Bitpanda Erfahrungen 2020 Kryptowahrungen auch offline kaufen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Contents

Bitpanda Erfahrungen – Österreichischer Marktplatz mit gutem Angebot und Bitpanda Gebühren im Test

Bitpanda stellt unter den Krypto Marktplätzen durchaus eine Besonderheit dar. Das Unternehmen ist im österreichischen Wien beheimatet und arbeitet sogar mit der österreichischen Post zusammen, um Bitcoin auch vor Ort erwerbbar zu machen. Die Bitpanda Erfahrungen sowie Bitpanda Gebühren stellen in Österreich somit eine Besonderheit dar, die in Deutschland so nicht möglich sind.

Das Unternehmen setzt als eine Art Wechselstube vor allem darauf, die Bitpanda Krypto Erfahrungen so einfach wie möglich zu machen und bietet Anlegern die wichtigsten Kryptowährungen zum Kauf an. Interessant ist der Anbieter nicht nur für Einsteiger auch aufgrund der vielen Zahlungsarten und natürlich dem Sicherheitsversprechen, das schon alleine durch den Sitz in Österreich gegeben wird.

Pro und Kontra unserer Bitpanda Erfahrungen

  • Für Einsteiger optimal geeignet
  • Sitz in Österreich und somit der EU
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten, in Österreich sogar lokal möglich
  • Direkter Kauf möglich
  • 6 wichtige Kryptowährungen im Angebot
  • OTC Handel
  • Kauf und Verkauf auch mit Fiatgeld möglich
  • Relativ hohe Bitpanda Gebühren
  • Chartdarstellung könnte detaillierter sein
  • Wenige Kryptowährungen der neuen Generation im Angebot
Detailinformationen Bitpanda
Börsenname Bitpanda
Webseite bitpanda.com
Hauptsitz Wien, Österreich
Verfügbare Währungen BTC, BCH, LTC, ETH, XRP, DASH
Mindesteinlage 25 Euro
Ordergebühr Abhängig von Zahlungsmethode
Weitere Kosten keine
Support keine festen Zeiten, E-Mail oder Kontaktformular
Demokonto Nein
Sicherheit Verifizierung, 2F-Authentifizierung

Bei Bitpanda Kryptowährungen kaufen? Die Bitpanda Gebühren und das Ergebnis unseres Bitpanda Test

Unsere Bitpanda Erfahrungen zeigen vor allem, eines: Der Anbieter ist optimal für Einsteiger geeignet. Wohl jeder deutsche Kryptofan beneidet Österreicher um die Möglichkeit, vor Ort Bitcoin und andere wichtige Kryptowährungen zu erwerben. Unser Bitpanda Test macht allerdings auch deutlich, dass das Angebot von Bitpanda einige Schwächen hat, die dafür sorgen, dass nicht jeder gleichermaßen positive Bitpanda Krypto Erfahrungen machen wird. Unsere Bewertung der einzelnen Kategorien haben wir mit Punkten von eins bis zehn dargestellt. Das soll das Pro und Kontra des Anbieters deutlich machen, zum anderen jedoch auch die Nachvollziehbarkeit erhöhen, sodass Anleger hier einen transparenten und möglichst objektiven Test von Bitpanda erhalten.

1. Handelsangebot: Mit 6 Währungen gut aufgestellt

Bitpanda bietet für eine Wechselstube mit sechs Währungen eine sehr gute Auswahl. Aktuell hat das Unternehmen die folgenden Coins im Programm:

Damit bietet das Unternehmen in jedem Fall die Altcoins, die nicht mehr ganz jung sind und lange als die wichtigsten Kryptowährungen galten. Allerdings fehlen einige Coins der ganz neuen Generation. Vermutlich wartet Bitpanda Erfahrungen mit diesen Coins erst ab und konzentriert sich lieber auf bekannte und sehr beliebte Währungen. Die Taktik geht allerdings auch durchaus auf. Viele Anleger und gerade Einsteiger, an die sich Bitpanda ja richtet, wollen nicht unbedingt die neusten Coins kaufen, sondern setzen eher auf Coins, die sich ein gewissen Standing erarbeitet haben.

Die Auswahl der Kryptowährungen bei BitPanda

Für Anfänger bietet das Unternehmen also genau das Richtige und auch viele erfahrene Anleger werden das Angebot von Bitpanda als sehr passend und vollkommen ausreichend empfinden. Zudem ist nicht unwahrscheinlich, dass Bitpanda bald noch weiter aufstockt und Iota und Co. bald auch hier zu finden sein werden.

Sechs Währungen sind gerade in Anbetracht der Möglichkeit, in Fiatwährungen zu tauschen, ein sehr breites Angebot. Auch Ether und XRP stellen eine sinnvolle Ergänzung zu Bitcoin und seinen unmittelbaren Nachfolgern dar.

Punkte: 9/10

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Weiter zu BitPanda: www.bitpanda.com

2. Kauf- und Verkauf – einfacher geht es nicht

Die Bitpanda Krypto Erfahrungen sollen so leicht wie nur möglich sein. Anleger sollen dementsprechend vor allem in der Lage sein, zu verstehen, wie und zu welchem Preis sie handeln können. Das gelingt Bitpanda hervorragend. Der Anleger muss einfach nur die gewünschte Menge an Kryptowährung oder aber die Summe an Euro eingeben und die Zahlungsmethode auswählen. Er erfährt dann, wie viel er dafür investieren muss oder wie viele Coins er erhält, und kann die Zahlung mit der Zahlungsmethode abwickeln. Anleger, die erste einmal ein Konto bei Bitpanda besitzen, können so in Sekundenschnelle handeln.

Etwas weniger lobenswert sind hingegen die Möglichkeiten für Trader und erfahrene Anleger, die nicht möglichst einfach, sondern möglichst genau handeln möchten. Sie werden eher negative Erfahrungen mit Bitpanda machen. Das Unternehmen bietet weder professionelle Analysetools noch Chartdarstellungen, sondern nur die einfachste Chartdarstellung ohne die Möglichkeit, Indikatoren oder Zeichentools zu nutzen. Eine technische Analyse ist so natürlich nicht möglich. Auch fehlen Einblicke in aktuelle Orders und die Möglichkeit, Limits aufzugeben. Margin-Handel ist ebenfalls nicht möglich. Hieran wird einmal mehr deutlich, dass Bitpanda für Einsteiger gedacht ist.

Um Kryptowährungen bei BitPanda kaufen und verkaufen zu können muss zuerst ein Konto eröffnet werden

Der Kauf könnte für Einsteiger kaum leichter sein. Der Kurs wird transparent angezeigt und Anleger können leicht herausfinden, welche Mehrkosten durch eine Zahlungsmethode verursacht werden. Allerdings könnten fortgeschrittenen Anlegern durchaus Möglichkeiten fehlen.

Punkte: 7/10

3. Express-Handel – Schneller Kauf möglich

Einer der größten Nachteile vieler Marktplätze und Börsen ist es, dass die Anleger die Übersicht über das Orderbuch behalten und möglichst schnell handeln müssen, damit sie eine Order zu einem Kurs durchführen können, der zu dem Zeitpunkt aktuell ist. Sonst müssen sie unter Umständen sehr lange warten, bis die Order tatsächlich ausgeführt werden kann. Bei Bitpanda existiert dieses Problem hingegen gar nicht.

Anleger können direkt Bitcoins und andere Kryptowährungen kaufen und erhalten dafür einen festen Kurs. Auch die Höhe ist – bei zuvor durchgeführter Verifizierung – durchaus komfortabel und geht über das hinaus, was bei vielen der Börsen komfortabel und direkt handelbar ist. Hinzu kommt, dass Anleger im Vorfeld kein Geld einzahlen müssen, um direkt bei Bitpanda zu handeln. Bitpanda bietet verschiedene Zahlungsmethoden an, die es ermöglichen, dass das Geld erst dann bei Bitpanda eintrifft, wenn der Anleger die Transaktion abwickeln muss.

Der Direkthandel ist bei Bitpanda nicht nur eine Zusatzoption, sondern Standard. Anleger können verschieden Zahlungsarten dafür nutzen, die eine direkte Transaktion ermöglichen, müssen dabei jedoch natürlich mit Zusatzkosten rechnen.

Punkte: 10/10

Weiter zu BitPanda: www.bitpanda.com

4. Kontoeröffnung – Wenige Schritte erforderlich

Bitpanda versucht, den Handel mit Kryptowährungen so leicht und sicher wie nur möglich zu gestalten. Dementsprechend ist die Anmeldung sehr leicht gehalten. Dies ändert jedoch natürlich nichts daran, dass Bitpanda den Anti-Geldwäsche-Richtlinien der EU genügen muss. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die Kunden ihre Daten entsprechend verifizieren. Anleger müssen also damit rechnen, dass sie ihre Identität bestätigen müssen. Um den Anti-Geldwäsche-Richtlinien zu genügen, gibt es unterschiedliche Verifizierungsstufen bei Bitpanda.

Silber soll bald hinzugefügt werden, bis dahin gibt es Starter, Bronze und Gold. Anleger können im Rahmen des Starter-Accounts keine Käufe tätigen, aber bis zu 1.000 Euro am Tag verkaufen, bzw. abheben. Der Kauf mit Kreditkarte ist dabei nicht möglich. Um diesen Dienst in Anspruch zu nehmen, reicht eine verifizierte E-Mail-Adresse. Im Bronze-Account sind auch Käufe möglich, wenn sie 50 Euro pro Tag oder Monat nicht überschreiten. Auch hier ist die Zahlung mit Kreditkarte nicht möglich, es reicht allerdings auch aus, die Handynummer zu bestätigen.

Wer mehr traden möchte oder alle Zahlungsmethoden nutzen können will, muss sich mit IDnow oder verify-U identifizieren lassen. Dann sind Zahlungen allerdings kaum Limits gesetzt. Bei der Banküberweisung sind dann sogar bis zu einer halben Million Euro möglich.

Die Kontoeröffnung bei Bitpanda ist sehr leicht möglich. Wer tatsächlich Kryptowährungen kaufen und dafür möglichst weite Limits nutzen möchten, muss seine Daten, wie bei seriösen Unternehmen üblich, verifizieren.

Punkte: 9/10

5. Ein- und Auszahlungen: Mehr Zahlungsarten gehen kaum

Bitpanda bietet eine ganze Latte an Zahlungsmethoden, die in dieser Kombination nur selten bei Bitcoin-Börsen und anderen Anbietern anzutreffen sind. Das Unternehmen bietet natürlich die Banküberweisung, darüber hinaus jedoch auch viele andere Zahlungsmethoden. Giropay, EPS sorgen dafür, dass Anleger direkt Erfahrungen mit Bitpanda machen können und nicht abwarten müssen, bis das Geld der Banküberweisung gutgeschrieben wurde. Dabei handelt es sich allerdings noch um vergleichsweise häufige Angebote. Etwas unüblicher ist hingegen, dass das Unternehmen nicht nur die Kreditkartenzahlung anbietet, sondern auch Skrill und Neteller als Zahlungsdienstleister im Programm hat. Anleger können zudem vor Ort in Österreich Coupons kaufen und als Bonus einzahlen. Gerade diese Zahlungsart ist fast einmalig und zeigt, wie einsteigerfreundlich Bitpanda tatsächlich ist.

BitPanda überzeugt mit der großen Vielfalt der Zahlungsmethoden

Natürlich müssen Anleger dabei beachten, dass nicht jede Zahlungsmethode gleichermaßen günstig ist. Je nach Zahlungsart fallen unterschiedliche Bitpanda Gebühren an. Das ist leicht erkennbar, wenn ein Interessent die Preise beachtet, die je nach Zahlungsmethode unterschiedlich sein kann. Banküberweisung und Euro Wallet sind grundsätzlich am günstigsten, gefolgt vom Coupon und Giropay. Deutlich teurer sind Sofortüberweisung und Kreditkartenzahlung. Neteller ist etwas günstiger als Skrill, beide E-Wallets sind allerdings vergleichsweise teuer.

Anleger müssen auch beachten, dass nur Auszahlungen auf das Euro Wallet, Banküberweisung, Skrill, Neteller und Amazon.de Gutscheincode möglich sind. Nur Zahlungen ins Euro Wallet sind nicht mit Mehrkosten verbunden. Auch für Ein- und Auszahlungen in Kryptowährungen fallen geringe Gebühren an.

Bitpanda hat außergewöhnlich viele unterschiedliche Zahlungsarten im Angebot. Ein Wermutstropfen sind die teils recht hohen Bitpanda Gebühren, die jedoch den Zahlungsdienstleistern geschuldet sind.

Punkte: 10/10

Weiter zu BitPanda: www.bitpanda.com

6. Internetauftritt: Jederzeit Kurse im Blick

Der Internetauftritt von Bitpanda ist bewusst einfach und übersichtlich gehalten. Anleger, die auf „Kauf“ oder „Verkauf“ klicken, können einen Chartverlauf einsehen, der üblicherweise die letzten zehn Tage abdeckt. Hier zeigt sich auch, dass sehr kurzfristig orientierte Trader nicht zur Hauptzielgruppe des Unternehmens gehören. Es lassen sich nämlich keine anderen Zeiträume einstellen. Für die meisten Anleger ist das allerdings kein Problem. Sie profitieren hingegen von der Unkompliziertheit, die auf der gesamten Webseite von Bitpanda herrscht.

Etwas bedauerlich ist, dass der Blog von Bitpanda üblicherweise in englischer Sprache geführt wird. Das führt dazu, dass Anleger, die kein Englisch beherrschen, viele nützliche Informationen nicht erhalten. Da es sich um deutschsprachiges Unternehmen handelt, wäre es in jedem Fall sinnvoll, wenn die Kunden hier auch auf Deutsch informiert werden. Da es sich dabei gewissermaßen um Zusatzinformationen handelt, die für den Kauf von Kryptowährungen bei Bitpanda nicht zwingend notwendig sind, ist dies jedoch verschmerzbar. Sicherlich würden viele ihre Erfahrungen mit dem Krypto Marktplatz allerdings noch besser bewerten, wenn auch diese Informationen auf Deutsch wären.

Der Internetauftritt von Bitpanda ist übersichtlich und sorgt dafür, dass auch Einsteiger schnell und ohne Probleme zurechtkommen. Unverständlich ist allerdings, dass die Sprache im Blog auf Englisch wechselt.

Punkte: 8/10

7. Kundensupport: Selbstverständlich auf Deutsch

Keine Sprachbarriere existiert hingegen beim Kundenservice. Hier ist die Deutschsprachigkeit einer der der großen Vorteile, die das Unternehmen vor vergleichbaren Krypto Marktplätzen auszeichnet. Alleine durch die Herkunft in Österreich legt Bitpanda mehr Wert auf einen deutschsprachigen Support als die meisten anderen Anbieter. Allerdings ist der Support derzeit auch hier nicht mit großen Brokern gleichzusetzen. Für Anbieter, die sich auf Kryptowährungen spezialisiert haben, ist es nicht üblich, Telefonsupport und andere Kontaktwege anzubieten. Bitpanda macht hier keine Ausnahme. Die einzige Möglichkeit, den Support persönlich zu erreichen, ist ein Kontaktformular auszufüllen und auf eine Antwort zu warten, die bei Bitpanda üblicherweise per E-Mail erfolgt.

Der FAQ Bereich von BitPanda ist umfangreich

Darüber hinaus bietet das Unternehmen ein Supportcenter an. Anleger finden hier nicht nur den Zugang zum Kontaktformular, sondern auch einen FAQ-Bereich, der es ermöglicht, dass Anleger sich die meisten Fragen selbst beantworten können, die häufig auftreten.

Der Kundensupport könnte sicherlich durch eine Hotline oder einen Live Chat wesentlich aufgewertet werden. Dennoch genügt Bitpanda mit diesem Angebot dem Branchenstandard vollkommen. Anleger können auch in Europa derzeit nach unserer Erfahrung nicht mit dem Niveau von professionellen Forex-Brokern mithalten.

Punkte: 7/10

Weiter zu BitPanda: www.bitpanda.com

8. Zusatzangebot: OTC-Handel und Pantos

Für Anleger, die deutlich mehr investieren möchten, als für Privatanleger üblich, bietet das Unternehmen einen OTC-Handel an. Wer mehr als eine Million Euro investieren möchte, kann den Service nutzen. Es ist allerdings natürlich notwendig, sich vollständig verifizieren zu lassen und den Anbieter im Vorfeld zu kontaktieren.

Anleger können außerdem Pantos nutzen. Es handelt sich dabei um ein Multi-Blockchain-Token-System. Hintergrund ist, dass derzeit viele Kryptowährungen sehr ähnlich funktionieren. Ziel ist es, Token von einer Blockchain zu einer anderen transferieren zu können. Unterstützt werden sollen Bitcoin, Ethereum, Waves, Komdo und Lisk.

Darüber hinaus bietet Bitpanda allerdings keine besonderen Services. In der Branche ist dies allerdings nicht unüblich. Kaum ein Anbieter bietet gerade im Einsteigerbereich ein umfangreiches Zusatzangebot. Demokonten, VPS-Services oder auch Trading-Signale sind alles andere als üblich, sodass Bitpanda hier schon vergleichsweise viel bietet.

Wechselstuben und Broker für Kryptowährungen haben derzeit einfach noch nicht so viele Zusatzdienste im Angebot, wie Trader von hochwertigen Forex-Brokern gewohnt sein könnten. Anleger müssen dementsprechend mit deutlich weniger Zusatzleistungen zufriedengeben. Durchschnittliche Privatanleger werden allerdings leider weder vom OTC-Handel noch von Pantos profitieren.

Punkte: 6/10

9. Sicherheit: Sitz in der EU als Versprechen

Viele Anleger fragen sich natürlich, ob Bitpanda Betrug ist und wie das Unternehmen seine Kunden vor Angreifer schützt. Einen Hinweis darauf, dass Bitpanda seriös ist, ist natürlich der Hauptsitz des Unternehmens. Wien liegt inmitten der EU, sodass das Unternehmen natürlich den Richtlinien genügen muss. Verstöße können relativ leicht geahndet werden und der Anbieter ist für Kunden aus der EU gut erreichbar und zudem haftbar zu machen. Alleine daraus ergibt sich also Sicherheit für Interessenten. Ein unseriöses Unternehmen wählt seinen Sitz nicht in einem Staat mit einer funktionierenden Regulierung und Justizbehörden.

Auch wenn die europäischen Behörden derzeit noch nicht ausreichend auf Kryptowährungen eingestellt sind, müssen Anleger also nicht fürchten, dass Bitpanda Betrug im Sinne hat. Das Unternehmen verfügt über ein gutes und nach den aktuellen Zahlen sehr gewinnbringendes Geschäftskonzept, das natürlich auch vom Vertrauen der Kunden wohnt.

Die Sicherheit gehört zu den Prioritäten von BitPanda

Um Kunden vor Betrug zu schützen, nutzt Bitpanda die in der Branche üblichen Sicherheitsstandards. Anleger können eine 2-Faktoren-Authentifizierung nutzen, um ihr Konto zusätzlich zu schützen. Die Verifizierungsstufen beugen natürlich ebenfalls Missbrauch der Zahlungsdaten und des Accounts vor.

An der Sicherheit und Seriosität von Bitpanda gibt es aktuell keinen Grund zu zweifeln. Herkunft sorgen wie die Unternehmensform mit Haftung für ein sicheres Gefühl unter Anlegern. Schön wäre es natürlich, würden die Behörden dieses Gefühl mit Lizenzen für Krypto-Anbieter mit Fakten untermauern. Dass dies bislang nicht möglich ist, ist jedoch nicht die Schuld von Bitpanda.

Punkte 9/10

Weiter zu BitPanda: www.bitpanda.com

10. Fachpresse schätzt Bitpanda

Bitpanda zählt zu den meinungsangebenden Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Bitpandas Führungsetage steht der Presse häufig Frage und Antwort und das Unternehmen wird generell als seriös, vertrauenswürdig und kompetent wahrgenommen. Es bezieht regelmäßig zu den wichtigen Fragen und Herausforderungen der Kryptowährungen Stellung und trägt so natürlich zum Diskurs eine sehr gewichtige Stimmung bei.

Bitpanda bezieht seinen Anspruch als Meinungsführer natürlich auch aus sehr wichtigen Kooperationen, wie im Forschungsbereich mit der TU Wien oder im Marketing und Vertrieb mit der Post. Wer renommierte Partner besitzt, findet natürlich auch mehr Gehör. Die Führungsetage von Bitpanda wird gerne von der Presse befragt und Bitpanda selbst genießt einen sehr guten Ruf.

Die BitPanda Hompage ist übersichtlich aufgebaut

Bitpanda ist ein angesehenes Unternehmen, dessen Führungsetage offensichtlich sehr daran interessiert ist, den Handel mit Kryptowährungen zu verbessern und sicherer für Anleger zu gestalten. Entsprechend gerne stehen sie Rede und Antwort bei wichtigen Fragen zu Kryptowährungen.

Punkte 9/10

Fazit: Bitpanda mit optimaler Einsteigerfreundlichkeit

Bitpanda ist eine der wenigen Krypto Marktplätze mit Sitz innerhalb der EU und in einem deutschsprachigen Land. Die Einfachheit des Kaufs sorgt dafür, dass der Dienst optimal für Anfänger geeignet ist. Anleger profitieren zudem von vielen unterschiedlichen Zahlungsarten und einem hohen Maß an Seriosität und Sicherheit. Etwas nachteilig sind die teilweise etwas höheren Bitpanda Gebühren, die allerdings für eine Wechselstube vollkommen im Rahmen liegen.

Bitpanda

Bitpanda ist eine Handelsplattform für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum.

Sind Sie bereits Kunde bei Bitpanda und möchten Sie mit einem Experten über Ihre Erfahrungen sprechen? Oder wünschen Sie sich grundlegende Informationen über das Crypto Trading?

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner beraten Sie zu allen Fragen des Handels mit Kryptowährungen und stehen Ihnen gern für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Bitpanda Erfahrungen

Bitpanda ist nach eigener Aussage die führende Plattform für das Crypto Trading. Innerhalb kürzester Zeit soll man hier Bitcoin, Ethereum, IOTA und weitere Kryptowährungen kaufen und verkaufen können.

Dazu muss sich der Interessent mit vollständigem Namen, E-Mail-Adresse, Passwort und Angabe des Heimatlandes registrieren und nach dem Login vom Unternehmen verifizieren lassen. Nach der Verifizierung erhalten Anfänger laut Bitpanda umgehend Zugang zu den handelbaren Kryptowährungen. Erfahrene User wiederum sollen ihr Portfolio umfassend kontrollieren können.

Auch die Sicherheit des Investments will der Betreiber gewährleisten. Dazu benutze man neueste Technologien und biete sichere Offline-Wallets. Zudem könne man dank sogenannter API-Applikationen, spezieller Server und vollautomatisierter Ordersysteme rund um die Uhr kaufen.

Als Bezahloptionen bietet der Betreiber seinen Kunden nach eigenen Angaben die Kreditkartenzahlung sowie diverse andere Zahlungssysteme inklusive Amazon-Gutscheine.

Bitpanda ermöglicht das Online-Trading mit folgenden Kryptowährungen:

sowie mit Komodo, EOS, Dash, Ripple, OmiseGo, Augur, Stellar, Ox, NEM, ZCash, Tezos, Cardon und NEO. Ein- und Auszahlungen können sowohl in Euro als auch in Schweizer Franken, Britischem Pfund und US-Dollars vorgenommen werden.

Für den Handel mit Kryptowährungen stehen laut Unternehmen eine Webplattform sowie eine App für mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet zur Verfügung. Über Bitpanda Swap sollen Kunden Kryptowährungen ohne Limit sofort untereinander tauschen können.

Mit Bitpanda Plus will der Betreiber ein Programm bieten, mit dem User ihre Handelslimits über den Standard hinaus erhöhen können. Dabei geht es um Beträge von über einer Million Euro .

Bitpanda to go wiederum ist eine Art Prepaid-Lösung, die unter anderem bei diversen Postfilialen und Post-Partnern in Österreich gekauft werden kann. Dafür erhebt das Unternehmen nach Informationen im Internet eine Gebühr in Höhe von 2,99 Prozent auf den Gesamtbetrag. Die Prepaid-Gutscheine mit einlösbaren Codes haben einen Wert von 50, 100 oder 500 Euro.

Zum Angebot gehört zudem eine Wallet genannte digitale Geldbörse, in der die Kryptowährung aufbewahrt wird und die für Transaktionen genutzt werden kann.

Auch um sogenannte Affiliate-Partner wirbt Bitpanda. Dabei handelt es sich um Werbepartner, die mit Anteilen am Umsatz der von ihnen geworbenen Nutzer bezahlt werden. Der Betreiber bietet bis zu 20 Prozent Provision .

Welches Unternehmen steht hinter Bitpanda?

Bei Bitpanda handelt es sich um eine 2020 in Österreich gegründete Börse für Kryptowährungen. Der Sitz der Bitpanda GmbH befindet sich in der Burggasse 116/3+3A, Wien. Als Verantwortliche sind die Chief Executive Officers Paul Klanschek und Eric Demuth angegeben. Das Unternehmen wurde vom Handelsgericht Wien unter der Nummer FN 423018 k registriert.

Als Kontaktmöglichkeit gibt Bitpanda die E-Mail-Adresse [email protected] an, eine Telefonnummer steht auf www.bitpanda.com/de auf den ersten Blick nicht zur Verfügung. Auch ein E-Mail-Formular kann genutzt werden sowie eine Telegram Gruppe genannte Community für Gruppendiskussionen.

Der Bitpanda Newsbereich und die Datenschutzerklärung sind in englischer Sprache gehalten. In seinen deutschsprachigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen warnt das Unternehmen vor diversen Risiken , so etwa durch Softwareschwächen oder sich verändernde Vorschriften. Auch die extreme Volatilität von Kryptowährungen wird angesprochen.

Zudem warnt Bitpanda vor dem hohen Risiko, das mit Investitionen in auf Blockchains basierten kryptographischen Informationseinheiten eingehergeht. Nach Angaben des Unternehmens ist ein solches Investment nur für Anleger geeignet, die den Verlust ihres Geldes verschmerzen können .

Bitpanda Login: Ein Wort zu Chancen und Risiken

Beim Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum handelt es sich um eine hochspekulative und deshalb sehr riskante Geldanlage . Wer sich für diese Form des Online-Tradings interessiert, sollte sich genau über Chancen und Risiken sowie mögliche Kosten informieren.

So geben diverse User an, dass einige Anbieter von Crypto Trading Plattform hohe Gebühren für Transaktionen verlangen. Derzeit lassen sich zudem zahlreiche Artikel über den Wertverlust des Bitcoins finden, so etwa unter Spiegel Online:

„Nehmen Sie sich die Zeit und informieren Sie sich genau über Ihre Möglichkeiten beim Handel mit Kryptowährungen“, empfiehlt Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner. „Diese Form des Investments ist sehr komplex und zudem immer hochspekulativ.“

Aufgrund des hohen Risikos sollten Anleger deshalb ganz sicher sein, das Trading-System verstanden zu haben und die eigene Risikobereitschaft gut einschätzen können. Weitere Informationen zum Thema gibt es hier:

Auch eine persönliche Beratung kann sinnvoll sein: Sprechen Sie mit einem Experten, wenn Sie individuelle Erfahrungen mit Kryptowährungen gemacht oder bereits Geld beim Online-Trading verloren haben.

Bitpanda

Bitpanda Reviews 7 total

While their fees are on the high side (for example expect to pay 3.5% more than Bitstamp), I must say their customer service is excellent.
Money sent by bank transfer / SEPA payment arrives in 1 day.

My main gripe is that since they are not an exchange, but a retailer of the 6 or so main coins, you cannot place stop or limit orders like with Gemini or Binnance. This is highly inconvenient.

However, on the whole, I am happy with their security, service, and professionalism. They are based in Austria.
Please keep up the good work, and please try and add more detailed charts on your buy page, and buy + sell order features.

I have been using Bitpanda for more than two years now. Bitpanda has been very reliable in the past, support was always super quick, and their platform is quite easy-to-use and neatly designed.

Support user by using his affiliate link

For Hodler a very good alternative!

Translated from German. Show Original

Für Hodler eine sehr gute Alternative!

Especially for crypto beginners a good tool:
Bitpanda has a simple and fast verification process and the user interface generally has a good design that is easy to understand.

Translated from German. Show Original

Besonders für Krypto-Einsteiger ein gutes Tool:
Bitpanda hat einen einfachen und schnellen Verifikationsprozess und auch das User Interface hat generell ein gutes Design, das einfach zu verstehen ist.

I can only recommend very good stock exchange.

Translated from German. Show Original

Sehrgute Börse kann ich nur empfehlen.

The fees are almost limit usury! 1.49% on purchase? That is 75 € fees for an order of 5000 € and then again nearly 65 on sale, so a total of almost 130 € only in fees! If you want to pay Fiat with credit card or Sofortüberweisung or pay out again come to fees! So honestly, how can you be so crazy and trade here? Coinbase pro and Binance are cheaper worlds. Therefore, I can only advise against anyone to enter the crypto market here. Especially with smaller amounts, these high fees eat up the profit faster than you can see!

Translated from German. Show Original

Die Gebühren grenzen ja schon fast an Wucher! 1,49% beim Kauf? Das sind 75 € Gebühren bei einer Order von 5000 € und dann nochmal fast 65 beim Verkauf, also insgesamt fast 130 € nur an Gebühren! Wenn man dann noch Fiat mit Kreditkarte oder Sofortüberweisung ein- oder auszahlen möchte kommen nochmal Gebühren dazu! Also mal ehrlich, wie kann man so verrückt sein und hier traden? Coinbase pro und Binance sind da um Welten günstiger. Darum kann ich jedem nur abraten, hier in den Kryptomarkt einzusteigen. Gerade bei kleineren Beträgen fressen diese hohen Gebühren, den Gewinn schneller auf als man gucken kann!

BitPanda Erfahrungen & Test – Wirklich eine seriöse Handelsplattform für Kryptowährungen?

Börse / Broker / MarktplatzTrust-Check

Bestanden

Euro (Fiat) / Krypto

Zahlungsarten

Coins

Krypto-Börse
Euro Krypto
20 Coins / Auswahl:

Ist die Handelsplattform wirklich „Home of Cryptocurrency“? – der BitPanda Test- und Erfahrungsbericht gibt Aufschluss darüber. BitPanda gilt als einer der führenderen Anbieter Europas, wenn es um das Trading mit Bitcoin, IOTA und Co. geht. Doch wie sicher sind die Geschäfte bei BitPanda wirklich?

Am Markt seitSitz der Krypto-BörseSprache (Weboberfläche)
2020
Österreich
Deutsch Englisch

BitPanda: Wer steckt hinter dem Unternehmen?

Um einen Eindruck der Handelsplattform zu bekommen, ist auch ein Blick hinter die Kulissen essenziell. Wer ist überhaupt BitPanda?

Es handelt es sich hierbei um eine GmbH, die ihren Unternehmenssitz in Wien (Österreich) hat. Der Fokus liegt auf dem An- und Verkauf von Bitcoin und einigen weiteren digitalen Währungen. Gegründet wurde das Unternehmen 2020. Seitdem entwickelte sich BitPanda rasant zu Europas führender Handelsplattform für Kryptowährungen. Mittlerweile machen über 850.000 Benutzer Erfahrungen mit BitPanda und es werden täglich mehr.

Die Idee hinter BitPanda

Der Handel mit Kryptowährungen ist bereits seit mehreren Jahren äußerst gefragt. Doch vor allem beim ersten Hype im Jahr 2020 gab es kaum Möglichkeiten für Trader, in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu investieren.

Diese Erfahrung haben auch die Gründungsmitglieder von BitPanda selbst erlebt und wollten aus Eigenantrieb Abhilfe schaffen. Eric Demuth, Paul Klanschek und Christian Trummer haben es nach längeren Startschwierigkeiten (aufgrund von Abstimmungsproblemen mit Behörden) realisiert, die Handelsplattform zu etablieren. Ursprünglich wurde das Unternehmen unter dem Namen Coinimal GmbH gegründet, firmierte jedoch später in „BitPanda“ um.

Welche Coins kann man bei BitPanda handeln?

Folgende Coins bietet BitPanda zum Handel an (Auswahl) :

Wer sich für den Handel mit Kryptowährungen interessiert, möchte häufig nicht nur in Bitcoin investieren. Nicht alle Plattformen bieten eine so großzügige Auswahl verschiedener digitaler Währungen, sodass Investoren häufig eingeschränkt sind. Gemäß unseren BitPanda Erfahrungen ist das jedoch auf einer der führenden Handelsplattform Europas anders.

Die vollständige Auswahl an Kryptowährungen bei BitPanda umfasst folgende Coins: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Pantos, Bitcoin Cash, IOTA, Litecoin, Komodo, EOS, Dash, OmiseGO, Augur, Stellar, 0x, NEM, ZCash und Tezos.

Die verfügbaren Einzahlungsarten

BitPanda stellt seinen Kunden gleich mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören nicht nur elektronische Geldbörsen (Neteller oder Skrill), sondern auch:

SEPA (Banküberweisung)

VISA-Kreditkarte

Mastercard-Kreditkarte

Sofortüberweisung

Die Möglichkeit, über PayPal zu zahlen, bietet BitPanda aktuell leider nicht an.

Hinzu kommt eine weitere Zahlungsmöglichkeit, mit der Nutzer ganz bequem in über 400 Postfilialen in Österreich Kryptowährungen erwerben können: BitPanda to Go. Für Deutschland oder die Schweiz wird diese Möglichkeit des Offline-Kaufs aktuell leider nicht angeboten.

Gebühren & Konditionen im BitPanda Test

Kosten für KontoeröffnungGebühren KaufGebühren Verkauf

Da die Konditionen laut den Erfahrungen mit BitPanda stark variieren, schauen wir zunächst auf die Konditionen für die Einzahlungen. Grundsätzlich können die Kunden bei BitPanda in Euro, USD, Schweizer Franken oder Britisches Pfund Sterling ihr Konto kapitalisieren.

Im BitPanda Test betrachten wir die Konditionen für Euro exemplarisch näher. Die Limits variieren und sind abhängig von der gewählten Zahlungsmethoden.

Das Tageslimit bei online Zahlungen beträgt beispielsweise 10.000 Euro. Das monatliche Limit beläuft sich auf 300.000 Euro. Insgesamt ist die Einzahlung mittels Onlinezahlungen auf 10 Millionen Euro limitiert.

Bei der Kreditkarte liegt das maximale Tageslimit bei 2.500 Euro; das Monatslimit bei 300.000 Euro; das Gesamtlimit bei 5 Millionen Euro. Wer mit der Banküberweisung sein Konto kapitalisiert, hat folgende Limits:

• Tageslimit: 49.999 Euro
• Monatslimit: 5 Millionen Euro
• Gesamtlimit 100 Millionen Euro

Transaktionsgebühren

Auch hier hängen die Kosten von der gewählten Kryptowährung ab. Wer sich für Bitcoin entscheidet und der Betrag höher als 0.05000000 BTC ist, kann kostenlos einzahlen. Die Wallet Einzahlungsgebühren betragen hierfür 0.00010000 BTC. Der Mindesteinzahlungsbetrag liegt bei 0.00100000 BTC. Schauen wir uns auch die anderen Konditionen der Kryptowährungen näher an

  • Bitcoin Cash: Wallet Einzahlungsgebühren: 0.00010000 BCH; kostenlose Einzahlung ab 0.01000000 BCH
  • Dash: Wallet Einzahlungsgebühren: 0.00010000 DASH; kostenlose Einzahlung ab 0.10000000 DASH
  • Litecoin: Wallet Einzahlungsgebühren: 0.00010000 LTC; kostenlose Einzahlung ab 0.10000000 LTC
  • Ripple: keine Wallet Einzahlungsgebühren ab 0.10000000 ERP

Wer sich jedoch als aktiver Nutzer registriert, bekommt die anfallenden Gebühren vor den Transaktionen mitgeteilt.

Erfahrungen mit BitPanda bei den Auszahlungen

Die Konditionen für die Auszahlung unterscheiden sich etwas von den Einzahlungsbedingungen. Laut unseren Erfahrungen mit BitPanda kann beispielsweise die Kreditkarte für Auszahlungen nicht genutzt werden. Dafür stehen nur Skrill, Neteller sowie Banküberweisung zur Verfügung.

Alternativ kann eine Auszahlung über einen Amazon-Gutschein (Voucher) beantragt werden. Das Tageslimit für die Auszahlung via online Zahlungsmittel liegt bei 100.000 Euro. Das monatliche Auszahlungslimit ist auf 2 Millionen Euro festgesetzt. Das Gesamtlimit auf 10 Millionen Euro.

Bei der Banküberweisung liegt das Tageslimit bei 500.000 Euro und das monatliche Limit bei 5 Millionen Euro. Das Gesamtlimit ist auch hier wie bei Onlinezahlungen auf 10 Millionen Euro limitiert.

Transaktionsgebühren für die Auszahlungen bei Wallet-Abhebungen

Der BitPanda Test befasst sich auch mit den Transaktionsgebühren bei Wallet-Abhebungen. Auch hier gibt es zwischen den einzelnen Kryptowährungen deutliche Unterschiede.

Wer beispielsweise Bitcoin über die Wallet abheben möchte, muss dafür Gebühren in Höhe von 0.00002453 BTC zahlen. Der Mindestauszahlungsbetrag liegt bei 0.00150000 BTC.

Schauen wir uns die Transaktionsgebühren für die Auszahlung bei anderen digitalen Währungen an:

  • Dash: Wallet-Abhebungsgebühr: 0.00000000 DASH; Mindestauszahlungsbetrag: 0.01000000 DASH
  • Bitcoin Cash: Wallet-Abhebungsgebühr: 0.00002230 BCH; Mindestauszahlungsbetrag: 0.01000000 BCH
  • Ripple: Mindestauszahlungsbetrag: 1.00000000 ERP
  • Ethereum: Wallet-Abhebungsgebühr: 0.00091430 ETH; Mindestauszahlungsbetrag: 0.02000000 ETH
  • Litecoin: Wallet-Abhebungsgebühr: 0.00086970 LTC; Mindestauszahlungsbetrag: 0.05000000 LTC

„BitPanda to go“: Auch ohne Verifizierung Kryptowährungen erwerben?

Wer sich auf der Handelsplattform anmeldet und aktiv digitale Währungen handeln möchte, muss sich eigentlich verifizieren. Dennoch zeigen die BitPanda-Erfahrungen, dass es auch anders geht.

Mit dem bereits erwähnten Serviceangebot „BitPanda to Go“ können Nutzer in über 400 Postfilialen und bei ca. 1.300 Postpartnern in ganz Österreich Kryptowährungen erwerben.

Möglich ist dies für die folgenden digitalen Währungen: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Pantos, Bitcoin Cash, IOTA, Litecoin, Komodo, EOS, Dash, OmiseGO, Augur, Stellar, 0x und NEM.

Wie funktioniert dieser Service?

Die Kunden müssen für den Kauf der digitalen Währungen einen Code erwerben. In jeder Postfiliale in Österreich können die Krypto-Codes im Wert von 50 Euro, 100 Euro und 500 Euro gekauft werden.

Im Anschluss wird mithilfe der E-Mail-Adresse der Login auf der Plattform durchgeführt. Eine Verifizierung ist bei „BitPanda To Go“ nicht notwendig. Nach dem Login können die digitalen Währungen direkt über den Code und das damit verknüpfte Guthaben freigeschalten und auf die eigene Wallet transferiert werden. Alternativ man die Coins auch auf der BitPanda-Online-Wallet lassen.

Wie sicher ist BitPanda?

€ 0,00
Im Preis eingerechnet und nicht öffentlich.
Im Preis eingerechnet und nicht öffentlich.
Regulierung2FA (2-Faktor-Authentifizierung)
Luxembourg Financial Industry Supervisory Commission CSSF

Jeder, der mit Kryptowährungen handelt, hat sicher schon einmal die Schreckensnachrichten von verloren gegangenen oder entwendeten Coins gelesen. Deshalb ist auch im BitPanda Test die Frage berechtigt, wie sicher überhaupt das Handeln über die Plattform ist. Schauen wir uns zunächst die Sicherheit der gespeicherten Kryptowährungen an. Die Speicherung erfolgt fast ausschließlich offline. Damit ist gewährleistet, dass Hacker keinen Zugriff zu den Krypto-Reserven der Handelsplattform und den Wallet-Inhalten der Kunden haben.

Sitzungsverwaltung

Als weitere Sicherheitsmaßnahmen arbeitet die Plattform mit einer zusätzlichen Sicherheit bei der Sitzungsverwaltung. Wer sich mit einem neuen Gerät einloggen möchte, muss dies erst über seine registrierte E-Mail-Adresse bestätigen lassen. Außerdem arbeitet BitPanda mit reCAPTCHA, um den Account der Nutzer vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Bestätigung-E-Mail

Bei allen wichtigen Aktionen auf dem Account müssen die Kunden eine Bestätigung-E-Mail anklicken. Wer beispielsweise Kryptowährungen versenden oder Fiat-Währungen abheben möchte, bekommt dafür jeweils eine separate E-Mail zugeschickt.

Absicherung durch 2-Faktor-Authentifizierung

Im BitPanda Test stand auch die 2-Faktor-Authentifizierung im Fokus. Immer mehr Anbieter arbeiten mit dieser Methode, um die Konten der Kunden möglichst sicher zu machen. Die Einrichtung erfolgt mittels App ganz bequem über das Smartphone. Dafür gibt es wahlweise für iOS- oder Android-Geräte den „Authenticator“. Er kann im jeweiligen App-Store kostenlos heruntergeladen werden.

Um das Smartphone mit dem Konto bei BitPanda zu verknüpfen, wird ein QR-Code benötigt, welcher ganz einfach mithilfe der Smartphone-Kamera eingescannt werden kann. Dieser QR-Code sollte am besten ausgedruckt und sicher verwahrt werden. Geht das Smartphone verloren oder wird die App deinstalliert, kann der 2-Faktor-Eintrag wiederhergestellt werden. Unsere BitPanda-Erfahrung zeigt, dass das Rücksetzen und neuerliche Anfordern eine langwierige Angelegenheit ist, welche man sich dadurch leicht ersparen kann.

Die 2-Faktor-Authentifizierung lässt sich ganz bequem über das Smartphone einrichten. In der App erscheint dann bei erfolgreicher Installierung „BitPanda“ neben dem 2-Faktor-Code, der alle 30 Sekunden geändert wird. Im zweiten Schritt des Logins wird dieser Code abgefragt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: