Binare Optionen Regulierung 2020 Aufgaben der Behorden

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Contents

XTB Binäre Optionen Test 2020: sehr gute Erfahrungen mit dem Broker

Das Unternehmen X Trade begann 2002 in Warschau als CFD-Broker zu agieren und war zu dieser Zeit der erste polnische Broker. Mittlerweile tritt der Broker unter dem Namen XTB auf und erweiterte nicht nur sein Angebot um den Handel mit Aktien-CFDs, ETF-CFDs, synthetischen Aktien, Indizes, Rohstoffen und binären Optionen, sondern hat zudem auch einen Sitz in der deutschen Bundesrepublik, womit das Unternehmen der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin unterliegt.

XTB binäre Optionen: Pro und Contra auf einen Blick

  • Optionshandel in verschiedenen Modi möglich: 5,15, 25, 35, 45 und 55 Minuten
  • Maximale Rendite von 90 %
  • Mindesthandelssumme: 10€
  • keine Mindesteinzahlung
  • Mehrfach ausgezeichneter Broker
  • Mobiler möglich
  • MetaTrader, AgenaTrader oder xStation als Plattform für den Handel
  • kein Bonus auf die Einzahlung

Der Broker XTB wurde seit seiner Gründung 2002 mehrfach ausgezeichnet und schafft auch durch die Beaufsichtigung durch die deutsche BaFin Vertrauen bei seinen Kunden. Die höchstmögliche Rendite beträgt im Bereich der binären Optionen bis zu 90 % und es werden verschiedene Laufzeiten für den Optionshandel offeriert. Die stabilen Handelsplattformen MetaTrader 4, AgenaTrader und xStation 5 stehen den Tradern auch als mobile Applikation zur Verfügung, sodass der Handel von unterwegs unproblematisch erfolgen kann.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/de

Im Überblick: Das Angebot von XTB

  • Brokername: XTB
  • Webseite: www.xtb.de
  • Gründungsjahr: 2002
  • Regulierung: BaFin und weitere
  • Konto-Währung: EUR, USD
  • Asset-Klassen: Rohstoffe, Forex, Indizes, Aktien, Anleihen
  • Basiswerte: über 30 bei binären Optionen
  • Mindesteinzahlung: keine
  • Zahlungsmethoden: Überweisung, Kreditkarten, PayPal
  • Bonus: Freundschaftswerbung und Cashback-Aktion
  • Demokonto: Ja
  • Support: Telefon, E-Mail, Live-Chat

Neuste Beiträge zu XTB

XTB binäre Optionen: Unser Testbericht

Regulierung und Einlagensicherung bei XTB: Aufsicht durch die deutsche BaFin

Trader wollen sicher sein können, dass ihre Einlagen geschützt sind und achten daher bei der Wahl eines Brokers stets darauf, welche Regulierungsbehörde für die Sicherheit der Kundengelder zuständig ist. Unsere XTB binäre Optionen Erfahrungen zeigten, dass der Broker für Trader, die mit binären Optionen handeln, der deutschen BaFin unterliegt, aber eine Registrierung auch bei anderen Behörden erfolgte, so zum Beispiel bei der französischen ACM-Banque de France.

Das Unternehmen kann seinen Kunden somit garantieren, dass sämtliche Kundengelder getrennt vom Firmenvermögen verwahrt werden und eine eventuelle Zahlungsunfähigkeit des Brokers sich nicht auf das Kundenkapital auswirkt. Zudem offenbarte der XTB binäre Optionen Test, dass der Broker an den Einlagensicherungsfonds der staatlichen Wertpapieraufbewahrungsstelle in Polen angeschlossen ist – somit erfahren die Kundengelder bei einer Höhe von 22.000 PLN 90 prozentigen Schutz und sind bei 3.000 PLN zu 100 % geschützt.

  • Regulierungsbehörde: deutsche BaFin
  • Separate Verwahrung der Kundengelder von Firmenvermögen
  • Kundengelder bis zu 22.000 PLN / Kunde geschützt

Zahlungsmethoden bei XTB binäre Optionen – Mehrere Einzahlungswege möglich

Hinsichtlich Komfort und Sicherheit von Transaktionen kommt bei jedem Trader die Frage auf, welche Möglichkeiten ihm für die Ein- und Auszahlungen zur Verfügung stehen und wie viel Zeit die Abwicklung von Transfers in Anspruch nimmt. Im XTB binäre Optionen Test stellte sich heraus, dass Kunden bei diesem Broker zwischen den folgenden Einzahlungswegen wählen können:

  • Banküberweisung
  • MasterCard
  • VISA Card
  • PayPal

Nach unseren XTB binäre Optionen Erfahrungen kann die Einzahlung per konventioneller Banküberweisung unproblematisch erfolgen. Kunden, die derartige Transfers via Kreditkarte abwickeln möchten, sind jedoch dazu verpflichtet, dem Broker eine Kopie der Vorder- und Rückseite der Karte zukommen zu lassen. Früher wurden bis zu einem bestimmten Betrag Gebühren fällig, mittlerweile verzichtet der Broker jedoch auf Gebühren für Einzahlungen via PayPal oder Kreditkarte. Ein großer Vorteil ist die Einzahlung über einen PayPal-Account, denn hier steht dem Kunden der eingezahlte Betrag bereits kurz nach der Transaktion zum Handeln zur Verfügung.

Die Auszahlung von Geld erfolgt, wie auch bei vielen anderen Brokern aus dem Testumfeld, auf das bei der Registrierung angegebene Bankkonto. Hierfür ist jedoch zunächst eine Beantragung nötig, die per Fax, über das Kundenportal oder aber telefonisch über den sogenannten Dealing Room erfolgen kann.

  • Einzahlung auf ein Commerzbank-Konto
  • Einzahlungen via Kreditkarte und PayPal gebührenfrei
  • Keine Mindesteinzahlung erforderlich

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/de

Sicherheit bei XTB binäre Optionen: Sämtliche Informationen zum Datenschutz abrufbar

Während doch einige Broker aus dem Testumfeld nicht gerade mit Transparenz punkten, stellt XTB seinen Kunden außergewöhnlich viele Informationen zur Verfügung, um Vertrauen zu schaffen. Im Bereich „Regulierung“ auf der XTB-Webseite können Interessierte sämtliche Angaben zum Datenschutz, den AGBs sowie Risikohinweise aufrufen.

XTB Regulierung – Infos gibt es auch auf der Webseite

Ausführliche Informationen zum Datenschutz

  • AGB auf der Webseite schnell auffindbar
  • Reiter „Regulierung“: Transparente und übersichtliche Darstellung
  • Handelskonditionen bei XTB binäre Optionen: Über 30 Werte für den Optionen-Handel

    Beim Blick auf das Produktangebot des Brokers XTB wird deutlich, dass sich das Unternehmen grundsätzlich auf CFDs spezialisiert hat. Denn aktuell können Trader zwar über 3.000 Basiswerte per CFD handeln, im Bereich der binären Optionen sind es allerdings lediglich 30. Ein detaillierter Blick auf die vier handelbaren Assetklassen.

    1. Rohstoffe: Am ausgeprägtesten ist das Angebot zweifelsfrei im Bereich der Rohstoffe. Denn neben den Klassikern Gold, Silber und Öl können Trader bei XTB auch Positionen auf einige Agrarprodukte eröffnen. Dazu gehören beispielsweise Zucker oder Kaffee.
    2. Indizes: Bei den Indizes fokussiert sich der Broker hingegen komplett auf die wichtigsten Basiswerte. Zu nennen sind in dieser Assetklasse der DAX, Euro Stoxx und S&P 500. Auch der niederländische, französische und britische Index sind handelbar. Hingegenhat der Broker bisher weder den Nikkei noch den Dow Jones im Angebot.
    3. Währungen: Auch bei den Währungen setzt sich das generelle Bild des Produktangebots fort. So können Anleger lediglich die Majors, also US-Dollar, Euro, Yen, Pfund und Franken handeln. Mit dem polnischen Zloty findet sich praktisch nur eine wirklich exotische Währung im Produktangebot.
    4. Anleihen: Abgerundet wird das Sortiment durch zwei Anleihen. Hierbei handelt es sich um die Zinssätze der Staatsanleihen mit 10-jähriger Laufzeit aus den USA und Deutschland.

    Insbesondere die Zinssätze sind bei vielen Brokern nicht handelbar und stellen somit ein gewisses Alleinstellungsmerkmal dar. Dafür fehlen Aktien derzeit vollständig im Produktangebot.

    Flexibilität wird Anlegern vor allem mit Blick auf die Laufzeiten geboten. Minimal muss eine Option 60 Sekunden laufen, maximal einstellbar sind 90 Minuten. Damit richtet sich der Broker konsequent an Trader, die enorm kurzfristig ausgerichtet sind. Binnen kurzer Zeit möchten sie – unter Beachtung des hohen Risikos – möglichst große Gewinne erzielen.

    Diese Gewinne werden dabei vom Broker XTB vor der Positionseröffnung an sich festgelegt. Im Schnitt kommen Trader hier auf Renditen zwischen 70 und 82 Prozent – ein guter Wert. In besonders volatilen Marktphasen kann der maximale Gewinn sogar noch etwas nach oben korrigiert werden, was allerdings nur in Ausnahmefällen möglich ist.

    Zu guter Letzt muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass der Broker XTB ausschließlich klassische Call- und Put-Optionen anbietet. Anleger haben keine Möglichkeit, neue und innovative Varianten wie Range oder One Touch zu nutzen. Aber: Die klassischen Optionen dürften zweifelsfrei am beliebtesten sein, so dass Anleger diesen Kritikpunkt unter Umständen verkraften können.

    Bonus bei XTB binäre Optionen: Aktionen für aktive Trader noch verfügbar?

    Nach unseren XTB binäre Optionen Erfahrungen profitierten insbesondere aktive Händler von dem angebotenen Bonusprogramm. Allerdings sind Bonuszahlungen seit Dezember 2020 durch die CySEC verboten. Vor diesem Verbot offerierte das Unternehmen ihnen niedrige Spreads und Markt-Experten, die für die Kundenbetreuung bereitstanden. Zudem stellt der Broker seinen Kunden die Handelssoftware Agenda Trader zur Verfügung, mit der nicht nur der automatisierte Handel möglich ist, sondern auch Simulationen und leistungsfähiges Charting. Aktive Trader hatten früher die Chance, den Titel „Trader des Jahres“ zu erhalten und am Jahresende mit 15.000€ für ihre Treue belohnt zu werden. Aktuell profitierten insbesondere aktive Trader von einer Cashback-Aktion, im Rahmen derer sie einen Teil der gezahlten Kommission zurückerhielten. Alternativ bestand noch die Möglichkeit, sich über das Freunde-werben-Freunde-Programm eine Prämie zu sichern.

    • Freundschaftswerbung
    • kein konventioneller Bonus
    • Cashback-Aktion für aktive Trader
    • Trading Software „Agena Trader“

    Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/de

    Handelsplattformen bei XTB binäre Optionen: Mehrere Handelsmöglichkeiten mit nur einem Konto

    Es ist durchaus von Vorteil, wenn ein Unternehmen eine Handelsplattform für das Trading mehrerer Produkte anbietet, da sich die Kunden so nicht erst umgewöhnen müssen, wenn sie mit einem anderen Produkt handeln möchten. Dessen ist sich nach unseren XTB binäre Optionen Erfahrungen auch dieses Unternehmen bewusst.

    xStation: Webbasierte Handelsplattform mit dem Wichtigsten auf einen Blick

    Mit der xStation 5 ist nicht nur SocialTrading möglich, sondern auch der Handel von Forex und binären Optionen. Mit der webbasierten Plattform können sich Trader Charts darstellen lassen, ihr Konto verwalten und zwischen verschiedenen Instrumenten für den Handel wählen. Zudem haben Kunden über die xStation sowohl ihre investierte Summe als auch die Optionslaufzeiten im Blick und können sich hierüber ebenfalls an den Support wenden. Über den xStation Store können sich Trader für weitere Funktionen entscheiden und ihre Handelsplattform nach ihren individuellen Vorstellungen ausstatten. So steht beispielsweise der beliebte MetaTrader 4 zur Verfügung, mit dem automatisiertes Handeln möglich ist. Für sehr aktive Trader stellt das Unternehmen nach unseren XTB binäre Optionen Erfahrungen zudem die Agenda Trader Software zur Verfügung.

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • Binarium
      Binarium

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FinMax
      FinMax

      2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

    • Handel über die webbasierte xStation 5
    • Mehrere Plattformen vorhanden
    • MetaTrader 4 ermöglicht automatisierten Handel

    Mobiles Trading bei XTB binäre Optionen: Kontoverwaltung auch unterwegs möglich

    Da der Broker seinen Kunden auch den mobilen Handel ermöglicht, steht er seinen Konkurrenten in puncto Mobilität in nichts nach. Trader, die Smartphones oder Tablets nutzen, können ihr Konto mit der XTB App auch unterwegs verwalten. Die mobilen Applikationen eignen sich für Android- und iPhone-Nutzer. Kunden haben Zugriff auf diverse Diagramme, können Orders eingeben, viele Werkzeuge nutzen und sowohl auf relevante News als auch auf einen Wirtschaftskalender mit wichtigen Terminen zugreifen. Der Handel über die mobile xStation ist in Echtzeit durchführbar, und wer den MetaTrader bevorzugt, kann den Login auch über diese mobile App in das System des Brokers XTB tätigen.

    • XTB Apps ermöglichen Kontoverwaltung
    • Echtzeithandel, wichtige Werkzeuge und News
    • Mobiles Trading auch über den MetaTrader

    Support bei XTB binäre Optionen: Zuverlässiger Support auf Deutsch

    Sobald Fragen oder Probleme auftreten, ist ein schneller und kompetenter Support unumgänglich. Im XTB binäre Optionen Test zeigte sich, dass der Broker seinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen möchte und seine Unterstützung in mehreren Sprachen anbietet. Trader können das Unternehmen ganz einfach über eine Telefon-Hotline erreichen, die für 15 europäische Länder offeriert wird. Zudem können sich Kunden auch via E-Mail an Support-Mitarbeiter wenden. Für internationale Kunden stehen die Türen des polnischen Büros offen, und deutsche Kunden profitieren von der schnellen Kontaktaufnahme über den Live-Chat, den sie zu den Handelszeiten des Unternehmens erreichen. Sollte einmal kein Mitarbeiter im Chat erreichbar sein, können sich Trader durch eine direkte Weiterleitung per Mail an den Support wenden. Im XTB Test zeigte sich, dass die Mitarbeiter stets darum bemüht sind, möglichst zügig auf die Anliegen der Kunden einzugehen, sodass Trader noch am gleichen Tag eine Antwort erhalten. Viele Fragen werden bereits auf den FAQ-Seiten von XTB beantwortet, und auf der Webseite steht zudem eine Sektion mit Fragen und Antworten bereit.

    • 1. Live-Chat auch auf Deutsch
    • 2. Zuverlässiger Kontakt via E-Mail und per Telefon auch international
    • 3. Umfangreicher FAQ-Bereich

    Zusatzangebote bei XTB binäre Optionen: Hervorragendes Bildungsangebot

    Das Unternehmen bietet seinen Kunden umfangreiche Möglichkeiten für die persönliche Weiterbildung und stellt hierfür sowohl Webinare als auch Seminare bereit, an denen Trader teilnehmen können.

    Interessierte haben die Möglichkeit, Live-Tradings zu verfolgen und sich umfassend über den Markt und die Produkte zu informieren. Zudem treffen die Kunden in der Sektion der Marktanalyse auf Experten, von deren Kenntnissen zur Analyse des Marktes sie profitieren können.

    Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/de

    Es ist zudem stets von Vorteil, wenn Kunden die Möglichkeit haben, sich einen Demo-Account einzurichten, um das Trading zunächst ohne Risiko testen zu können. Nach unseren XTB binäre Optionen Erfahrungen können Interessierte über den Live-Chat oder ein Kontaktformular ein Demokonto beantragen, auf dem ihnen 10.000€ virtuelles Guthaben zur Verfügung steht, um ihre Strategien auszuprobieren.

    • Umfassendes Bildungsangebot und Experten der Marktanalyse
    • Gratis Demokonto mit 10.000€ fiktivem Guthaben für 30 Tage
    • Live-Tradings

    Testberichte zum Angebot von XTB: Erfahrungen aus Presse & Internet

    Natürlich wirken Auszeichnungen eines Brokers besonders attraktiv auf potenzielle Kunden. XTB durfte sich 2009 über den Titel „Best Equity Broker in Poland“ durch das bekannte Forbes Magazin freuen, gewann bei den „Global Banking & Finance Review Awards 2020” den Titel “Best Brokerage House in Europe” und gewann 2020 sogar den Titel als “Bester Forex-Broker” durch das Online-Magazin “BÖRSE am Sonntag”.

    XTB binäre Optionen Bewertung: Broker erfüllt Kundenwünsche

    In unserem XTB binäre Optionen Test konnte das Unternehmen durchaus punkten: Der Broker versteht sein Handwerk und ist bemüht, den Wünschen seiner Kunden gerecht zu werden. Aus diesem Grund erweitert er sein Angebot stetig und offeriert mittlerweile auch den binäre Optionen Handel, für den Tradern zwar nur ein Optionstyp zur Verfügung steht, aber immerhin ausreichend Basiswerte. Besonders positiv ist die Vertrauen schaffende Regulierung durch die deutsche BaFin sowie das umfassende Bildungsangebot hervorzuheben, das der Broker XTB seinen Kunden zur Verfügung stellt. Der zuverlässige Support auf Deutsch und die Transparenz, mit der das Unternehmen seinen Kunden gegenübertritt, runden den insgesamt äußerst positiven Eindruck ab.

    Härtetest für XTB binäre Optionen – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?

    Der Faktor Zeit: Wie viel Zeit können und wollen Sie aufwenden, um Informationen über Wertpapiere zu sammeln?

    Da der Broker XTB sämtliche Angaben übersichtlich und in deutscher Sprache zur Verfügung stellt, ist kein großer Zeitaufwand nötig, um an die gewünschten Informationen zu gelangen.

    Der Faktor Geld: Mit wie viel Kapital können Sie Ihre Börsen-Herausforderung starten?

    Eine Mindesteinzahlung gibt es bei XTB nicht, und der Handel kann bereits mit 10€ beginnen.

    Der Faktor Risiko: Können riskante Produkte gehandelt werden?

    Binäre Optionen sind von Hause aus riskante Produkte, wenn man diese als „Alles oder Nichts“ Derivate ansieht. Handeln Kunden nach einem System, sind binäre Optionen nicht riskanter als andere an der Börse gehandelte Werte.

    Der Faktor Mensch: Wie wichtig ist mir die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zu meinem Online-Broker?

    Der XTB Test zeigte, dass das Unternehmen seinen Kunden nicht nur eine Telefon-Hotline offeriert, die aus 15 Ländern in ganz Europa erreichbar ist, sondern zudem einen Live-Chat zur Verfügung stellt. Bei Fragen oder Unklarheiten können sich Trader zudem jederzeit via Mail an kompetente Support-Mitarbeiter wenden.

    Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/de

    Fragen & Antworten zu XTB

    [wsam-faq]
    [question title=“Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?“]
    XTB hat seinen Hauptsitz in Warschau, Polen.
    [/question]
    [question title=“Handelt es sich bei XTB um einen regulierten Broker?“]
    Ja, XTB wird von der Bafin reguliert.
    [/question]
    [question title=“Kann ich den Handel bei XTB im Vorfeld erst testen?“]
    Ja, XTB stellt ein kostenloses Demokonto zur Verfügung.
    [/question]
    [question title=“Welche Handelsprodukte bietet XTB an?“]
    Bei XTB können Sie unter anderem Forex, CFDs und Kryptowährungen handeln.
    [/question]
    [/wsam-faq]

    Binäre Optionen Betrug: So schließen Sie Abzocke aus

    Mit Branchenkenntnis die Spreu vom Weizen trennen

    Binäre Optionen sind ein sehr leicht zugängliches und deshalb ausgesprochen populäres Finanzinstrument. Es kann deshalb kaum verwundern, dass in der Branche auch einige schwarze Schafe ihr Unwesen treiben. Dieser Leitfaden mit Hintergrundinformationen über die Branche hilft Ihnen, Abzockern zuverlässig aus dem Weg zu gehen.

    • Broker sollten innerhalb der EU reguliert sein
    • Der Regulierungsstatus lässt sich bei Behörden online nachvollziehen
    • Ob eine bestimmte Website zu einem Broker gehört, ist ebenfalls einsehbar
    • Blacklists von Finanzbehörden warnen vor Betrug und Auffälligkeiten
    • Eine finanzstarke Eigentümerstruktur ist ein gutes Zeichen

    1. Was kann auf einen unseriösen Hintergrund hindeuten?

    Um solide Informationen bezüglich der Integrität eines Brokers zu erhalten, ist zumeist ein Blick hinter die Kulissen des Unternehmens erforderlich. Gerade im Bereich der Binären Optionen lassen sich fragwürdige Absichten keinesfalls zuverlässig an der Qualität des Internetauftritts ausmachen. Einerseits weisen bedauerlicherweise auch die deutschen Übersetzungen größerer Broker Schwächen auf, andererseits können auch unseriöse Betreiber eine professionelle Arbeit entwickeln (lassen).

    Der äußere Eindruck reicht deshalb nicht. Stattdessen gilt es, zumindest im Vorfeld größerer Einzahlungen einige Rückversicherungen einzuholen und einen kleinen Katalog mit Warnhinweisen abzuarbeiten. Dieser Katalog betrifft den Regulierungsstatus, die Eigentümerstruktur des Unternehmens, bisherige Auffälligkeiten und die Verfügbarkeit bestimmter Dokumente.

    Warnsignal I: Der Broker ist nicht reguliert

    • Stellen Sie mit einer Abfrage fest, ob eine Regulierung besteht
    • Stellen Sie sicher, dass eine bestimmte Website auch tatsächlich zum Broker gehört

    Das wichtigste Warnsignal ist ein fehlender bzw. unklarer Regulierungsstatus. Die meisten Vorfälle im Zusammenhang mit Binäre Optionen Betrug entfallen auf Broker ohne Regulierung innerhalb der Europäischen Union. Regulierungen außerhalb der Europäischen Union sind nicht zwingend ein Ausschlussgrund, sollten aber vor allem in Kombination mit einer nicht-professionellen Eigentümerstruktur als Alarmsignal interpretiert werden.

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    Hat ein Broker seinen Sitz in der Europäischen Union, muss auch eine Lizenz einer nationalen Regulierungsbehörde vorliegen. Oft handelt es sich dabei um die zypriotische CySEC oder die britische FCA. Liegt eine Lizenz vor, wird der Regulierungsstatus in aller Regel auch angegeben, etwa im Footer der Seite oder unter einem eigenen Menüpunkt. Dazu sind dann die zuständige Behörde und die Lizenznummer sichtbar.

    Damit sollten sich Trader aber nicht zufriedengeben. Bevor eine größere Einzahlung zugunsten eines Brokers getätigt wird, ist ein Blick in die Datenbanken der Regulierungsbehörden empfehlenswert. Dort kann nachgeprüft werden, ob tatsächlich eine Lizenz existiert. Darüber hinaus lässt sich über die Datenbanken schnell herausfinden, ob eine bestimmte Domain einem regulierten Broker zuzuordnen ist oder nicht. Will ein dubioser Anbieter mit Binären Optionen Abzocke betreiben, könnte zum Beispiel schlicht behauptet werden, eine Domain im Auftrag eines regulierten Brokers zu betreiben, ohne dass dies der Wahrheit entspricht.

    Abfrage bei der CySEC

    Unregulierte Anbieter sind in der EU nicht zur Entgegennahme von Kundengeldern berechtigt. Zumeist trennen diese Anbieter Kundengelder und Betriebsvermögen auch nicht. Zudem besteht keinerlei Transparenz im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit. So lässt sich zum Beispiel kaum ermitteln, ob Gewinne auffällig hoch ausfallen und Kunden möglicherweise übervorteilt werden. Auch Dokumentationen im IT-Bereich, anhand derer unseriösen Anbietern ein Binäre Optionen Betrug nachgewiesen werden könnte, werden zumeist unterlassen. Kurzum: wer sich auf einen nicht regulierten Broker einlässt, überweist Geld in eine Blackbox. Es kann prinzipiell gut gehen, ein de facto Totalverlust ganz ohne jegliche Chance auf Gewinne im Handel ist jedoch ebenso möglich.

    Warnsignal II: Der Broker steht auf einer schwarzen Liste

    • Behörden wie z. B. die AMF veröffentlichen „schwarze Listen“
    • Prüfen Sie, ob die Homepage eines Brokers dort aufgeführt ist

    Aufsichtsbehörden wie zum Beispiel die französische AMF führen „schwarze Listen“, auf denen Marken und Domains gelistet werden, unter denen unseriöse Anbieter Binäre Optionen Abzocke betreiben. Prüfen Sie vor der Einzahlung auf jeden Fall, ob ein Anbieter bereits bei einer Behörde aufgefallen ist. Ein Vermerk auf einer solchen schwarzen Liste ist nicht zwingend mit einem gerichtsfest nachgewiesenen Betrug gleichzusetzen, sollte für Privatanleger jedoch ein Ausschlussgrund sein. Es gibt genügend Anbieter, die zu keinem Zeitpunkt auffällig wurden und stets ausschließlich im Rahmen der verliehenen Lizenzen agieren. Warum also ein Risiko eingehen?

    Schwarze Listen werden z. B. von der AMF veröffentlicht

    Warnsignal III: Dokumente sind nicht abrufbar

    • Es gibt zwar einen Menüpunkt „Regulierung“, der aber keine Dokumente erhält

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    Kennen Sie die Empfehlung der Polizei zum Verhalten an Geldautomaten? Zum Zwecke der Betrugsprävention werden Bankkunden aufgerufen, an der Tastatur, dem Kartenschlitz und weiteren Bestandteilen des Automaten zu rütteln. Dadurch fallen Manipulationen im besten Fall auf, bevor es zum vollendeten Betrug kommt.

    Eine ganz ähnliche Empfehlung gilt für die Webseiten von Binäre Optionen Betreibern. Betrüger kalkulieren damit, dass nur ein kleiner Teil der Interessenten den Angaben tatsächlich auf den Grund geht. So könnte zum Beispiel eine falsche Lizenznummer angegeben werden: Nur sehr wenige potentielle Kunden werden die obigen Empfehlungen berücksichtigen und zuvor eine Datenbankabfrage durchführen.

    Genauso verhält es sich mit Dokumenten zur Regulierung. Bei unseriösen Anbietern findet sich oft ein eigener Menüpunkt dafür. Wer darauf klickt, sieht wiederum unverdächtige PDF Dokumente. Werden diese allerdings öffnet, findet der Besucher sachfremde- oder Alibitexte vor, in denen gerade nicht die versprochenen Informationen zur Regulierung aufzufinden sind.

    Seriöse Betreiber würden einen derartigen Fauxpas schon allein durch Abmahnungen von der Konkurrenz teuer bezahlen. Unseriösen Betreibern machen die Rechtsabteilungen anderer Broker und die Regulierungsbehörden wenig Angst, da sie im Zweifel sowieso nicht greifbar sind. Klicken Sie deshalb alle wichtigen Dokumente an und vergewissern Sie sich, dass diese auch tatsächlich verfügbar und inhaltlich stimmig sind. Ist dies nicht der Fall, verlassen Sie die Homepage und melden Sie die Auffälligkeit an eine Finanzaufsichtsbehörde.

    Warnsignal IV: Wechselhafte Historie und finanzschwache Eigentümer

    Googeln Sie Marken und URLs eines Anbieters. Oft finden sich in den Suchergebnissen Hinweise darauf, dass eine URL bereits von verschiedenen Unternehmen betrieben wurde. Vergewissern Sie sich dann, dass keines dieser Unternehmen auf einer schwarzen Liste vermerkt ist.

    Generell ist eine wechselhafte Historie kein gutes Zeichen. Will ein unseriöser Betreiber mit Binäre Optionen Abzocke Geld verdienen, könnte er auf die Idee kommen, eine nicht mehr gebrauchte Handelsmarke der seriösen Konkurrenz zu erwerben. Mit dem Vertrauen dieser Marke lassen sich auch im Graubereich höhere Umsätze erzielen. Zudem wird ein erheblicher Teil der Interessenten gar nicht wissen, dass die Marke zwischenzeitlich den Eigentümer gewechselt hat.

    Ein weiteres Alarmsignal sind finanzschwache Eigentümer. Es versteht sich von selbst, dass hinter einem Unternehmen aus dem Finanzsektor auch finanzstarke Aktionäre stehen sollten. Wenig vertrauenerweckend sind deshalb Firmengründungen mit sehr niedrigem Stammkapital, das im Extremfall noch nicht einmal eingezahlt wird.

    Eine mögliche Betrugsmasche besteht etwa darin, ein gewöhnliches Unternehmen ohne Lizenz für den Finanzbereich zu gründen. In diesem Fall kann es ein bis zwei Jahre dauern, bis die zuständigen Behörden erste Dokumente und Nachweise über die Geschäftstätigkeit einfordern. Für diesen Zeitraum kann gegenüber arglosen Interessenten mit einem Handelsregistereintrag geworben werden, der einer näheren Überprüfung schon allein aufgrund der fehlenden Broker Lizenz jedoch nicht standhalten kann.

    Ein „Broker“ hat das Stammkapital nicht eingezahlt? Finger weg!

    2. Wie funktioniert „Abzocke im Kleingedruckten“?

    Abzocke hat zwei Gesichter. Erstens können Betreiber, wie in den obigen Beispielen dargestellt, gegen Gesetze und Auflagen verstoßen und ihre Kunden dadurch schlicht betrügen. Zweitens ist Abzocke auch durch eine unangemessene Übervorteilung möglich. Denkbar sind insbesondere überhöhte Auszahlungs- und Inaktivitätsgebühren, unangemessen niedrige Renditen, extrem hohe Kosten für Handelsoptionen und unfaire bzw. intransparente Abrechnungskurse.

    Überhöhte Auszahlungsgebühren

    • Achten Sie vor der Kontoeröffnung auf Mindestauszahlung und Auszahlungsgebühren

    Es gibt für Broker zwei Möglichkeiten, an Auszahlungen von Kundengeldern zu verdienen. Erstens kann eine Mindestauszahlung festgelegt werden, bei deren Unterschreiten der Auszahlungsantrag schlicht abgelehnt wird. In Kombination mit den Inaktivitätsgebühren (siehe nächster Abschnitt) führt dies dazu, dass Kontoinhaber entweder weitere Trades abschließen, Geld einzahlen oder den Verfall des Guthabens durch Inaktivitätsgebühren mit ansehen müssen.

    Zweitens können hohe Entgelte für Auszahlungen verlangt werden – etwa 30 EUR oder 50 EUR für jeden Auftrag. Dabei handelt es sich um interne Gebühren der Broker und nicht um Bankgebühren. Letztere fallen bei einigen Anbietern (insbesondere solchen aus Übersee) zusätzlich an, wenn die gewählte Banküberweisung eine Kostenaufteilung zwischen Sender und Empfänger vorsieht.

    Achten Sie vor der Eröffnung eines Handelskontos deswegen auf die Auszahlungsmodalitäten. Im besten Fall ist zumindest eine Auszahlung pro Kalendermonat gänzlich kostenlos. Zudem sollte keine bzw. nur eine sehr geringe Mindestauszahlung von zum Beispiel 10 EUR oder 20 EUR vorgesehen sein.

    Überhöhte Inaktivitätsgebühren

    • Faire Broker informieren frühzeitig und verlangen wenig

    Die meisten Binäre Optionen Broker verlangen Inaktivitätsgebühren. Die Entgelte werden mit der Aufrechterhaltung der Kundenbeziehung auch im Fall andauernder Inaktivität des Kunden gerechtfertigt. Gegen moderate und fair umgesetzte Inaktivitätsgebühren ist in der Tat wenig einzuwenden, da gänzlich desinteressierte Kunden schließlich zu einer Kündigung greifen und ihre Gelder abziehen können.

    Es gibt allerdings zwei Indizien dafür, dass Broker Inaktivitätsgebühren nicht zur Kostendeckung, sondern zur Gewinnerzielung einsetzen. Ein Indiz dafür ist die unangemessene Höhe solche Entgelte. Während einige Broker zum Beispiel 5 EUR pro Monat verlangen, fallen bei anderen Anbietern 50-100 EUR oder sogar noch höhere Entgelte an. In dieser Höhe lassen sich die Gebühren keinesfalls durch Kosten für die Kontoführung rechtfertigen.

    Ein zweites Indiz ist der detaillierte Ablauf bei der Festsetzung der Gebühr. Faire Broker warnen ihre Kunden vor (!) der ersten Belastung der Gebühr auf dem Konto durch eine E-Mail vor. Wird die Inaktivitätsgebühr erstmalig nach 120 Tagen ohne Aktivität belastet, könnte zum Beispiel nach 115 Tagen eine Warnung erfolgen. Die verbleibende Zeit würde ausreichen, um das Konto zu kündigen oder zu reaktivieren. Stattdessen informieren viele Broker ihre Kunden erst nach (!) der ersten Belastung der Gebühr. Fällt die Gebühr zugleich recht hoch aus, steht der Verdacht im Raum, das Entgelt würde als willkommene Zusatzeinnahme betrachtet und sollte durch eine frühzeitige Warnung des Kunden nicht gefährdet werden.

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    3. Wie können Broker ihre Kunden im Handel übervorteilen?

    Die Grenzen zwischen einem juristisch relevanten Binäre Optionen Betrug und einer Übervorteilung der Kunden verlaufen vor allem im aktiven Handel fließend. Übervorteilung ist durch unangemessen niedrige Renditen, hohe Kosten für Handelsoptionen wie zum Beispiel die vorzeitige Schließung von Kontrakten sowie unfaire Abrechnungskurse denkbar.

    Unangemessen niedrige Renditen

    Es gibt ein Maßstab für faire Ablaufrenditen, der sich aus den finanzmathematischen Formeln zur Optionspreistheorie und den einzelnen Variablen wie zum Beispiel der Volatilität und der Laufzeit herleiten lässt. Es versteht sich von selbst, dass kein Broker die finanzmathematisch fairen Renditen tatsächlich quotieren kann, da durch Abschläge auf diese Renditen der Deckungsbeitrag erzielt wird. Wäre dies nicht der Fall, müssten explizite Transaktionsgebühren in Rechnung gestellt werden.

    Wie werden Renditen berechnet? Oft erfordert die Antwort langes Suchen im Kleingedruckten

    Wann aber sind Ablaufrenditen unangemessen niedrig? Einen einheitlichen Wert gibt es nicht. Bei einfachen Binären Optionen mit Eröffnung am Geld können Ablaufrenditen unterhalb von 60 % als unangemessen niedrig eingestuft werden. Ein niedriger Ablauf geht mit einer sehr hohen hypothetischen Trefferquote einher. Diese Trefferquote müsste erreicht werden, um die Gewinnschwelle zu erreichen.

    Hohe Kosten für Handelsoptionen

    Immer mehr Broker weichen vom originären 0-1 Prinzip von Digitaloptionen ab und ermöglichen ihren Kunden eine vorzeitige Schließung laufender Kontrakte. Auch das verlängern von Optionen über die ursprüngliche Laufzeit hinaus ist möglich. Die vorzeitige Schließung dient der Gewinnmitnahme bzw. Verlustbegrenzung, das Verlängern dem Vermeiden bzw. Hinauszögern eines drohenden Verlustes.

    Gegen diese neuen Handelsfunktionen ist im Grundsatz nichts einzuwenden. Im Gegenteil: Das Profil von Binäre Optionen Handelsstrategien verspricht dadurch, stetiger zu werden. Problematisch sind allerdings die recht hohen Kosten. Diese werden entweder in Form einer Gebühr in Rechnung gestellt oder (bei einer vorzeitigen Schließung) durch einen Abschlag auf den finanzmathematisch fairen Optionspreis erreicht. Bei einigen Anbietern können die Entgelte bzw. Abschläge so hoch ausfallen, dass eine Übervorteilung vorliegt.

    Unfaire Abrechnungskurse

    Ob eine Binäre Option beim Ablauf im Geld notiert (und mit Rendite zurückgezahlt wird) oder mit einem Totalverlust abgerechnet wird, entscheidet der Abrechnungskurs des Basiswertes. Faire Abrechnungskurse erfüllen mehrere Bedingungen:

    • Auf alle Kontakte wird der gleiche Abrechnungskurs angewandt
    • Die Herleitung des Kurses ist eindeutig
    • Der Kurs liegt möglichst nah an der Preisbildung der Referenzbörse

    Den Angaben zur Kursstellung in den Geschäftsbedingungen und Risikohinweisen ist zumeist nicht zu entnehmen, wie genau ein Abrechnungskurs festgelegt wird. Räumt sich Broker das Recht ein, den Kurs aus einem Korb von Kursen zu bilden, ist dies bereits ein Alarmsignal. So könnte der Broker Geld- und Briefkurse von mehreren Handelsplätzen heranziehen und durch einen Algorithmus jeweils denjenigen auswählen, der den höchsten Gewinn verspricht.

    Die Herleitung des Kurses sollte eindeutig sein. So könnte zum Beispiel das arithmetische Mittel aus Geld- und Briefkurs der Börse ermittelt werden, für die am betreffenden Handelstag im betreffenden Basiswert der höchste Handelsumsatz verzeichnet wurde. Solche Regelungen sollten zusätzlich Angaben zu Rundungsvorgängen enthalten.

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    4. Ein Blick hinter die Kulissen einer boomenden Branche

    Binären Optionen wird auffällig häufig nachgesagt, attraktiv für Betrüger und Anbieter im Graubereich zu sein. Dieser Vorwurf ist nur bedingt haltbar, wenn er ausschließlich auf Anbieter mit EU Lizenz angewandt wird. Die Ambivalenz der Branche dürfte zur einen großen Teil ein Resultat der bislang sehr niedrigen Zutrittshürden zu dem Markt sein. Diese gestatten auch Anbietern von fragwürdiger Qualität und Absicht die Aufnahme von Aktivität. Dieselben Anbieter könnten in etablierten Produkten wie zum Beispiel Aktien oder CFDs https://www.onlinebroker.net/cfd-broker-testsieger/ voraussichtlich keinerlei Sichtbarkeit erreichen.

    Die meisten Broker sind nur für den Vertrieb zuständig

    Die niedrigen Zutrittshürden basieren nicht zuletzt darauf, dass ein Großteil der Broker am Markt streng genommen gar keine Broker sind. Vielmehr handelt es sich um White Label Lizenznehmer einiger großer Plattformen im Hintergrund. Die Plattformen entwickeln die gesamte IT-Infrastruktur und stellen die Kurse und Quoten. Die Lizenznehmer sind lediglich für Vertrieb und Kundenbetreuung unter eigener Marke zuständig und werden für Umsätze provisioniert.

    Eigentümer demonstrieren ihre Finanzstärke durch Sponsoring

    Broker investieren in Sponsoring, um Finanzstärke unter Beweis zu stellen

    Wenn prinzipiell jeder Webseitenbetreiber den Handel mit binären Optionen anbieten kann, wie lassen sich dann seriöse Finanzunternehmen von Amateuren und Anbietern im Graubereich unterscheiden? Diese Frage haben sich Binäre Optionen Broker mit finanzstarkem Hintergrund auch gestellt. Die Antwort dieser Anbieter: Wer Finanzstärke durch Sponsoring unter Beweis stellt, grenzt sich von finanzschwachen und unprofessionellen Anbietern ab. Das ist der Grund, aus dem mit Boris Becker, Lothar Matthäus, Formel-1-Teams und Fußballklubs geworben wird.

    Fazit

    Wer Abzockern zuverlässig aus dem Weg gehen will, muss auf einen vollständigen Regulierungsstatus innerhalb der EU, eine seriöse Eigentümerstruktur und faire Gebühren achten. Über Datenbanken von Regulierungsbehörden lassen sich der Regulierungsstatus sowie die Validität von Internetdomains leicht prüfen. Lagen in der Vergangenheit bereits auffällige Merkmale vor, ist ein Broker bzw. eine Domain zumeist auf schwarzen Listen vermerkt. Ob es häufige Eigentümerwechsel gab oder die Akteure ansonsten persönlich auffällig sind, lässt sich häufig im Handelsregister nachvollziehen.

    Binäre Optionen: Zypern verschärft Regulierung

    Der Handel mit binären Optionen ist für viele Menschen eine gute Möglichkeit, ohne viel Aufwand Geld verdienen zu können. Nun wird durch die Aufsichtsbehörde CySec die Regulierung deutlich verschärft. Das ist vor allem für die Trader ein wichtiger Punkt.

    CySec: Zypriotische Finanzaufsichtsbehörde mit schwachem Ruf

    Wer sich auf die Suche nach einem Broker macht, der wirft vor allem einen Blick auf die Regulierung, die dieser zu bieten hat. Das ist ein wichtiger Sicherheitsaspekt für die Trader. Experten empfehlen, ausschließlich mit Brokern zu arbeiten, die eine gute Regulierung aufweisen können. Viele Trader waren sich unsicher, ob eine Regulierung durch die CySec, die Finanzaufsichtsbehörde von Zypern, wirklich als gut eingestuft werden kann.

    Denn bis heute gilt die zypriotische Behörde als eine schwache Aufsicht. Dies ist gegründet in den Auswirkungen der Bankenkrise. Hier hat die schwache Regulierung der Behörde für viele Verluste gesorgt. Allerdings haben viele Broker ihren Sitz auf Zypern. Das heißt, die Auswahl der Anbieter, wenn man nicht auf die Regulierung vertrauen möchte, ist beschränkt. Nun will die CySec die Unsicherheit verschwinden lassen. Dafür soll eine deutliche Verschärfung der Regulierung sorgen.

    Wer sich auf die Suche nach einem Broker macht, der wirft vor allem einen Blick auf die Regulierung, die dieser zu bieten hat. Das ist ein wichtiger Sicherheitsaspekt für die Trader. Experten empfehlen, ausschließlich mit Brokern zu arbeiten, die eine gute Regulierung aufweisen können. (#01)

    Die Regulierung der Anbieter für binäre Optionen: Was ist das überhaupt?

    Die Regulierung der Anbieter für binäre Optionen wurde ins Leben gerufen, damit Trader ein Stück weit Sicherheit bei ihren Finanzgeschäften haben. Die Idee dahinter ist, dass nur Broker eine Regulierung erhalten, die auch den Vorgaben der Behörde entsprechen. Die zuständige Behörde ist immer die Finanzaufsicht des Landes, wo der Broker seinen Hauptsitz hat. Allein aus steuerlichen Gründen sowie in Hinblick auf die Kosten für das Unternehmen entscheiden sich viele Broker für einen Hauptsitz auf Zypern. Das heißt, die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde hat viel zu tun und muss sich nach wie vor mit einem schlechten Ruf herumschlagen.

    Die Basis der Regulierung ist die Idee, den Trader zu schützen. So müssen Broker beispielsweise nachweisen, dass sie die Kundengelder komplett getrennt von ihrem eigenen Betriebsvermögen aufbewahren und es hier keine Schnittstellen gibt. Gäbe es diese, so kann es passieren, dass bei einer Insolvenz auch die Kundengelder angreifbar sind. Um dies zu verhindern, prüfen die Behörden die Einhaltung der Vorgaben besonders streng und in bestimmten Abständen. Der CySEC wurde nachgesagt, hier nicht sehr aktiv zu kontrollieren. Die Folge war, dass viele Trader sich für Broker entschieden haben, die eine Regulierung aus einem anderen Land haben.

    Video: Binäre Optionen erklärt! Chance oder Betrug? Erklärung für Anfänger | Finanzlexikon

    Änderungen bei der CySec: Die Lizenzbedingungen werden deutlich verschärft

    Schon in den Jahren 2020 und 2020 wurden die Lizenzbedingungen durch die CySex angepasst und deutlich verschärft. Wer eine Lizensierung für seinen Broker möchte, der muss auch an der Einlagensicherung in einer Höhe von 20.000 Euro pro Person teilnehmen. Um weiterhin die Lizenz durch die Aufsichtsbehörde zu erhalten ist es zudem wichtig, dass die Datenquellen und die jeweiligen Abrechnungsmodelle offengelegt werden. Wenn ein Broker dazu nicht bereit ist, dann kann er seine bestehende Lizenz verlieren oder erhält erst gar keine mehr. Ob die Lizenz, auf die möglicherweise auf der Webseite des Brokers verwiesen wird, noch aktuell ist, können Trader direkt bei der CySec einsehen. Die Registrierungsnummer ist für diese Prüfung die Grundlage.

    Hinweis: Wenn die Broker die Kundengelder bei der Bank einlagern und es sich um eine europäische Bank handelt, dann ist auch hier noch einmal eine Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro pro Anleger vorhanden. Damit soll die Regulierung noch sicherer gemacht werden.

    Kein Bonus mehr durch die Broker

    In einem Broker-Vergleich war es meist der Bonus, der besonders viele Trader interessiert hat. Das ist auch verständlich, denn wer möchte nicht gerne sein Geld mehren und damit noch mehr Geld verdienen? Wenn bei einem Broker von einem Bonus die Rede war, dann handelte es sich hierbei jedoch meist nicht um geschenkte 20 Euro, sondern um eine Zahlung, die deutlich höher ausfallen konnte. Gerade der Neukundenbonus ging teilweise bis an die Höhe von 100% der Einzahlung heran. Das klingt gut? War es aber nur für die Trader, die auch in der Lage waren, die Bonusbedingungen umzusetzen. Diese Bedingungen musste man jedoch oft genug auf der Webseite suchen. Das heißt, sie waren nicht so klar dargestellt, wie es eigentlich sein soll. Daher gab es genug Trader, die aus allen Wolken fielen, wenn sie den Bonus doch nicht erhalten haben.

    Viele der Bonusbedingungen waren ähnlich formuliert. Hier hieß es, dass der Trader den Bonus dann bekommt, wenn er die Bonushöhe in einer bestimmten Anzahl umsetzt. Abgelehnt wurden die Auszahlungen dennoch recht häufig, denn plötzlich hieß es, dass diese Umsetzung nur mit Trades funktioniert, die keinen Totalverlust nach sich gezogen haben. Wer gerade erst in den Handel mit binären Optionen einsteigt, der wird hier jedoch meist nicht mithalten können. So hat der Neukundenbonus wenig Sinn gemacht. Die CySec reguliert ab sofort keine Broker mehr, bei denen nach wie vor ein Bonus auf diese Weise angeboten wird.

    Tatsächlich haben viele Broker schon reagiert und möchten nun auf andere Weise die Kunden auf sich aufmerksam machen. So rücken die Demokonten in den Vordergrund und es gibt häufiger einen Neukundenbonus von einer geringen Summe, der direkt auf das Konto eingezahlt wird – ohne Bedingungen.

    Video: Binäre Optionen für Anfänger 537$ in 60 SEKUNDEN 2020 #TradingFürEinsteiger

    Bessere Transparenz bei den Brokern

    Ein weiterer Punkt bei der Verschärfung der Regeln ist die Transparenz. Auch dies ist ein sehr wichtiger Aspekt, der nicht zu unterschätzen ist. Die Webseiten der Anbieter enthielten oft viele Versprechungen aber wenig Transparenz. Wollte ein Trader wissen, welche Höhe die aktuellen Ankauf- und Verkaufspreise haben oder mit welchen Gebühren er beim Handel rechnen muss, dann waren dies oft Informationen, die er auf der Webseite gar nicht gefunden hat. Für den Trader ist dies besonders ärgerlich. Daher hat die CySec auch an dieser Stelle reagiert und sorgt dafür, dass die Broker mit einer höheren Transparenz arbeiten müssen. Gleichzeitig möchte die Behörde dafür sorgen, dass Demokonten zu einem festen Bestandteil des Angebotes werden. Bisher ist es eine freiwillige Einrichtung, die noch längst nicht von allen Brokern zur Verfügung gestellt wird.

    Hartes Durchgreifen bei verletzten Regeln

    Natürlich ist eine Regeländerung noch lange nicht die Basis dafür, dass sich die Problematik sofort verbessert. Es braucht mehr, damit die Broker reagieren. Zudem kann die CySec erst nach und nach alle Regulierungen überprüfen und reagieren. Daher wurden durch die Aufsichtsbehörde nun hohe Strafen ins Leben gerufen, wenn es zu einem Verstoß gegen die Regeln kommt. So hat die Finanzaufsichtsbehörde innerhalb eines Monats für einzelne Dienstleister insgesamt bis zu 1,3 Millionen Euro als Strafe verhängt. Das heißt, wer sich als Broker nicht an die Vorgaben hält, der muss auch in Zukunft mit sehr empfindlichen Strafen rechnen und kann seine Regulierung schnell verlieren. Damit es erst gar nicht soweit kommt, sind die Broker angehalten, die verschärften Regeln durch Veränderungen ihres Internetauftritts und ihrer Handlungen zu erfüllen.

    Die Finanzaufsichtsbehörde empfiehlt den Kunden der Broker, sich bereits vor dem Handel ausreichend mit der Thematik rund um die binären Optionen zu beschäftigen und auf diese Weise sicherzustellen, dass es nicht zu Unklarheiten oder hohen Verlusten kommt. (#02)

    Sicherheit der Regulierung durch die zypriotische Aufsichtsbehörde

    Für Trader ist noch immer die Frage interessant, wie sicher eigentlich die Regulierung des Anbieters ist. Die Regulierungsbehörde von Zypern wurde im Jahr 2004 ins Leben gerufen, damit die Insel ihren Ruf als optimale Steueroase besser in den Griff bekommen kann und auch von Unternehmen ernster genommen wird. Dabei arbeitet die Finanzaufsichtsbehörde ausschließlich im Interesse der Kunden und prüft die Broker auf der Basis ihrer wirtschaftlichen Leistung und der Sicherheit, die sie zu bieten haben. Wenn ein Broker gegen die Anforderungen verstößt, dann muss er hohe Strafen zahlen. Diese Strafen gehen teilweise soweit, dass ein Ausschluss von der Regulierung stattfindet. Das kann für den Broker zu einem echten Problem werden, da er so möglicherweise sehr viele Kunden verliert. Das heißt, regulierte Broker stellen für die Trader normalerweise kein Sicherheitsrisiko dar. Das eigene Kapital kann meist nicht verloren gehen, da eine Einlagensicherung vorliegt und die Gelder auf diese Weise geschützt sind.

    Empfehlungen für den Kunden durch die CySEC

    Die Finanzaufsichtsbehörde empfiehlt den Kunden der Broker, sich bereits vor dem Handel ausreichend mit der Thematik rund um die binären Optionen zu beschäftigen und auf diese Weise sicherzustellen, dass es nicht zu Unklarheiten oder hohen Verlusten kommt. Zudem sollten Trader darauf achten, dass der Broker eine Lizenz hat und diese Lizenz noch einmal überprüfen. So können Trader sicherstellen, dass der Broker wirklich vertrauenswürdig ist. Der nächste Punkt ist der Hinweis auf das Demokonto. Gerade Einsteiger können mit einem Demokonto die Entstehung von hohen Verlusten verhindern. Es ermöglicht einen einfachen Einstieg in den Handel und gibt ein gutes Gefühl für die Investition in binäre Optionen. Wer hier einen Fehler macht, der verliert nichts von seinem Kapital.

    Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Iryna Sunrise -#01: ImageFlow -#02: Andrey_Popov

    Über Marius Beilhammer

    Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

    Binäroptionen – Handeln Sie Erfolgreich in 2020

    Binäroptionen sind die beste Wahl, um im Internet schnell und einfach zu handeln. BinOptionen.com hat es sich zur Mission gemacht, Ihnen alle wichtigen Begriffe, Anleitungen undHandlungsmöglichkeiten rund um den Optionshandel an die Hand zu geben um erfolgreich handeln zu können.

    Dabei stellen wir Ihnen bekannte und beliebte Broker, die besten Demokonten, kostenlose Signalanbieter, Trading-Roboter vor und zeigen Ihnen unsere bewährten Strategien, damit Sie erfolgreich Ihre Gewinne erhöhen und zeitgleich das Risiko senken können.

    ACHTUNG: Aufgrund der ESMA Regulierung, binäre Optionen sind nur für professionelle Händler verfügbar. Forex Handel ist jedoch nicht verboten.

    Öffnen Sie ein Demokonto in 30 Sekunden bei dem Testsieger:

    » kostenloses Demokonto
    » €10 Mindesteinzahlung
    » €1 Mindestbetrag
    Demokonto eröffnen
    IQ Option Erfahrungsbericht

    Was sind binäre Optionen?

    Binäroptionen sind derivative Finanzgeschäfte, bei dem Sie als Anleger auf fallende oder steigende Werte spekulieren. Auf den ersten Anblick ähnelt dies dem Handel mit Aktien. Bei diesen Optionen allerdings prognostizieren Sie die Kursveränderung im Voraus, also ob der Kurs zu einem bestimmten Zeitpunkt steigen oder fallen wird.

    Andere Sprachen: Wenn Sie eine andere Sprache wählen möchten, haben wir folgendes anzubieten:

    Es kann vorkommen, dass einige Sprachen noch nicht 100% hochgeladen sind, wir bitten um Verständnis. Wir arbeiten bereits daran unser Angebot zu erweitern.

    Was passiert nach dem Ablauf der Option?

    • Entspricht das Ergebnis Ihrer Voraussage, bekommen Sie den vorher festgelegten Betrag ausgezahlt.
    • Ist Ihr Ergebnis nicht eingetreten, so gehen Sie in den meisten Fällen leer aus.

    Hierher stammt der Name dieser digitalen Option: entweder Sie erzielen einen Gewinn oder Ihre Option verfällt. Doch Sie müssen sich diesbezüglich keine Sorgen machen, wir zeigen Ihnen nützliche Strategien und Tools, damit Sie das Verlustrisiko senken und Ihre Gewinnchancen verbessern können.

    Schauen wir uns ein konkretes Beispiel an:

    Zur Veranschaulichung untersuchen wir nun dieses Beispiel des USD/JPY-Kurses:

    Die Markierungen helfen Ihnen bei der Orientierung. Sie können nun sehen, dass die Option USD/JPY wie folgt steht:

    1. Der Kurs steht gerade auf 99.349, wobei 1 amerikanischer Dollar 99,349 japanischen Yen entspricht.
    2. Die Option läuft um 16:00 ab
    3. Die Auszahlung der erfolgreichen Option beträgt 72%.
    4. Sie können den Verlauf des Kurses der letzten Stunden einsehen.

    Wenn Sie also jetzt den Ausgang dieser Option spekulieren möchten, dann müssen Sie einfach einen Geldbetrag auswählen den Sie setzen möchten und die Richtung der Kursveränderung auswählen.

    Setzen Sie auf „call“, wenn Sie denken, dass der Kurs steigen wird und auf „put“, wenn Sie eine Senkung des Kurses vermuten. Ist nach Ablauf der Zeit um 16 Uhr Ihr vorhergesagtes Ergebnis – Fall oder Steigerung des Kurses – eingetreten, erhalten Sie einen Gewinn von 72%.

    Ihre Prognose: Setzen Sie auf: Potentieller Gewinn
    Kurs wird steigen „call“ 72%
    Kurs wird fallen „put“ 72%

    Wenn Sie bei einer erfolgreichen Prognose zum Beispiel 100€ gesetzt haben, erzielen Sie einen Profit von 72€. Einfach, schnell und unkompliziert. Sie können dabei auf Aktien, Währungen aber auch Rohstoffe setzen. Beliebte Kombinationen bei Währungen sind EUR/USD, aber auch bei EUR/GBP kann man in der Regel gut abschätzen, ob die Währung fallen oder steigen wird. Wie oben zu sehen, können Sie in beide Richtungen setzen.

    Ihre Vorteile im Binäroptionen Handel

    Die großen Gewinnmargen sprechen für sich.

    Wenn Sie bei dem Beispiel mit Ihrer Einschätzung der Kursrichtung richtig gelegen sind, dann erhalten Sie am Ende der Option die vorher definierte Rendite. Die meisten Anbieter zahlen zwischen 70-85% Gewinn aus. Zudem bieten Ihnen einige unserer ausgewählten Broker zusätzlich eine Verlustabsicherung an.

    Diese bietet Ihnen mehr Sicherheit gegen einen völligen Wertverlust bei einer Fehleinschätzung, jedoch mindern Sie dann auch die Gewinnspanne, die Ihnen ausgezahlt werden kann.

    Ein weiterer großer Vorteil dieser Optionen ist die Übersichtlichkeit.

    Im Vergleich zum Devisenmarkt Forex bieten Ihnen Optionen einen sehr leichten Einstieg. Sie müssen sich nicht in die Begriffe Pips, Lots und Margins einlesen oder die Währungskurse mit mehreren Nachkommastellen im Auge behalten.

    Dies wäre für den Anfang beim Handel mit Optionen etwas überfordernd. Binäroptionen sind hier deutlich übersichtlicher. Selbst als Laie werden Sie sie verstehen und benötigen keinerlei Wissen über Fachbegriffe oder Ratschläge eines Finanzberaters. Sie suchen sich eine Aktie, einen Rohstoff oder ein Währungspaar als Basiswert aus und entscheiden für sich, ob der Kurs steigen oder fallen wird. Danach können Sie sich zurücklehnen und Tee trinken.

    Weiterhin überzeugt Optionshandel durch das reduzierbare Risiko.

    Wenn Sie eine gute Strategie anwenden, wodurch Sie Laufzeiten und Stellenwerte überlegt einsetzen, werden Sie in 70-80% der Fälle Gewinne erzielen. Dazu benötigen Sie kein Studium und müssen auch kein Finanzgenie sein. Wenn Sie sich dann noch für eine Verlustabsicherung entscheiden, minimieren Sie Ihr Risiko noch weiter. So behalten Sie immer die volle Kontrolle über Ihre Anlagen, da die digitalen Optionen sehr übersichtlich sind. Sie können selbst entscheiden wie viel Risiko Sie bei Ihrer Anlage eines Basiswertes eingehen möchten.

    Binäroptionen vs. Forex handeln

    Binäroptionen Forex
    Zeitintervall 1-5 Minuten Sogar mehrere Wochen
    Profit beim Gewinn 70-85% 10-20%
    Grad der Einfachheit sehr intuitiv nicht so einfach
    Empfohlenes Startkapital 200-500€ über 1000€

    Der simple Einstieg – worauf Sie achten müssen

    Auch wenn das Handeln mit Optionen scheinbar einfach ist, geben wir Ihnen ein paar Tipps und Tricks, die Sie beachten sollten. Wer unüberlegt loslegt und wahllos auf Werte tippt, spielt mit dem Feuer und verbrennt buchstäblich sein Geld.

    1. Wählen Sie Ihren idealen Broker!

    Auf den ersten Blick bieten die meisten Broker eine ähnliche Dienstleistung, jedoch gibt es enorme Unterschiede die Sie im Auge behalten sollten!

    1. “Wie hoch ist die minimale Einzahlung und der Einsatz?”
    2. “Gibt es auch eine deutschsprachige Plattform oder ein kostenloses Demokonto?”
    3. “Ist der Broker eigentlich reguliert?”

    Das sind wichtige Stichpunke, die Sie bei der Auswahl eines Brokers beachten sollen. Binoptionen.com vergleicht für Sie die besten Broker für binäre Optionen und zeigt Ihnen, welche Broker mit welchen Anlagen und Risiken zu Ihnen passen.

    Wollen Sie nicht gleich Geld riskieren? Gehen Sie gleich auf unsere Demokonto Seite und suchen Sie sich die besten risikofreien Angebote zum Ausprobieren und Testen aus!

    2. Handeln Sie nicht nach Gefühlen!

    Obwohl das Handeln mit binären Optionen extrem übersichtlich ist, sollten Sie zuerst ein paar Strategien/Grundlagen kennenlernen, von denen Sie von Anfang an profitieren können. Ein weiterer wichtiger Ratschlag ist es, zu Beginn mit geringem Einsatz mehrere Strategien auszuprobieren. Dazu eignen sich hervorragend unsere empfohlenen Demokonten.

    Auf unserer “Strategie”-Seite erfahren Sie mehr über die einzelnen Vorgehensweisen und wie man sie am besten in die Tat umsetzt.

    3. Nutzen Sie unsere Hilfsmittel!

    Wir zeigen Ihnen weitere Hilfsmittel vor, mit denen Sie Ihren Handel mit Binäroptionen noch eindeutiger gestalten können. Unter der Seite Signale oder “Roboter” finden Sie mehr wissenswerte Infos zu diesem Thema. Sie können zwar auch ganz ohne Hintergrundwissen loslegen, jedoch empfehlen wir Ihnen unsere Artikel und Ratgeber zu lesen. Sie werden davon mehrfach profitieren.

    Eröffnen Sie jetzt ein kostenloses Demokonto bei IQ Option!

    Allgemeine Risikohinweise: Die von dieser Website angebotenen Finanzdienstleistungen tragen ein hohes Risiko und können zum Verlust all Ihrer Mittel führen. Sie sollten nie Geld investieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können.

    Etwas zum Lesen: Handelspsychologie

    Am Anfang des 20. Jahrhunderts hat ein Journalist namens Edwin Lefèvre ein Buch geschrieben, welches das Leben eines (erfundenen) Börsenmaklers beschreibt. Diese Einleitung enthält viele Wahrheiten und Weisheiten und gilt an der Wall Street noch immer als der Klassiker schlechthin für Händler. Vor allem die Ratschläge zur Psychologie des Handelns sind bis zum heutigen Tage gültig. Hier haben wir noch ein paar Tipps und Anregungen für sie parat:

    Vorsicht

    Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, heißt es, und darin liegt ein ganzes Stück Wahrheit. Wenn Sie völlig aus dem Häuschen sind, weil sie eine Marktentwicklung sehen und keine Gewinne verpassen möchten, dann können Sie sich schnell selbst in die Irre führen und den eigentlich guten Zeitpunkt zum Einstieg verpassen. Nach einem Abwärtstrend geht es immer irgendwann wieder aufwärts, die Frage ist nur, wann das zu einem Trend wird. Emotionen können da schnell die Sinne täuschen.

    Geduld

    Warten Sie, bis der Markt wirklich reif ist für den Einstieg. Manchmal ist es besser zu warten und sich Entwicklungen anzusehen. Auch – oder gerade – bei Binären Optionen mit kurzen Handelszeiträumen ist das extrem angebracht.

    Überzeugung

    Natürlich sollen Sie sich nicht blind vertrauen, aber manchmal liegen sie eben richtig. Bleiben Sie dabei, auch wenn Kurse kurz in die andere Richtung ausschlagen. Beobachten Sie die Verläufe, machen Sie Ihre Analysen und wenn Sie Bestätigung finden, bleiben Sie auf Kurs!

    Abstand

    Der Begriff meint hier, dass Sie Abstand von sich selbst halten sollen. Wenn Sie Ihre Hausaufgaben gemacht haben, dann werden selbstverständlich auch Profite folgen. Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, wenn es kurzfristig nicht wie vorgestellt läuft. Wenn Sie die richtige Strategie gewählt haben, dann sollten Sie auch daran glauben und nicht bei jedem Kurssprung in die andere Richtung gleich in Panik geraten. Bei kurzfristigen Binären Optionen hilft Ihnen das ohnehin nicht: Ist das Ding einmal im Kasten, gibt es kein zurück.

    Fokus

    Gute Börsianer machen Gewinne langfristig. Nun sind Binäroptionen nicht gerade ein Asset, auf dem Sie lange sitzen müssen. Sie wollen Gewinne relativ schnell mitnehmen. Umso wichtiger ist, dass Sie nicht den Fokus verlieren. Wenn Sie sich mit Forex auskennen, bleiben Sie erst einmal dort. Wenn Aktien oder Commodities Ihr Ding sind, dann brauchen Sie nicht alle 5 Minuten hin- und herspringen.

    Erwarten Sie das Unerwartete

    Wer an Börsen handelt, setzt auf Unsicherheiten, nicht auf Sicherheit. Seien Sie sich dessen bewusst. Niemand kann einen Markt immer genau vorhersagen. Nur Glücksspieler glauben das.

    Setzen Sie Limits

    Bevor Sie überhaupt loslegen, sollten Sie festlegen, wieviel Sie investieren wollen und wann Schluss ist. Beim Aktienhandel haben Sie Stop-Loss-Optionen, die den Handel beenden, wenn bestimmte Werte erreicht sind. Deswegen sollte Sie Ihr Budget immer im Auge behalten. So haben Sie bei manchen Brokern die Möglichkeit zum frühzeitigen Abbruch. Dies erlaubt es dem Händler vorzeitig aus einer Option auszusteigen, bevor diese ausläuft. Diese Funktion steht Ihnen in der Regel bei allen Optionen zur Verfügung, die nicht als kurzfristige Optionen gekennzeichnet sind. Sollten Sie sehen, dass ein Trend doch nicht so anhält, wie Sie es vorgestellt haben, dann können Sie aussteigen. Natürlich wirkt sich das auf den erzielbaren Gewinn aus, der dann geringer ist. Der Fachbegriff ist Early Closure und meist wird diese Option einige Minuten nach Beginn des Handels eröffnet und wird in der Regel einige Minuten vor dem Ablauf geschlossen.

    Wie soll es weitergehen?

    Wir empfehlen, dass Sie entweder unsere Strategieratgeber durchlesen, oder dass Sie sich gleich ein Demokonto öffnen um Trading auszuprobieren.

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • Binarium
      Binarium

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FinMax
      FinMax

      2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

    Like this post? Please share to your friends:
    Binäre Optionen für Anfänger
    Schreibe einen Kommentar

    ;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: