gebühren: Nein
Kontoführung möglich in: EUR/USD/GBP/AUD/CAD/SGD
Auszahlungsoptionen: MasterCard, VISA, Skrill, Neteller

Gute Sicherheit durch CySec-Regulierung

Ein sehr hohes Niveau können die Trader mit Blick auf die Kategorien Sicherheit und Regulierung erwarten. Als Online Broker mit einem Sitz in einem EU Staat ist Binary Options 360 auch dazu verpflichtet, sich durch eine staatliche Behörde regulieren zu lassen. Die in Zypern zuständige CySec sorgt dabei nicht nur dafür, dass die Kunden möglichst fair behandelt werden, sondern dass auch mit den Geldern der Trader verantwortungsvoll umgegangen wird. Wichtigste Maßnahme ist dabei die separate Verwaltung vom Geld des Unternehmens und Kundeneinlagen. So geht das Geld auf dem Handelskonto auch dann nicht verloren, wenn Binary Options 360 Insolvenz anmelden müsste. Außerdem kann auf eine EU-Einlagensicherung vertraut werden.

Support und Kundendienst haben uns überzeugt

Auch mit Blick auf den Kundendienst können wir dem Online Broker Binary Options 360 die besten Noten ausstellen. Sowohl per E-Mail als auch per Telefon ist es möglich, sich mit dringenden Fragen an das Team zu wenden. Auf eine Antwort muss dabei nicht lange gewartet werden. Darüber hinaus wird den Tradern ein FAQ Bereich geboten, in dem die wichtigsten Fragen rund um den Handel geklärt werden. Bereits an verschiedener Stelle hatten wir auf die Möglichkeiten der Unterstützung für den Handel hingewiesen. Auch hier erwartet den Trader ein sehr ordentliches Angebot, welches mit höherer Kontoversion noch einmal an Umfang und Qualität zunimmt. Doch auch beim einfachen Konto kann auf substanzielle Unterstützung gesetzt werden.

Die Webseite ist informativ und gut strukturiert

Das Angebot kann über eine sehr benutzerfreundliche Webseite sowie eine funktionale, technisch stabile sowie intuitiv zu bedienende Plattform genutzt werden. Sowohl für Interessenten, die sich mit Hilfe der Webseite über das Angebot informieren möchten, als auch für Trader, die sich einmal für Binary Options 360 entschieden haben, bieten sich damit die allerbesten Bedingungen. Alle Basiswerte, sowie die verfügbaren Instrumente können direkt angesteuert werden, während die gebotene Rendite stets auf der Plattform angezeigt wird.

Mobile App

Zu einer wichtigen Variante hat sich für Trader zudem der mobile Handel entwickelt. Angesichts der Lebensumstände vieler Trader aber auch aufgrund der Schnelllebigkeit der Märkte bietet eine mobile App die Chance auf viele zusätzliche Gelegenheiten sowie einfach mehr Flexibilität im Handel. Die mobile Plattform, die per App für die Systeme iOS und Android heruntergeladen werden kann, unterscheidet sich in ihrer Ansicht sowie in ihrer Handhabung nur unwesentlich von der regulären Plattform. Nach unseren Erfahrungen kann also direkt in den mobilen Handel eingestiegen werden, ohne dass dabei auf Funktionen oder auch auf den Zugriff auf bestimmte Basiswerte verzichtet werden muss.

Fazit – Binary Options 360 kann zu den führenden Vertretern der Branche gezählt werden

Mit dem Online Broker Binary Options 360 haben wir einen Anbieter getestet, der zu den führenden Vertretern dieser Branche gezählt werden kann. Sehr positiv ist uns zunächst aufgefallen, dass es sich um einen regulierten Online Broker handelt, so dass die Trader auf ein sehr hohes Sicherheitsniveau vertrauen können. Betrug oder Abzocke haben hier ebenfalls keine Chance. Auf der Grundlage von rund 60 Basiswerten sowie einer Auswahl von vielen Instrumenten für den Handel, bieten sich den Anlegern zahlreiche Handelsmöglichkeiten. Der Broker ist nach unserer Erfahrung sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader geeignet.

Bereits ab einem Betrag von nur 250 Euro kann dabei das Konto „Mini“ eröffnet werden, welches bereits Zugriff zu zahlreichen Leistungen erlaubt. Neben Analysen und Strategieempfehlungen gehört auch ein beachtliches Schulungsprogramm dazu. Mit höheren Kontoversionen kann dann auch an einem Cash Back Programm teilgenommen werden. Bei der Kontoversion Platin ist eine Verlustversicherung das Highlight, bei der 10 Prozent des Einsatzes zurück erstattet werden, wenn die Option nicht im Geld bleibt. Alles in allem haben wir mit Binary Options 360 sehr gute Erfahrungen gemacht. Falls Sie nicht ganz zufrieden mit dem Angebot sind, können wir Ihnen unseren großen Vergleich von Forex Brokern empfehlen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: