Plus500 Kryptowahrungen handeln – Unsere Erfahrung

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Contents

Plus500 Erfahrungen und Test

Plus500 ist ein Broker, der den Handel per CFDs auf Indizes, Währungen, Rohstoffe, Aktienwerte und seit geraumer Zeit auch Kryptowährungen anbietet. Das Unternehmen wurde in 2008 gegründet und hat seinen Hauptsitz heute in Israel.Dies hat unter anderem zur Folge, dass Plus500 durch die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA überwacht und reguliert wird. Für den Handel werden drei Handelsplattformen zur Verfügung gestellt, von denen zwei vom Broker selbst entworfen wurden.Der Hebel ist bei Plus500 variabel.Einer der Vorteile von Plus500 sind die intuitive Handelsplattform und die geringe Mindesteinlage von 100 Euro.Laut neuen ESMA Regelungen weisen wir darauf hin, dass 80,6% aller Kleinanleger Geld beim Handel mit diesem Anbieter verlieren. Alles was Sie sonst noch über Plus500 wissen müssen inklusive Plus500 Erfahrungen von Kunden lesen Sie in unserem Test.

Fazit aus Trader Bewertungen
Mindesteinlage
Scalping erlaubt
Regulierung
Einlagensicherung
Broker-Typ
Auszeichnungen
Spreads
Besonderheiten

Plus500 Erfahrungen von Tradern

Plus500 Erfahrungen von: P. G.-M.

Der CFD-Broker Plus500 – eine Einschätzung und mein Erfahrungsbericht

Als professioneller Händler und Wirtschaftsjournalist prüfe ich zyklisch die Angebote von Online-Brokern auf Herz und Nieren. Ich selbst setze mich schon seit vielen Jahren mit den Angeboten von Online-Brokern auseinander, trade selbst und berichte darüber.

Meine Einschätzung ist lediglich eine persönliche Meinung, hier gibt es keine Werbung, Links oder Empfehlungen meinerseits.

Hier ist meine Einschätzung zu Plus500:

Plus500 besteht schon seit 2008 und wurde in Israel gegründet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Kurswetten mit Finanzinstrumenten. Diese Wetten schließt der Kunde dabei als sog. Differenzkontrakt (CFD) mit Plus500 als Gegenpartei ab. Die Regulierung erfolgt dabei durch die Behörden auf Zypern und in London.

Das Angebot richtet sich an Einsteiger und an Leute, die mobil und unkompliziert Kurswetten machen wollen.

  • simple, intuitive Bedienung
  • zeitlich unbegrenztes Demokonto mit €50K Spielgeld
  • firmeneigene Handelsplattform für PC, Tablet, Smartphone
  • Mindesteinlage €100
  • div. Werkzeuge zum Risikomanagement
  • große Vielfalt an Handelsinstrumenten (Indizes, Forez, Aktien, Optionen, Cryptos, ETFs – insgesamt laut Unternehmensangaben ca. 2000 Handelsinstrumente)
  • professionelle Konten erhalten Leverage bis 1:300
  • Retailkunden bis 1:30 (gem. ESMA-Regulierung)
  • Einzahlungen auf das Handelskonto erfolgen blitzschnell in Sekunden
  • ist ein Market Maker
  • Losgrößen und Leverage sehr hoch, dadurch besteht ein extremes Verlustrisiko
  • Konditionen passen meiner Einschätzung nach realistischerweise erst zu Handelskonten ab ca. €50K aufwärts
  • Hohe, teilweise „dynamische“ Spreads (gehören wohl zu den teuersten auf dem Markt)
  • Eigentümlich langsame Ausführungsgeschwindigkeit, die Plattformen reagieren allesamt unabhängig von Hardware und Netzwerk vergleichsweise extrem träge
  • Scalping ist bei diesem Broker generell verboten; Plus500 kann Scalptrades nachträglich stornieren (siehe AGB)
  • Längerfristiges Halten von Positionen verursacht dagegen bei Plus500 recht hohe Gebühren
  • Die Handelsplattformen lassen ein ernsthaftes Charting nicht zu, da nicht alle Einstellungen gespeichert und später wiederhergestellt werden können; insbesondere Skalierungen und der Umgang mit einer Schar von Diagrammen ist schwerfällig bei dieser Plattform; Wer z.B. MT4 gewohnt ist, weiß was ich meine
  • Kein Zugriff auf die historischen Marktdaten
  • Handelszeiten teils gegenüber den offiziellen Zeiten verkürzt oder verschoben; auffälige Delays um die Eröffnungsphasen herum
  • Instrumete werden in volatilen Markphasen mitunter temporär gesperrt, offene Positionen können dabei nicht geschlossen werden – sehr hohes Risiko
  • Auszahlungen sehr umständlich, oft langwierig, es gab wiederholt Klagen von Kundenseite diesbezüglich

Besonders wichtig für Trader:

  • Keine Möglichkeit für social trading
  • Keine Möglichkeit, mit anderen Kunden dieses Brokers in Kontakt zu treten, sich auszutauschen oder gemeinsame Strategien beim Handel zu fahren (was bei mir bekannten, seriösen Anbietern durch Chats, Communities, Workshops etc. stets Standard ist)
  • Keine mir bekannten, profitablen Trader mit diesem Anbieter in den sozialen Netzwerken, Communities oder einschlägigen Trader-Blogs

HINWEISE und ERFAHRUNGEN: (hierzu bitte die Geschäftsbedingungen von Plus500 ebenso aufmerksam studieren!)

Plus500 nimmt sich laut Statuten auch das Recht heraus, Positionen seiner Kunden jederzeit und ohne Ankündigung oder Begründung zu schließen (AGB)

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Als reiner Market Maker legt Plus500 die Kauf- und Verkaufspreise der Instrumente auf den firmeneigenen Handelsplattformen natürlich selbst fest – siehe hierzu die Dokumente zu den Geschäftsbedingungen von Plus500.

Profite der Kunden – sofern vorhanden – müssen daher mutmaßlich durch Verluste anderer Kunden beglichen werden, da kein echtes Finanzgeschäft durchgeführt wird (AGB) – so entsteht möglicherweise ein Interessenskonflikt.

Um es deutlicher zu sagen: Es findet niemals ein realer Handel an einem offiziellen Handelsplatz oder mit einem realen Instrument statt, der Vertrag besteht ausschließlich zwischen dem Kunden und Plus500. (AGB) Diese Fakten scheinen vielen unzufriedenen Kunden nicht wirklich klar zu sein.

Was auch in anderen Bewertungen bereits erwähnt wurde: Die Preise weichen dabei zum Teil stark vom tatsächlichen Marktpreis ab, was i.d.R. zu Ungunsten des handelnden Kunden sein dürfte, aber laut den AGB von Plus500 üblich ist.

Manche Kunden beobachteten: Bei Trades im Profit „verlangsamt“ sich die Leverage und bei Verlusten „beschleunigt“ sie sich scheinbar.

Beim Öffnen und Schließen von Positionen kommt es meiner Ansicht nach quer durch die angebotenen Handelsintrumente bei Plus500 außerdem häufig zu auffälliger Slippage, die nicht allein durch die eigentümlich langsame Orderausführung erklärt werden könnte. Ich selbst konnte beim Testen keinen einzigen Trade identifizieren, bei dem durch eben diese Slippage ein Handelsvorteil für den Kunden entstanden wäre.

Die ausführlichen Kontoauszüge per Mail geben dabei dem Kunden jedoch einige Anhaltspunkte für genaue Überprüfungen jeder einzelnen Transaktion auf Plausibilität.

Plus500 legt laut Geschäftsordnung die zugrunde liegenden Quellen für die hauseigene Kursstellung seiner Handelsinstrumente jedoch leider nicht offen.

In der Vergangenheit kam es deshalb wiederholt zu rechtlichen Auseinandersetzungen mit geprellten Kunden von Plus500. Ich empfehle daher dringend, sich selbstständig und weiterführend über diesen speziellen Broker zu informieren.

Im Zweifelsfall steht natürlich wie immer in solchen Fällen auch die staatliche Finanzaufsicht selbst mit Rat und Tat zur Seite.

Alle Gesundheit und weiterhin Erfolg beim Handeln.

Plus500 Test: Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

Plus500 INHALTSVERZEICHNIS
1. Unsere Plus500 Erfahrung zu den Handelskonditionen

Der CFD-Broker Plus500 wurde im Jahr 2008 gegründet und konnte sein Angebot seitdem stetig erweitern, um seinen Kunden heute den CFD-Handel von mehr als 1.000 Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen ermöglichen zu können. Der Trader profitiert hier von einem kommissionsfreien Handelserlebnis zu einem maximalen Hebel von 1:30 und von variablen Spreads. Bitte beachte: Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren.

Plus500 bietet unter anderem auch den CFD Handel auf Aktien an

Doch was hat Plus500 seinen Kunden darüber hinaus zu bieten? Dieser Frage sind wir genau auf den Grund gegangen und lassen dich deshalb nun an unseren Erfahrungen mit Plus500 teilhaben – dabei sind wir jedoch auf deine Hilfe angewiesen: Hier auf Qomparo ist es nämlich nicht von Bedeutung, welches Ergebnis wir in unserem Plus500 Test verzeichnen konnten – hier zählt nämlich nur deine Meinung. Bewerte deshalb den britischen Broker unverbindlich und kostenlos hier auf Qomparo und trage damit zu einem transparenten Testergebnis bei, von dem andere Trader auf der Suche nach dem idealen Broker profitieren können.

Plus500: Leistungen und Merkmale im Überblick

  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Kommissionsfreier Handel zu variablen Spreads
  • Kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • 100 € Mindesteinzahlung
  • Handeln über den Plus500 WebTrader oder mobil

Auf einen Blick:

Unsere Plus500 Erfahrung zu den Handelskonditionen

Trader können bei Plu500 Erfahrungen im CFD-Handel sammeln, nachdem sie eine Mindesteinzahlung von 100 € aufgebracht haben. Alle Arten von Tradern profitieren von einer solch kleinen Mindesteinlage – sollten dabei jedoch auch die Margin pro Trade nicht außer Acht lassen. Daraufhin können sie erste Positionen zu einem maximalen Hebel von 1:30 eröffnen und dabei einen variablen Spread auf EUR/USD an den Broker entrichten, der die Order seines Kunden daraufhin kommissionsfrei als Market Maker ausführt.

Handel mit CFD-Optionen bei Plus500

Kunden von Plus500 können den Optionshandel mit CFD vornehmen und auf die Volatilität handeln. Beim Handel kann ein Hebel festgelegt werden, der es ermöglicht, große Mengen an Kapital zu bewegen. Dieser Hebel kann bis zu 1:5 festgelegt werden. Mit einem Einsatz von nur 100 Euro können Kunden von 500 Euro profitieren. Jeder sollte jedoch im Auge behalten, dass der Handel mit CFD-Optionen sehr volatil ist und dass hohe Verluste aufgrund des Hebels nicht auszuschließen sind.

Optionen können auf Deutschland, Italien, Frankreich, die USA, aber auch auf so namhafte Unternehmen wie Apple, Alphabet (Google), Facebook oder Twitter gehandelt werden. Der Optionshandel ist mit Call-Optionen auf steigende Kurse und mit Put-Optionen auf fallende Kurse möglich. Beim Optionshandel bei Plus500 können Trader ein gezieltes Risikomanagement vornehmen und Stop Loss, Trailing Stops oder garantierte Stops setzen. Garantierte Stops ermöglichen die Schließung einer Position genau bei dem Kurs, der vom Trader angegeben wird.

Plus500 bietet den Tradern Preisalarme an, die per SMS auf das Smartphone oder per E-Mail verschickt werden können. Das ist täglich, aber auch stündlich möglich. Mit diesen Alarmen verpassen Trader keine Kursänderung mehr und können schnell reagieren.
Die Plattform für den Handel mit CFD-Optionen ist bei Plus500 sehr übersichtlich gestaltet. Einfach per Mausklick kann die Option ausgewählt und ausgeführt werden. Für jede Option sind ausführliche Informationen abrufbar. Charts informieren über den bisherigen Kursverlauf. Positionen können über Nacht gehalten werden. Dafür fällt eine geringe Gebühr an.

Unser Plus500 Test hat gezeigt, dass Neukunden eine Mindesteinzahlung von 100 € aufbringen müssen, um erste Positionen zu einem maximalen Hebel von 1:30 eröffnen zu können. Dabei müssen sie einen variablen Spread auf EUR/USD an den Broker entrichten, der daraufhin als Market Maker auftritt und die Order seines Kunden kommissionsfrei ausführt.

Jetzt direkt zu Plus500 – CFD Service – 76,4% verlieren Geld

Die Konditionen im Fazit: Niedrige Mindesteinlage und Hebel

Um bei Plus500 Erfahrungen im CFD-Handel sammeln zu können, muss der Trader eine Mindesteinzahlung von 100 € auf seinem Handelskonto hinterlegen und kann daraufhin erste Positionen zu einem maximalen Hebel von 1:30 eröffnen. Dabei fällt ein variabler Spread auf EUR/USD an, die der Trader an das Unternehmen entrichten muss, woraufhin Plus500 als Market Maker auftritt und die Order seines Kunden dementsprechend kommissionsfrei ausführt.

Welches Ergebnis hierzu konntest du in deinem persönlichen Plus500 Test verzeichnen? Teile deine Erfahrungen mit uns, indem du hier auf Qomparo deine individuelle Bewertung kostenlos und unverbindlich abgibst!

Plus500 erhebt für viele Leistungen keine Gebühren

Videos zu Plus500

Wie gut ausgebaut ist der Support von Plus500?

Bei Plus500 besteht im Bereich des Kundensupports definitiv Nachholbedarf: Mehrsprachige Mitarbeiter sind ausschließlich über eine einzige E-Mail-Adresse erreichbar. Auch die Mitarbeiter selbst wenden sich ausschließlich per Mail an ihre Kunden, die den Kundensupport wiederum ausschließlich über die Mail-Adresse kontaktieren können, über welche sie ihr Konto registriert haben. Einen positiven Aspekt gibt es jedoch bei diesem Konzept: Erhält der Trader einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter des Brokers, kann dieser getrost auflegen, da Plus500 in keinem Fall telefonisch mit seinen Kunden verkehrt. Trotz allem wäre eine Livechat-Funktion oder eine Hotline, über welche man einen Supportmitarbeiter auch bei kurzfristigen Problemen und Fragen erreichen kann, durchaus angebracht.

Stößt der Trader beim Handel über Plus500 auf eine dringende Frage oder technische Probleme, kann er sich lediglich über eine einzige Mailadresse an einen mehrsprachigen Mitarbeiter wenden und muss hierfür in jedem Fall die Mail-Adresse nutzen, die er bei der Registrierung angegeben hat. Obwohl Betrugsversuche durch angebliche Plus500-Mitarbeiter in diesem Fall zwecklos sind, wäre eine Livechat-Funktion oder eine Hotline durchaus wünschenswert.

Jetzt direkt zu Plus500 – CFD Service – 76,4% verlieren Geld

Unser Fazit zum Support: Nur per Mail erreichbar

Wie unsere Plus500 Erfahrung zeigen konnte, ist beim britischen Broker eine Kontaktaufnahme zum mehrsprachigen Kundensupport lediglich über eine einzige E-Mail-Adresse möglich – und dies nur, sofern der Trader die Mailadresse nutzt, die er bei der Registrierung angab. Obwohl Betrugsversuche dadurch zwecklos sind, wäre ein Livechat oder eine Hotline für dringende Anfragen durchaus zu begrüßen.

Doch wie fallen die Plus500 Meinungen der Kunden zum Support des Onlinebrokers aus? Hilf uns dabei, diese Frage zu beantworten, indem du deine individuelle Bewertung hier auf Qomparo kostenfrei und ohne Anmeldung abgibst.

Welche Plattformen und Extras stehen dir zur Verfügung?

Neukunden können zwar direkt mit dem CFD-Handel über ein Livekonto beginnen – allerdings empfiehlt es sich stets, mithilfe eines Demoaccounts die Handelsplattformen kennenzulernen und erste Strategien zu entwickeln. Dieser Tatsache ist sich auch das Team hinter Plus500 bewusst, weshalb Trader hier zunächst ein kostenfreies Demokonto ohne zeitliche Begrenzungen nutzen können, um die beiden verfügbaren Handelsplattformen entdecken zu können. Zur Wahl steht hierbei zunächst die Plus500-Tradingsoftware, die dem Kunden zum Download bereitsteht und durch eine minimalistische Optik und eine intuitive Bedienung überzeugen kann, sowie der WebTrader, der auch an fremden PCs in Internetcafés oder bei Freunden einen effizienten und benutzerfreundlichen Forexhandel erlaubt. Unterwegs in Bus und Bahn können Trader indes die Mobile-Trading-Apps des Brokers für Android und iOS nutzen und sich zu Hause am heimischen PC mithilfe schriftlicher Leitfäden über den CFD- und den Forexhandel weiterbilden.

Plus500 bietet Ihnen erweiterte Tools zum Handeln an

Neukunden können zunächst ein kostenfreies und zeitlich unbegrenztes Demokonto sowie schriftliche Leitfäden nutzen, um sich ein Grundwissen zum Forex- und CFD-Handel anzueignen. Daraufhin stehen ihnen die Plus500-Tradingsoftware sowie der WebTrader und Mobile-Trading-Apps für Android und iOS zur Verfügung, die einen effizienten Handel am heimischen PC und unterwegs ermöglichen.

Jetzt direkt zu Plus500 – CFD Service – 76,4% verlieren Geld

Fazit: Leistungsspektrum umfasst Demos und Softwares

Trader sammeln bei Plus500 Erfahrungen im CFD-Handel mithilfe eines kostenfreien und zeitlich unbegrenzten Demokontos sowie durch schriftliche Leitfäden. Festzuhalten ist trotzdem, dass sich das Angebot des Brokers eher an erfahrenere Trader richtet. Verfügen Kunden schließlich über das nötige Grundwissen, können sie die Plus500-Tradingsoftware, den WebTrader oder Mobile-Trading-Apps für Android und iOS nutzen, um in einem übersichtlichen und benutzerfreundlichen Umfeld dem CFD-Trading nachgehen zu können.

Nun ist wieder deine Meinung zu Plus500 und dem Leistungsspektrum des Unternehmens gefragt: Lass uns wissen, wie du zum Angebot des Unternehmens stehst, indem du hier auf Qomparo deine individuelle Bewertung kostenlos und unverbindlich abgibst!

Plus500 CFD Erfahrungen – kann der bekannte Broker in unserem Test punkten?

Im folgenden Artikel werden wir auf unsere Plus500 CFD Erfahrungen zu sprechen kommen. Da der Broker häufig auf Marketingmaßnahmen setzt und zum Beispiel auch als Hauptsponsor für den spanischen Fußball Club Atlético de Madrid auftritt, ist das Unternehmen vielen Anlegern und Tradern ein Begriff. Wir werden uns daher im Folgenden detailliert mit dem Handelsangebot und den Konditionen des Brokers befassen. In diesem Zusammenhang werden wir auch auf die Plus500 Handelsplattform eingehen. Außerdem kommen wir darauf zu sprechen, wie hilfreich der Kundensupport ist und welche Zusatzangebote der Broker seinen Kunden anbietet.

plus500 Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Highlights:

    Sehr einsteigerfreundliche Handelsplattform (auch als App verfügbar) Sehr umfangreiches Handelsangebot (mehr als 2.000 Basiswerte stehen für das CFD Trading zur Verfügung) Guter deutschsprachiger Kundensupport per E-Mail, Online Chat und WhatsApp Kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen

1. CFD Handelsangebot: viele Basiswerte für den CFD Handel verfügbar

Als Erstes haben wir einen genaueren Blick auf das Handelsangebot von Plus500 geworfen. Viele Trader begnügen sich erfahrungsgemäß mit dem Handel von nur wenigen Basiswerten. Beliebt sind in diesem Zusammenhang Aktienindices wie der DAX oder Dow-Jones-Index oder auch Währungspaare wie der Euro/US-Dollar (EUR/USD). Allerdings ist es gut, wenn einem der Broker auch noch möglichst viele andere Basiswerte für den CFD Handel anbieten kann. Denn dadurch erhält man als Trader die Möglichkeit, sein Handelskonto zu diversifizieren, um sich damit breiter aufzustellen. Insgesamt ist es unserer Erfahrung nach empfehlenswert, dass man das Trading auf vielen verschiedenen Märkten ausprobiert. Denn erfahrungsgemäß findet man als Trader über kurz oder lang jenen Markt, mit dem man am besten zurechtkommt und auf dem man die höchste Rendite erzielen kann.

Überblick über das Plus500 Handelsangebot

Unseren Plus500 Erfahrungen nach kann man bei dem Broker auf die folgenden Basiswerte für den CFD Handel zugreifen:

  • Indizes: Bei Plus500 stehen zahlreiche Aktienindices für das Trading zur Verfügung. Darunter befinden sich zum Beispiel bekannte Indices wie der DAX, der Dow-Jones-Index und der Nasdaq Index. Allerdings kann man auch mit eher unbekannten Indices wie dem „US Biotechnologie Giganten Index“, dem „Cannabis Aktien Index“ und dem „VIX Volatility Index“ handeln.
  • Aktien: Außerdem bietet Plus500 zahlreiche Aktien an, mit denen man als CFD traden kann. Aktuell sind zum Beispiel die Aktien von Microsoft, Apple, Amazon, Google und SAP sehr gefragt.
  • Devisen: Auch das Angebot an handelbaren Währungspaaren ist bei Plus500 sehr groß. So kann man als Trader sowohl mit Haupt- und Nebenwährungspaaren handeln als auch mit exotischen Währungspaaren.
  • Rohstoffe: Wer möchte, kann bei Plus500 auch das Trading mit Rohstoffen wie Gold, Silber oder Öl ausprobieren.
  • Optionen: Überdies besteht bei dem Broker die Besonderheit, dass man auf Reduktionen handeln kann. Dies ist bei den meisten anderen Anbietern nicht der Fall.
  • ETF: Das trifft ebenfalls auf den Handel von ETF zu (börsengehandelte Index Fonds). Solche Fonds eignen sich insbesondere für längerfristige Geldanlagen.
  • Krypto: Aufgrund der steigenden Beliebtheit von Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) ist es nicht erstaunlich, dass man bei Plus500 ebenfalls mit Kryptowährungen als CFD traden kann.

In unserem Plus500 Test hat sich gezeigt, dass das Handelsangebot des Brokers sehr umfangreich ist. So hat man bei Plus500 auch die Möglichkeit, mit eher ausgefallenen Basiswerten zu handeln. Insgesamt gibt es unserer Erfahrung nach nur sehr wenige CFD Broker, die über ein so großes Handelsangebot verfügen. Daher können wir an Plus500 in diesem Bereich die volle Punktzahl vergeben.

    Sehr große Auswahl an unterschiedlichen Basiswerten Damit kann sich Plus500 von den meisten seiner Konkurrenten stark absetzen Wer möchte, kann bei Plus500 ebenfalls mit den derzeit beliebten Krypto Coins handeln

2. Plus500 CFD Erfahrungen mit den Handelskonditionen: Es fallen keine Kommissionen an

Eine wichtige Rolle spielen bei der Auswahl eines Brokers erfahrungsgemäß auch dessen Handelskonditionen. Die Kosten und Gebühren, welche beim CFD Trading anfallen, kann man regelmäßig folgenden drei Kategorien zuordnen:

  • Gebühren, welche bei jedem Trade fällig werden (in der Regel durch den Spread)
  • Kosten, welche der Broker für Ein- und Auszahlungen erhebt (Einzahlungen sind bei Plus500 kostenlos)
  • Sonstige Gebühren und Kosten (zum Beispiel Inaktivitätsgebühr)

Unsere Plus500 Erfahrungen mit den Spreads

Die höchsten Kosten entstehen beim CFD Trading in der Regel durch jene Gebühren, die man bei jedem Trade an den Broker bezahlen muss. Erhoben werden diese Gebühren meistens durch den sogenannten Spread: Damit bezeichnet man den Unterschied zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis. Bei manchen Brokern fällt neben dem Spread eine zusätzliche Gebühr an, welche man bei jedem Trade bezahlen muss. Diese Gebühr bezeichnet man in der Regel als Kommission. Als Gegenleistung für diese Gebühr ist normalerweise der Spread geringer. Ob ein solches Kostenmodell für einen selbst vorteilhaft ist, hängt vor allem von der gehandelten Strategie ab. In unserem Plus500 Test hat sich jedenfalls erwiesen, dass der Broker von seinen Kunden keine Kommissionen erhebt.

plus500 Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Wie hoch der Spread ist, hängt vom gehandelten Basiswert ab. Wer zum Beispiel mit dem DAX traden möchte, erhält bei Plus500 einen Spread in Höhe von 2,2 Punkten. Im Vergleich zu anderen Brokern ist dieser Wert als durchschnittlich zu bezeichnen. Notiert daher der deutsche Leitindex bei 12.000 Punkten und möchte man einen Long Trade eröffnen (kaufen), erhält man den DAX bei Plus500 im Endeffekt für 12.002,2 Punkte. Auch bei den meisten anderen Basiswerten bietet der Broker unseren Erfahrungen nach durchschnittlich hohe Spreads an. Deshalb kann man Plus500 im Hinblick auf die Gebühren durchaus für das CFD Trading nutzen.

Inaktivitätsgebühr vermeiden

Achten sollte man als Trader darauf, dass der Broker eine sogenannte Inaktivitätsgebühr von monatlich 10 US-Dollar erhebt, falls man sich über einen längeren Zeitraum nicht in die Handelsplattform einloggt. Unseren Plus500 Erfahrungen nach beträgt dieser Zeitraum derzeit drei Monate. Auch andere Broker erheben eine solche Gebühr bei Inaktivität, Plus500 stellt somit keine Ausnahme dar.

Wir empfehlen daher, sich entweder regelmäßig in die Plattform einzuloggen oder aber das Konto zu kündigen. Bei Bedarf kann man es jederzeit wieder eröffnen. Insgesamt wäre es gut, wenn Plus500 auf die Inaktivitätsgebühr verzichten würde. Zumindest fällt diese allerdings mit 10 US-Dollar relativ gering aus.

Die Höhe des Hebels ist bei Plus500 vom gehandelten Basiswert abhängig

Als Trader ist es zudem wichtig, zu wissen, mit welchen Hebeln man beim CFD Handel traden kann. So bestimmt der Hebel beim Trading darüber, über wie viel Kapital man tatsächlich auf seinem Handelskonto verfügen muss, um mit einem bestimmten Basiswert zu handeln. Dazu ein Beispiel: Entscheidet man sich dafür, mit dem DAX zu handeln, so kann man dafür bei Plus500 einen Hebel von bis zu 1 : 20 nutzen. Notiert der deutsche Leitindex bei 10.000 Punkten, so benötigt man dank des Hebels nicht 10.000 €, um mit einem DAX CFD zu traden. Vielmehr genügen bereits 500 € auf dem Handelskonto. Damit wird das vorhandene Kapital „gehebelt“. Unseren Plus500 Erfahrungen nach bietet der Broker seinen Kunden folgende Hebel an:

  • Forex (Währungen): Bis zu 1 : 30
  • Indizes: Bis zu 1 : 20
  • Einzelne Aktien: Bis zu 1 : 5
  • Rohstoffe: Bis zu 1 : 10
  • Kryptowährungen: Bis zu 1 : 2

Unseren Erfahrungen nach eignen sich diese Hebel gut für das CFD Trading. Deshalb können wir Plus500 auch in diesem Punkt positiv bewerten.

    Bei Plus500 fallen neben dem Spread keine Kommissionen an Bei Inaktivität wird eine Gebühr in Höhe von 10 US-Dollar erhoben Die Hebel sind bei Plus500 ausreichend groß

3. Konten & Accounts: Das Plus500 Handelskonto

Für unseren Plus500 Test haben wir uns ebenfalls genauer mit den Konten & Accounts des Brokers befasst. Dabei hat sich erwiesen, dass man als Trader bei Plus500 die folgenden drei Konten nutzen kann:

  • „Normale“ Plus500 Handelskonto
  • Demokonto
  • Konto für professionelle Kunden

Plus500 Handelskonto in nur wenigen Minuten eröffnen

Unseren Plus500 CFD Erfahrungen nach benötigt man lediglich wenige Minuten, um bei dem Broker ein Konto zu eröffnen. Dafür ist es erforderlich, dass man rechts oben auf der Plus500 Website auf den blauen Button „Mit dem Handel beginnen“ klickt. Auf der nächsten Seite kann man dann auswählen, ob man ein Demokonto oder ein Konto mit echtem Geld eröffnen möchte. Sodann muss man seine E-Mail-Adresse eintragen und ein Passwort auswählen. Den Vorgang kann man noch dadurch beschleunigen, dass man sein bereits vorhandenes Google oder Facebook Konto für die Registrierung nutzt.

Wenn man sich dazu entscheidet, bei Plus500 ein Live Konto mit echtem Geld zu eröffnen, ist es zusätzlich notwendig, seine Adresse sowie seine Identität zu verifizieren. Dazu kann man beispielsweise seinen Personalausweis nutzen. Die erforderlichen Dokumente kann man einfach auf der Plus500 Seite hochladen. Die Mindesteinzahlung für die Eröffnung des Kontos beträgt lediglich 100 €.

plus500 Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Wie eröffnet man bei Plus500 ein Konto als professioneller Kunde?

Bei Plus500 kann man neben dem normalen Live Konto sowie dem Demokonto auch noch ein Konto für professionelle Kunden eröffnen. Allerdings muss man dafür mindestens zwei der nachfolgend genannten drei Voraussetzungen erfüllen:

  • Ausreichende Anlageaktivität innerhalb des letzten Jahres
  • Man verfügt über ein Trading Kapital von mindestens 500.000 €
  • Man arbeitet bzw. hat für mindestens ein Jahr in der Finanzindustrie gearbeitet

Die erste Voraussetzung lässt sich in der Regel von den meisten Tradern sehr einfach erfüllen. Umso schwieriger ist es hingegen, die Hürde durch die beiden übrigen Voraussetzungen zu bewältigen. Allerdings hat sich in unserem Plus500 Test gezeigt, dass auch das normale Konto für die meisten Trader völlig genügt. Denn der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Konten besteht darin, dass auf dem professionellen Konto höhere Hebel zur Verfügung stehen. Jedoch sind solch große Hebel in der Regel gar nicht erforderlich, um gute Ergebnisse beim CFD Trading erzielen zu können.

Insgesamt haben uns die verschiedenen Konten bei Plus500 gut gefallen.

    Die Kontoeröffnung dauert bei Plus500 nur wenige Minuten. Die Mindesteinzahlung für das Live Konto beträgt lediglich 100 €. Wenn man die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, kann man bei Plus500 auch ein professionelles Konto eröffnen.

4. CFD Handelsplattformen: Plus500 Handelsplattform eignet sich sehr gut für Einsteiger

Im Folgenden haben wir uns genauer mit der Plus500 Handelsplattform beschäftigt. Viele Trader unterschätzen unserer Erfahrung nach die Bedeutung einer guten Trading Software. Denn häufig verbringt man viele Stunden täglich vor den Handels-Monitoren, weshalb man beim CFD Handel auf eine gute Trading Plattform Wert legen sollte. Jedenfalls hat sich bei unserem Plus500 Test herausgestellt, dass der Broker nur eine Trading Plattform für den CFD Handel zur Verfügung stellt. Bei dieser Handelsplattform handelt es sich um eine hauseigene Software.

Kein MetaTrader für den CFD Handel verfügbar

Unserer Erfahrung nach kann man bei den meisten Brokern auch heutzutage nach wie vor mit dem „MetaTrader“ handeln. Dabei handelt es sich um die weltweit am weitesten verbreitete Handelsplattform. Wenn man als Trader vorhat, seinen Broker zu wechseln, so ist dies daher in der Regel ohne größere Schwierigkeiten möglich. Denn bei seinem neuen Anbieter wird man aller Voraussicht nach mit dem MetaTrader weiterarbeiten können und muss sich nicht erst in eine neue Trading Plattform einarbeiten. Allerdings ist die Situation bei Plus500 anders: Hier muss man sich als Trader stets zunächst mit einer neuen Handelsplattform vertraut machen.

Die gute Nachricht lautet dabei allerdings, dass der Broker seine Trading Software sehr einfach zugänglich gestaltet hat. So findet man alle wichtigen Funktionen dort, wo man sie auch vermuten würde. Außerdem enthält die Plus500 Handelsplattform alle nötigen Tools für die technische Analyse. Dazu zählen zahlreiche Zeichenwerkzeuge, um den Chart zu analysieren. Außerdem kann man als Trader auf technische Indikatoren zurückgreifen.

Insgesamt hat sich in unserem Plus500 Test gezeigt, dass die Handelsplattform des Brokers einen viel moderneren Eindruck als der MetaTrader macht. So verfügt zwar auch der MetaTrader über viele Funktionen für das Trading, jedoch wirkt die Benutzeroberfläche, als ob sie seit 15 Jahren nicht mehr geändert wurde. Deshalb fällt es unserer Erfahrung nach gerade Einsteigern schwer, mit dem MetaTrader zu handeln.

plus500 Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Aufgrund dieser Gesichtspunkte scheint es nachvollziehbar, dass sich Plus500 dazu entschieden hat, selbst eine einsteigerfreundlichere Trading Software zu entwickeln. Aufgrund ihrer Funktionalität kann die Plus500 Handelsplattform allerdings auch von fortgeschrittenen Händlern genutzt werden.

Plus500 Handelsplattform als App nutzen

Unseren Plus500 Erfahrungen nach steht die Handelsplattform des Brokers auch als App für Smartphones und Tablets zur Verfügung. Der Download erfolgt dabei wie gewohnt entweder über den Apple App Store oder über Google Play. Mithilfe der App kann man auch von unterwegs aus auf seine Trades zugreifen. Allerdings sind Smartphones und Tablets für die Chartanalyse aufgrund ihrer geringen Displaygröße eher schlecht geeignet. Daher empfehlen wir, für diese Tätigkeiten nach wie vor einen Computer mit großen Trading Bildschirmen zu nutzen. Die App kann man hingegen sehr gut als Ergänzung verwenden, um nicht den ganzen Tag vor dem PC verbringen zu müssen. Die Plus500 App lässt sich erfreulicherweise sehr einfach und intuitiv bedienen.

Insgesamt hat uns daher die Handelsplattform des Brokers sehr gut gefallen.

    Plus500 stellt seinen Kunden eine selbst entwickelte Trading Plattform zur Verfügung Diese eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader Die Handelsplattform kann man auch als App für das mobile Trading nutzen

5. Usability der Website: Übersichtlich und transparent gestaltet

Als Nächstes haben wir uns für unseren Test die Website von Plus500 genauer angesehen. Auf den ersten Blick wirkt die Seite dabei übersichtlich und transparent. Das Navigationsmenü enthält die nachfolgend genannten Menüpunkte:

  • Instrumentenkategorien
  • Handel
  • Firma
  • Anmelden
  • Sprachauswahl
  • Suchfunktion
  • Mit dem Handel beginnen (Kontoeröffnung)

Unter dem etwas kompliziert klingenden Menüpunkt „Instrumentenkategorien“ findet man ausführliche Informationen über das Plus500 Handelsangebot. Die Gebühren und Kosten hat der Broker hingegen unter dem Punkt „Handel“ aufgelistet. Insgesamt ist es sehr positiv, dass sich Plus500 an dieser Stelle sehr transparent gibt. Denn unserer Erfahrung nach versuchen leider andere Broker, diese Informationen zu verbergen.

Außerdem spricht es für Plus500, dass der Broker die Website für Deutsch sprechende Kunden auch auf Deutsch anbietet. Dies ist leider nicht bei allen Brokern der Fall, weshalb Plus500 auch in dieser Hinsicht gut abschneidet. Gut gefallen hat uns zudem, wie bereits dargestellt, die Tatsache, dass man für die Eröffnung eines Kontos bei Plus500 lediglich wenige Minuten benötigt.

Für unseren Plus500 Test haben wir uns die Website des Brokers auf verschiedenen Geräten angesehen. Dabei hat sich gezeigt, dass die Seite auch auf Tablets und Smartphones gut funktioniert und sich ohne Probleme bedienen lässt. Somit erhält Plus500 für die Usability der Website ein „sehr gut“.

    Sehr gute Usability der Plus500 Website Informationen werden transparent dargestellt und der Broker versucht nicht, etwa zu „verstecken“ Für die Kontoeröffnung benötigt man lediglich wenige Minuten

6. Kundensupport: Support wird bei Plus500 auch auf Deutsch angeboten

Nunmehr kommen wir auf unsere Plus500 Erfahrungen mit dem Kundensupport zu sprechen. So haben wir bei unserem Test festgestellt, dass man den Broker auf folgende Art und Weise erreichen kann:

Bei dieser Auflistung zeigt sich, dass man den Kundensupport von Plus500 leider nicht per Telefon kontaktieren kann. Leider entscheiden sich unserer Erfahrung nach immer mehr Broker dazu, gerade hier den Rotstift anzusetzen, um Kosten zu sparen. Dies ist schade, denn häufig kann man eventuelle Probleme nach wie vor am besten und vor allem auch am schnellsten telefonisch lösen.

Positiv ist hingegen, dass bei Plus500 auch deutschsprachige Mitarbeiter für den Support zur Verfügung stehen. Denn dadurch wird die Kommunikation erheblich vereinfacht. Die Mitarbeiter zeigten sich in unserem Test freundlich und hilfsbereit.

Außerdem kann man über die Plus500 Website auf eine umfangreiche FAQ Datenbank (häufig gestellte Fragen) zugreifen. Bevor man sich daher mit dem Kundensupport in Verbindung setzt, kann man vorab versuchen, auf diese Weise eine Antwort auf seine Frage zu erhalten.

Insgesamt hat uns der Plus500 Kundensupport recht gut gefallen, allerdings würden wir uns wünschen, dass man die Support Mitarbeiter auch per Telefon erreichen könnte. Eine Besonderheit besteht bei dem Broker darin, dass der Support rund um die Uhr (auch am Wochenende) zur Verfügung steht.

    Der Kundensupport ist per E-Mail, Online Chat und WhatsApp erreichbar (rund um die Uhr, auch am Wochenende) Freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter (auch deutschsprachig) Umfangreiche FAQ Datenbank (häufig gestellte Fragen)

7. Zahlungsmethoden: kostenlose Ein- und Auszahlungen bei Plus500

Für unseren Plus500 Test haben wir uns ebenfalls die Zahlungsmethoden des Brokers genauer angesehen. Als Trader hat man die Möglichkeit, Ein- und Auszahlungen auf die folgende Art und Weise vorzunehmen:

  • Banküberweisungen
  • Kreditkartenzahlungen (MasterCard und Visa)
  • Online Wallets (PayPal und Skrill)

Wie man sieht, stehen bei Plus500 unterschiedliche Zahlungsmethoden zur Verfügung. Unseren Erfahrungen nach dauern dabei Banküberweisungen in der Regel am längsten (bis zu drei Werktagen). Wem es vor allem auf die Geschwindigkeit der Transaktion ankommt, sollte daher lieber Kreditkartenzahlungen oder Online Wallets verwenden.

Bei den Handelskonditionen hatten wir bereits angesprochen, dass bei vielen Brokern auch Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen fällig werden. Die gute Nachricht für den Trader lautet, dass Plus500 für Einzahlungen auf das Handelskonto generell keine Gebühren erhebt. Auch wenn man sich Geld auszahlen lässt, fallen bei Plus500 keine Gebühren an. Allerdings sollte man zum Beispiel darauf achten, dass bei Banküberweisungen das eigene Kreditinstitut keine Gebühren berechnet. Es ist daher vorteilhaft, sich bereits vorab bei der Bank oder Sparkasse zu informieren. Für die erste Einzahlung beträgt der Mindestbetrag bei Plus500 lediglich 100 Euro.

Insgesamt hat es uns sehr positiv überrascht, dass Plus500 keine Gebühren für Ein- oder Auszahlungen erhebt. Denn die meisten Broker nutzen auch diesen Bereich, um mit ihren Kunden Geld zu verdienen. Plus500 stellt daher eine löbliche Ausnahme dar und verdient somit in Bezug auf die Zahlungsmethoden ein „sehr gut“.

    Plus500 bietet zahlreiche Zahlungsmethoden an Sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen sind generell kostenlos Banküberweisungen dauern in der Regel am längsten (bis zu drei Werktagen)

8. Zusatzangebote: Wirtschaftskalender und Plus500 Demokonto nutzen

Für unseren Test haben wir ebenfalls die Zusatzangebote von Plus500 unter die Lupe genommen. Dabei hat sich gezeigt, dass man bei dem Broker unter anderem auf einem Wirtschaftskalender zugreifen kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto zu eröffnen. Etwas überrascht waren wir von der Tatsache, dass Plus500 seinen Kunden keine Schulungsmaterialien wie Webinare oder Trading Videos zur Verfügung stellt. Vielmehr beschränkt sich der Broker hierbei auf eine FAQ Datenbank (häufig gestellte Fragen).

Plus500 Wirtschaftskalender

Auch Plus500 bietet seinen Kunden einen Wirtschaftskalender. Als Trader sollte man es sich unserer Erfahrung nach zur Gewohnheit machen, mindestens einmal am Tag auf diesen Kalender zu schauen. Denn darin werden wichtige Termine eingetragen, welche aller Voraussicht nach zu Kursbewegungen an den Finanzmärkten führen werden. Ein Beispiel dafür sind die Veröffentlichung der amerikanischen Arbeitsmarktdaten. Außerdem sollte man die Aussagen der Notenbanken beachten. Plus500 gibt zusätzlich bei jedem Ereignis eine Prognose ab, welchen Einfluss es voraussichtlich auf die Kurse haben wird. Auch dies ist ein guter Service für den Trader. Insgesamt hat uns daher der Wirtschaftskalender des Brokers gut gefallen.

Kostenloses Plus500 Demokonto nutzen

Wie bereits erwähnt, erhält man auch bei Plus500 die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto zu eröffnen. Die Kontoeröffnung selbst dauert nur wenige Minuten. Danach stehen auf dem Konto Echtzeitkurse zur Verfügung, um das CFD Trading zu trainieren. Der Hauptvorteil eines Demokontos besteht darin, dass man auf diesem nicht mit echtem Geld, sondern mit virtuellem Kapital handelt. Auf diese Weise kann man das Trading ohne Risiko kennenlernen. Bei unserem Plus500 Test hat sich gezeigt, dass man von dem Broker 100.000 € an virtuellem Kapital erhält.

Häufig ist das Demokonto unserer Erfahrung nach bei vielen Anbietern auf einen Zeitraum von einem Monat beschränkt. Hingegen besteht bei Plus500 die Besonderheit, dass man das Demokonto zeitlich unbegrenzt nutzen kann. Auf diese Weise erhält man genügend Zeit, um sich mit der Handelsplattform des Brokers vertraut zu machen. Außerdem eignet sich das Demokonto sehr gut dazu, um das Trading mit verschiedenen Basiswerten ausprobieren. Insgesamt können wir daher das Plus500 Demokonto mit „sehr gut“ bewerten.

    Plus500 bietet seinen Kunden einen nützlichen Wirtschaftskalender. Außerdem kann man bei dem Broker ein kostenloses Demokonto eröffnen. Dieses ist zeitlich unbegrenzt nutzbar und mit einem virtuellen Guthaben in Höhe von 100.000 € ausgestattet.

9. Regulierung & Einlagensicherung: Plus500 wird u. a. durch die FCA (Großbritannien) und die CySEC (Zypern) beaufsichtigt

Bei einem Broker Vergleich dürfen auch die Punkte Regulierung und Einlagensicherung nicht fehlen. Bevor man sich endgültig für einen CFD Broker entscheidet, sollte man sich darüber informieren, welche staatliche Behörde für die Aufsicht zuständig ist. Entscheidend dafür ist, wo das entsprechende Unternehmen seinen Firmensitz bzw. seine Niederlassungen hat. So werden deutsche Unternehmen zum Beispiel von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Bei unserem Plus500 Test hat sich erwiesen, dass sich der Hauptsitz des Unternehmens in Haifa (Israel) befindet. Bei Plus500 (Plus500 Ltd) handelt es sich dabei um ein börsennotiertes Unternehmen, welches an der Londoner Börse gelistet ist. Die Plus500 Ltd hat verschiedene Tochterunternehmen, zum Beispiel die Plus500UK Ltd in Großbritannien oder Plus500Cy auf Zypern. Für die Regulierung sind daher insbesondere die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA und die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC zuständig.

plus500 Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Daher gilt für Plus500 auch das europäische Recht, was für den Trader verschiedene Vorteile bietet. So werden zum Beispiel die Kundengelder getrennt vom restlichen Firmenvermögen aufbewahrt. Außerdem bestehen strenge Anforderungen, was den Datenschutz anbelangt. Zudem wird das Vermögen der Kunden durch eine Einlagensicherung geschützt. Auf Zypern geschieht dies zum Beispiel durch den Sicherungsfonds ICF, der die Kundeneinlagen bis zu einer Höhe von 20.000 € pro Kunde absichert.

Insgesamt handelt es sich bei Plus500 um ein sehr erfolgreiches Unternehmen, das bereits seit vielen Jahren erfolgreich am Markt operiert. Daher scheint der Broker über ein gut funktionierendes Geschäftsmodell zu verfügen. Für den Anleger ist vor allem wichtig, dass der Broker durch europäische Finanzaufsichtsbehörden reguliert wird. Daher können wir Plus500 auch in diesem Punkt positiv bewerten.

    Plus500 wird unter anderem von der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA und von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Für den Broker gilt daher auch das europäische Recht. Die Kundengelder werden getrennt aufbewahrt und es bestehen strenge Auflagen zum Datenschutz.

10. Auszeichnungen: Wie wird Plus500 von der Fachpresse bewertet?

Als letztes Testkriterium haben wir angesehen, wie Plus500 von der Fachpresse bewertet wird. So kann der Broker insbesondere durch sein sehr umfangreiches Handelsangebot überzeugen. Mittlerweile besteht dies aus mehr als 2.000 handelbaren Basiswerten. Dies ist weit mehr, als bei vielen anderen Brokern geboten wird. Bemängelt wird allerdings teilweise die Tatsache, dass der Kundensupport nicht per Telefon erreichbar ist. Auch wir halten diesen Punkt für verbesserungswürdig. Positiv schneidet der Broker hingegen im Hinblick auf seine Handelsplattform ab. Denn diese wird überwiegend als sehr einsteigerfreundlich und intuitiv bewertet. Außerdem kann sich Plus500 dadurch von vielen anderen Brokern abheben, dass sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen generell kostenlos sind. Insgesamt wird der Broker daher in der Fachpresse überwiegend positiv bewertet.

    Auch die Fachpresse bewertet das umfangreiche Handelsangebot von Plus500 regelmäßig sehr positiv. Die Handelsplattform gilt als einsteigerfreundlich und intuitiv. Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern entfallen bei Plus500 Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen.

Fazit zum CFD Broker Plus500: seriöser Broker mit sehr großem Handelsangebot

Im Rahmen dieses Artikels sind wir ausführlich auf unsere Plus500 Erfahrungen eingegangen. Dabei hat uns der Broker insbesondere mit seinem sehr umfangreichen Handelsangebot überrascht. So hat man bei Plus500 mittlerweile die Möglichkeit, mit mehr als 2.000 Basiswerten zu handeln. Somit kann man als Trader sein Portfolio leicht diversifizieren, um sich dadurch breiter aufzustellen. Auch die eigens entwickelte Handelsplattform von Plus500 hat einen guten Eindruck hinterlassen. Dies liegt vor allem daran, dass die Trading Software sehr übersichtlich und intuitiv gestaltet ist. Deshalb benötigt man unserer Erfahrung nach auch als Einsteiger nur wenig Zeit, um sich mit der Handelsplattform vertraut zu machen.

Verbesserungswürdig erscheint uns hingegen die Tatsache, dass man den Kundensupport des Brokers nicht per Telefon erreichen kann. Positiv ist hingegen, dass der Kundensupport auch auf Deutsch angeboten wird. Gut gefallen hat uns zudem, dass sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen bei Plus500 generell kostenlos sind. Dadurch hebt sich der Anbieter von vielen anderen Brokern ab.

Wer sich für das CFD Trading bei Plus500 interessiert, hat die Möglichkeit, bei dem Broker ein kostenloses Demokonto zu eröffnen. Wie gezeigt, stehen auf diesem Konto 100.000 € an virtuellem Kapital zur Verfügung, um den CFD Handel zu trainieren. Das Demokonto kann für eine zeitlich unbegrenzte Periode genutzt werden.

Insgesamt hat der Broker daher in unserem Test sehr gut abgeschnitten, weshalb wir ihn für das CFD Trading empfehlen können.

Plus500 Erfahrungen

Einer der ältesten, bekanntesten und beliebtesten Broker für den ausschließlichen Handel mit CFDs (Differenzkontrakten) ist im deutschsprachigen Raum definitiv Plus500*. Wir haben uns das Unternehmen, welches seit jeher oft in den Medien zu finden ist, genau angesehen und in unserem Erfahrungsbericht dargelegt, worauf interessierte Trader achten sollten. Nach einer Einschätzung zur Plus500 Seriosität gehen wir verstärkt auf das eigentliche Angebot dieses CFD Services ein und zeigen, welche Faktoren darüber entscheiden, ob sich eine Anmeldung beim Top-Broker lohnt oder eher nicht.

Plus500
Bewertung 4.5 / 5.0
Handel ausschließlich CFDs
Basiswerte 2000 Aktien, Rohstoffe, Indizes, Währungen
Software WebTrader, Plus500 Trading Software, Apps
Regulierung fca
Jetzt traden!*

*: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Hintergrund: so seriös ist Plus500

Seine Wurzeln hat Plus500 in Israel mit verschiedenen Tochterfirmen weltweit, beispielsweise in Großbritannien.Dort ist auch das dahinterstehende Unternehmen Plus500 UK Ltd. gemeldet. Plus500 ist eine Tradinggesellschaft, die ihr Angebot mittlerweile in vielen Ländern der Welt anbringt. Der CFD Broker ging nach der Unternehmensgründung 2008 ein Jahr später an den Start und war seinerzeit das erste Unternehmen, welches den Handel mit CFDs komplett kommissionsfrei anbot. Damals war dies eine echte Neuerung und hat der Firma viele zufriedene und treue Kunden beschert. Mittlerweile ist der Handel mit Differenzkontrakten an über 2.000 Märkten möglich. Plus500 ist seit einigen Monaten in über 20 Sprachen verfügbar und zieht weltweit interessierte Neukunden an. Außerdem ist Plus500 der Hauptsponsor des spanischen Fußballclubs Atletico Madrid, welcher in der Saison 2020 die Primera Division gewonnen hat. Das zeigt, wie viel Geld hinter dem Unternehmen wirklich steckt.

Unternehmen Plus500
Adresse Building 25, Matam, Haifa 31905, Israel
Registrierungs­nummer
Regulierung / Lizenz FCA, 509909
Telefon: nicht vorhanden
eMail: [email protected]
Live Chat: Ja

Nach eigenen Angaben ist Plus500 vollkommen schuldenfrei und verfügt über eine hohe Liquidität. Darüber hinaus erwähnenswert ist, dass die Kundengelder gemäß geltendem Recht separat vom Firmenvermögen aufbewahrt werden. Konkret hat dies für Trader den Vorteil, dass im Falle einer Pleite von Plus500 auf eine Rückzahlung großer Teile der eigenen Einlagen gehofft werden kann. Gläubiger haben dann keine Chance, bei der Eintreibung der verschuldeten Gelder an genau diese Beträge zu kommen.

Plus500UK Ltd ist reguliert und authorisiert durch die FCA (#509909). Dies geschieht durch die jeweils zuständigen Behörden der Länder mit den drei Haupt-Niederlassungen. In London, UK ist das für Plus500 UK LTD die Financial Conduct Authority (FCA), in Sydney, Australien für die Plus500 AU LTD die Australian Securities and Investments Commission (ASIC) und Limassol, Zypern für die Plus500 CY LTD die Cyprus Security and Exchange Commission (CySEC). Dort kümmert man sich sehr genau um alle Belange, die hinsichtlich Plus500 entstehen. Die Finanzaufsichtsbehörden unterliegen den direkten Weisungen wie zum Beispiel von Seiten der Europäischen Union. Die Gesetze, an welche es sich zu halten gilt, sind also die gleichen. Besonders die englische Behörde ist für ihre genauen, strikten und soliden Kontrollen bekannt. Nutzerinnen und Nutzer von Plus500 können deshalb davon ausgehen, dass es sich nicht um Betrug oder Abzocke handelt und keine unseriösen Geschäftspraktiken wie beispielsweise das Manipulieren der Zahlen stattfindet.

Das sagen Kundinnen und Kunden

Nicht alle Trader sind mit Plus500 vollkommen zufrieden. Eine kurze Internetrecherche oder der Blick auf die Kommentare auf der Facebook-Seite des Unternehmens zeigen, dass die Kommunikation zwischen Plus500 und seinen Kunden nicht immer einwandfrei vonstatten geht. Beispielsweise werden Konten ohne weitere Begründung eingefroren. Auf Nachfrage wird dann deutlich, dass ein Konto übertragen wird und es innerhalb weniger Tage wieder frei zum Handeln sein sollte.

Diese und weitere Beispiele machen einige Händler missmutig. Sie vertrauen Plus500 nicht voll und machen dies auch in diversen Bewertungen im Wold Wide Web deutlich. Immer wieder aber wird auch deutlich, dass Plus500 die Schuld für den schlichten Verlust von Geld gegeben wird. Der CFD Handel ist ein risikoreiches Geschäft, bei dem ein Trader schnell viel Kapital gewinnen, aber auch verlieren kann. Niemand hat gesagt, dass Plus500 als Art Gelddruckmaschine zu sehen ist. Deshalb müssen kritische Kommentare immer mit viel Vorsicht gelesen und betrachtet werden. Wenn das System CFD nicht zum gewünschten Erfolg führt heißt es nicht, dass Plus500 daran Schuld sein muss.

Der Support im Test

Bei unserem Test haben wir selbstverständlich auch alle Supportmöglichkeiten genau unter die Lupe genommen. Typischerweise bieten größere CFD Broker nicht nur einen Kontakt per Email, sondern auch eine kostenlose Telefonnummer sowie teilweise auch einen Live-Chat an. Fragen und Antworten in Form eines FAQs werden ebenfalls online mitgeteilt.

Der Online Broker Plus500 bietet seinen Kunden bei Fragen einen Online-Chat an, welcher Rund um die Uhr 24/7 erreichbar ist. Zusätzlich besteht noch die Möglichkeit per E-Mail-Kontakt aufzunehmen. Ein positiver Pluspunkt: Der Support ist in mehreren Sprachen verfügbar. Im Vergleich zu nahezu allen Konkurrenzanbietern, die wir bereits getestet haben, ist der Service bei Plus500 in Ordnung. Auf eine Servicenummer wird verzichtet. Online ist keine einzige Telefonnummer zu finden, über welche man sich direkt bei Plus500 melden und Fragen und Probleme persönlich klären kann. In unserem Erfahrungsbericht möchten wir nun auch unsere Meinung zu dieser Art der Kontaktaufnahme schildern. Denn im Test sind Kontaktaufnahmeversuche erst nach einigen Werktagen beantwortet worden. Wir hatten das Gefühl, hier hingehalten zu werden.

Dennoch: auf die meisten unserer Fragen haben wir auch durch die Nutzung einer Internet Suchmaschine eine Antwort erhalten. Dank Plus500 ist uns aufgefallen, dass direkter Support über Kundendienstmitarbeiter gar nicht unbedingt notwendig ist. Dies soll den schlechten Kundenservice des Unternehmens allerdings nicht entschuldigen oder in Schutz nehmen.

Unsere Erfahrungen

Auf dem Papier wirkt Plus500 extrem seriös. Das Unternehmen wächst und wächst und bietet seine Leistungen mittlerweile in verschiedenen Ländern der Welt an. Dass nun sogar eine große und bekannte spanische Mannschaft gesponsert werden kann zeigt, wie gesund das Unternehmen ist und wie viel Kapital wirklich dahintersteht. Die Regulierungen in gleich zwei verschiedenen Ländern der Europäischen Union machen darüber hinaus deutlich, dass Plus500 seriös ist. Eine Einlagensicherung für die Kundengelder besteht ebenfalls, sodass im Falle einer unwahrscheinlichen Pleite des Unternehmens Gelder garantiert zurückgezahlt werden.

Ein wenig Sorgen machen wir uns hinsichtlich der Bewertungen anderer Kunden. Sollte es wirklich Usus sein, Anfragen nicht oder nur unzureichend zu beantworten, dann gibt es bei Plus500 ein Vertrauensproblem. Auch der quasi nicht vorhandene Kundensupport stört uns in unserer Bewertung extrem. Unsere Erfahrungen sind dahin gehend ebenfalls nicht berauschend. Wir möchten dem Broker, der international aktiv und eine der ersten Adressen ist empfehlen, seine Politik hinsichtlich des Kundensupports noch einmal zu überdenken.

Das Angebot von Plus500

In zweiter Instanz haben wir uns die Vorteile, Nachteile, Konditionen und Leistungen von Plus500 genau angesehen. Zu jedem Unterpunkt haben wir eine kurze Bewertung erstellt, die einen umfassenden Einblick bietet, mit welcher sich interessierte Trader für oder gegen diesen Broker entscheiden können. Alle Angaben sind besten Wissens und Gewissens nach unserem persönlichen Test entstanden.

Der Handel direkt auf der Webseite des Anbieters

DISCLAIMER: Bild mit Preisbeispielen!

Devisen, CFDs und vieles mehr

Plus500 ist als reiner Forex- und streichen! CFD-Broker gestartet. Mittlerweile haben Trader allerdings auch Möglichkeiten, mit weiteren Finanzprodukten wie beispielsweise Indizes, ETFs und Rohstoffen zu traden. Erwähnt werden muss, dass beim CFD Aktienhandel keine Provisionen anfallen, die Plus500 gezahlt werden müssten. Anmelden sollten sich also nicht nur Devisenhändler sondern auch Trader, die sich mit anderen Finanzprodukten probieren möchten. Plus500 kann als echter Allrounder gesehen werden, der nahezu alle wichtigen und interessanten Handelsvarianten im Programm hat. Über 2.000 Märkte sind handelbar.

Maximalhebel entspricht den gesetzlichen Vorgaben

Bei Plus500 setzen die Verantwortlich nicht auf eine reine Preis-Kostenstrategie, die den Nutzerinnen und Nutzern schmeicheln soll. Der Maximalhebel, welcher im Forex streichen! Handel geboten wird, wurde an die gesetzlichen Grundlagen angepasst. Deutlich geringer fällt der Hebel bei exotischen Währungen und Währungspaaren aus. Zur Information: Der allgemeine Maximalhebel liegt bei 1:30.

Übersichtliche Handelssoftware

Der Negativpunkt zuerst: die Software MetaTrader 4, welche von vielen Tradern aufgrund ihrer Übersichtlichkeit und individuellen Anpassbarkeit verehrt wird, kann mit Plus500 leider nicht genutzt werden. Stattdessen stellt Plus500 einen eigenen Webtrader zur Verfügung, welcher dank seiner fantastischen Struktur gerade Neulingen den Einstieg in den Handel mit CFDs deutlich erleichtert.

Daneben gibt es von Plus500 auch eine hauseigene Handelsplattform, welche zum Download bereitsteht. Dort müssen Sie sich nur schnell mit ihren Kenndaten anmelden und können direkt über den eigene Computer traden. In unserem Test finden wir, dass diese Handelssoftware im Vergleich zum Webtrader deutlich unflexibler ist. Wir würden deshalb empfehlen, das Angebot direkt im Browser wahrzunehmen.

Plus500 stellt Ihnen außerdem eine kostenlose App zur Verfügung. Nutzbar ist diese aktuell nur für Android- und iPhone-Nutzer. Darüber können Sie aber, anders als bei vielen anderen Anbietern, auch handeln. Statistiken zufolge, die Plus500 unlängst veröffentlicht hat, werden mittlerweile mehr als 40% aller Handelstransaktionen über die mobile App abgeschlossen. Wir möchten die Nutzung einer solchen App allerdings nicht propagieren. Die Kursübersichten sind oft sehr klein und schwer zu erkennen. Ein erfolgreiches Traden wird dadurch erschwert.

Einzahlung und Auszahlung

Einzahlungen können bei Plus500 ganz einfach über Banküberweisung, Kreditkarte und verschiedene weitere Dienste vorgenommen werden, die eine direkte Übertragung des Geldes auf das Online-Konto versprechen. Darunter sind beispielsweise namhafte Bezahlsysteme wie Skrill, Giropay und auch Papal. Insgesamt sind wir von der Fülle unterschiedlicher Möglichkeiten sehr begeistert.

Überblick zu den Ein- und Auszahlungsoptionen
Zahlungsmöglichkeiten Visa, Mastercard, Skrill, Banküberweisung, PayPal
Mindesteinzahlung: 100€
Gebühren: keine Ein- oder Auszahlungsgebühren
Kontoführung möglich in: Euro, US-Dollar, Britische Pfund
Auszahlungsoptionen: Visa, Mastercard, Skrill, Banküberweisung, PayPal

Auszahlungen werden grundsätzlich über die selben Wege vorgenommen, wie das Geld auch auf das Online-Konto transferiert wird. Am gängigsten ist dabei die klassische Banküberweisung. Den Erfahrungen einiger Kunden zu urteilen läuft die Überweisung der Gelder allerdings nicht immer ganz reibungslos ab. Oft fordert Plus500 immer weitere Dokumente an und lässt sich viel Zeit dabei, die eingereichten Dokumente wirklich zu prüfen. Auch wir hatten im Test so einige Probleme mit unserer Auszahlung, haben das Geld aber am Ende doch auf unserem Konto gefunden.

Erläuternde Preise

Plus500 berechnet keine zusätzliche Provision. Der Spread wird mit der Eröffnung einer Position eingepreist. Bleibt eine Handelsposition über Nacht offen, fällt eine Übernachtgebühr an. Die Höhe richtet sich nach dem Handelsvolumen und dem Basiswert. Bei einer Inaktivität von mehr als drei Monaten berechnet Plus500 eine Inaktivitätsgebühr von bis zu zehn US-$ pro Monat. Der Betrag wird vom Echtgeldkonto abgebucht. Plus500 weist aber auch darauf hin, dass es als ausreichende Aktivität gilt, wenn sich der Trader einfach in sein Konto einlogged und wieder auslogged. Für eine garantierte Stop-Order berechnet Plus500 einen breiteren Spread als normal. Die Höhe des Spreads ergibt sich individuell aus dem jeweiligen Trade.

Nur 100 Euro Mindesteinzahlung

Ebenfalls sehr fair gestaltet ist die geringe Mindesteinzahlung, die von Plus500 erfordert wird. Auch privaten Personen ist der Handel so schnell und einfach möglich. Die Mindesteinzahlung liegt konkret bei 100 Euro. Mit einem solchen Betrag sollten interessierte Privatpersonen allerdings nicht in den CFD Handel einsteigen. Das Geld kann nur schwer gesplittet werden, da zu kleine Positionen im Trading keinen Sinn machen. Ratsam ist es, mit mindestens 500 Euro beim CFD Broker einzusteigen.

Über 50 Währungspaare verfügbar

Für den CFD Handel interessant ist nicht etwa, dass insgesamt über 2.000 Märkte gehandelt werden können. Das Traden mit Devisen findet bei Plus500 mit über 50 Währungspaaren statt. Neben den Majors befinden sich auch einige exotische Paare darunter. Die Liste wird nach unseren Erfahrungen laufend erweitert.

Kein Bildungsbereich, aber Demokonto

Hinsichtlich der Weiterbildungsmöglichkeiten ist Plus500 denkbar schlecht ausgestattet. Es gibt lediglich einige Artikel und Informationstexte darüber, was der CFD Handel eigentlich genau ist. Auf Webinare, Seminare, Videos und eBooks wurde komplett verzichtet. Kleiner Lichtblick: es wird ein kostenloses Demokonto mitgeliefert, welches unbegrenzt genutzt werden kann.

Gesamtbewertung: So gut ist Plus500

Einer der größten CFD Broker im deutschsprachigen Raum hat bei unserem Test einen eher mittelmäßigen Eindruck hinterlassen. Während das grundlegende Angebot, die Internationalisierung und der Backgroundcheck durchaus positiv ausfielen, spart der CFD Broker an wichtigen Stellen, wie beispielsweise den Weiterbildungsmöglichkeiten und dem Kundensupport. Anmelden sollten sich daher eher erfahrenere Trader, die keine Hilfe von Mitarbeitern benötigen.

*: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Von Plus500 bin ich beeindruckt! Das Spielgeldkonto ist in Verbindung mit Lektüre zum Thema Forexhandel wirklich nützlich und hat mir dabei geholfen, beim Handel mit Währungen erst einmal Fuß zu fassen. Die Handelssoftware finde ich sehr übersichtlich und intuitiv bedienbar. Ein wenig Sorgen machen mir zwar die Kurse, welche sich scheinbar immer erst nach einiger Zeit aktualisieren. Meine Käufe und Verkäufe werden nicht immer direkt in Echtzeit abgewickelt. Dies ändert sich allerdings dann, wenn Hauptkurse gewählt werden wie beispielsweise US-Dollar und Euro. Deshalb lege ich Einsteigern nahe, sich erst einmal bei diesen Währungspaaren zu versuchen.

geschrieben vor 52 Monaten

Unter den Forex Brokern ist Plus500 wohl derjenige, der am aktivsten und rabiatesten wirbt. Ich finde nicht, dass die Versprechungen des Unternehmens wirklich eingehalten werden können. Enttäuscht bin ich über den Kundensupport, der lediglich über Email erreichbar ist. Rückfragen werden deshalb nur sehr schlampig beantwortet. Für Einsteiger ist der Broker aber möglicherweise dennoch interessant, da es ein Spielgeldkonto gibt, das dauerhaft kostenlos verfügbar ist. Geringe Einstiegshürden machen den Broker meiner Meinung nach noch einmal attraktiver und für alle Beginner wirklich interessant. Hinzu kommt ein Bonussystem und ein Anmeldebonus von 25 Euro, der auch ohne Einzahlung gleich zur Verfügung steht.

geschrieben vor 47 Monaten

Trading ist mit einem hohen Risiko verbunden. Doch es gibt auch die Möglichkeit, das Handelsrisiko zu verwalten. Dafür bietet Plus500 ein Risikosteuerungstool an. So habe ich stets Einfluss und kann beispielsweise angeben, dass mit bestimmten Gewinnen automatisch geschlossen werden soll. Die Option Preiswarnungen habe ich auch schon verwendet. So kann eigentlich nicht viel schiefgehen.

geschrieben vor 42 Monaten

Ich habe mich nach einem guten Broker umgeschaut und im Endeffekt für Plus500 entschieden. Ein Anreiz für die Anmeldung war der Punkt, dass ich dort deutsche Positionen ohne Provision handeln kann. Ich habe das ausprobiert und es ist wirklich so. Allerdings musste ich mindestens 100 Euro einzahlen.

geschrieben vor 41 Monaten

Plus500 bietet Neukunden ein kostenloses Demokonto zum Üben an. Ich habe das gleich für mich genutzt, die Plattform getestet und Strategien ausprobiert. Das Demokonto finde ich sehr gut. Komplett risikofrei ist da das Handeln möglich. Gewinne kann man in der Demo natürlich auch nicht erzielen.

geschrieben vor 40 Monaten

Ich habe mich zu einem günstigen Zeitpunkt bei Plus500 angemeldet. Denn ich habe einen 25 Euro Bonus komplett ohne Einzahlung erhalten. Ich habe mich nur im WebTrader für ein Echtgeld-Konto angemeldet. Nach Bestätigung der Telefonnummer wurde mir der Bonusbetrag gutgeschrieben.

geschrieben vor 37 Monaten

Der Wertpapierhandel ist für mich ein interessanter Bereich. Doch da ich noch nicht alles genau weiß, habe ich mich bei Plus500 genausten über den Wertpapierhandel informiert. In den Infomaterialien werden alle wichtigen Faktoren aufgelistet.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: