IQ Option gewahrt keine Boni mehr!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Contents

IQ Option Binary Options and Digital Options, what are the Differences?

Binary options wiki Q&A

IQ Option is one of the few online brokers that has managed to attract millions of traders from across the globe over a short amount of time. The main reason for this is their innovation and introduction of new features and instruments. One of their latest introduction is digital options trading.

This guide will look at both binary option and digital option. These are financial instruments offered by IQ Option.

What is an option

An Option is part of the derivatives types of assets. This means that their value is intrinsically tied to the value of an underlying asset.

When you buy or sell an option, you do not own the underlying asset. You’re typically speculating on whether the asset‘s price will go up or fall over a specified period. Upon trade expiry, you will either earn a profit or incur a loss.

The profit is usually calculated as a percentage of your trade investment. The total amount you could lose is your trade investment amount. However, some brokers such as IQ Option will allow you to exit position before the option expires.

Binary option trading on IQ Option

Also popularly known as high-low option, binary option trading involves speculating whether the price of an asset will rise or fall over a given amount of time. Your trade entry marks the strike price.

If you anticipate that the option will expire when the price is higher than this, all you need to do is enter a higher position. The trade expiry is always predetermined. On the IQ Option platform, this ranges from 1 minute to 1 month.

IQ Option binary trades always have a fixed return which is calculated as a percentage of the trade investment. The return you receive depends on the asset being traded and market volatility.

Digital option trading on IQ Option

The digital option combines the power of binary option and the increase in price of the underlying asset. So rather than have a fixed return, the return for a digital option is calculated based on how far away the price moves from the strike price.

The further away the price moves, the higher the return. This means that you can potentially earn up to 900% return on investment when trading digital option. The trade expiry for digital option is 1 minute, 5 minutes and 15 minutes on the IQ Option platform.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Similarities between binary option and digital option asset types on IQ Option

Both option types have a predetermined expiry. Once the expiry period is reached, the position is automatically closed. The trade expiry for both is indicated by a vertical red line on your chart.

Both option types require you predict whether the price will be higher or lower than the strike price on trade expiry.

IQ Option offers binary option and digital option for currency pairs and commodities.

Differences between binary option and digital option on IQ Option

Binary option trading is dependent on the direction of the price relative to the strike price. That is, whether the price will be higher or lower than the strike price at trade expiry.

Digital option trading on the other hand is dependent on both the direction and the price distance from the strike price. That is whether the price will be higher or lower as well as how far away the price will be at trade expiry.

The return for binary option trading is fixed and predetermined at trade entry. The return for digital option trading on the other hand fluctuates as long as the trade remains open.

With binary option trading, the maximum amount you can lose is your trade investment. With digital option trading, your losses can be higher than your trade investment. The further away the prices move from your prediction, the higher your percentage loss.

Binary Option have expiry periods ranging from 1 minute to 1 month. The digital option on the other hand has trade expiry periods lasting 1 minute, 5 minutes or 15 minutes.

Trading binary option on IQ Option

Once you’ve logged into your trading account, click on the select assets feature (plus sign at the top of your trading interface).

Next, select options then binary. Choose the asset pair you want to trade with. Use a Japanese candles chart with 5 minute interval candles.

After analyzing the chart, enter the amount you want to trade. Next, enter the trade expiry. While using 5 minute candles, the minimum expiry should be 5 minutes.

Trading digital option on IQ Option

Once you’ve logged into your IQ Option account, click on the select assets feature. Click on options and then select digital. Next, choose the assets you want to trade with.

Set up a Japanese candles chart with 5 minute interval candles.

At the right of your chart, you’ll see sets of boxes with prices in them. If you hover your cursor over these boxes, you’ll notice that the higher and lower buttons have possible percentage profits you can earn. For example, if the higher button shows a +250% profit, it simply means that you can make this amount if the price is higher than the strike price (price cursor is at) upon trade expiry.

Once you’ve analyzed the chart and determined the direction the price will take, follow these steps:

  1. Select the strike price
  2. Enter your trade amount
  3. Select the trade expiry
  4. Select direction (higher or lower)

Conclusion

As you’ve seen, binary option and digital option have similarities and differences. Digital options have a higher risk-return compared to binary options. Now that you’ve learned about both, try them out in your IQ Option practice account today. We’d love it if you share your experience in the comments section below.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 4.7 / 5. Vote count: 109

No votes so far! Be the first to rate this post.

As you found this post useful.

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Broker für Binäre Optionen im Vergleich 2020

Der Handel mit Binären Optionen ist einfach und verspricht sehr hohe Renditen. Entscheidend für den langfristigen Erfolg ist aber die Wahl eines sicheren und zuverlässigen Brokers. Hierbei möchten wir dich bei der Auswahl des besten Brokers mit unserem unabhängigen Vergleich unterstützen.

Als Testsieger hat der Broker IQ Option bei uns einen hervorragenden Eindruck hinterlassen.

Mit den Informationen aus unseren Testberichten kannst du vermeiden, dass du bei deiner Brokerwahl einem unseriösen Broker und damit Betrug zum Opfer fällst.

IQ Option Zum Testbericht Rendite bis zu 91%
Option888 Zum Testbericht Rendite bis zu 88%
BDSwiss Zum Testbericht Rendite bis zu 85%
Binary.com Zum Testbericht Rendite bis zu 99%
Ayrex Zum Testbericht Rendite bis zu 85%

Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen ist auch mit einem Risiko verbunden.

Was sind Binäre Optionen Broker?

Auswahl eines Brokers

Um den besten Broker für binäre Optionen zu finden, solltest du bei der Auswahl auf einige wichtige Kriterien achten. Damit legst du den entscheidenden Grundstein für deinen Handelserfolg mit binären Optionen!

  • Konditionen – was kostet der Handel?
  • Angebot – welche Werte sind handelbar?
  • Rendite – wie hoch fällt der Profit aus?
  • Plattform – wie gut ist die Software?
  • Bonusangebot – zusätzliches Kapital

Privatinvestoren haben über Binäre Optionen Broker die Chance, einfach und simpel von zuhause mit Optionen zu handeln. Dabei stehen ihnen neben einigen Basiswerten viele verschiedene Handelsarten zur Verfügung. Das Traden ist über Broker bequem und einfach von jedem Ort der Welt möglich. Einzige Voraussetzung ist eine möglichst stabile Internetverbindung.

Binäre Optionen Broker stellen neben einer Handelsplattform oft viele weitere Leistungen wie Marktberichte, Webinare und persönliche Beratung zur Verfügung. Sie bieten beste Grundlage für erfolgreichen Handel. Neulinge und Anfänger sollten sich in der Theorie einarbeiten, um die Märkte zu verstehen. Anschließend stehen Informationen zu Anlagestrategien auf dem Programm. Die theoretischen Fähigkeiten sollten nicht direkt mit Geld am Markt geprüft werden. Stattdessen bieten viele Binäre Optionen Broker kostenlose Demokonten mit Spielgeld an, über die das Erlernte erst einmal getestet werden kann.

Der noch recht junge Markt der Binären Optionen ist heiß umkämpft. Immer neue Broker gehen an den Start und versuchen mit interessanten Konditionen und Boni neue Kundinnen und Kunden zu werben. Der Wettbewerb sorgt für faire Preise für Privatanleger. Über unseren Brokervergleich lässt sich schnell der passende Partner für die Finanzgeschäfte finden. Auf einen Blick ist erkennbar, wo die besten Konditionen geboten werden. Außerdem haben wir natürlich alle Broker auf Betrug getestet!

Kriterien für den Binäre Optionen Broker Vergleich

Die Angebote der unterschiedlichen Broker einander gegenüberzustellen ist nicht einfach. Jeder Anbieter muss hinsichtlich mehrerer Kriterien untersucht werden. Einbezogen werden müssen auch Testberichte zu den einzelnen Brokern. Der Fokus liegt sollte immer auf den folgenden Aspekten liegen.

Leistungsvergleich: Konditionen und Angebote

Kern des Binäre Optionen Broker Vergleichs ist die Erarbeitung der einzelnen Angebote im Gesamten. Hinzu kommt die Gegenüberstellung der Konditionen und Kosten für Leistungserbringungen. Beachten müssen interessierte Trader allerdings, dass die Broker im ständigen Wettbewerb stehen und in diesem Zusammenhang schnell Änderungen der Leistungen und Konditionen einführen können. Grundsätzlich sind die Testberichte und Erfahrungen aber eine hervorragende Basis für den Vergleich.

Kosten, Gebühren und Konditionen

Ein Trade ist bei Binären Optionen Brokern für gewöhnlich kostenlos. Interessant sind die Handelskonditionen, zu denen auch die Mindestkapitaleinlage gehört. Es gibt immer einen Mindestbetrag, der bei der ersten Einzahlung geleistet werden muss, um aktiv am Handel teilnehmen zu dürfen.

Die Mindesteinlage liegt für gewöhnlich bei Beträgen über 100 Euro. Durchschnittlich werden etwa 150 Euro Ersteinzahlung verlangt. Gerade für Einsteiger ist diese Regelung relevant, da sie sich meist scheuen, direkt Unsummen zu investieren. Weniger bekannte Binäre Optionen Broker fordern meist Einzahlungen ab 250 Euro, was viele potenzielle Kundinnen und Kunden abschreckt.

In der Gesamtwirkung auf das Kapital ist der Mindesteinsatz pro Option entscheidend. Unterschieden wird meist zwischen den klassischen Call- und Put-Optionen und riskanteren Produkten wie High-Yield-Optionen. Der Marktdurchschnitt bei beliebten und populären Anbietern liegt bei etwa 10 Euro pro Position. Einsteigern kann nicht empfohlen werden, erste Trades mit höheren Summen als 20 Euro zu tätigen. Bei geringen Einzahlungen kann das Investitionskapital schnell komplett verbraucht sein, bevor überhaupt hinreichend Erfahrungen gesammelt werden konnten.

Trading-Möglichkeiten: was wird angeboten?

Gehen Binäre Optionen Broker auf Neukundenfang bieten sie oft innovative Handelsmöglichkeiten an, mit denen sie sich von der Konkurrenz absetzen können. Je nach Anbieter gibt es also teils Tradingchancen, die bei anderen Brokern nicht zu finden sind. Kriterium für die Wahl eines Binäre Optionen Brokers sollte allerdings vor allem die Zahl relevanter Trading-Möglichkeiten sein. Dazu muss verglichen werden, wie viele und welche Arten angeboten werden.

Standard sind klassische Call- und Put-Optionen. Hinzu kommen für gewöhnlich sogenannte One Touch-optionen. Bei ihnen müssen Händler nicht nur die Kursrichtung festlegen. Die frage ist, ob der Kurs bis zum Ende der Laufzeit einen bestimmten Wert berührt hat oder nicht. Für gewöhnlich ist diese Anlagemöglichkeit geringfügig riskanter als klassische Optionen. Dafür liegen die Renditen höher.

Eine Steigerung der One Touch-Optionen sind High Yield-Optionen. Der Zielkurs liegt dabei deutlich über dem aktuellen Wert, sodass ein Erreichen verhältnismäßig unwahrscheinlich ist. Erfolgreiche Trader werden mit Renditen von bis zu 500 Prozent belohnt. Mögliche Profite sind von Broker zu Broker sehr unterschiedlich gestaffelt und beginnen bei etwa 300 Prozent. Für Händler, die in diesem Bereich investieren möchten empfiehlt sich beim Binäre Optionen Broker Vergleich die Gegenüberstellung der Erfolgsauszahlungen.

Bewegt sich der Kurs in einem bestimmten Zeitraum innerhalb eines gesetzten Korridors zwischen zwei Werten? Eine solche Wette wird als Range-Option bezeichnet. Die Renditen sind abhängig von der gewählten Spanne zwischen zwei Kursen. Klassische Range-Optionen bieten etwa 90 Prozent Rendite.

Ein Blick muss außerdem auf die Short-Term-Optionen geworfen werden. 30-Sekunden-Handel und 60-Sekunden-Handel sind zwei extrem riskante Anlagemöglichkeiten, die wenig mit Chartanalysen und mehr mit Glück zu tun haben. Wir raten von diesen Optionstypen ab.

Maximale Renditen im Vergleich

Ein wesentlicher Aspekt beim Binäre Optionen Broker Vergleich ist die maximal einholbare Rendite pro Trade. Sie wird von den Anbietern für gewöhnlich offen angegeben und bezieht sich in der Regel auf klassische Handelsarten wie Call- und Put-Optionen. Werte über 90 Prozent sind sehr fair, auf mehr als 93 Prozent dürfen Trader meistens nicht hoffen. Eine Angabe der maximalen Rendite für andere Handelsarten steht ebenfalls oft an. Hier können sich die Profitchancen von Broker zu Broker noch stärker unterscheiden.

Anzahl der Assets und handelbaren Werte

Mit der Zahl der Basiswerte in den Bereichen Rohstoffe, Indizes, Aktien und Währungen wird die Handelsbreite für Händler bestimmt. Durchschnittlich liefern populäre Broker etwa 100 verschiedene Basiswerte für klassische Handelsformen. Über 170 Assets sind eine absolute Ausnahme und können ein wichtiges Kriterium bei der Brokerwahl sein.

Einsteigern sollten auch wenige Basiswerte genügen. Einige Währungspaare und Aktien können sehr exotisch sein, sodass es im deutschsprachigen Raum nur unzureichende Informationen zur Kursen und Charts gibt. Dort Positionen zu eröffnen ist mit hohem Risiko verbunden und gerade von Neulingen zu meiden.

Anforderungen an die Trading-Plattform

Die meisten Binäre Optionen Broker stellen mittlerweile durchaus taugliche Handelsplattformen bereit. Einige Softwares werden von mehreren namhaften und populären Anbietern eingesetzt. Auszeichnen sollte sich eine geeignete Plattform durch ein solides System, das Kurse in Realtime überträgt.

Notwendiges Kriterium für eine Handelsplattform ist die Nutzerfreundlichkeit. Die Bedienung muss intuitiv möglich sein. Eine gewisse Einfachheit sollte mit vielfältigen Handelsmöglichkeiten kombiniert werden. Auf den ersten Blick muss die Übersicht zu relevanten Werten gelingen. Im besten Fall ist die Handelsplattform auf Deutsch verfügbar.

Die Bereitstellung einer App ist sicherlich attraktiv, sollte aber gerade von Anfängern eher gemieden werden. Für stichhaltige Analysen sind die Anzeigen schlicht zu klein. Erfolgreiches Traden ist meist nur von einem Desktop-PC möglich.

Was wird noch angeboten?

Binäre Optionen Broker wollen sich von der Konkurrenz abgrenzen und Kundinnen und Kunden Funktionen zur Verfügung stellen, die sie innerhalb der Branche einzigartig machen. Die Features sind sehr unterschiedlich gestaltet und gehen von regelmäßigen Bonusaktionen über Wettbewerbe bis hin zu Handelskonten, die der Scharia entsprechen und für gläubige Muslime geeignet sind.

Häufig zu beobachten ist die Einordnung der Trader in verschiedene Konto-Arten. Regelmäßige Marktanalysen, ungewohnte Handelsarten und persönliche Kundenberater sind häufig erst dann verfügbar, wenn die Einlage einen bestimmten Wert übersteigt. Informationen zu diesen Sonderfunktionen sind ebenfalls im Binäre Optionen Broker Vergleich gelistet. Interessant sind sie meistens nur für erfahrene Trader. Am Anfang reichen die gewohnten Leistungen aus, um sich mit dem Handel vertraut zu machen.

Gibt es ein Demokonto?

Kostenfreie Testaccounts mit Spielgeld zum Kennenlernen der Handelsplattform und des Marktes sind für Einsteiger absolut notwendig. Erfahrene Händler greifen auf Demokonten ebenfalls häufig zurück. Sie testen Strategien risikolos, bevor sie diese am echten Markt anwenden. Broker mit kostenfreiem Demoaccount sind sehr beliebt. Für die Anbieterwahl sollte deren Verfügbarkeit ein beachtenswertes Kriterium sein.

Einzahlungsboni und sonstige Prämien

Für Anmeldung und Ersteinzahlung belohnen Binäre Optionen Broker ihre Kundinnen und Kunden häufig mit einem Bonus. Für gewöhnlich wird die Einzahlungssumme um einen bestimmten Prozentsatz erhöht. Bei populären Brokern liegt dieser zwischen 75 und 100 Prozent. Oft zu sehen sind Staffelungen, sodass bei geringen Einzahlungen auch niedrigere Boni gezahlt werden.

Aufpassen müssen Trader bei den Bonuskonditionen. Sie besagen, dass der ausbezahlte Bonus um einen bestimmten Wert umgesetzt werden muss, ehe eine Auszahlung vorgenommen werden kann. Dadurch ist es manchmal notwendig, einen Bonusbetrag von beispielsweise 300 Euro gleich 40 Mal einzusetzen, um das Geld auf das Bankkonto übertragen zu lassen. Je geringer die Zahl der Umsetzungen desto höher die Chance, das Kapital auf wirklich vom Online-Konto transferieren zu können.

Andere Prämien und Bonusangebote können ebenfalls warten. Ab einem gewissen Umsatz pro Monat gibt es beispielsweise besondere Geschenke oder risikofreie Trades. Die Fülle an unterschiedlichen Möglichkeiten ist hier sehr hoch.

Geachtet werden muss bei der Binäre Optionen Broker Wahl also nicht nur auf den jeweiligen Einzahlungsbonus. Eine wesentliche Rolle spielen die Konditionen, zu welchen der Bonus genutzt werden kann. Prämien sollten generell kein zu gewichtiger Grund für die Entscheidung für oder gegen einen Broker sein.

Bildungsmöglichkeiten und Hinweise für Einsteiger

Der Markt der Binären Optionen ist noch sehr jung. Umso mehr Trader sind auf diesem Gebiet vollkommen neu und müssen sich zuerst einfinden. Ihnen muss dringend geraten werden, zu Anfang das Grundsystem des Handels mit Binären Optionen in der Theorie zu lernen und zu verstehen. Chartanalysen und weitere Methoden zur Einschätzung von Kursen sind wichtig, um langfristig erfolgreich Kapital einsetzen zu können.

Auch Profis sollten beim Binäre Optionen Broker Vergleich auf die Weiterbildungsangebote achten. Dort finden sie teils neue Informationen, die ihr Trading verbessern können. Einführungen und Hinweise zu neuen Strategien werden außerdem bereitgestellt. Im besten Fall sind diese Bildungsangebote für jeden Trader kostenlos. Viele Broker aber setzen auf Staffelungen, sodass die Informationen erst ab einem bestimmten Einzahlungsbetrag zur Verfügung stehen.

Ob Webinare, Informationstexte und aktuelle Finanzanalysen wirklich ausreichend und inhaltlich korrekt aufgearbeitet sind lässt sich vorher nicht sagen. Hier helfen Testberichte bei der individuellen Einschätzung. Eine große Anzahl kostenloser Weiterbildungsmöglichkeiten spricht aber in jedem Fall für einen Binäre Optionen Broker.

Seriosität und Vertrauenswürdigkeit

Die Prüfung des Unternehmens ist eine der wichtigsten Aufgaben, die dem Binäre Optionen Broker Vergleich zukommen. Nicht wenige schwarze Schafe tummeln sich in der Branche und sorgen dafür, dass das Vertrauen in Broker zunehmend schwindet. Vor der Anmeldung muss unbedingt geprüft werden, welche Erfahrungen andere Kundinnen und Kunden gesammelt haben und wie das Unternehmen hinter der Marke generell bewertet wird.

Erster Anhaltspunkt für die Seriosität eines Brokers ist der Regulierungsstandort. Die meisten Anbieter haben ihren Hauptsitz auf Zypern gemeldet, um dort von der zypriotischen Börsenaufsichtsbehörde CySEC kontrolliert zu werden. Sie hält sich an die Vorgaben und Regularien der Europäischen Union. Dadurch sind die Unternehmenskontrollen denen der deutschen BaFin gleich. Trader müssen sich keine Sorgen machen, dass es bei einem CySEC-regulierten Broker nicht mit rechten Dingen zugeht. Zypern ist als Firmensitz aufgrund der geringen Steuern sehr begehrt. Wichtig ist darüber hinaus die Einlagensicherung. Innerhalb der EU sind für gewöhnlich bis zu 100.000 Euro vor der Insolvenz des Anbieters geschützt.

Testberichte und Erfahrungen anderer Händler mit dem jeweiligen Binäre Optionen Broker können ebenfalls helfen, den Anbieter besser einschätzen zu können. Eine kurze Suche im Internet informiert oft und gibt ein umfassendes Bild von der Vertrauenswürdigkeit eines Brokers.

Kundensupport und persönliche Betreuung

Dieser Punkt ist besonders für Einsteiger entscheidend: hilft der Kundenservice jederzeit auf Deutsch bei allen anfallenden Problemen? Oder sind anderssprachige Mitarbeiter nur sehr schwer zu erreichen? Der perfekte Kundensupport sollte sowohl Live-Chat und Kontaktformular als auch eine kostenlose Servicenummer bieten. Über diese ist die Kontaktaufnahme schnell und unkompliziert möglich. Alle anfallenden Fragen können persönlich geklärt werden.

Viele Kundenbetreuer helfen nicht nur bei Schwierigkeiten rund um die Handelsplattform und den eigenen Account. Sie können auch inhaltliche Fragen kurz, präzise und verständlich beantworten. Einige Binäre Optionen Broker haben speziell geschultes Personal, das Tipps zum Traden gibt. Persönliche Berater sind ein beachtlicher Vorteil dieses Anbieters gegenüber anderer, die eine solche Funktion nicht bieten.

IQ Option im Test 2020 – In diesem Beitrag liest du alles über unsere Erfahrungen und unsere Bewertung des Brokers im großen Testbericht

IQ Option ist ein seit 2020 tätiger, EU-regulierter Broker, der zahlreiche Kundenkonten betreut. Ein erster Blick auf die sehr moderne, aber eher werbend gestaltete Website überzeugt zunächst nicht, doch wer sich eingehender mit den Informationen befasst, kann einen Betrug ausschließen und sich von der Seriosität des Brokers überzeugen. Der IQ Option Testbericht zeigt ausführlich, was den Broker auszeichnet und für Millionen Kunden attraktiv macht.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com

IQ Option Test: Stärken und Schwächen des Brokers im Überblick

  • Zahlreiche Basiswerte
  • Nur 10 EUR/USD/GBP Mindestinvestition
  • Mindesthandelssumme ab 1 Euro pro Trade
  • Eigens entwickelte Handelsplattform
  • Renditen von bis zu 92 Prozent
  • Demokonto für den Plattformtest

Contra

  • Lediglich zwei Handelsarten (Put/Call und Turbo)
  • Ab 90 Tagen Inaktivität: monatliche Gebühr von 25 Euro

Der Testbericht: IQ Option Erfahrungen

Ein unabhängiger IQ Option Testbericht erfordert zunächst einen genaueren Blick auf das Unternehmen. Die Brokermarke iqoption.com wird außerhalb Europas durch das Unternehmen Iqoption Ltd. mit Sitz auf den Seychellen betrieben. IQ Option hat seinen Firmensitz in London, doch die Geschäfte innerhalb der EU wickelt die auf Zypern registrierte Investmentfirma IQ Option Europe Ltd. über die Plattform iqoptioneurope.com ab.

Seit 2020 ist IQ Option Europe im Besitz einer CySEC Lizenz (247/149). Weitere Zertifizierungen besitzt der Online Broker seit 2020 in Russland und Italien. Der IQ Option Test zeigte, dass der Broker für das Trading ein interessantes Handelsangebot von zahlreichen Basiswerten unterschiedlicher Assets (Aktien, Indizes, Devisen, Rohstoffe) bereithält und sich dabei nicht auf den Handel mit klassischen Optionen beschränkt.

Durch den Einsatz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde können Trader zudem davon ausgehen, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt, das hier genutzt werden kann.

Im Überblick: Das IQ Option Angebot

  • Laufzeiten: Verschieden
  • Optionen: zahlreiche handelbare Basiswerte aus Assets wie Aktien, Devisen, Indizes, Edelmetalle
  • Keine Ordergebühren
  • Mindestinvestition: 10 EUR/USD/GBP
  • Software: eigens entwickelte Handelsplattform
  • Service: deutschsprachiger Support, englischsprachige Videoausbildung, Mobile App, Demokonto

Neuste Beiträge zu IQ Option

Regulierung und Investitionsvorsorge

Natürlich möchten potenzielle Kunden einen IQ Option Betrug ausschließen und einen zuverlässigen Partner an ihrer Seite wissen. Aufgrund des europäischen Firmensitzes in Europa erfolgt die Regulierung durch die Finanzaufsicht CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission).

Die CySEC hat bereits viel Erfahrung mit der Regulierung von Brokern sammeln können und wird inzwischen durchaus als eine Behörde angesehen, die ihre Arbeit sehr gewissenhaft macht. Unter anderem gehört zu den Vorgaben für eine Regulierung die Anforderung, die Kundengelder vom Betriebsvermögen zu trennen. Broker müssen Firmengelder und Kundeneinlagen strikt voneinander getrennt buchen und verwahren. Das Geschäft mit dem Online-Handel ist ständig in Bewegung und zu schnell kann es dazu kommen, dass die Liquidität von einem Broker nachlässt oder dieser sogar insolvent geht. Um zu verhindern, dass die Kunden des Brokers zu den Gläubigern werden und möglicherweise lange auf ihr Geld warten müssen, wurde diese Vorgabe ins Leben gerufen.

Die Geschäfte von IQ Option werden auf Basis der in der EU geltenden Gesetze und Vorgaben zur Durchführung von Finanzgeschäften abgewickelt und unterliegen der Aufsicht staatlicher Behörden. Broker müssen beispielsweise Firmengelder und Kundeneinlagen strikt voneinander getrennt buchen und verwahren.

Das Handel über die IQ Option Trading Plattform.

Die CySEC-Regulierung verpflichtet zypriotische Investmentfirmen zur Teilnahme am Investors Compensation Fund (ICF). Die Investitionssicherung erstreckt sich im Falle von Zahlungsschwierigkeiten auf eine Entschädigung von bis zu 20.000 Euro pro Kunde. Damit bietet IQ Option also noch eine zusätzliche Sicherheit an.

IQ Option Test: die Handelsplattform

Viele Broker bieten Trading auf weitgehend gleichen Plattformen an, die sie unter einer White-Label-Lizenz betreiben und mit einigen Änderungen versehen haben. Obgleich auch IQ Option seriös ist, wählte der Broker einen anderen Weg und entschied sich für die Entwicklung einer eigenen Handelsplattform. Damit stellt der Broker seinen Kunden eine sehr individuelle Software zur Verfügung, bei der sie die Funktionen intuitiv nutzen können.

Der Vorteil einer solchen Software liegt immer auch darin, dass der Broker durchaus besser reagieren kann, wenn Kunden spezielle Wünsche oder Anmerkungen haben. Die Handelsplattform von IQ Option macht deutlich, dass hier eine Bedienoberfläche mit einem hohen Komfort in Verbindung gebracht wurde. Gerade für Einsteiger ist es wichtig, dass sie sich schnell auf der Handelsplattform zurechtfinden. Hier bietet der Broker zudem auch Video-Tutorials an, in denen genau erklärt wird, wie die Handelsplattform optimal genutzt wird. Es kann sich lohnen, diese Videos in aller Ruhe anzusehen und sich so einen Überblick über die Funktionen zu verschaffen. Beim Handel mit klassischen Optionen kommt es teilweise auf wenige Minuten und sogar Sekunden an, sodass es Sinn macht, sich auf der Handelsplattform richtig auszukennen.

Unser IQ Option Test zeigte, dass Trader sich für Analysen und Vergleiche bis zu neun Charts auf der Plattform anzeigen lassen können. Zudem stehen umfangreiche Analysewerkzeuge wie historische Kurse, Indikatoren, Kerzenintervalle und Fibonacci Linien zur Verfügung. Die Plattform bietet Zugriff auf eine Bestenliste erfolgreicher IQ Option Trader, Handelssignale und News. Alle diese Informationen sind eine gute Grundlage, um in den Handel starten zu können.

Zum Angebot des Brokers gehört das gebührenfreie Demokonto.

Mit der IQ Option Handelsplattform lässt es sich via Webbrowser arbeiten, doch sie lässt sich auch als Handelssoftware für Mac und Windows herunterladen. Zudem stellte sich im IQ Option Test heraus, dass der Broker dank Mobiler App auch das Trading unterwegs ermöglicht. Die IQ Option App steht für Android- und iOS-Geräte zur Verfügung. Die Vorteile einer App für den mobilen Handel sind nicht zu unterschätzen. Tatsächlich ist es heute schon völlig normal, dass Trader auch von unterwegs aus handeln können. Durch die webbasierte Handelsplattform wäre eine App normalerweise nicht notwendig, denn der Zugang kann über den Browser erfolgen. Die App bietet jedoch einen deutlich höheren Komfort und damit eine schnelle Möglichkeit, außerhalb vom PC zu handeln. Damit deckt IQ Option mit dem Angebot alle Bedürfnisse ab.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com

IQ Option – Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung

Die Kontoführung ist laut unserem IQ Option Test gebührenfrei. Die Eröffnung eines Kontos können Trader in nur wenigen Schritten vornehmen. Kunden können aus zwei Kontomodellen wählen, wobei sich die Kontozugehörigkeit aus dem Kontoguthaben nach der Einzahlung ergibt.

Zur Kontoeröffnung sind eine Registrierung und eine erste Einzahlung von mindestens 10 Euro notwendig. Wer mehr als 3.000 EUR/USD/GBP einzahlt, erhält ein VIP-Konto und kann die damit verbundenen Vorteile wahrnehmen. Wichtig ist, dass Trader ihr Konto bis zur ersten Auszahlung durch die Vorlage einer Kopie eines Lichtbildausweises und eines Adressnachweises verifizieren. Nur so kann der Handel auch gestartet werden. Die Verifizierung ist notwendig, damit der Broker weiß, dass die gemachten Angaben stimmen und es sich tatsächlich um die genannte Person handelt.

Der Broker hält auch einige Extras bereit.

IQ Option erlaubt Zahlungen mit den Standardlösungen Banktransfer und Kreditkarte. Einsetzbar sind VISA und MasterCard Kreditkarten. Mit Skrill, Neteller, CASH und POLIpayments hat der Broker auch einige eWallet-Dienste im Angebot. Ein- und Auszahlungen erfolgen jedoch stets auf dem gleichen Weg.

Trader müssen ihr Konto bei IQ Option mittlerweile nicht mehr über eine separate Seite aufladen, sondern können es auch direkt über die Trading Oberfläche auffüllen, indem sie die gewünschte Menge eingeben und auf „weiter zur Zahlung“ klicken.

Nutzen Trader ihr Handelskonto in einem Zeitraum von 90 Tagen nicht, erhebt IQ Option eine Inaktivitätsgebühr, die sich auf 25 Euro pro Monat beläuft.

Klassiche Optionen handeln

Bei den Handelsarten können Trader klassische Optionen wählen. Die erzielbare Rendite kann dabei sehr hoch liegen.

Auf der IQ Option Plattform kann man auch am Wochenende trotz geschlossener Märkte acht Währungspaare auf OTC-Basis handeln, denn der Broker bietet den außerbörslichen OTC Handel (over the counter trading) an.

Im IQ Option Testbericht können wir festhalten, dass der Broker neben einem Demokonto, das für jeden Interessierten zur Verfügung steht, noch zwei Kontomodelle für den Echtgeldhandel im Angebot hat. Diese Handelskonten sind das Real Konto mit einer Mindesteinlage ab 10 EUR/USD/GBP und das VIP-Konto ab einer Mindesteinzahlung von mehr als 3.000 EUR/USD/GBP.

Händler können an Trading Turnieren teilnehmen.

Abhängig von der jeweiligen Kontozuordnung kann man Auszahlungen innerhalb von 24 Stunden und spezielle Serviceleistungen wie einen persönlichen Berater in Anspruch nehmen. Nach unseren IQ Option Erfahrungen ist der Broker seriös und überzeugt auch durch kundenfreundliche Konditionen. Die Mindesthandelssumme ist mit einem EUR/USD/GBP sehr gering und gilt sowohl für klassische Optionen. Bei der Konkurrenz gibt es die günstige Mindesthandelssumme meist nur beim Trading von Turbo-Optionen.

IQ Option Test – die Instrumente

Beim Trading ist die maximal erzielbare Rendite pro Trade nicht begrenzt, daher spielt das Verhältnis von Renditen- und Defizittrades eine entscheidende Rolle für den Erfolg. In unserem IQ Option Test zeigte sich, dass der Broker seinen Kunden mit zahlreichen Basiswerten aus einigen Assets zwar ein vielfältiges Angebot bereithält, doch nicht ganz so großzügig ist wie manch anderer europäischer Broker.

Handelsarten bei IQ Option

Neben Put- und Call-Optionen können sich Trader bei IQ Option auch für Turbo-Optionen entscheiden. Die Laufzeit beträgt bei Turbo-Optionen 30 Sekunden und 1, 2, 3, 4 oder 5 Minuten bei Put/Call- Optionen. Zudem besteht auch die Möglichkeit, klassische Optionen mit hohen Gewinnmöglichkeiten sind bei IQ Option zu handeln.

Renditen und Defizitvorsorge

Bei Call- und Put-Optionen bewegen sich Renditen (*Beträge, die dem Account bei geglücktem Trade gutgeschrieben werden) in einer großen Bandbreite.

Demokonto

Im IQ Option Testbericht kann der Broker hier zudem einen extra Pluspunkt verbuchen, denn das Demokonto können nicht nur Kunden, sondern auch bloße Interessierte ganz unverbindlich nutzen. Grundsätzlich ist ein Demokonto heute keine Seltenheit mehr. Viele Broker bieten dieses an, damit sich die Trader ein Bild vom Handel machen können. Meist gibt es das Demokonto jedoch erst dann, wenn auch ein Handelskonto eröffnet wurde. Grund dafür ist, dass der Broker natürlich sicherstellen möchte, den Trader als Kunden zu behalten. Viele Trader suchen lange nach der Möglichkeit, ohne Anmeldung über ein Demokonto erst einmal das Angebot testen zu können.

Bei IQ Option ist dies möglich. Hier kann sich der Trader direkt für das Demokonto registrieren und in aller Ruhe erst einmal die Handelsplattform erkunden, sowie verschiedene Trades durchführen. Sein Kapital bleibt komplett unberührt, Defizite sind lediglich virtuell. Für das Demokonto mit einem virtuellen Kapital von 1.000 Dollar (stets wieder aufladbar) bedarf es lediglich einer Registrierung, jedoch keiner Einzahlung. Einen kleinen Nachteil hat die Demo, denn von den zahlreichen Basiswerten sind nur Wenige in der Demo verfügbar. Hinsichtlich des Funktionsumfangs der virtuellen Handelsplattform gibt es jedoch keine Einschränkungen im Vergleich zum Echtgeldkonto.

Für viele Trader scheinen die 1.000 Dollar erst einmal wenig. Tatsächlich sind sie doch ein durchaus fairer Wert, denn der Handel ist bei IQ Option bereits ab einem Betrag in Höhe von 1 Euro möglich. Das heißt, es können bis zu 1.000 Trades durchgeführt werden. Auch eine zeitliche Einschränkung gibt es nicht. Wer also nach mehreren Monaten bei IQ Option über das Demokonto noch einmal ganz in Ruhe seine Methode testen oder verändern möchte, der kann dies tun.

Im Lernbereich das Wissen auffrischen und vertiefen.

IQ Option mit Demokonto

Während manch anderer Anbieter auf ein Einzahlungsextra oder ähnliche Aktionen setzt, bietet IQ Option das bereits vorgestellte Demokonto an und ermöglicht es Tradern damit, sich zunächst mit dem Handel und dem Angebot des Brokers vertraut zu machen, ohne echtes Kapital investieren zu müssen.

Kundenservice und Webpräsenz

Ein kundenfreundlicher Broker bietet seinen Kunden einen guten, jederzeit erreichbaren Support.Im IQ Option Test zeigte sich, dass die Möglichkeiten hier durchaus gut sind sind, denn Trader können sich via E-Mail und Kontaktformular an den Broker wenden oder auch die Hotline in deutscher Sprache (Mitarbeiter prinzipiell in zehn Sprachen verfügbar) nutzen. Es kann immer wieder passieren, dass die Hotline besetzt und kein Kundenberater erreichbar ist. In diesem Fall kann ein Rückrufservice in Anspruch genommen werden. Dies ist allerdings lediglich für VIP-Kunden möglich. Damit spart sich der Trader Zeit, braucht nicht lange in der Warteschleife verweilen und kann in diesem Zeitraum weiter das Trading in Angriff nehmen. Auch der FAQ-Bereich ist eher von durchschnittlichem Niveau, doch zumindest finden Interessierte ein paar kurze Antworten auf häufige Fragen.

IQ Option Test: das Ausbildungsangebot

Hinsichtlich des Bildungsangebots konnten wir positive IQ Option Erfahrungen sammeln, wenn auch mit Einschränkungen. Es gibt interessante Videos zum Trading und Erklärungen von Methoden, doch sind diese Angebote meist auf Englisch. Zudem gibt es Unterschiede zwischen den Videos, die Interessierte sehen können und dem internen Bereich. Wer sich entscheidet, ein Konto bei IQ Option einzurichten, der hat Zugriff auf deutlich mehr Tutorials. Gerade in Bezug auf die Methoden sowie verschiedene Tools ist das natürlich von Vorteil. Wer sich also nicht an der englischen Sprache stört, der hat mit dem Weiterbildungsangebot auf jeden Fall einen Vorteil.

Einige deutschsprachige Videos kann man sich auf Vimeo.com oder YouTube ansehen. Seit 2020 lädt der Broker seine Kunden auf einen IQ Option Blog ein, wobei das Angebot deutscher Artikel noch bescheiden ausfällt. Dennoch konnten wir in unserem Test feststellen, dass sich hier etwas tut, sodass IQ Option sich durchaus darüber bewusst zu sein scheint, Veränderungen in Angriff nehmen zu müssen.

Fazit und Empfehlung

Unsere IQ Option Erfahrungen sind eindeutig positiv, was die Seriosität des Brokerangebots anbelangt. Alle recherchierten Informationen und Brokerdetails sprechen dafür, dass bei IQ Option kein Betrug zu befürchten ist. Auch die CySEC spricht dafür, dass der Broker seriös ist. Somit konnten wir in unserem Test keine Anzeichen dafür finden, dass es sich bei IQ Option um Betrug handelt.

Unser Testbericht hat die Vorteile und Nachteile beim Trading mit IQ Option aufgezeigt. Besonders hervorzuheben sind die geringe Mindesteinlage von 10 EUR/USD/GBP und die Mindesthandelssumme von 1 EUR/USD/GBP. Die Rendite kann bis zu 92 Prozent betragen. Im IQ Option Test fanden wir zudem heraus, dass VIP-Kunden Zugang zu einem persönlichen Berater erhalten. Das Demokonto und der deutschsprachige 24/7 Support machen das Angebot für Trader hierzulande interessant. Dennoch sollten sich Anleger stets des Risikos beim Handel vor Augen halten.

Obgleich IQ Option bereits Auszeichnungen für seine gute Servicequalität, die niedrigste Anzahlung und hohe Kapitalrendite erhielt, sind persönliche Erfahrungen doch von besonderer Bedeutung – insbesondere, da sich im Internet häufig längst überholte oder widersprüchliche Informationen finden. Wir empfehlen daher, dass Sie Ihre eigenen Erfahrungen mit anderen Tradern teilen, die ebenfalls Interesse daran haben, bei dem Broker aktiv zu werden. Lassen Sie die Leser von Depotvergleich.com jetzt an Ihren IQ Option Erfahrungen teilhaben!

Weitere Artikel:

Fragen & Antworten zu IQ Option

[wsam-faq]
[question title=“Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?“]
IQ Option hat seinen Hauptsitz Zypern.
[/question]
[question title=“Handelt es sich bei IQ Option um einen regulierten Broker?“]
Ja, IQ Option wird von der CySEC reguliert.
[/question]
[question title=“Kann ich den Handel bei IQ Option im Vorfeld erst testen?“]
Ja, IQ Option stellt ein kostenloses Demokonto zur Verfügung.
[/question]
[question title=“Welche Handelsprodukte bietet IQ Option an?“]
Bei IQ Option können Sie unter anderem Aktien, Kryptowährungen, Indizes und Forex handeln.
[/question]
[/wsam-faq]

IQ Option Gebühren – Mit diesen IQ Option Kosten müssen Sie rechnen!

WEITER ZUM CFD TESTSIEGER

Kosten und Gebühren können die Rendite im Trading stark schmälern. Daher sollten Trader diesen Aspekt bei ihrer Broker-Wahl unbedingt mit berücksichtigen. In diesem Artikel gehen wir näher auf die IQ Option Gebühren ein und zeigen, wo IQ Option Kosten auf den Kunden zukommen könnten. In der Regel veranschlagen Broker bei Auszahlungen relativ hohe Kosten. Im Schnitt zwischen 20 und 30 Euro.

Kosten in Form von Kommissionen oder Spreads fallen hingegen im binäre Optionen Bereich fast nie an. Generell ähnelt sich die Gebührenstruktur zwischen den Brokern. Dennoch gibt es einige Unterschiede, auf die wir in diesem Artikel näher eingehen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

Die Kosten und Gebühren fallen bei IqOption (nicht) an

  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Keine Kommissionen und Spreads im Trading
  • 0 Euro Depotgebühr bzw. Kontoführungsgebühr
  • Inaktivitätsgebühr von 10 Euro monatlich (nach 90 Tagen Inaktivität)
  • 92 Prozent maximale Rendite bei Binären Optionen (*Betrag, der einem Account im Falle eines geglückten Trades gutgeschrieben wird)

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

1.) IQ Option Gebühren bei Ein- und Auszahlungen

Wenn ein Trader bei einem binäre Optionen Broker eine Einzahlung tätigt – unabhängig von der Zahlungsart – fallen so gut wie nie Gebühren an. Ganz anders sieht es dagegen bei Auszahlungen aus. Häufig veranschlagen die Unternehmen hier eine recht hohe Gebühr. Im Durchschnitt beträgt sie zwischen 20 und 30 Euro, kann aber teilweise auch durch einen Prozentsatz bestimmt sein. Für eine IQ Option Auszahlung und Einzahlung muss der Kunde hier gar nichts bezahlen. Sämtliche Transaktionen sind kostenfrei. Dabei spielt es auch keine Rolle, wie hoch der Betrag ist oder wie viele Transaktionen im Monat getätigt werden. Überweisungen von und auf das Depot sind mit folgenden Zahlungsmitteln möglich:

  • Kreditkarte (Visa und MasterCard) – Einzahlungen gebührenfrei
  • Sofortüberweisung (Klarna) – Einzahlungen gebührenfrei
  • eWallet (Skrill, Neteller, WebMoney usw.) – Einzahlungen gebührenfrei
  • Paypal – Einzahlungen gebührenfrei
  • WebMoney (WME, WMZ) – Einzahlungen gebührenfrei
  • Giropay – Einzahlungen gebührenfrei
  • Wire Tansfer – Einzahlungen gebührenfrei

Gebühren durch den Zahlungsdienstleister

Eine IQ Option Gebühr fällt weder bei Ein- noch bei Auszahlungen an. Das heißt aber nicht, dass der Kunde automatisch von allen Kosten im Zahlungsverkehr befreit ist. Das Unternehmen weist in seinen AGBs ausdrücklich daraufhin, dass eine Gebühr, die direkt durch Zahlungsdienstleister entsteht, vom Kunden getragen werden muss. Der binäre Optionen Anbieter selbst, erhebt jedoch keine eigenen oder zusätzlichen IQ Option Kosten.

  • Kosten durch den Zahlungsdienstleister müssen selbst getragen werden
  • Einige Banken oder eWallets stellen dem Kunden direkt eine Gebühr in Rechnung

Wenn ein Kunde beispielsweise für jede Überweisung, die er bei seiner Bank tätigt, eine Gebühr entrichten muss, so muss der Kunde diese selbst bezahlen. Einige eWallet Dienste stellen ebenfalls Kosten in Rechnung, wenn Transaktionen auf dem Konto stattfinden. Auch hier übernimmt IqOption die anfallenden Kosten nicht.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

Dauer von Transaktionen

Die Dauer einer Transaktion ist zwar keine Gebühr im herkömmlichen Sinne, ist aber dennoch bei der Brokerwahl wichtig. Wenn eine Überweisung vom Anbieter zur Hausbank sehr lange dauert, kann der Trader in der Zwischenzeit nicht mit dem Geld arbeiten. Auch wenn eine Einzahlung sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, können attraktive Tradingchancen nicht genutzt werden.

Die Dauer einer Transaktion hängt vom Zahlungsmittel ab. Außerdem macht es einen Unterschied, ob eine Ein- oder Auszahlung getätigt wird.

  • Einzahlungen per Kreditkarte und eWallet (beides gebührenfrei) werden sofort verbucht
  • Mit Banküberweisung dauert die Einzahlung (gebührenfrei) einige Werktage
  • Auszahlungen werden innerhalb von wenigen Minuten bearbeitet
  • Die Dauer einer Auszahlung hängt vom Kontotyp und dem Zahlungsmittel ab

Während Einzahlungen mit Kreditkarte oder eWallet sofort verbucht werden, gibt es bei einer Auszahlung keine solche Möglichkeit. Zwar sind auch Auszahlungen per Kreditkarte und auf die elektronische Geldbörse möglich. Aber sie werden nicht umgehend verbucht. In unserem IQ Option Test haben wir festgestellt, dass die Dauer zwischen 24 Stunden und 5 Tagen stark schwanken kann. Abhängig ist dies auch vom IQ Option Kontotyp. Zu beachten ist noch, dass bei Auszahlung über Kreditkarte nur der Betrag ausgezahlt werden kann, der auch eingezahlt wurde. Renditen müssten dann beispielsweise über ein Bankkonto ausbezahlt werden.

  • Im Durchschnitt dauert eine Auszahlung zwischen 2 und 3 Tagen
  • Auszahlung über Kreditkarte auf Höhe der Einzahlung beschränkt

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

2.) IQ Option Kosten: Depotgebühr und Inaktivitätsgebühr

In der Regel kosten Depots bzw. Konten bei einem binäre Optionen Broker nichts. Da keine Filialen betrieben und keine Karten ausgegeben werden (wie bei einer „normalen“ Bank), fallen für das Unternehmen auch bedeutend weniger Kosten an. Daher werden Depots gebührenfrei geführt. Auch IQ Option veranschlagt hier keine Kosten.

Die meisten Anbieter regeln in ihren AGBs jedoch, dass nach einer gewissen Zeit der Inaktivität, eine Gebühr in Rechnung gestellt wird – die Inaktivitätsgebühr. Damit wollen die Unternehmen verhindern, dass Trader Konten eröffnen und dann lange keine Bewegungen mehr stattfinden. Denn schließlich kosten Konten dem Unternehmen trotzdem Geld. IQ Option macht hier keine Ausnahme und hat eine solche Inaktivitätsgebühr ebenfalls vorgesehen. Sofern innerhalb von 90 Tagen keine Bewegung auf dem Kundenkonto stattfindet, wird eine Inaktivitätsgebühr von 10 Euro pro Monaterhoben.

  • Inaktivitätsgebühr nach 90 Tagen
  • Kosten: 10 Euro pro Monat

Andere Anbieter setzen die Frist etwas länger.

Inaktivitätsgebühr umgehen

Auch wenn die IQ Option Inaktivitätsgebühr nicht extrem hoch ist, sollten Trader trotzdem versuchen, diese zu umgehen. Wer vorhat, länger nicht zu traden, weil er vielleicht eine Zeit lang unterwegs ist, sollte vorher das komplette Guthaben auszahlen lassen. Sofern der Kontostand auf 0 Euro ist, wird die Inaktivitätsgebühr nämlich nicht erhoben. Das Konto kann also nicht ins Minus geraten.

Bevor eine Auszahlung erfolgreich getätigt werden kann, muss jedoch eine Identifizierung des Kunden erfolgen. Direktbanken nutzen dabei häufig das Post-Ident oder Video-Ident Verfahren. Bei IQ Option kann die Legitimierung erfolgen, indem die notwendigen Nachweise per E-Mail versandt werden. Konkret werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Kopie Personalausweis oder Reisepass (Alternativ auch Führerschein)
  • Nachweis des Wohnsitzes durch Rechnung eines örtlichen Versorgers (Strom, Wasser usw.)
  • Kopie der Kreditkarte, sofern mit dieser eingezahlt wurde

Im Einzelfall könnten weitere Nachweise erforderlich sein. In diesem Fall informiert der Kundenservice den Trader. Beachten sollten Kunden, dass erst eine Auszahlung stattfinden kann, nachdem alle Unterlagen eingereicht und verifiziert wurden. Sofern das IqOption Konto ohne Guthaben nicht mehr genutzt wird, stellt der Anbieter das Handelskonto auf „inaktiv“. Es kann nur durch den Support wieder reaktiviert werden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

3.) Spreads und Kommissionen

Trader, die schon im CFD und Forex Bereich handeln, kennen die Begriffe Spreads und Kommissionen. Ein Spread ist der Unterschied zwischen An- und Verkaufspreis. Die Differenz – häufig in „Pips“ angegeben, ist die Renditenspanne des Brokers. Eine Kommission ist eine Art Ordergebühr. Sofern der Anbieter diese in Rechnung stellt fällt sie sowohl bei einem Ankauf als auch bei einem Verkauf an. In der Regel beträgt die Kommission einen gewissen Prozentsatz vom Umsatzvolumen. Üblich sind Kommissionen bei Aktien-CFDs.

Im binäre Optionen Broker Vergleich fällt jedoch auf, dass die Anbieter weder Spreads noch Kommissionen veranschlagen. Spreads machen ja auch keinen Sinn, denn es gibt keine An- und Verkaufskurse (von der Early Closure Funktion abgesehen). Eine Kommission oder Ordergebühr könnte der Anbieter zwar in Rechnung stellen. Das ist jedoch nicht Branchenüblich. Wenn jeder binäre Optionen Trade Geld kosten würde, würde das viele Kunden vom Optionen Handel abschrecken, wie diverse Erfahrungen zeigen.

  • Es fallen keine Spreads bei binären Optionen an
  • Kommissionen sind sehr unüblich bei binären Optionen Brokern

Bei IqOption keine Spreads und Ordergebühren

Auch IQ Option Kosten in den oben genannten Bereichen fallen nicht an. Eine Ausnahme machen Broker, die neben binären Optionen auch andere Trading Möglichkeiten anbieten. Bei BDSwiss beispielsweise, können Nutzer nicht nur binäre Optionen handeln, sondern auch direkt den Forex Markt und CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe. In diesen Bereichen fallen dann durchaus diverse Gebühren an (Spreads, Kommission, Roll Over Kosten etc.)

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

Wie verdient der Broker denn sein Geld?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Broker Rendite machen. Einerseits durch diverse Gebühren, wie sie schon angesprochen wurde. Hauptsächlich aber durch die Trades der Kunden. Wenn ein Händler einen Trade erfolgreich abschließt, bekommt er zum Beispiel nur einen Teil der Rendite auf sein Konto. Ein simples Beispiel: IqOption garantiert dem Kunden eine Rendite von maximal 92 Prozent auf Binäre Optionen. Selbst erhält das Unternehmen aber 95 Prozent Rendite. Die 3 Prozent Differenz ist die Rendite des Brokers.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

4.) Gebühren für Zusatzfeatures: Roll Over, Early Closure & Co.

Der eine oder andere kennt vielleicht zusätzliche Features von Brokern, wie Roll Over oder Early Closure. Diese optionalen Features ermöglichen ein effektiveres Risikomanagement. Mit Roll Over zum Beispiel, kann eine offene Position um eine weitere Zeitperiode verlängert werden, sofern sie im Defizit ist. Mit Early Closure kann der Trader die offene Position vorzeitig schließen. Dadurch können einerseits aufgelaufene Renditen gesichert, andererseits Defizite begrenzt werden. Vor allem ein Totaldefizit wird vermieden. Solche Features kosten in der Regel eine kleine Gebühr. Roll Over gibt es bei IqOption nicht, deshalb fällt hier auch keine IQ Option Gebühr an.

  • Funktionen wie „Roll Over“ und „Option vor dem Kauf noch abbrechen“ können Geld kosten
  • Early Closure kostet meist keine Gebühr, allerdings ist die „Kursstellung“ bzw. die Rendite häufig ungünstig

Allerdings können IQ Option Kunden eine offene Position vorzeitig verkaufen. Dafür fallen zwar keine direkten IQ Option Kosten an. Die „Kursstellung“, sprich der Rückkaufswert, ist jedoch meist relativ ungünstig. Die maximale Rendite gibt es ohnehin nur beim Laufzeitende.

IQ Option Ratgeber:

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

5.) Generelle Konditionen bei IQ Option

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch ein Blick auf die generellen Konditionen des binary Options Broker. Unsere IQ Option Erfahrungen mit dem Anbieter sind sehr positiv. Im Vergleich mit anderen Brokern ist IqOption auch eine unserer Top Empfehlungen. Beachten sollte Kunden jedoch, dass dieser 35 Mal im Handel umgesetzt werden muss, damit er zur Auszahlung kommt.

7 Gründe für IQ Option:

  • Nur 10 EUR/USD/GBP Mindesteinzahlung
  • Trades ab 1 EUR/USD/GBP Mindesthandelssumme
  • Zeitlich nicht limitiertes Demokonto
  • Keine Gebühr für Ein- und Auszahlungen
  • Broker App für Android und iOS

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

Fazit: IQ Option kommt weitgehend ohne Gebühren aus

Im Regelfall veranschlagen binäre Optionen Anbieter kaum Gebühren und Kosten. Häufig treten diese im Zahlungsverkehr auf, vor allem bei Auszahlungen. Uns hat im Test überzeugt, dass es keine IQ Option Gebühren für Ein- und Auszahlungen gibt. Gerade an dieser Stelle erheben andere Unternehmen gern Gebühren. IQ Option Kosten für Kontoführung, Orderausführung usw. gibt es ebenfalls nicht. Maximal eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von 10 Euro pro Monatkann anfallen, sofern das Konto innerhalb von 90 Tagen nicht mehr genutzt wird.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: